Rechtsprechung
   BFH, 08.09.1953 - I 57/52 U   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1953,147
BFH, 08.09.1953 - I 57/52 U (https://dejure.org/1953,147)
BFH, Entscheidung vom 08.09.1953 - I 57/52 U (https://dejure.org/1953,147)
BFH, Entscheidung vom 08. September 1953 - I 57/52 U (https://dejure.org/1953,147)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1953,147) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Steuerliche Abzugsfähigkeit von Zuwendungen an Pensionskassen und Unterstützungskassen - Einkommensteuerrechtlicher Begriff der "Betriebsausgabe" - Angemessene Höhe der Zuwendungen an die Kassen - Wirtschaftliche Bedeutung der Pensionskassen und Unterstützungskassen

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFHE 58, 138
  • DB 1953, 1078
  • BStBl III 1953, 344
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • FG Köln, 19.12.2001 - 10 K 2653/97

    Voraussetzungen für den Betriebsausgabenabzug von Zuwendungen an

    Im Übrigen habe die Frage der Eintragung im Vereinsregister rein formalen Charakter, wie der BFH in den Urteilen vom 30. Juli 1954 I 139/52 U (BFHE 59, 203, BStBl III 1954, 287) und vom 8. September 1953 I 57/52 U (BFHE 58, 138, BStBl III 1953, 344) ausgeführt habe.

    Der BFH hielt im Urteil vom 8. September 1953 I 57/52 U (BFHE 58, 138, BStBl III 1953, 344) jedoch zunächst für das Jahr 1949 daran fest, die Voraussetzungen, unter denen Zuwendungen an Unterstützungskassen abgezogen werden dürfen, könnten bei der ersten Zuweisung noch als erfüllt angesehen werden, wenn die über den Gewinn des Geschäftsjahres beschließende Generalversammlung zugleich mit der Zuwendung auch die Gründung der Kasse beschließe; die Gesellschaft müsse nur sofort alle geeigneten Schritte tun, die Kasse zu bilden.

  • BFH, 17.11.1966 - I 280/63

    Übernahme eines Verlustes einer GmbH nicht mit steuerlicher Wirkung zu Lasten des

    Es liegt hier eine Rechtsprechung des RFH für einen Sonderfall im Sinne der Entscheidung des BFH I 57/52 U vom 8. September 1953 (BFH 58, 138, BStBl 1953, 344) vor.

    In dem dort zitierten Urteil des BFH I 57/52 U ist betont, daß Sonderfälle, die zu einer Abweichung der Rechtsprechung vom Gesetzeswortlaut führen, nur in Betracht kommen, wenn anzunehmen ist, daß auch der Gesetzgeber für den Sonderfall eine entsprechende Regelung vorgezogen hätte.

  • BFH, 14.08.1958 - I 39/57 U

    Verhältnis von Rechtsprechung und Verwaltung im demokratischen Rechtsstaat -

    Ist das wirtschaftliche Ergebnis im Einzelfall offensichtlich unbillig, so muß geprüft werden, ob es sich um einen Sonderfall im Sinne der Rechtsprechung (Entscheidung des Bundesfinanzhofs I 57/52 U vom 8. September 1953, BStBl 1953 III S. 344, Slg. Bd. 58 S. 138) handelt, der es rechtfertigt, vom Wortlaut des Gesetzes abzuweichen.
  • BFH, 01.02.1973 - I R 87/71

    Kürzung des Gewinns - Grundstücksunternehmen - Gesetzeswortlaut - Wirklicher

    Sie wäre nur dann geboten, wenn die Auslegung andernfalls zu einem sinnwidrigen oder wirtschaftlich unvertretbaren Ergebnis führte und ein verständiger Steuerpflichtiger das Gesetz so nicht auffassen konnte (vgl. BFH-Urteile vom 8. September 1953 I 57/52 U, BFHE 58, 138, 145 ff., BStBl III 1953, 344; vom 14. Februar 1958 VI 162/55 U, BFHE 66, 539, BStBl III 1958, 207; vom 27. Februar 1962 I 208/60 S, BFHE 74, 662, BStBl III 1962, 244; vom 24. Februar 1966 V 115/63, BFHE 85, 140, BStBl III 1966, 261).
  • BFH, 08.03.1955 - I 73/54 U

    Grundlegende Veränderung steuerlicher Vorschriften in Organverträgen -

    Es liegt hier eine Rechtsprechung des Reichsfinanzhofs für einen Sonderfall im Sinne der Entscheidung des Bundesfinanzhofs I 57/52 U vom 8. September 1953, Slg. Bd. 58 S. 138, BStBl. III S. 344, vor.
  • BFH, 02.10.1962 - I 196/60 S

    Rechtsmittelbefugnis der Gemeinden im Gewerbesteuermeßbetrags-Verfahren -

    Er sieht aber in den oben bezeichneten Fällen Sonderfälle im Sinne der Rechtsprechung (siehe z.B. Entscheidung des Bundesfinanzhofs I 57/52 U vom 8. September 1953, BStBl 1953 III S. 344, Slg. Bd. 58 S. 138), die aus rechtsstaatlichen Gründen es gerechtfertigt erscheinen lassen, die Rechtsmittelbefugnis der Gemeinden zu bejahen.
  • BFH, 22.12.1966 - III 344/63

    Abzugsfähige Schulden eines Arbeitgebers bei Zuwendungen an Arbeitnehmer zum

    Denn bei ihr handelt es sich nicht um die Auslegung gegen den Gesetzesbefehl, sondern um eine steuerrechtliche Auslegung auf Grund des Gesetzesbefehls (Mattern-Meßmer, AO, Anm. 2608, und BFH-Urteil I 57/52 U vom 8. September 1953, BFH 58, 138, BStBl III 1953, 344).
  • BFH, 17.01.1961 - I 274/60 U

    Anwendung des §19 Abs. 1 Ziff. 2 Körperschaftssteuergesetz (KStG) auf eigene

    Das ist aber nur dann zulässig, wenn das Ergebnis der Wortauslegung der wirtschaftlichen Vernunft widerspricht, der wirkliche Sinn des Gesetzes also zwingend fordert, vom Wortlaut abzugehen (Urteile des Bundesfinanzhofs V 16/55 S vom 24. November 1955, BStBl 1956 III S. 98, Slg. Bd. 62 S. 267; I 57/52 U vom 8. September 1953, BStBl 1953 III S. 344, Slg. Bd. 58 S. 138).
  • BFH, 03.02.1959 - I 82/57 U

    Berechnung des ermäßigten Körperschaftssteuersatzes nach

    Nach der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs (Entscheidungen I 113/52 U vom 10. Februar 1953, Bundessteuerblatt - BStBl - 1953 III S. 102, Slg. Bd. 57 S. 254; I 34/53 S vom 9. Juni 1953, BStBl 1953 III S. 250, Slg. Bd. 57 S. 654; I 57/52 U vom 8. September 1953, BStBl 1953 III S. 344, Slg. Bd. 58 S. 138) sei der Gesetzesbefehl, wie er sich nach dem klaren Wortlaut ergebe, maßgebend.
  • BFH, 11.02.1954 - IV 331/53 U

    Besteuerung der mit laufenden Prämien erworbenen Renten - Besteuerung von

    Mit der wirtschaftlichen und rechtlichen Natur der Zuwendungen an betriebliche Unterstützungskassen haben sich die Entscheidungen des Bundesfinanzhofs I 57/52 U vom 8. September 1953, Bundessteuerblatt III S. 344, und I 33/53 U vom 8. September 1953, Bundessteuerblatt III S. 318, eingehend befaßt.
  • BFH, 11.12.1956 - I 115/56 U

    Begriff inländischer Einkünfte im Sinne des Einkommenssteuerrechts -

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht