Rechtsprechung
   BVerfG, 04.07.1989 - 1 BvR 1460/85, 1 BvR 1239/87   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1989,68
BVerfG, 04.07.1989 - 1 BvR 1460/85, 1 BvR 1239/87 (https://dejure.org/1989,68)
BVerfG, Entscheidung vom 04.07.1989 - 1 BvR 1460/85, 1 BvR 1239/87 (https://dejure.org/1989,68)
BVerfG, Entscheidung vom 04. Juli 1989 - 1 BvR 1460/85, 1 BvR 1239/87 (https://dejure.org/1989,68)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1989,68) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Anwaltsnotar; Sozietät; Steuerberater; Kammerrechtsbeistand

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Anwaltsnotar; Sozietät; Steuerberater; Kammerrechtsbeistand

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BNotO §§ 3, 14; GG Art. 12 Abs. 1, Art. 3

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    Berufsrecht; Zulassung zum Anwaltsnotar

Sonstiges

Papierfundstellen

  • BVerfGE 80, 269
  • NJW 1989, 2611
  • DNotZ 1989, 627
  • AnwBl 1989, 557
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (150)

  • BVerfG, 12.01.2016 - 1 BvL 6/13

    Verbot der Partnerschaftsgesellschaft von Rechtsanwälten mit Ärzten und

    Zu der durch Art. 12 Abs. 1 GG garantierten freien Berufsausübung zählt auch die Freiheit, den Beruf gemeinsam mit Angehörigen anderer Berufe auszuüben (vgl. BVerfGE 80, 269 ; 108, 150 ).

    Ein Sozietätsverbot, wie es hier zur verfassungsrechtlichen Überprüfung steht, greift daher in die Freiheit der Berufsausübung ein (vgl. BVerfGE 80, 269 ).

  • BVerfG, 12.04.2005 - 2 BvR 1027/02

    Anwaltsdaten

    Bei beiden ist ausdrücklich geregelt und anerkannt, dass sie neben der Interessenvertretung eine unabhängige Organstellung in der (Steuer-)Rechtspflege einnehmen (vgl. BVerfGE 80, 269 ).
  • BVerfG, 03.07.2003 - 1 BvR 238/01

    Sozietätswechsel

    Zur Berufsausübung gehört das Recht, sich beruflich zusammenzuschließen (vgl. BVerfGE 80, 269 [278]), aber auch das Recht, einen Arbeitsplatz nach eigener Wahl anzunehmen, beizubehalten oder aufzugeben (vgl. BVerfGE 85, 360 [372 f.]; 97, 169 [175]).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht