Rechtsprechung
   BFH, 31.05.2017 - I R 37/15   

Volltextveröffentlichungen (10)

  • lexetius.com

    Steuerfreiheit des Gewinns aus der Veräußerung von Anteilen an inländischen Kapitalgesellschaften - keine Betriebsausgabenfiktion gemäß § 8b Abs. 3 Satz 1 KStG ohne inländische Betriebsstätte

  • IWW

    § 2 Nr. 1, § ... 8 Abs. 1 Satz 1 des Körperschaftsteuergesetzes, § 49 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. e Doppelbuchst. aa, § 17 Abs. 1 Satz 1 des Einkommensteuergesetzes, § 8b Abs. 2 Satz 1 KStG, § 8b Abs. 3 Satz 1 KStG, § 126 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 der Finanzgerichtsordnung, § 126 Abs. 2 FGO, § 2 Nr. 1 KStG, § 8 Abs. 1 KStG, § 49 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. e Doppelbuchst. aa EStG, § 17 EStG, § 17 Abs. 1 Satz 1 EStG, § 20 Abs. 1 Nr. 1, 2, 9, 10 Buchst. a EStG, § 20 Abs. 1 Nr. 1 EStG, § 4, § 5 EStG, § 4 Abs. 4 EStG, § 17 Abs. 2 Satz 1 EStG, § 4 Abs. 1, § 4 Abs. 3 EStG, § 49 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. a EStG, § 8b Abs. 2 KStG, § 8b Abs. 7 KStG 1999, § 8b Abs. 1 KStG 1999, § 152 der Abgabenordnung, § 1 Abs. 5 Satz 1 des Solidaritätszuschlaggesetzes 1995, § 136 Abs. 1 Satz 3 FGO

  • Bundesfinanzhof

    Steuerfreiheit des Gewinns aus der Veräußerung von Anteilen an inländischen Kapitalgesellschaften - keine Betriebsausgabenfiktion gemäß § 8b Abs. 3 Satz 1 KStG ohne inländische Betriebsstätte

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 2 Nr 1 KStG 2002, § 8b Abs 2 S 1 KStG 2002, § 8b Abs 3 S 1 KStG 2002, § 17 Abs 1 S 1 EStG 2002, § 49 Abs 1 Nr 2 Buchst e DBuchst aa EStG 2002
    Steuerfreiheit des Gewinns aus der Veräußerung von Anteilen an inländischen Kapitalgesellschaften - keine Betriebsausgabenfiktion gemäß § 8b Abs. 3 Satz 1 KStG ohne inländische Betriebsstätte

  • Jurion

    Ertragsteuerliche Behandlung des Gewinns einer beschränkt steuerpflichtigen Körperschaft aus der Veräußerung von Anteilen an einer inländischen Kapitalgesellschaft

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Steuerfreiheit des Gewinns aus der Veräußerung von Anteilen an inländischen Kapitalgesellschaften - keine Betriebsausgabenfiktion gemäß § 8b Abs. 3 Satz 1 KStG ohne inländische Betriebsstätte

  • rechtsportal.de

    Ertragsteuerliche Behandlung des Gewinns einer beschränkt steuerpflichtigen Körperschaft aus der Veräußerung von Anteilen an einer inländischen Kapitalgesellschaft

  • datenbank.nwb.de

    Steuerfreiheit des Gewinns aus der Veräußerung von Anteilen an inländischen Kapitalgesellschaften - keine Betriebsausgabenfiktion gemäß § 8b Abs. 3 Satz 1 KStG ohne inländische Betriebsstätte

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Keine Fiktion nichtabziehbarer Betriebsausgaben (Schachtelstrafe) ohne inländische Betriebsstätte der veräußernden Kapitalgesellschaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Veräußerung von Anteilen an inländischen Kapitalgesellschaften - und die Steuerfreiheit des Veräußerungsgewinns

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Steuer 0,- EUR - und der Verspätungszuschlag

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Keine inländische Betriebsstätte - keine Betriebsausgabenfiktion

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Steuerfreiheit des Gewinns aus der Veräußerung von Anteilen an inländischen Kapitalgesellschaften

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Steuerfreiheit des Gewinns aus der Veräußerung von Anteilen an inländischen Kapitalgesellschaften

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Keine Betriebsausgabenfiktion ohne inländische Betriebsstätte

  • deloitte-tax-news.de (Kurzinformation)

    Kein pauschales Betriebsausgabenabzugsverbot ohne inländische Betriebsstätte

  • pwc.de (Kurzinformation)

    Kein pauschales Abzugsverbot für beschränkt steuerpflichtige Körperschaften ohne inländische Betriebsstätte

Besprechungen u.ä.

  • handelsblatt.com (Entscheidungsbesprechung)

    Vollumfängliche Steuerbefreiung des Veräußerungsgewinns im Inbound-Fall

In Nachschlagewerken

Sonstiges (3)

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    KStG § 8b Abs 3 S 1, KStG § 8 Abs 1, EStG § 2 Nr 1, EStG § 49 Abs 1 Nr 2e, EStG § 17 Abs 2
    Beschränkte Steuerpflicht, Veräußerungsgewinn, Beteiligung, Nicht abziehbare Betriebsausgabe

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "BFH zur Besteuerung eines Veräußerungsgewinns im lnbound-Fall" von Dr. Thomas Loose, original erschienen in: IWB 2017, 912 - 920.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Sog. Schachtelstrafe gemäß § 8b Abs. 3 S. 1 KStG setzt inländische Betriebsstätte voraus" von Prof. Dr. Bernd Früchtl, original erschienen in: IStR 2017, 1037 - 1040.

Papierfundstellen

  • BFHE 258, 484
  • ZIP 2017, 2352
  • BB 2017, 2581
  • DB 2017, 2582
  • BStBl II 2018, 144



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)  

  • BFH, 13.06.2018 - I R 94/15

    Hinzurechnung passiver Einkünfte nach § 8 AStG und Gegenbeweis - verdeckte

    Dies bereits deshalb, weil es sich nach der Rechtsprechung des Senats (vgl. z.B. Urteil vom 31. Mai 2017 I R 37/15, BFHE 258, 484, BStBl II 2018, 144, m.w.N.) bei der Schachtelstrafe nicht um eine partielle Rücknahme der Steuerbefreiung nach § 8b Abs. 1 KStG, sondern --entsprechend dem Gesetzeswortlaut-- um eine typisierende und pauschalierende Kürzung von Betriebsausgaben handelt.
  • BFH, 30.01.2018 - VIII R 42/15

    Keine Kapitalertragsteuer auf Rücklagen bei Regiebetrieben

    Diese kann gemäß § 1 Abs. 5 Satz 1 des Solidaritätszuschlaggesetzes in der für die Streitjahre geltenden Fassung nicht mit einer Klage gegen den Solidaritätszuschlag angegriffen werden (vgl. BFH-Urteil vom 31. Mai 2017 I R 37/15, BFHE 258, 484, BStBl II 2018, 144, m.w.N.).
  • BFH, 30.05.2018 - I R 31/16

    Abwärtsverschmelzung mit ausländischer Anteilseignerin

    Vielmehr wird der (Auflösungs-)Gewinn durch § 8b KStG vollständig von der Steuer befreit, da es sich nach der Senatsrechtsprechung bei der sog. 5 %-igen Schachtelstrafe (§ 8b Abs. 3 Satz 1 KStG) in rechtlicher Hinsicht nicht um eine partielle Rücknahme der Steuerbefreiung auf 95 %, sondern um die Fiktion nicht abziehbarer Betriebsausgaben handelt (Senatsurteil vom 31. Mai 2017 I R 37/15, BFHE 258, 484, BStBl II 2018, 144).
  • BFH, 11.04.2018 - I R 34/15

    Bewertung einer Sachausschüttung in Form einer offenen Gewinnausschüttung; keine

    bb) Der Rechtsprechung des Senats ist zu entnehmen, dass es sich bei § 8b Abs. 3 Satz 1 KStG um eine Fiktion nichtabziehbarer Betriebsausgaben handelt, die nicht durch eine wirtschaftliche Betrachtung überspielt werden kann, der zufolge die Steuerfreistellung nach § 8b Abs. 2 Satz 1 KStG im Ergebnis nur zu 95 % gewährt wird, mithin die Steuerfreistellung partiell wieder zurückgenommen wird (Senatsurteil vom 31. Mai 2017 I R 37/15, BFHE 258, 484, BStBl II 2018, 144).
  • BFH, 30.05.2018 - I R 35/16

    Abwärtsverschmelzung mit ausländischer Anteilseignerin

    Vielmehr wird der (Auflösungs-)Gewinn durch § 8b KStG vollständig von der Steuer befreit, da es sich nach der Senatsrechtsprechung bei der sog. 5 %-igen Schachtelstrafe (§ 8b Abs. 3 Satz 1 KStG) in rechtlicher Hinsicht nicht um eine partielle Rücknahme der Steuerbefreiung auf 95 %, sondern um die Fiktion nicht abziehbarer Betriebsausgaben handelt (Senatsurteil vom 31. Mai 2017 I R 37/15, BFHE 258, 484, BStBl II 2018, 144).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht