Rechtsprechung
   BVerwG, 31.10.1975 - IV C 8.74 bis 11.74, IV C 8.74, IV C 9.74, IV C 10.74, IV C 11.74   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1975,979
BVerwG, 31.10.1975 - IV C 8.74 bis 11.74, IV C 8.74, IV C 9.74, IV C 10.74, IV C 11.74 (https://dejure.org/1975,979)
BVerwG, Entscheidung vom 31.10.1975 - IV C 8.74 bis 11.74, IV C 8.74, IV C 9.74, IV C 10.74, IV C 11.74 (https://dejure.org/1975,979)
BVerwG, Entscheidung vom 31. Januar 1975 - IV C 8.74 bis 11.74, IV C 8.74, IV C 9.74, IV C 10.74, IV C 11.74 (https://dejure.org/1975,979)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1975,979) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Anwendung revisiblen Rechts durch das Instanzgericht bei Bindung i.R.d. Auslegung irrevisiblen Rechts durch revisibles Recht - Oberirdisches Gewässer als "Bestandteil einer Abwasseranlage" - Zulässigkeit der Einleitung von Abwässern in oberirdische Gewässer

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Revisibilität nichtrevisiblen Rechts - Oberirdische Gewässer - Bestandteil einer Abwasseranlage - Einleitung von Abwässern

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Revisibilität nichtrevisiblen Rechts; Oberirdische Gewässer; Bestandteil einer Abwasseranlage; Einleitung von Abwässern

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Revisibilität nichtrevisiblen Rechts; Oberirdische Gewässer; Bestandteil einer Abwasseranlage; Einleitung von Abwässern

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BVerwGE 49, 301
  • NJW 1976, 1622
  • NJW 1976, 723
  • MDR 1976, 518
  • DÖV 1976, 277
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (32)

  • BVerwG, 23.08.1996 - 4 C 13.94

    Bauplanungsrecht - Drittschützende Festsetzungen übergeleiteter städtebaulicher

    Eine Bindung besteht hingegen nicht, soweit das Berufungsgericht bei der Auslegung und Anwendung des Landesrechts Bundesrecht ausgelegt und angewandt hat (vgl. BVerwG, Urteil vom 14. April 1967 - BVerwG 4 C 179.65 - BVerwGE 26, 305 [310]; BVerwG, Urteil vom 31. Oktober 1975 - BVerwG 4 C 8-11.74 - BVerwGE 49, 301 [303 f.]).
  • BVerwG, 21.02.2008 - 4 C 13.07

    Flughafen Frankfurt/M; Planfeststellungsverfahren; Umweltinformation;

    Damit bringt er revisibles Recht zur Anwendung mit der Folge, dass die revisionsgerichtliche Prüfungsbefugnis eröffnet ist (Urteil vom 31. Oktober 1975 - BVerwG 4 C 8.74 u.a. - BVerwGE 49, 301 ).
  • BVerwG, 26.09.1991 - 4 C 5.87

    Baurecht: Rechtsnatur der Hamburger Baupolizeiverordnung, Flächenberechnung nach

    Fühlt sich ein Gericht durch Bundesrecht zu einer bestimmten Auslegung des Landesrechts verpflichtet, so wendet es Bundesrecht an; insoweit ist die revisionsgerichtliche Prüfungsbefugnis gemäß § 137 Abs. 1 VwGO eröffnet (BVerwG, Urteil vom 31. Oktober 1975 - BVerwG 4 C 8-11.74 - BVerwGE 49, 301 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht