Rechtsprechung
   BVerfG, 12.01.1993 - 1 BvR 1474/92   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1993,375
BVerfG, 12.01.1993 - 1 BvR 1474/92 (https://dejure.org/1993,375)
BVerfG, Entscheidung vom 12.01.1993 - 1 BvR 1474/92 (https://dejure.org/1993,375)
BVerfG, Entscheidung vom 12. Januar 1993 - 1 BvR 1474/92 (https://dejure.org/1993,375)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,375) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Bundesverfassungsgericht

    Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung betreffend die Versagung vorläufigen Rechtsschutzes nach der Zulassung der Veräußerung eines Unternehmens

  • Wolters Kluwer

    Vermögensgesetz - Vorläufiger Rechtsschutz - Zulassung der Unternehmensveräußerung

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Einstweilige Anordnung gegen die Versagung vorläufigen Rechtsschutzes nach § 12 Abs. 3 InVorG bei lediglich summarischer Prüfung

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Verfassungsbeschwerde; einstweilige Anordnung; Folgenabwägung; Unternehmensverkauf durch Treuhand; Investitionsvorrang

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Einstweilige Anordnung gegen die Ablehnung vorläufigen Rechtsschutzes gegenüber einem Investitionsvorrangbescheid

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • meilicke-hoffmann.de PDF (Auszüge und Entscheidungsanmerkung)

    Einstweilige Anordnung des Bundesverfassungsgerichts gegen Maßnahmen nach dem Vermögensgesetz

Besprechungen u.ä.

  • meilicke-hoffmann.de PDF (Auszüge und Entscheidungsanmerkung)

    Einstweilige Anordnung des Bundesverfassungsgerichts gegen Maßnahmen nach dem Vermögensgesetz

Sonstiges

Papierfundstellen

  • BVerfGE 88, 76
  • ZIP 1993, 147
  • NJ 1993, 127
  • BB 1993, 162
  • DB 1993, 264
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (49)

  • BVerfG, 21.10.1998 - 1 BvR 179/94

    Geltung des Investitionsvorrangs für vermögensrechtliche Rückgabeansprüche von

    Rechtsschutz gegenüber Investitionsvorrangentscheidungen zugunsten Dritter ist nach Maßgabe des § 12 InVorG dem Anmelder auch im Fall der Unternehmensrestitution garantiert (zum Umfang dieses - vom Verwaltungsgericht gewährten - Rechtsschutzes vgl. BVerfGE 88, 76 ; 89, 113 ).
  • BVerfG, 17.08.1993 - 1 BvR 1474/92

    Ablehnung der Wiederholung einer einstweiligen Anordnung betreffend die Versagung

    Das Bundesverfassungsgericht hat mit Beschluß vom 12. Januar 1993 (BVerfGE 88, 76) die aufschiebende Wirkung der Klage der Beschwerdeführerin gegen den Bescheid der Treuhandanstalt bis zur Entscheidung über die Verfassungsbeschwerde einstweilen angeordnet.
  • BVerfG, 06.01.1997 - 1 BvR 1730/91

    Verfassungsrechtliche Übeprüfung der Versagung vorläufigen Rechtsschutzes -

    Dabei kann offenbleiben, welche Anforderungen an die Prüfung der Berechtigung des Anmelders im Hinblick darauf zu stellen sind, daß die Ablehnung des vorläufigen Rechtsschutzes gegen einen Bescheid nach § 3 a VermG die Durchsetzung eines Rückübertragungsanspruchs wesentlich erschweren kann (vgl. BVerfGE 88, 76 [81]).

    aa) Unbeschadet der allgemein an die Ausgestaltung des vorläufigen Rechtsschutzverfahrens gegen Bescheide nach § 3 a VermG von Verfassungs wegen zu stellenden Anforderungen (vgl. BVerfGE 88, 76 [81]; 89, 113 [117]) ist nicht ersichtlich, daß die hier letztlich maßgebliche Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts auf tatsächlichen oder rechtlichen Grundlagen beruht, die nicht in einer dem Gebot effektiven Rechtsschutzes (Art. 19 Abs. 4 Satz 1 GG ) entsprechenden Weise festgestellt worden sind.

  • LSG Niedersachsen-Bremen, 18.02.2009 - L 3 KA 98/08

    Vertragsärztliche Versorgung - Sonderbedarfszulassung über § 103 Abs 7 SGB 5 -

    In diesem Fall ist die Sach- und Rechtslage nicht summarisch, sondern abschließend zu prüfen (BVerfG, Beschluss vom 12. Januar 1993, Az.: 1 BvR 1474/92, BVerfGE 88, 76, 81; Beschluss vom 17. August 1993, Az.: 1 BvR 1474/92, BVerfGE 89, 113, 117).

    In derartigen Fällen entspricht es der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG, Beschluss vom 12. Januar 1993, Az.: 1 BvR 1474/92, BVerfGE 88, 76, 81; Beschluss vom 17. August 1993, Az.: 1 BvR 1474/92, BVerfGE 89, 113, 117), die Sach- und Rechtslage nicht nur summarisch, sondern abschließend zu prüfen.

  • BVerfG, 03.08.1994 - 1 BvR 1279/94

    Allgemeine Handlungsfreihei und Rechtsstaatsprinzip bei Gewährung von Rechtshilfe

    Bei offenem Ausgang des Verfassungsbeschwerdeverfahrens hängt die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts von einer Abwägung der Folgen ab, die im Falle des Erlasses oder der Ablehnung der einstweiligen Anordnung einträten (vgl. BVerfGE 88, 76 [BVerfG 12.01.1993 - 1 BvR 1474/92] (SO)).
  • BVerfG, 09.05.1994 - 1 BvR 282/94

    Verfassungsrechtliche Anforderungen an die Glaubhaftmachung eines

    Dabei kann offenbleiben, welche Anforderungen hier an die Prüfung der Berechtigung des Anmelders im Hinblick darauf zu stellen sind, daß die Ablehnung des vorläufigen Rechtsschutzes gegen einen Investitionsvorrangbescheid nach Maßgabe von § 12 Abs. 3 InVorG das Erlöschen des Rückübertragungsanspruchs zur Folge haben kann (vgl. BVerfGE 88, 76 ).

    Unbeschadet der allgemein an die Ausgestaltung des vorläufigen Rechtsschutzverfahrens gegen Investitionsvorrangbescheide von Verfassungs wegen zu stellenden Anforderungen (vgl. BVerfGE 88, 76 ; 89, 113 ) ist hier nicht ersichtlich, daß die angegriffene Entscheidung auf tatsächlichen oder rechtlichen Grundlagen beruht, die nicht in einer dem Gebot effektiven Rechtsschutzes (Art. 19 Abs. 4 GG) entsprechenden Weise festgestellt worden sind.

  • BVerfG, 17.06.1998 - 1 BvR 2386/94

    Zur Zurückweisung eines Antrags auf Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung

    Effektiver Rechtsschutz kann unter diesen Umständen nur gewährt werden, wenn sich das Verwaltungsgericht nicht auf eine lediglich summarische Prüfung des in der Hauptsache geltend gemachten Begehrens beschränkt, sondern - in tatsächlicher wie in rechtlicher Hinsicht - eine umfassende Prüfung dieses Begehrens vornimmt (vgl. BVerfGE 88, 76 ; 89, 113 ; siehe auch Beschlüsse der 1. Kammer des Ersten Senats vom 9. Mai 1994 und vom 30. Dezember 1997 - 1 BvR 1474/92 - ).
  • BVerfG, 19.04.1994 - 1 BvR 395/94

    Keine einstweilige Anordnung gegen einen fachgerichtlich bestätigten

    Die Entscheidung über den Erlaß einer einstweiligen Anordnung (§ 32 Abs. 1 BVerfGG ) hängt, sofern die Verfassungsbeschwerde nicht als unzulässig oder offensichtlich unbegründet erachtet wird, von einer Abwägung der Folgen ab, die einerseits im Falle des Erlasses der einstweiligen Anordnung und eines späteren Mißerfolgs der Verfassungsbeschwerde, andererseits bei Nichterlaß der einstweiligen Anordnung und späterem Erfolg der Verfassungsbeschwerde jeweils entstünden (vgl. BVerfGE 88, 76 >80< m.w.N.; st. Rspr.).
  • BVerwG, 22.06.1995 - 7 C 17.94

    Voraussetzungen für die Veräußerung eines anmeldebelasteten Vermögenswerts -

    Dem - vom Gesetzgeber beim Erlaß des Investitionsvorranggesetzes gesehenen und um der nötigen Investitionssicherheit willen gebilligten (vgl. BTDrucks 12/2480, S. 72) - Umstand, daß sich hierdurch der Rechtsschutz gegen den Investitionsvorrangbescheid praktisch weitgehend vom Verfahren zur Hauptsache in das Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes verlagert, hat das Verwaltungsgericht in der Weise zu begegnen, daß es sich im Gegensatz zu der im Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes sonst üblichen Prüfungsintensität in dem Verfahren nach § 12 Abs. 3 S. 4 InVorG nicht auf eine summarische Prüfung der Einwände des Antragstellers beschränkt, sondern die Rechtmäßigkeit des Investitionsvorrangbescheids umfassend klärt (vgl. BVerfGE 67, 43 [61 f.]; 88, 76 [81]).
  • VG Leipzig, 06.07.1994 - 1 K 79/94

    Investitionsvorrangrecht; Berücksichtigung einer Investition des Anmelders;

    An der Rechtmäßigkeit der Entscheidung bestehen aufgrund einer nicht lediglich summarischen Prüfung, sondern einer, angesichts des Umstandes, daß im Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes die Hauptsache praktisch vorweggenommen wird, gebotenen umfassenden Sach- und Rechtsprüfung (vgl, BVerfG, Beschl. v. 12.01.1993, 1 BvR 1474/92, ZOV 1993, 111) keine ernsthaften Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Investitionsvorrangbescheides.

    Im vorläufigen Rechtsschutzverfahren, im Rahmen einer Anfechtung eines Investitionsvorrangbescheides, muß die Höhe des Streitwertes der im Hauptsacheverfahren entsprechen, da entgegen der im vorläufigen Rechtsschutzverfahren üblichen summarischen Prüfung der Sach- und Rechtslage diese nicht ausreicht, um effektiven Rechtsschutz zu gewähren (vgl. BVerfG, Beschluß v. 12.01.1993, VIZ 1993 S. 111 f.).

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 26.01.2015 - L 7 AS 617/14

    Zusicherung der Berücksichtigung der Aufwendungen für eine neue Unterkunft

  • VG Berlin, 30.12.1993 - 25 A 312.93

    Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung einer Klage; Veräußerung der

  • VG Berlin, 30.11.1994 - 21 A 683.92

    Rechtmäßigkeit eines Investitionsvorrangbescheides der Senatsverwaltung für

  • VG Berlin, 16.06.1994 - 29 A 108.94

    Genehmigung eines Grundstückskaufvertrages; Anspruch auf Rückübertragung des

  • BVerfG, 11.11.1993 - 1 BvR 1698/93

    Effektivität des Rechtsschutzes bei Anwendung der Entschädigungsregelung des § 1

  • VG Leipzig, 21.10.1993 - 2 K 869/92
  • VG Berlin, 09.11.2001 - 31 A 282.01

    Klage gegen einen Investitionsvorrangbescheid; Vorliegen einer Klagebefugnis;

  • VG Berlin, 21.03.1994 - 25 A 636.92

    Vollziehbarkeit eines Investitionsvorrangbescheides; Antrag auf einstweiligen

  • VG Berlin, 09.12.1993 - 25 A 426.93

    Bestehen eines Rückerstattungsanspruchs auf während der Herrschaft des

  • BVerwG, 24.02.1997 - 7 B 54.97

    Erfolglosigkeit einer Beschwerde wegen unzureichendem Beschwerdevorbringen

  • VG Leipzig, 07.10.1996 - 1 K 1228/95

    Investitionsvorrang; Anmelderinvestition; öffentliches Bieterverfahren

  • BVerwG, 20.06.1995 - 7 B 192.95

    Anfechtbarkeit eines verwaltungsgerichtlichen Beschlusses nach § 23 Abs. 2 des

  • VG Berlin, 19.06.1995 - 25 A 172.94

    Verletzung der Rechte der Anmelder auf Rückübertragung eines Grundstücks im

  • VG Leipzig, 19.08.1994 - 2 K 412/94

    Investitionsrecht; Bonität

  • VG Berlin, 19.05.1994 - 31 A 40.94

    Aufschiebende Wirkung von Investititonsvorrangbescheiden; Verfolgung eines

  • VG Leipzig, 03.05.1994 - 2 K 2539/93

    Präklusion von "Vorbringen gegen das beabsichtigte Vorhaben"

  • VG Leipzig, 07.09.1993 - 3 K 365/93
  • VG Leipzig, 29.07.1993 - 2 K 1348/92
  • VG Berlin, 19.06.1995 - 25 A 24.95

    Vollziehbarkeit eines Investitionsvorrangbescheids ; Rückübertragung eines

  • VG Berlin, 06.03.1995 - 25 A 73.94

    Vollziehbarkeit eines Investitionsvorrangbescheides; Anforderungen an den

  • VG Schwerin, 28.09.1994 - 1 B 14/94

    Einstweiliger Rechtsschutz auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung des

  • VG Berlin, 13.07.1994 - 25 A 618.93

    Vollziehbarkeit eines Investitionsvorrangbescheides; Voraussetzungen für die

  • VG Berlin, 20.06.1994 - 25 A 544.93

    Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung einer Klage; Verkauf von

  • VG Berlin, 30.05.1994 - 25 A 608.93

    Anwendbarkeit des Investitionsvorranggesetzes zur Aufhebung der sich aus § 3 Abs.

  • VG Berlin, 20.04.1994 - 25 A 442.93

    Antrag auf Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes gegen einen

  • VG Berlin, 11.04.1994 - 25 A 541.93

    Vollziehbarkeit eines Investitionsvorrangbescheides;

  • VG Berlin, 21.03.1994 - 25 A 524.93

    Antrag auf vorläufigen Rechtsschutz ; Vollziehbarkeit eines

  • VG Berlin, 11.03.1994 - 25 A 565.93

    Verkauf von Grundstücken für ein Ausbildungszentrum bzw. Umschulungszentrum;

  • VG Berlin, 22.02.1994 - 25 A 296.93

    Vollziehbarkeit eines Investitionsvorrangbescheides; Anordnung einer

  • VG Berlin, 19.01.1994 - 25 A 421.93

    Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung einer Klage gegen einen

  • VG Berlin, 17.01.1994 - 25 A 260.93

    Vollziehbarkeit eines Investitionsvorrangbescheides für einen investiven Zweck;

  • VG Schwerin, 22.12.1993 - 2 B 267/93

    Einstweiliger Rechtsschutz gegen einen Investitionsvorrangbecheid;

  • VG Berlin, 02.11.1993 - 25 A 782.92

    Umfang eines Investitionsvorrangbescheides; Vermeidung eines weiteren

  • OVG Sachsen-Anhalt, 21.10.1993 - 1 S 208/93

    VermG § 6a; VwGO § 80a Abs. 3, § 80 Abs. 5

  • VG Leipzig, 26.08.1993 - 1 K 352/93
  • VG Leipzig, 26.08.1993 - 1 K 899/93
  • VG Berlin, 19.05.1993 - 25 A 368.92

    Veräußerung eines Grundstücks; Vollziehbarkeit eines Bescheides;

  • VG Berlin, 27.09.1994 - 31 A 279.94

    Streit um vorläufigen Rechtsschutz gegen einen Investitionsvorrangbescheid;

  • VG Berlin, 21.09.1994 - 31 A 277.94

    Streit um vorläufigen Rechtsschutz gegen einen Investitionsvorrangbescheid;

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht