Rechtsprechung
   BFH, 18.03.1964 - IV 141/60 U   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1964,436
BFH, 18.03.1964 - IV 141/60 U (https://dejure.org/1964,436)
BFH, Entscheidung vom 18.03.1964 - IV 141/60 U (https://dejure.org/1964,436)
BFH, Entscheidung vom 18. März 1964 - IV 141/60 U (https://dejure.org/1964,436)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1964,436) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Papierfundstellen

  • BFHE 79, 373
  • DB 1964, 903
  • BStBl III 1964, 367
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • BFH, 24.04.1969 - IV R 202/68

    Teilbetrieb - Selbständigkeit - Gesamtbetrieb - Merkmale eines Betriebs -

    Eine Grundstücksverwaltung ist ihrer Natur nach in der Regel kein (Gewerbe-)Betrieb (vgl. BFH-Urteil IV 141/60 U vom 18. März 1964, BFH 79, 373, BStBl III 1964, 367).
  • BFH, 03.08.1967 - IV 47/65

    Ermittlung des steuerlichen Gewinns durch Bestandsvergleich der Wert des Grund

    Die Rechtsprechung hat, dem Grundgedanken der für die Einkünfteermittlung geltenden Vorschriften entsprechend, den Bereich der Gewinnermittlung - mit Wirkung teils zugunsten, teils zuungunsten der Steuerpflichtigen - durch eine den wirtschaftlichen Gegebenheiten Rechnung tragende Abgrenzung der gewerblichen Tätigkeit von der privaten Vermögensverwaltung auf Vorgänge ausgedehnt, bei denen eine Gewinnerzielungsabsicht hervortritt (vgl. BFH-Urteile zur Verpachtung bei Betriebsaufspaltung IV 179/64 U vom 28. Januar 1965, BFH 82, 40, BStBl III 1965, 261; die durch Entscheidung des BVerfG vom 1. August 1967, 2. BvR 367/67, Der Betrieb 1967 S. 1393, bestätigte BFH-Entscheidung VI 169/65 vom 24. Februar 1967, BFH 88, 319, BStBl III 1967, 387; IV 219/64 vom 11. August 1966, BFH 86, 621, BStBl III 1966, 601; Entscheidung des Großen Senats zur Betriebsverpachtung Gr. S. 1/63 S vom 13. November 1963, BFH 78, 315, BStBl III 1964, 124; zu Geld- und Devisengeschäften Privater VI 133/60 U vom 13. Dezember 1961, BFH 74, 331, BStBl III 1962, 127; zu Grundstücksgeschäften sogenannter Baupaten VI 199/65 vom 7. April 1967, BFH 88, 450, BStBl III 1967, 467; zur Parzellierung von Grundstücken IV 5/59 U vom 28. September 1961, BFH 74, 80, BStBl III 1962, 32; zur Vermietung mit erheblichen Nebenleistungen IV 141/60 U vom 18. März 1964, BFH 79, 373, BStBl III 1964, 367).
  • FG Düsseldorf, 05.11.1999 - 18 K 2876/96

    Gewerbetrieb; Parkplatzvermietung; Mieterwechsel; unternehmerische Organisation -

    Dies ist ebenfalls ein Umstand, der als ein deutliches Indiz für eine gewerbliche Betätigung gewertet werden kann (BFH Urteil vom 18. März 1964 IV 141/60 U, BFHE 79, 373, BStBl II 1964, 367).
  • FG Niedersachsen, 23.02.2005 - 3 K 131/03

    Keine Steuervergünstigung nach §§ 13a, 19a ErbStG bei bloßer Schenkung von

    Eine Grundstücksverwaltung ist ihrer Natur nach in der Regel kein Gewerbebetrieb und somit auch kein Teilbetrieb (BFH-Urteil vom 18. März 1964, IV 141/60 U, BStBl III 1964, 367).
  • BFH, 24.02.1967 - VI 169/65

    Voraussetzungen für die gewerbliche Tätigkeit einer Grundstücksgemeinschaft

    Die Vermietung von Räumen ist zwar nur ausnahmsweise eine gewerbliche Tätigkeit, wie z.B. in den Urteilen I 53/60 S vom 17. Januar 1961 (BFH 72, 637, BStBl III 1961, 233) und IV 141/60 U vom 18. März 1964 (BFH 79, 373, BStBl III 1964, 367) dargelegt ist.
  • BFH, 25.07.1968 - IV R 261/66

    Hotelgrundstück mit Gaststättenbetrieb - Überlassung - Ein-Mann-GmbH -

    Es ist dem Steuerpflichtigen weiter zuzugeben, daß in der Vermietung oder Verpachtung eines zum Privatvermögen gehörenden Grundstücks auch dann in der Regel kein gewerblicher Betrieb liegt, wenn der Pächter eine gewerbliche Tätigkeit darin ausübt (vgl. BFH-Urteile I 53/60 S vom 17. Januar 1961, BFH 72, 637, BStBl III 1961, 233, und IV 141/60 U vom 18. März 1964, BFH 79, 373, BStBl III 1964, 367).
  • BFH, 25.08.1966 - IV 129/64

    Vorliegen eines gewerblichen Betriebs bei der Verwaltung von großen Bürohäusern

    Auch in den Urteilen des Senats IV 136/61 S vom 12. März 1964 (Sammlung der Entscheidungen des Bundesfinanzhofs Bd. 79 S. 366 -- BFH 79, 366 --, BStBl III 1964, 364), IV 141/60 U vom 18. März 1964 (BFH 85, 373, BStBl III 1964, 367), IV 322/61 vom 18. März 1964 (Höchstrichterliche Finanzrechtsprechung -- HFR -- 1964 S. 295) und IV 193/62 vom 18. März 1964 (HFR 1964 S. 296), die sich mit der Errichtung von Häusern durch Architekten und Bauunternehmer zwecks späterer Vermietung befassen, ist ausführlich dargelegt, daß nicht schon die Ausnutzung einer besonders günstigen Lage zur Erzielung von Gewinnen die Vermietung und Verpachtung zu einer gewerblichen Tätigkeit macht und daß die Größe des Objekts und der Einsatz von Arbeitskraft und Fremdkapital grundsätzlich keine Rolle spielen.
  • BFH, 27.06.1968 - IV 204/63

    Beteiligungsverhältnisse - Besitzgesellschaft - Betriebsgesellschaft -

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht