Rechtsprechung
   BFH, 15.11.2017 - I R 55/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,58643
BFH, 15.11.2017 - I R 55/15 (https://dejure.org/2017,58643)
BFH, Entscheidung vom 15.11.2017 - I R 55/15 (https://dejure.org/2017,58643)
BFH, Entscheidung vom 15. November 2017 - I R 55/15 (https://dejure.org/2017,58643)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,58643) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • IWW
  • Bundesfinanzhof

    DBA GBR 1964 Art 8 Abs 1, DBA GBR 1964 Art 18 Abs 2 Buchst a, InvStG § ... 13 Abs 4, InvStG § 13 Abs 4a, InvStG § 13 Abs 4b, AO § 163 Abs 1 S 1, ZPO § 227, GG Art 103 Abs 1, AO § 176 Abs 1 S 1 Nr 3, AO § 181 Abs 1 S 1
    Britische sog. Claw-back-Besteuerung und Abkommensrecht - Korrekturverfahren nach § 13 Abs. 4 InvStG 2004 a.F. - Änderung der höchstrichterlichen Rechtsprechung i.S. von § 176 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 AO - Verlegung des Termins zur mündlichen Verhandlung

  • Bundesfinanzhof

    Britische sog. Claw-back-Besteuerung und Abkommensrecht - Korrekturverfahren nach § 13 Abs. 4 InvStG 2004 a.F. - Änderung der höchstrichterlichen Rechtsprechung i.S. von § 176 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 AO - Verlegung des Termins zur mündlichen Verhandlung

  • rechtsprechung-im-internet.de

    Art 8 Abs 1 DBA GBR 1964, Art 18 Abs 2 Buchst a DBA GBR 1964, § 13 Abs 4 InvStG vom 20.12.2007, § 13 Abs 4a InvStG vom 09.07.2016, § 13 Abs 4b InvStG vom 09.07.2016
    Britische sog. Claw-back-Besteuerung und Abkommensrecht - Korrekturverfahren nach § 13 Abs. 4 InvStG 2004 a.F. - Änderung der höchstrichterlichen Rechtsprechung i.S. von § 176 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 AO - Verlegung des Termins zur mündlichen Verhandlung

  • Wolters Kluwer

    Ertragsteuerliche Behandlung des Gewinns aus der Veräußerung einer in Großbritannien belegenen Immobilie; Gesonderte Feststellung des Unterschiedsbetrages wegen materiell fehlerhafter Feststellungserklärung eines Investmentfonds; Herabsetzung des Unterschiedsbetrages im ...

  • Betriebs-Berater

    Britische sog. Claw-back-Besteuerung und Abkommensrecht - Korrekturverfahren nach § 13 Abs. 4 InvStG 2004 a.F. - Änderung der höchst-richterlichen Rechtsprechung i.S. von § 176 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 AO

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Britische sog. Claw-back-Besteuerung und Abkommensrecht - Korrekturverfahren nach § 13 Abs. 4 InvStG 2004 a.F.

  • rechtsportal.de

    Ertragsteuerliche Behandlung des Gewinns aus der Veräußerung einer in Großbritannien belegenen Immobilie

  • datenbank.nwb.de

    Britische sog. Claw-back-Besteuerung und Abkommensrecht - Korrekturverfahren nach § 13 Abs. 4 InvStG 2004 a.F.

Kurzfassungen/Presse (5)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Britische Claw-back-Besteuerung bei Investmentfonds - und das DBA

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Terminsverlegung in der Finanzgerichtsbarkeit

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Britische sog. Claw-back-Besteuerung im Verhältnis zum Abkommensrecht

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Britische sog. Claw-back-Besteuerung und Abkommensrecht - Korrekturverfahren nach § 13 Abs. 4 InvStG 2004 a. F. - Änderung der höchstrichterlichen Rechtsprechung i. S. v. § 176 Abs. 1 S. 1 Nr. 3 AO

  • pwc.de (Kurzinformation)

    Britische Claw-back-Besteuerung und Abkommensrecht

Sonstiges (2)

  • IWW (Verfahrensmitteilung)

    InvStG § 13 Abs 4 S 1, InvStG § 5 Abs 1 Nr 1, InvStG § 4 Abs 1, DBA GBR Art XVIII Abs 2 Buchst a, AO § 176 Abs 1 S 1 Nr 3
    Veräußerungsgewinn, Immobilie, Großbritannien, Besteuerungsrecht, Gesonderte Feststellung, Vertrauensschutz

  • juris(Abodienst) (Verfahrensmitteilung)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 260, 289
  • BB 2018, 918
  • DB 2018, 937
  • BStBl II 2018, 287
  • NZG 2018, 999
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 03.07.2019 - I E 1/19

    Streitwert einer Klage gegen die Feststellung von Unterschiedsbeträgen nach § 13

    Die Erinnerung gegen die Kostenrechnung des Bundesfinanzhofs -Kostenstelle- vom 09.10.2018 - KostL 389/15 (I R 55/15) wird als unbegründet zurückgewiesen.

    Der I. Senat des Bundesfinanzhofs (BFH) hat mit Urteil vom 15.11.2017 - I R 55/15 (BFHE 260, 289, BStBl II 2018, 287) eine Revision des Kostenschuldners gegen ein finanzgerichtliches Urteil zurückgewiesen und dem Kostenschuldner die Kosten des Revisionsverfahrens auferlegt.

    Die Kostenstelle des BFH hat mit Kostenrechnung vom 09.10.2018 - KostL 389/15 (I R 55/15) die Gerichtskosten des Revisionsverfahrens mit ...EUR angesetzt.

    Denn nach dem im Streitfall einschlägigen § 13 Abs. 4b Satz 2 InvStG 2004 i.d.F. des Gesetzes zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz) vom 19.07.2016 (BGBl I 2016, 1730, BStBl I 2016, 731) gilt der Unterschiedsbetrag gegenüber jenen Anlegern als zugeflossen, denen am letzten Tag des Geschäftsjahrs, in dem der materielle Fehler eingetreten ist, Anteile an dem Investmentfonds zuzurechnen sind (s. BFH-Urteil in BFHE 260, 289, BStBl II 2018, 287, Rz 42).

  • FG München, 22.09.2020 - 12 K 3257/18

    Besteuerung von guaranteed payments einer US-amerikanischen Kanzlei

    Diese Auffassung werde vom Bundesfinanzhof (BFH) geteilt (vgl. BFH-Urteil, BStBl II 2018, 287 Rz. 33).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht