Rechtsprechung
   BVerfG, 06.10.1955 - 1 BvR 85/55   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1955,361
BVerfG, 06.10.1955 - 1 BvR 85/55 (https://dejure.org/1955,361)
BVerfG, Entscheidung vom 06.10.1955 - 1 BvR 85/55 (https://dejure.org/1955,361)
BVerfG, Entscheidung vom 06. Januar 1955 - 1 BvR 85/55 (https://dejure.org/1955,361)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1955,361) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GG Art. 16 Abs. 2
    Überstellung eines deutschen Staatsangehörigen an das Saarland

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BVerfGE 4, 299
  • NJW 1955, 1673
  • DÖV 1956, 159
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BVerfG, 18.07.2005 - 2 BvR 2236/04

    Europäischer Haftbefehl

    Weder wird durch eine rechtsstaatlichen Grundsätzen gehorchende Auslieferung Deutscher deren Menschenwürde verletzt noch werden dadurch die Staatsstrukturprinzipien des Art. 20 GG angetastet (vgl. bereits BVerfGE 4, 299 ; 29, 183 ).
  • BVerfG, 13.10.1970 - 1 BvR 226/70

    Rücklieferung

    Dieses Prinzip gilt für die Bundesrepublik Deutschland allerdings nur nach Maßgabe ihres Verfassungsrechts (BVerfGE 4, 299 [303 f.]).
  • BVerfG, 21.07.2005 - 1 BvR 2561/03
    Weder wird durch eine rechtsstaatlichen Grundsätzen gehorchende Auslieferung Deutscher deren Menschenwürde verletzt noch werden dadurch die Staatsstrukturprinzipien des Art. 20 GG angetastet (vgl. bereits BVerfGE 4, 299 ; 29, 183 ).

    Unter anderem in Staaten des angelsächsischen Rechtskreises, denen wir Freiheit und Demokratie verdanken, gilt dieser Grundsatz nicht (s. dazu bereits BVerfGE 4, 299 ; für weitere rechtsvergleichende Hinweise Masing, in: Dreier, GG, Bd. 1, 2. Aufl. 2004, Rn. 37 zu Art. 16 GG).

  • BGH, 05.11.1962 - NotZ 11/62

    Notarassessor

    Heben der Standesgerichtsbarkeit der Rechtsanwälte und Notare braucht hier nur auf das Bundesbaugesetz (vgl. BVerfGE 4, 307 [BVerfG 06.10.1955 - 1 BvR 85/55]), auf die Kartellverwaltungssachen (vgl. §§ 62 Abs. 4, 73 GWB) und auf die Rechtsbeschwerde im Patenterteilungsverfahren (vgl. § 41, PatG) hingewiesen zu werden.
  • BSG, 15.07.1971 - 7 RAr 41/69

    Familienzuschlag - Eintragungen auf der Lohnsteuerkarte - Lohnsteuerklasse -

    zugunsten des Arbeitslosen ein sinhwidriges Ergebnis vermieden werden kann (vgl° hierzu auch BVerfGE 4, 299; 44, 426, 450; 45, 264, 268; BFH, BStBl° 4974 II, 428, 450 mit weiteren Nachweisen aus dem Gebiet des Steuerrechts)° Ein solches läge aber vor, wenn der Familienzuschlag für den beschäftigungslosen Ehegatten nur deshalb nicht gezahlt würde, weil auf der Lohnsteuerkarte formal die Klasse III nicht vermerkt ist, aber steuerrechtlich derselbe Effekt durch Eintragung von Frei- und Hinzurechnungsbeträgen zur Klasse IV auf den Lohnsteuerkarten des Arbeitslosen und seines Ehegatten erzielt wird° Da der Sachverhalt ohne umständlichen Verwaltungsaufwand leicht zu klären war, würden die betroffenen Arbeitslosen bei sachlich gleicher Lage ungleich behandelt werden, Von einem solchen Willen des Gesetzes kann im Hinblick auf Art" 5 Abs" 4 GG nicht ausgegangen werden".
  • BSG, 15.07.1971 - 7 RAr 24/69
    Gans besondere Bedeutung ist auch dem Wert des Ergebnisses, insbesondere seiner Sozielengemessenheit, beizulegen (vgl.° -Enneccerus-Nipperdey" 8200 5 56 III)" die bei der einen oder anderen Auslegung entsteht° So ist eine Abweichung vom Wortlaut zulässig und geboten, wenn dadurch zugunsten des Arbeitslosen ein sinnwidriges Ergebnis vermieden werden kann (vgl° hierzu auch BVerfGE 4, 299; 44, 426, 450; 45, 264, 268; BFH, BStBl 4974 II, 428, 450 mit weiteren Nachweisen aus dem Gebiet des Steuerrechts)" Ein solches läge aber.
  • BGH, 02.12.1964 - 2 StR 445/64

    Rechtsmittel

    Ungeachtet dieser Verhältnisse blieben die saarländischen Gerichte deutsche Gerichte (vgl. BVerfGE 4, 299, 308) [BVerfG 06.10.1955 - 1 BvR 85/55].
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht