Rechtsprechung
   BFH, 30.08.1957 - VI 114/56 U   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1957,1202
BFH, 30.08.1957 - VI 114/56 U (https://dejure.org/1957,1202)
BFH, Entscheidung vom 30.08.1957 - VI 114/56 U (https://dejure.org/1957,1202)
BFH, Entscheidung vom 30. August 1957 - VI 114/56 U (https://dejure.org/1957,1202)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1957,1202) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BFHE 66, 51
  • DB 1958, 96
  • BStBl III 1958, 22
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BFH, 06.07.1995 - IV R 63/94

    Resthonorarzahlung einer Kassenärztlichen Vereinigung für das dritte Quartal

    Soweit der Bundesfinanzhof - BFH - im Urteil vom 30. August 1957 VI 114/56 U (BFHE 66, 51, BStBl III 1958, 22) noch darauf abgestellt hatte, daß für die vierteljährlichen Abschlußzahlungen der Kassenärztlichen Vereinigungen nach öffentlichem Recht kein fester Zahlungs- und Fälligkeitstermin vorgesehen sei, ist dieser Gesichtspunkt durch das Senatsurteil in BFHE 147, 419, BStBl II 1987, 16 überholt.
  • BFH, 13.05.1975 - VIII R 70/70

    Nachzuversteuernder Betrag - Gesamtbetrag der Einkünfte - Verlustausgleich -

    Das FA ließ im Einkommensteuerbescheid für 1966 die vom Kläger geltend gemachten Sonderausgaben in Höhe von 12 385 DM unter Hinweis auf das Urteil des BFH vom 30. August 1957 VI 114/56 U (BFHE 66, 51, BStBl III 1958, 22) nicht zum Abzug zu.

    Das FG ist in seinem Urteil vom 12. November 1969 I 505/67 (Entscheidungen der Finanzgerichte 1970 S. 7) der Ansicht, es komme nicht darauf an, ob sich der dem Einkommen hinzuzurechnende Nachversteuerungsbetrag wie eine Einkunft im Jahre der Nachversteuerung auswirke (Hinweis auf die BFH-Urteile VI 114/56 U und vom 8. Oktober 1965 VI 334/64, Höchstrichterliche Finanzrechtsprechung 1966 S. 120, sowie Urteil des Hessischen FG vom 8. Januar 1964 I 732/63, Deutsche Steuer-Zeitung, Ausgabe B -- Eildienst -- 1964 S. 165).

  • BFH, 06.07.1995 - IV R 72/94

    Resthonorarzahlung einer Kassenärztlichen Vereinigung

    Soweit der BFH im Urteil vom 30. August 1957 VI 114/56 U (BFHE 66, 51, BStBl III 1958, 22) noch darauf abgestellt hatte, daß für die vierteljährlichen Abschlußzahlungen der Kassenärztlichen Vereinigungen nach öffentlichem Recht kein fester Zahlungs- und Fälligkeitstermin vorgesehen sei, ist dieser Gesichtspunkt durch das Senatsurteil in BFHE 147, 419, BStBl II 1987, 16 überholt.
  • BFH, 12.12.1972 - VIII R 4/72

    Besondere Feststellung - Nachzuversteuernder Betrag - Nicht entnommener Gewinn -

    Es handelt sich bei dem nachzuversteuernden Betrag um eine besonders geartete Besteuerungsgrundlage des Mehrentnahmejahres, die zwar keine Einkunft im Sinne des § 2 Abs. 3 EStG darstellt, jedoch wie eine Einkunft behandelt wird (vgl. Urteile des BFH vom 16. Februar 1956 IV 149/55 U, BFHE 62, 342, BStBl III 1956, 127; vom 30. August 1957 IV 114/56 U, BFHE 66, 51, BStBl III 1958, 22).
  • BFH, 04.11.1960 - VI 122/60 U

    Voraussetzungen und Inhalt eines Verlustausgleichs

    Dies aber würde, wie ausgeführt, der Systematik des EStG widersprechen (vgl. auch das Urteil des Bundesfinanzhofs VI 114/56 U vom 30. August 1957, BStBl 1958 III S. 22, Slg. Bd. 66 S. 51).
  • BFH, 06.11.1959 - VI 9/58 U

    Einkünfte, die als Entlohnung für mehrjährige Tätigkeit zum Zwecke der

    Sinn und Zweck des Verlustabzugs ist es, in begrenztem Rahmen eine Durchschnittsbesteuerung durchzuführen, wobei aber der Verlust selbstverständlich nur einmal berücksichtigt werden kann (siehe Urteil des Bundesfinanzhofs VI 114/56 U vom 30. August 1957, BStBl 1958 III S. 22, Slg. Bd. 66 S. 51).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht