Weitere Entscheidung unten: BFH, 28.11.1957

Rechtsprechung
   BFH, 24.01.1958 - VI 195/56 U   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1958,544
BFH, 24.01.1958 - VI 195/56 U (https://dejure.org/1958,544)
BFH, Entscheidung vom 24.01.1958 - VI 195/56 U (https://dejure.org/1958,544)
BFH, Entscheidung vom 24. Januar 1958 - VI 195/56 U (https://dejure.org/1958,544)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1958,544) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Papierfundstellen

  • BFHE 66, 318
  • DB 1958, 327
  • BStBl III 1958, 122
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (23)

  • BFH, 08.07.1999 - VIII E 1/99

    Streitwertberechnung

    Mittelbare steuerliche Auswirkungen auf Veranlagungszeiträume, die dem Streitjahr (hier: 1996) vor- oder nachgelagert sind, bleiben deshalb in aller Regel und auch hier außer Betracht (vgl. z.B. BFH-Urteile vom 24. Januar 1958 VI 195/56 U, BFHE 66, 318, BStBl III 1958, 122; vom 8. August 1958 VI 127/58 U, BFHE 67, 293, BStBl III 1958, 385; vom 24. November 1982 I R 195/82, BFHE 137, 390, BStBl II 1983, 331; BFH-Beschlüsse vom 13. September 1985 III R 21/85, BFHE 144, 341, BStBl II 1985, 707; vom 16. Januar 1985 IX R 97/84, BFH/NV 1986, 173; vom 6. März 1987 VI R 73/84, BFH/NV 1987, 456; vom 9. November 1992 VIII E 1/92, BFH/NV 1993, 680).

    Bei Anwendung dieser Grundsätze auf den Streitfall erweist sich das Begehren des Kostenschuldners, die von ihm angestrebte Minderung der vom beklagten FA festgesetzten Einkommensteuer für das Streitjahr 1996 mit sich daraus ergebenden Einkommensteuernachteilen für den Veranlagungszeitraum 1995 zu verrechnen, als unbegründet (vgl. insbesondere das einen vergleichbaren Fall betreffende BFH-Urteil in BFHE 66, 318, BStBl III 1958, 122, in welchem der dortige Beschwerdeführer begehrt hatte, eine vom FA im Streitjahr 1951 angesetzte Pachteinnahme erst im Veranlagungszeitraum 1952 zu versteuern).

  • BFH, 17.12.1973 - III B 68/72

    Vermögensteuerlicher Rechtsstreit - Erledigung - Klagerücknahme - Kostenrisiko -

    Es bemißt sich grundsätzlich wertmäßig nach dem Steuerbetrag, um den im jeweiligen Verfahren unmittelbar gestritten wird (Ziemer-Birkholz, a. a. O., § 140 Anm. 43, 44 unter Bezugnahme auf das Urteil des BFH vom 24. Januar 1958 VI 195/56 U, BFHE 66, 318, BStBl III 1958, 122).

    Nach dem o. g. BFH-Urteil VI 195/56 U ist Streitwert nicht das geldwerte Interesse in seiner Gesamtheit, das ein Steuerpflichtiger an der Durchführung des Rechtsmittelverfahrens hat und das kaum einigermaßen zuverlässig festzustellen wäre, sondern der Betrag, um den unmittelbar gestritten wird.

  • BFH, 10.12.1998 - II R 60/95

    Streitwert; Folgewirkungen

    Denn die Regelung in Abs. 1 gilt nur "vorbehaltlich der folgenden Vorschriften", also u.a. auch vorbehaltlich des Abs. 2. Für die Bemessung des Streitwerts ist in den Fällen des Abs. 2 deshalb lediglich der Steuerbetrag maßgebend, um den unmittelbar gestritten wird (BFH-Urteile vom 24. Januar 1958 VI 195/56 U, BFHE 66, 318, BStBl III 1958, 122; vom 8. August 1958 VI 127/58 U, BFHE 67, 293, BStBl III 1958, 385; vom 26. Januar 1970 IV 204/64, BFHE 99, 4, BStBl II 1970, 493; BFH-Beschluß vom 16. Januar 1985 IX R 97/84, BFH/NV 1986, 173).
  • BFH, 27.01.1967 - VI R 216/66

    Versicherungsbeiträge als Sonderausgaben - Umdeutung einer Revision in eine

    Bemessungsgrundlage für den Streitwert ist nur der Einkommensteuerbetrag, um den im Verfahren unmittelbar gestritten wird (BFH-Entscheidung VI 195/56 U vom 24. Januar 1958, Sammlung der Entscheidungen des Bundesfinanzhofs Bd. 66 S. 318 - BFH 66, 318 -, BStBl III 1958, 122).
  • BFH, 28.07.1998 - V E 1/98

    Umsatzsteuer - Vorsteuerabzug - Herstellung von Gebäudeteilen - Bauleistungen -

    Für die Bestimmung des Streitwerts ist das geltend gemachte Interesse in seiner Gesamtheit, das ein Steuerpflichtiger an der Durchführung eines Rechtsmittelverfahrens hat, nicht maßgebend (Anschluß an BFH-Urteil vom 24. Januar 1958 VI 195/56 U, BFHE 66, 318, BStBl III 1958, 122).
  • BFH, 10.09.1974 - VII B 60/73

    Steuerbescheid - Einfuhrumsatzsteuer - Anfechtung - Streitgegenstandswert -

    Nach ständiger Rechtsprechung des BFH, von der abzugehen der Senat keinen Anlaß sieht, bemißt sich der Wert des Streitgegenstandes nach dem Steuerbetrag, um den in einem Steuerverfahren unmittelbar gestritten wird (Urteil vom 24. Januar 1958 VI 195/56 U, BFHE 66, 318, BStBl III 1958, 122; Beschluß vom 9. Oktober 1968 I B 8/68, BFHE 93, 413, BStBl II 1968, 827; Beschluß vom 14. Dezember 1970 IV B 87/70, BFHE 101, 41, BStBl II 1971, 206).

    Es ist also nicht das geldwerte Interesse in seiner Gesamtheit maßgebend, das ein Steuerpflichtiger an der Durchführung eines Rechtsmittelverfahrens hat (vgl. Urteil des RFH vom 4. Februar 1921 II A 229/20, RFHE 5, 10; Gutachten des RFH vom 28. Mai 1938 GrS D 3/38, RFHE 44, 77, und das angeführte BFH-Urteil VI 195/56 U).

  • BFH, 16.12.2015 - X E 20/15

    Streitwert in Gewerbesteuersachen und Anrechnung nach § 35 EStG - Entscheidung

    Wenn der Steuerpflichtige begehrt, eine Einnahme nicht im Streitjahr, sondern erst im Folgejahr zu erfassen, ist als Streitwert die volle steuerliche Auswirkung im Streitjahr anzusetzen, ohne eine Gegenrechnung mit den gegenläufigen steuerlichen Auswirkungen im Folgejahr vorzunehmen (BFH-Entscheidungen vom 24. Januar 1958 VI 195/56 U, BFHE 66, 318, BStBl III 1958, 122; vom 21. April 1989 IV R 40/88, BFH/NV 1990, 182, und vom 10. Juni 1999 IV E 2/99, BFH/NV 1999, 1608);.
  • BFH, 22.09.1999 - IV E 3/99

    Gewinnfeststellungsverfahren; Streitwert

    Dieser Grundsatz gilt entgegen der Auffassung der Erinnerungsführer ohne Rücksicht auf die Auswirkungen des Begehrens außerhalb der Streitjahre, denn für die Bestimmung des Streitwerts ist das geltend gemachte Interesse in seiner Gesamtheit, das ein Steuerpflichtiger an der Durchführung eines Rechtsmittelverfahrens hat, nicht maßgebend (ständige Rechtsprechung seit Urteil des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 24. Januar 1958 VI 195/56 U, BFHE 66, 318, BStBl III 1958, 122; vgl. zuletzt auch vom 28. Juli 1998 V E 1/98, BFH/NV 1999, 200).
  • BFH, 11.11.1992 - IV S 15/92

    Anknüpfungspunkte für die Bestimmung der Höhe des Streitwertes bei Verfahren vor

    Im Gegensatz zur Auffassung der Klägerin ist nicht vom gesamten wirtschaftlichen Interesse eines Klägers auszugehen, so daß insbesondere die Auswirkungen des Rechtsstreits auf weitere Veranlagungszeiträume außer Betracht zu bleiben haben (BFH-Urteil vom 24. Januar 1958 VI 195/56 U, BFHE 66, 318, BStBl III 1958, 122).
  • BFH, 16.01.1985 - IX R 97/84

    Bemessung des Streitgegenstandes bei der Geltendmachung einer Minderung von

    Für die Bemessung des Streitwerts ist nicht das gesamte geldwerte Interesse maßgebend, das ein Steuerpflichtiger an der Durchführung des Rechtsmittelverfahrens hat, sondern lediglich der Steuerbetrag, um den unmittelbar gestritten wird (BFH-Urteile vom 24. Januar 1958 VI 195/56 U, BFHE 66, 318, BStBl III 1958, 122; vom 8. August 1958 VI 127/58 U, BFHE 67, 293, BStBl III 1958, 385; vom 26. Januar 1970 IV 204/64, BFHE 99, 4, BStBl II 1970, 493).
  • FG Brandenburg, 16.03.2004 - 2 K 2408/00

    Streitwert des Verfahrens wegen der gesonderten Verlustfeststellung nach § 10d

  • BFH, 19.05.1967 - III 264/63

    Abzinsung von Forderungen und Schulden zwischen Ehegatten - Bemessung des

  • BFH, 11.01.1967 - I 49/64

    Beschwer des Steuerpflichtigen bei zu niedrig festgesetzer Steuer -

  • BFH, 15.10.1964 - VI 153/63 U

    Streitwert im Rechtsmittelverfahren bei Verweigerung der Lohn- und

  • BFH, 25.03.1969 - VII B 151/68

    Festsetzung von Gerichtskosten - Beschwerde - Ausgleichssteuer - Ungültigkeit der

  • BFH, 18.11.1986 - VII E 9/86

    Bemessung des Wertes des Streitgegenstandes im Verfahren vor Gerichten der

  • BFH, 08.04.1986 - IX R 73/83

    Bestimmung des Streitwerts für eine Revision

  • BFH, 23.06.1966 - IV 262/62

    Behandlung eines Zwangsbeitrages an den Wasserverband und Bodenverband als

  • FG Düsseldorf, 18.10.1995 - 4 K 212/90

    Bestimmung eines Streitwertes nach der Festsetzung einer Referenzmenge für Milch;

  • BFH, 29.10.1986 - VII S 21/86

    Bemessung des Streitwerts in Verfahren vor Gerichten der Finanzgerichtbarkeit

  • BFH, 10.02.1987 - V E 1/87
  • BFH, 22.05.1984 - VI R 134/83
  • BFH, 30.05.1961 - IV 297/59 U

    Streitwertberechnung bei DM-Eröffnungsbilanz

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   BFH, 28.11.1957 - V 235/57 U   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1957,1296
BFH, 28.11.1957 - V 235/57 U (https://dejure.org/1957,1296)
BFH, Entscheidung vom 28.11.1957 - V 235/57 U (https://dejure.org/1957,1296)
BFH, Entscheidung vom 28. November 1957 - V 235/57 U (https://dejure.org/1957,1296)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1957,1296) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Entgelte für Zeitungsanzeigen als Lieferungsentgelte oder Leistungsentgelte - Anwendbarkeit des Großhandelssteuersatzes für Anzeigenaufträge

  • datenbank.nwb.de
  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFHE 66, 319
  • DB 1958, 298
  • BStBl III 1958, 122
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BFH, 04.04.1974 - V R 161/72

    Ort der Leistung beim Anzeigengeschäft; Verzicht auf mündliche Verhandlung auch

    Das FG vertrat unter Bezugnahme auf die Urteile des Senats vom 15. Februar 1968 V 127/64 (BFHE 92, 50); 28. April 1960 V 86/57 U (BFHE 71, 83, BStBl III 1960, 278); 28. November 1957 V 235/57 U (BFHE 66, 319, BStBl III 1958, 122); 26. November 1953 V 138/53 U (BFHE 58, 397, BStBl III 1954, 63); 29. August 1963 V 283/60 HFR 1964, 103, StRK, Umsatzsteuergesetz 1951, § 5 Abs. 1, Rechtsspruch 44); 10. März 1966 V 7/63 (BFHE 85, 257, BStBl III 1966, 302); 17. Juli 1969 V 93/65 (BFHE 96, 433, BStBl II 1969, 693); 9. Juli 1970 V R 18/66 (BFHE 99, 500, BStBl II 1970, 710); 16. Juli 1970 V R 95/66 (BFHE 99, 429, BStBl II 1970, 706) und vom 27. Mai 1971 V R 34/68 (BFHE 103, 96, BStBl II 1971, 755) die folgende Auffassung:.

    Andererseits habe das Urteil V 235/57 U für die Entscheidung nicht die Bedeutung, die ihm der Senat in dem Urteil V R 62/68 beigemessen habe.

    Wie der Senat bereits in dem Urteil V R 62/68 unter Bezugnahme auf das Urteil V 235/57 U ausgeführt hat, besteht der Inhalt der Leistung des Unternehmers im Anzeigengeschäft darin, daß eine nach Inhalt, Form, Ausmaß und anderen Merkmalen näher bestimmte Anzeige in die von ihm herausgegebene Zeitung oder Zeitschrift eingerückt (Druck) und diese Drucksache an die Abonnenten oder sonstigen Abnehmer ausgeliefert wird.

  • BFH, 05.12.1968 - V 242/65

    Qualifizierung der Werbeinlage in der Zeitung zur Umsatzsteuerveranlagung

    Wie der Senat im Urteil V 235/57 U vom 28. November 1957 (BFH 66, 319, BStBl III 1958, 122) am Beispiel der Anzeigen dargelegt hat, sind bei Werbemaßnahmen jedoch zwei Rechtskreise zu unterscheiden, nämlich das Verhältnis zwischen dem Verleger und dem Abonnenten der Zeitung, und das Verhältnis zwischen dem Verleger und den Auftraggebern der Anzeigen.

    Schließlich kann auch der Hinweis des FG auf das BFH-Urteil V 235/57 (a. a. O.) keine andere Entscheidung rechtfertigen.

  • BFH, 19.07.1973 - V R 62/68

    Anzeigengeschäft - Inhalt der Leistung - Druck der Anzeige - Verbreitung der

    Der Senat hat sich ausführlich in dem Urteil vom 28. November 1957 V 235/57 U (BFHE 66, 319, BStBl III 1958, 122) mit der Frage nach dem Inhalt einer Leistung befaßt, die ein Unternehmer erbringt, der in seine Zeitung oder Zeitschrift Werbeanzeigen aufnimmt.
  • BFH, 27.06.1974 - V R 131/72

    Arzneimittelkarteikarten - Aufnahme - Druckschrift - Sonstige Leistung des

    Da die einzelne der im F-Heft enthaltenen Karteikarten keine Selbständigkeit besitzt (weder sachen- noch umsatzsteurrechtlich), kann sie auch nicht Gegenstand einer Lieferung der Klägerin an die Arzneimittelhersteller (bei der die Verfügungsmacht den Ärzten als Dritten verschafft sein soll) im Sinne des § 2 Abs. 2 UStDB 1951 sein, wie diese meint (vgl. dazu Urteil des BFH vom 28. November 1957 V 235/57 U, BFHE 66, 319, BStBl III 1958, 122).
  • BFH, 17.09.1981 - V R 28/76
    Der Leistungsinhalt kann nicht durch redaktionelle Arbeiten (hier: im Ausland) oder die Auswirkung der Werbemaßnahmen (im Ausland) bestimmt werden (BFH-Urteile vom 28.11.1957 V 235/57 U, vom 4.4.1974 V R 161/72 und vom 19.7.1973 V R 62/68).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht