Rechtsprechung
   BFH, 25.10.1963 - I 325/61 S   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1963,137
BFH, 25.10.1963 - I 325/61 S (https://dejure.org/1963,137)
BFH, Entscheidung vom 25.10.1963 - I 325/61 S (https://dejure.org/1963,137)
BFH, Entscheidung vom 25. Januar 1963 - I 325/61 S (https://dejure.org/1963,137)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1963,137) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Zuwendungen einer Kapitalgesellschaft an Nichtgesellschafter als verdeckte Gewinnausschüttung - Zinslose Darlehnsgewährung als verdeckte Gewinne

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BFHE 78, 46
  • NJW 1964, 517
  • DB 1964, 171
  • BStBl III 1964, 17
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (29)

  • BFH, 18.12.1996 - I R 139/94

    Verdeckte Gewinnausschüttung i. S. des § 8 Abs. 3 Satz 2 KStG in Form der

    Derartige Beziehungen können familienrechtlicher, gesellschaftsrechtlicher, schuldrechtlicher oder auch rein tatsächlicher Art sein (h. M., s. Entscheidungen des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 25. Oktober 1963 I 325/61 S, BFHE 78, 46, BStBl III 1964, 17; in BFHE 91, 239, BStBl II 1968, 322; vom 23. Oktober 1985 I R 247/81, BFHE 145, 165, BStBl II 1986, 195; vom 26. Oktober 1987 GrS 2/86, BFHE 151, 523, BStBl II 1988, 348; vom 2. März 1988 I R 103/86, BFHE 153, 313, BStBl II 1988, 786; vom 1. Oktober 1986 I R 54/83, BFHE 149, 33, BStBl II 1987, 459; vom 14. Oktober 1992 I R 69/88, BFH/NV 1993, 269; Döllerer, Verdeckte Gewinnausschüttungen und verdeckte Einlagen bei Kapitalgesellschaften, 2. Aufl., 1990, S. 46 bis 53; Streck, Körperschaftsteuergesetz, 4. Aufl., 1995, § 8 Anm. 72 f.; Achenbach in Dötsch/Eversberg/Jost/Witt, Die Körperschaftsteuer, § 8 KStG Tz. 61, 66, 67; Blümich/Freericks, Einkommensteuergesetz, Körperschaftsteuergesetz, Gewerbesteuergesetz, 15. Aufl., § 8 KStG Rz. 97 bis 102; Frotscher/Maas, Körperschaftsteuergesetz, Anhang verdeckte Gewinnausschüttungen zu § 8 Anm. 46 f.; Mössner/Seeger/Lange, Körperschaftsteuergesetz, § 8 Rdnr. 126 f.; Staiger in Lademann, Kommentar zum Körperschaftsteuergesetz, § 8 Anm. 188; Abschn. 31 Abs. 7 Satz 3 der Körperschaftsteuer-Richtlinien - KStR - 1995).

    Zu ihnen gehören z. B. enge persönliche Freundschaften (s. Urteil in BFHE 78, 46, BStBl III 1964, 17), eheähnliche Lebensgemeinschaften und - entgegen der Ansicht der Klägerin - auch familienrechtliche Beziehungen zu Personen, die keine Angehörigen i. S. des § 15 der Abgabenordnung (AO 1977) sind.

  • BGH, 02.11.2010 - 1 StR 544/09

    Ablehnung von Beweisanträgen wegen Unzumutbarkeit; Bedeutung des Grundsatzes der

    "Nahe stehend" sind nicht nur Angehörige i.S.v. § 15 AO; eine Beziehung, die auf die außerbetriebliche Zuwendung schließen lässt, kann auch gesellschaftsrechtlicher, schuldrechtlicher oder rein tatsächlicher Art sein (BFH, Urteil vom 18. Dezember 1996 - I R 139/94, NJW 1997, 2198; Weber-Grellet aaO mwN), wie etwa eine wechselseitige, auf jahrelange geschäftliche Zusammenarbeit zurückgehende Beziehung (vgl. BFH, Urteil vom 25. Oktober 1963 - I 325/61 S, NJW 1964, 517).
  • BFH, 15.11.1967 - IV R 139/67

    Besetzung eines Gerichts - Vorschriftsmäßigkeit - Prüfung auf Rüge - GmbH & Co.

    Der Mehrgewinn, der sich für 1963 für Frau X daraus ergeben habe, daß der GmbH ein zu geringer Gewinnanteil zugerechnet worden sei, sei nach dem BFH-Urteil I 325/61 S vom 25. Oktober 1963, BFH 78, 46, BStBl III 1964, 17, als verdeckte Gewinnausschüttung an ihren Ehemann X zu behandeln.
  • BFH, 02.03.1988 - I R 103/86

    Verdeckte Gewinnausschüttung bei Leistungen an eine dem beherrschenden

    Demgegenüber sieht die Rechtsprechung zur verdeckten Gewinnausschüttung die Ehe nur als einen der Fälle an, in denen von nahestehenden Personen ausgegangen wird (vgl. Urteile in BFHE 150, 412, BStBl II 1987, 797: Eltern und Kinder als nahestehende Personen; in BFHE 149, 33, BStBl II 1987, 459: Personengesellschaft als nahestehende Person; vom 20. August 1986 I R 150/82, BFHE 149, 25, BStBl II 1987, 455: Schwestergesellschaft als der Muttergesellschaft nahestehende Person; vom 25. Oktober 1963 I 325/61 S, BFHE 78, 46, BStBl III 1964, 17: dem beherrschenden Gesellschafter nahestehende Personen sind Eheleute, die durch enge persönliche Verbindungen mit dem beherrschenden Gesellschafter verbunden sind; vom 13. September 1967 I 82/64, BFHE 90, 134, BStBl III 1967, 791: Mitglieder des beherrschenden Gesellschafters - eines Vereins - sind nahestehende Personen; vom 6. Dezember 1967 I 98/65, BFHE 91, 239, BStBl II 1968, 322: Mitglieder eines Vereins stehen einem anderen Verein nahe, wenn zum Teil Mitgliederidentität besteht und sich die Aufgaben und Verpflichtungen der Vereine überschneiden).
  • BFH, 27.01.1972 - I R 28/69

    Verdeckte Gewinnausschüttung bei Zuwendung eines Vermögensvorteils an eine dem

    Nach der Rechtsprechung des RFH und des BFH kann eine verdeckte Gewinnausschüttung auch dann in Betracht kommen, wenn die Zuwendung nicht unmittelbar an den Gesellschafter, sondern an eine ihm nahestehende Person bewirkt wird (vgl. Urteile des RFH I Aa 679/29 vom 17. März 1931, RStBl 1931, 352; I A 124/32 vom 15. November 1932, RFH 32, 85, RStBl 1932, 1145; I 126/34 vom 27. November 1934, RStBl 1935, 616; Urteile des BFH I 325/61 S und I 207/61 U vom 25. Oktober 1963, BFH 78, 46, 88, BStBl III 1964, 17, 33; I 82/64 vom 13. September 1967, BFH 90, 134, BStBl III 1967, 791; I R 51/66, a. a. O.).

    Voraussetzung ist aber, daß die unmittelbare Zuwendung an die nahestehende Person einen Vorteil für den Gesellschafter selbst zur Folge hat (BFH-Urteile I 325/61 S und I 207/61 U, a. a. O., BFH 78, 50 f., 91; I 82/64, a. a. O., BFH 90, 136).

  • BFH, 06.12.1967 - I 98/65

    Verdeckte Gewinnausschüttungen an eine nahestehende Person des Gesellschafters

    Nach dem Urteil des BFH I 325/61 S vom 25. Oktober 1963 (BFH 78, 46, BStBl III 1964, 17) sei ein "Nahestehen" schon dann zu bejahen, wenn die Beziehungen zwischen dem Gesellschafter und dem Dritten auf einer langen geschäftlichen und persönlichen Zusammenarbeit beruhten.

    Bei Zuwendungen an Nichtgesellschafter kann eine verdeckte Gewinnausschüttung nur angenommen werden, wenn die Zuwendungsempfänger Personen sind, die einem Gesellschafter so nahestehen, daß der dem Dritten zugute kommende Vorteil dem Vorteil des Gesellschafters gleichzustellen ist (vgl. BFHUrteil I 325/61 S vom 25. Oktober 1963, a. a. O.).

  • FG Baden-Württemberg, 28.06.2001 - 6 K 392/97

    Angemessenheit der Gesamtausstattung eines Gesellschafter-Geschäftsführers;

    Derartige Beziehungen können familienrechtlicher, gesellschaftsrechtlicher, schuldrechtlicher oder auch rein tatsächlicher Art. sein (h. M, BFH-Urteile vom 25. Oktober 1963 I 325/61 S, BFHE 78, 46, BStBl III 1964, 17; in BFHE 91, 239, BStBl II 1958, 322; vom 23. Oktober 1985 I R 247/81, BFHE 145, 165 , BStBl II 1986, 195; vom 26. Oktober 1987 GrS 2/86, BFHE 151, 523 , BStBl II 1988, 348; vom 2. März 1988 I R 103/86, BFHE 153, 313 , BStBl II 1988, 786; vom 1. Oktober 1986 I R 54/83, BFHE 149, 33 , BStBl II 1987, 459; vom 14. Oktober 1992 I R 69/88, BFH/NV 1993, 269.) Zu ihnen gehören z. B. enge persönliche Freundschaften (BFH - Urteil in BFHE 78, 46, BStBl II 1964, 17), eheähnliche Lebensgemeinschaften und auch familienrechtliche Beziehungen zu Personen, die keine Angehörigen i. S. des § 15 der Abgabenordnung ( AO 1977) sind (BFH-Urteil vom 18. Dezember 1996 I R 139/94 BStBl II 1997, 301).
  • BFH, 11.02.1987 - I R 43/83

    Zur Frage der verdeckten Gewinnausschüttung bei Vereinen

    Die Rechtsfolgen der verdeckten Gewinnausschüttung treten deshalb nur ein, wenn Zuwendungsempfänger ein Gesellschafter oder eine diesem nahestehende Person sind, weil einkommensteuerrechtlich Kapitaleinkünfte nicht einer Person zugerechnet werden können, die an der Kapitalgesellschaft nicht beteiligt ist (BFH-Urteil vom 25. Oktober 1963 I 325/61 S, BFHE 78, 46, BStBl III 1964, 17).
  • FG Brandenburg, 02.09.2003 - 2 K 1263/01

    Andere Kapitalgesellschaft als einer GmbH "nahe stehende" Person; Keine

    Nicht ausreichend ist hingegen eine derartige Beziehung zwischen der begünstigten Person und der Kapitalgesellschaft selbst (vgl. BFH, Urteil vom 25. Oktober 1963 I 325/61 S, BStBl. III 1964, 17, 19).
  • BFH, 25.11.1964 - I 116/63 U

    Vorliegen einer verdeckten Gewinnausschüttung bei der Gewährung eines Darlehens

    Eine verdeckte Gewinnausschüttung liegt dann vor, wenn eine Kapitalgesellschaft einem Gesellschafter oder einer diesem nahestehenden Person mit Rücksicht auf die Gesellschaftereigenschaft über die Dividende hinaus Vorteile zuwendet, die sie einem Dritten nicht gewähren würde (Urteil des Bundesfinanzhofs I 325/61 S vom 25. Oktober 1963, BStBl 1964 III S. 17, Slg. Bd. 78 S. 46).
  • FG Sachsen, 04.04.2002 - 2 K 1433/00

    Vorliegen von verdeckten Gewinnausschüttungen

  • FG Baden-Württemberg, 28.06.2001 - 6 K 393/97

    Angemessenheit der Gesamtausstattung eines Gesellschafter-Geschäftsführers;

  • BFH, 03.04.1974 - I R 241/71

    Gehaltsnachzahlungen an beherrschende Gesellschafter einer GmbH; besondere

  • FG Sachsen-Anhalt, 04.04.2002 - 2 K 1433/00

    Verdeckte Gewinnausschüttung durch Erstattung von Reisekosten und Zahlung von

  • BFH, 15.05.1968 - I 158/63

    Zuschüsse einer Kreissparkasse - Zinsverbilligung von Darlehn - Gemeinde -

  • BFH, 21.01.1970 - I R 125/67

    Möglichkeit der Bildung von Rückstellungen für Leistungen, die der

  • FG Niedersachsen, 20.07.2012 - 11 K 87/10

    Zuführungskosten können Werbungskosten bei vGA sein

  • BFH, 23.10.1968 - I 228/65

    Einiordnung eines Verkaufs von Wirtschaftgütern einer Kapitalgesellschaft an eine

  • BFH, 03.07.1968 - I 83/65

    GmbH - Beteiligung am Wirtschaftsleben - Gewinnerzielungsabsicht - Verdeckte

  • BFH, 01.02.1966 - I 121/63

    Verdeckte Gewinnausschüttung - Lieferung von Waren unter Preis - Finanzielle

  • FG Hamburg, 14.03.2000 - II 193/99

    Gesellschaftsrechtliche Veranlassung einer Zuwendung kann durch

  • FG Baden-Württemberg, 20.05.1999 - 6 K 230/96

    Voraussetzungen für die Aktivierung einer Anzahlung; Vorliegen eines Vertrages;

  • BFH, 09.02.1972 - I R 29/70

    Aufwendungen für Studienfahrt einer landwirtschaftlichen Genossenschaft als

  • BFH, 03.07.1968 - I 149/65

    Verlag - GmbH - Zeitschrift - Herstellung - Kostenloser Vertrieb - Verdeckte

  • BFH, 13.09.1967 - I 82/64

    Nichtgesellschafter als Empfänger von verdeckten Gewinnausschüttungen - Vorliegen

  • BFH, 08.03.1967 - I 119/64

    Zulässigkeit der rückwirkenden Erhöhung des Gehalts des Geschäftsführers einer

  • FG Düsseldorf, 26.01.1993 - 6 K 51/88

    Verdeckte Gewinnausschüttung; Nahestehende Person; Pensionsrückstellung;

  • BFH, 19.03.1969 - I R 31/67

    Regiekosten eines konzernzugehöriges Unternehmens gegenüber einem

  • FG Baden-Württemberg, 17.06.1999 - 6 K 66/99

    Voraussetzungen zur Annahme einer verdeckten Gewinnausschüttung (vGA); Verdeckte

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht