Rechtsprechung
   BFH, 20.11.2014 - IV R 1/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,45393
BFH, 20.11.2014 - IV R 1/11 (https://dejure.org/2014,45393)
BFH, Entscheidung vom 20.11.2014 - IV R 1/11 (https://dejure.org/2014,45393)
BFH, Entscheidung vom 20. November 2014 - IV R 1/11 (https://dejure.org/2014,45393)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,45393) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • lexetius.com

    Ergänzungsbilanz bei Anteilserwerb: Abschreibung auf Restnutzungsdauer und Wahlrecht zur AfA-Methode - Zweck des Verfahrens nach § 239 Abs. 2 ZPO

  • IWW

    § 7 Abs. 1 des Einkommensteuergesetzes, § ... 239 Abs. 2 der Zivilprozessordnung (ZPO), § 155 der Finanzgerichtsordnung (FGO), § 239 Abs. 1 ZPO, § 239 Abs. 2 ZPO, § 239 Abs. 5 ZPO, § 126 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 FGO, § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 Satz 1 Halbsatz 1 EStG, § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG, § 15 EStG, § 24 Abs. 2 des Umwandlungssteuergesetzes (UmwStG), § 7 Abs. 1 EStG, § 4 Abs. 6 UmwStG, § 3 UmwStG, § 4 Abs. 3 UmwStG, § 7 Abs. 4 Satz 1, Abs. 5 EStG, § 7 EStG, § 7 Abs. 1 Sätze 1 und 2 EStG

  • Bundesfinanzhof

    EStG § 15 Abs 1 S 1 Nr 2 S 1 Halbs 1, EStG § 7 Abs 1 S 1, EStG § 7 Abs 1 S 2, EStG § 7 Abs 3 S 1, EStG § 7 Abs 3 S 3, UmwStG § 4 Abs 6, UmwStG § 24 Abs 2, ZPO § 239 Abs 2
    Ergänzungsbilanz bei Anteilserwerb: Abschreibung auf Restnutzungsdauer und Wahlrecht zur AfA-Methode - Zweck des Verfahrens nach § 239 Abs. 2 ZPO

  • Bundesfinanzhof

    Ergänzungsbilanz bei Anteilserwerb: Abschreibung auf Restnutzungsdauer und Wahlrecht zur AfA-Methode - Zweck des Verfahrens nach § 239 Abs. 2 ZPO

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 15 Abs 1 S 1 Nr 2 S 1 Halbs 1 EStG 1990, § 7 Abs 1 S 1 EStG 1990, § 7 Abs 1 S 2 EStG 1990, § 7 Abs 3 S 1 EStG 1990, § 7 Abs 3 S 3 EStG 1990
    Ergänzungsbilanz bei Anteilserwerb: Abschreibung auf Restnutzungsdauer und Wahlrecht zur AfA-Methode - Zweck des Verfahrens nach § 239 Abs. 2 ZPO

  • Deutsches Notarinstitut

    EStG §§ 15 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 S. 1, 7 Abs. 1 S. 1 u. 2, Abs. 3 S. 1 u. 3; UmwStG 1995 §§ 4 Abs. 6, 24 Abs. 2; ZPO § 239
    Ergänzungsbilanz bei Anteilserwerb an einer Personengesellschaft: AfA und Wahlrecht zur AfA-Methode

  • Betriebs-Berater

    Ergänzungsbilanz bei Anteilserwerb - Abschreibung auf Restnutzungsdauer und Wahlrecht zur AfA-Methode

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Ergänzungsbilanz bei Anteilserwerb: Abschreibung auf Restnutzungsdauer und Wahlrecht zur AfA-Methode

  • rechtsportal.de

    Bilanzielle Behandlung der Anschaffungskosten eines Anteils an einer Personengesellschaft

  • datenbank.nwb.de

    Ergänzungsbilanz bei Anteilserwerb: Abschreibung auf Restnutzungsdauer und Wahlrecht zur AfA-Methode

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (13)

  • Bundesfinanzhof (Pressemitteilung)

    Abschreibung bei Erwerb von Schiffsfondsanteilen auf dem sog. Zweitmarkt

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Erwerb von Schiffsfondsanteilen auf dem Zweitmarkt

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Bilanzielle Behandlung der Anschaffungskosten eines Anteils an einer Personengesellschaft

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Abschreibung bei Erwerb von Schiffsfondsanteilen auf dem sog. Zweitmarkt

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Entgeltlicher Erwerb eines das übergehende Kapitalkonto übersteigenden Gesellschaftsanteils

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Abschreibung bei Erwerb von Schiffsfondsanteilen auf dem sog. Zweitmarkt

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Abschreibung bei Erwerb von Schiffsfondsanteilen auf dem sog. Zweitmarkt

  • deloitte-tax-news.de (Kurzinformation)

    Abschreibung in der Ergänzungsbilanz unabhängig von der Gesamthandsbilanz

  • deloitte-tax-news.de (Kurzinformation)

    Abschreibung in der Ergänzungsbilanz unabhängig von der Gesamthandsbilanz

  • arztrecht.de (Kurzinformation)

    Gleichstellung bei Erwerb eines Anteils an einer BAG wie bei Erwerb einer Einzelpraxis

  • pwc.de (Kurzinformation)

    Abschreibung in Ergänzungsbilanz bei Erwerb von KG-Anteilen

  • noerr.com (Kurzinformation)

    Abschreibung von abnutzbaren Wirtschaftsgütern beim Kauf von Personengesellschaftsanteilen

  • pwc.de (Kurzinformation)

    Mitunternehmerschaft: Abschreibung anlässlich eines Gesellschafterwechsels

Besprechungen u.ä.

  • handelsblatt.com (Entscheidungsbesprechung)

    Ergänzungsbilanz bei Anteilserwerb: Abschreibung auf Restnutzungsdauer und Wahlrecht zur Abschreibungsmethode

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 248, 28
  • ZIP 2015, 14
  • BB 2015, 559
  • DB 2015, 348
  • BStBl II 2017, 34
  • NZG 2015, 368
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (18)

  • BFH, 27.10.2015 - VIII R 47/12

    Tilgung der Kaufpreisverpflichtung eines Neugesellschafters aus künftigen

    a) Ein Abzug von Gewinnminderungen aus in den Streitjahren fortzuführenden (positiven) Ergänzungsbilanzen der Erwerber S, R und E, die im Erwerbszeitpunkt zu bilden wären (BFH-Urteil vom 20. November 2014 IV R 1/11, BFHE 248, 28), ist bei den Einkünften der Feststellungsbeteiligten aus selbständiger Arbeit bislang nicht berücksichtigt worden, da das FA und die sonstigen Beteiligten des Revisionsverfahrens davon ausgingen, es habe kein Erwerb von Teilmitunternehmeranteilen stattgefunden.
  • BFH, 06.08.2019 - VIII R 12/16

    Auflösung einer positiven Ergänzungsrechnung anlässlich der Veräußerung eines

    In den positiven Ergänzungsrechnungen, die anlässlich der Abfindung der Erbin des X für M und S im Jahr 2004 gebildet wurden, wurden dementsprechend die von M und S getragenen Abfindungszahlungen anknüpfend an den Anteilserwerb einvernehmlich als Anschaffungskosten für den im Gesamthandsvermögen befindlichen Praxiswert der Klägerin zu 1 behandelt (vgl. zur Bildung einer Ergänzungsrechnung beim Erwerber eines Mitunternehmeranteils BFH-Urteile vom 06.07.1995 - IV R 30/93, BFHE 178, 176, BStBl II 1995, 831, unter 1.; vom 24.06.2009 - VIII R 13/07, BFHE 225, 402, BStBl II 2009, 993, unter II.2.; vom 20.11.2014 - IV R 1/11, BFHE 248, 28, BStBl II 2017, 34, Rz 14, und vom 09.05.2017 - VIII R 1/14, BFH/NV 2017, 1418, Rz 62).

    d) Bei der Veräußerung des Bruchteils eines Mitunternehmeranteils ist eine positive Ergänzungsbilanz oder -rechnung für ein Wirtschaftsgut des Gesamthandsvermögens korrespondierend aufzulösen (vgl. BFH-Urteil in BFHE 248, 28, BStBl II 2017, 34, Rz 14; zur Veräußerung des Wirtschaftsguts BFH-Urteil vom 28.09.1995 - IV R 57/94, BFHE 179, 84, BStBl II 1996, 68, unter 2.; Kahle, FR 2013, 873 ff., m.w.N.).

    Es handelt sich bei den Ansätzen in einer Ergänzungsbilanz/-rechnung um Korrekturposten zu den dem jeweiligen Gesellschafter anteilig zuzurechnenden Wirtschaftsgütern (hier: dem Praxiswert der Klägerin zu 1) des Gesamthandsvermögens (BFH-Urteil in BFHE 248, 28, BStBl II 2017, 34, Rz 17).

  • BFH, 08.09.2020 - I B 53/19

    Doppelpräsidentschaft FG und OVG grundsätzlich zulässig

    Darin liegt aber eine Verzögerung der Verfahrensaufnahme i.S. des § 239 Abs. 2 ZPO, da die Rechtsnachfolge feststeht und der Rechtsnachfolger zur Aufnahme des Verfahrens verpflichtet ist (vgl. BFH-Urteil vom 20.11.2014 - IV R 1/11, BFHE 248, 28, BStBl II 2017, 34).
  • BFH, 29.10.2019 - IX R 38/17

    Bewertung der Angemessenheit des Kaufpreises von Mietwohngrundstücken im

    Die Fortschreibung der so ausgewiesenen Anschaffungskosten geschieht dabei unabhängig von der Handhabung bei der Gesamthand (vgl. BFH-Urteil vom 20.11.2014 - IV R 1/11, BFHE 248, 28, BStBl II 2017, 34; FG Rheinland-Pfalz in EFG 2019, 358; Tiede in Herrmann/Heuer/Raupach --HHR--, § 15 EStG Rz 505).
  • FG Rheinland-Pfalz, 19.11.2018 - 3 K 1280/18

    AfA: Ergänzungsrechnung beim Eintritt in eine vermögensverwaltende Gesellschaft

    Zugleich stehen dem Gesellschafter die Abschreibungswahlrechte zu, die auch ein Einzelunternehmer in Anspruch nehmen könnte, wenn er ein entsprechendes Wirtschaftsgut im Zeitpunkt des Anteilserwerbs angeschafft hätte (BFH-Urteil vom 20. November 2014 IV R 1/11, BFHE 248, 28, BStBl II 2017, 34).

    Der Zeitraum der Nutzungsdauer beginnt bei Gebäuden, die der Steuerpflichtige - wie hier der Beigeladene, auf den für Zwecke der AfA-Bemessung i.R. der Ergänzungsrechnung abzustellen ist (vgl. BFH-Urteil in BFHE 248, 28, BStBl II 2017, 34) - nach dem 20. Juni 1948 angeschafft hat, mit dem Zeitpunkt der Anschaffung (§ 11c Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 EStDV).

    aa) Der Senat braucht nicht zu entscheiden, ob die im Fall eines entgeltlichen Erwerbs eines Mitunternehmeranteils aufzustellende Ergänzungsbilanz lediglich den Teil der Anschaffungskosten für die Anteile an den einzelnen zum Gesellschaftsvermögen gehörenden Wirtschaftsgüter enthält, der über die in der Gesellschaftsbilanz ausgewiesenen und anteilig auf die Gesellschafter entfallenden Anschaffungs- und Herstellungskosten der Gesellschaft hinausgeht (BFH-Urteil in BFHE 248, 28, BStBl II 2017, 34; s. auch Wendt, Finanz-Rundschau 2015, 555), und damit zur Bestimmung der sich aus der Ergänzungsbilanz eines Mitunternehmers ergebenden AfA ausschließlich die in der Ergänzungsbilanz erfassten Mehrwerte maßgeblich sind, während hinsichtlich der bei der Gesamthand ausgewiesenen Buchwerte die AfA der Personengesellschaft weitergeführt werden (so Reiß in Kirchhof, Einkommensteuergesetz, 17. Aufl., § 15 Rz 251; Desens/Blischke in Kirchhof/Söhn/Mellinghoff, EStG, § 15 Rz F 239; Carlé in Korn, EStG, § 15 Rz 197; Richter/Markl, in Lademann, EStG, § 15 Rz 828), oder, ob die gesamten Anschaffungskosten auf die Aktiva der Gesellschaft zu verteilen, davon ausgehend die Absetzungsbeträge zu berechnen und im Anschluss von dieser Summe die sich im Rahmen der Einkünfteermittlung der Gesamthand ergebenden AfA-Beträge abzuziehen sind, soweit sie auf den eingetretenen Mitunternehmer entfallen (so Schreiben des Bundesministeriums für Finanzen vom 19. Dezember 2016, BStBl I 2017, 34 "Beispiel 1"; ebenso Wacker in Schmidt, EStG, 37. Aufl., § 15 Rz 465; Tiede in Herrmann/Heuer/Raupach, EStG/KStG, § 15 EStG Rz 500 "planmäßige Abschreibungen"; Freikamp, Der Betrieb 2015, 1063; Bolk, Deutsche Steuer Zeitung 2015, 472, 474).

  • BFH, 15.03.2017 - I R 41/16

    Ergänzungsbilanz eines persönlich haftenden Gesellschafters einer KGaA bei die

    Aus dieser Gleichstellung folgt des Weiteren, dass auch der Erwerb einer Beteiligung als persönlich haftender Gesellschafter einer KGaA --ebenso wie der Erwerb eines Mitunternehmeranteils (BFH-Urteil vom 20. November 2014 IV R 1/11, BFHE 248, 28, BStBl II 2017, 34)-- nicht anders zu behandeln ist als der Erwerb eines Einzelunternehmens.
  • BFH, 20.09.2018 - IV R 39/11

    Wirtschaftliches Eigentum an einem Mitunternehmeranteil; Gewinn aus der

    Dass dabei formal eine unrichtige Bezeichnung als "Ergänzungsbilanz" (zur anderweitigen Funktion einer solchen Bilanz z.B. BFH-Urteil vom 20. November 2014 IV R 1/11, BFHE 248, 28, BStBl II 2017, 34, Rz 17, m.w.N.) verwendet wird, stellt die subjektive Bestimmung nicht in Frage.
  • BFH, 09.05.2017 - VIII R 1/14

    Vorzeitige Zahlung eines abgezinsten Kaufpreises für einen Mitunternehmeranteil -

    Der teilentgeltliche Erwerb eines Mitunternehmeranteils, d.h. der ideellen Anteile an den Wirtschaftsgütern der Gesamthand (BFH-Urteil vom 20. November 2014 IV R 1/11, BFHE 248, 28, BStBl II 2017, 34, Rz 14), vollzieht sich für den Erwerber des Mitunternehmeranteils erfolgsneutral, da ihm nur Anschaffungskosten entstehen (s. zur grundsätzlichen Erfolgsneutralität des Anschaffungsvorgangs bei Beteiligungen BFH-Urteile vom 20. April 1999 VIII R 38/96, BFHE 188, 347, BStBl II 1999, 647, unter II.2.b bb bbb, und für den Erwerb eines Mitunternehmeranteils vom 19. Februar 1998 IV R 59/96, BFHE 185, 402, BStBl II 1999, 266, unter II.3.).

    Die in der Ergänzungsbilanz ausgewiesenen Beträge stellen Korrekturen zu den Wertansätzen in der Steuerbilanz der Personengesellschaft für die Wirtschaftsgüter des Gesellschaftsvermögens dar (s. zum Ganzen BFH-Urteil vom 20. November 2014 IV R 1/11, BFHE 248, 28, BStBl II 2017, 34, Rz 15 und 17).

  • FG Niedersachsen, 09.09.2019 - 3 K 52/17

    Auflösung negativer Ergänzungsbilanzen, wenn ein Gesellschafter gegen Abfindung

    Dem dürfte aber die Entscheidung des Bundesfinanzhofs vom 20. November 2014 (IV R 1/11, BStBl. II 2017, 34) entgegenstehen, so dass hiernach die negativen Ergänzungsbilanzen der Altgesellschafter aus dem Jahr 2005 fortzuführen und die im Zusammenhang mit dem Ausscheiden der C GmbH im Streitjahr 2011 aufgestockten Beträge der Altgesellschafter in den (neuen) positiven Ergänzungsbilanzen zeit- und betragsinkongruent fortzuschreiben.

    ff) Entgegen der Auffassung der Klägerin kommt eine zeit- und betragsinkongruente Fortführung der negativen Ergänzungsbilanzen der Altgesellschafter auch nach der Entscheidung des Bundesfinanzhofs vom 20. November 2014 (IV R 1/11, BStBl. II 2017, 34) nicht in Betracht.

  • BSG, 11.12.2019 - B 6 KA 10/18 R

    Kassen(zahn)ärztliche Vereinigung - Aufrechnung gegenüber einer vom

    Die genannte Vorschrift ist nur auf die Hauptbeteiligten des Verfahrens - Kläger und Beklagte - entsprechend anwendbar, nicht auf Beigeladene (vgl BSG Urteil vom 10.9.1980 - 11 RK 1/80 - BSGE 50, 196, 198 = SozR 1750 § 239 Nr. 2 S 4 = juris RdNr 14 ff, 17; BSG Urteil vom 17.12.1986 - 11a RA 6/86 - BSGE 61, 100, 102 = SozR 1200 § 54 Nr. 11 S 28 = juris RdNr 11; BSG Urteil vom 19.12.1991 - 12 RK 24/90 - BSGE 70, 72, 74 = SozR 3-5910 § 91a Nr. 1 S 3; s auch B. Schmidt in Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer/Schmidt, SGG, 12. Aufl 2017, § 75 RdNr 17f; Gall in jurisPK-SGG, 2017, § 75 RdNr 161; Leopold in Roos/Wahrendorf, SGG, 2014, vor § 114 RdNr 11; Röhl in Zeihe/Hauck, SGG, Stand März 2019, § 75 RdNr 53c; Hommel in Peters/ Sautter/Wolff, SGG, § 75 RdNr 74, Stand April 2007; anders für notwendig Beigeladene: BVerwG Beschluss vom 23.10.1998 - 7 B 248.98 - Buchholz 310 § 65 VwGO Nr. 129; s auch BFH Urteil vom 20.11.2014 - IV R 1/11 - BFHE 248, 28 RdNr 11).
  • FG Düsseldorf, 01.03.2017 - 7 K 2053/14

    Ermittlung der Abschreibung für die neu in die Gesellschaft eingetretene

  • FG Düsseldorf, 01.03.2017 - 7 K 2052/14

    Bewertung von Grundstücken und Gebäuden mit ihrem Verkehrswert i.R.d.

  • FG Hessen, 31.05.2016 - 4 K 1879/13

    § 15 Abs. 1 Nr. EStG, § 16 Abs. 1 Nr. 3, § 9 Abs. 1 Nr. 1 KStG

  • BSG, 11.12.2019 - B 6 KA 11/18 R

    Sozialgerichtliches Verfahren - notwendige Beiladung - Insolvenzverwalter - Klage

  • BFH, 29.10.2019 - IX R 39/17

    Bewertung der Angemessenheit des Kaufpreises von Mietwohngrundstücken im

  • FG Hamburg, 16.06.2016 - 6 K 78/15

    Tonnagesteuer: Teilwert gem. § 5a Abs. 6 EStG bei Rückwechsel der

  • FG Hamburg, 16.06.2016 - 6 K 235/14

    Tonnagesteuer: Teilwert gem. § 5a Abs. 6 EStG bei Rückwechsel der

  • FG Hamburg, 16.06.2016 - 6 K 144/15

    Tonnagesteuer: Teilwert gem. § 5a Abs. 6 EStG

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht