Rechtsprechung
   BVerwG, 05.07.1957 - Gr. Sen. 1.57   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1957,150
BVerwG, 05.07.1957 - Gr. Sen. 1.57 (https://dejure.org/1957,150)
BVerwG, Entscheidung vom 05.07.1957 - Gr. Sen. 1.57 (https://dejure.org/1957,150)
BVerwG, Entscheidung vom 05. Juli 1957 - Gr. Sen. 1.57 (https://dejure.org/1957,150)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1957,150) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Hinweis auf die Revisionsbegründungsfrist in einer Rechtsmittelbelehrung einer verwaltungsgerichtlichen Entscheidung als Voraussetzung für den Beginn der Revisionsfrist

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BVerwGG § 21 Abs. 1, 2, § 61

Papierfundstellen

  • BVerwGE 5, 178
  • NJW 1957, 1571
  • DVBl 1957, 644
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (27)

  • BVerwG, 27.02.1976 - IV C 74.74

    Anlaufen der Widerspruchsfrist - Rechtsbehelfsbelehrung - Form des Widerspruchs -

    1.57 - in BVerwGE 5, 178 [179], die Urteile vom 8. Dezember 1961 - BVerwG VII C 72.61 - in Buchholz 310 § 58 VwGO Nr. 2 S. 1 [2] und vom 21. Januar 1972 - BVerwG IV C 40.70 - in Buchholz 310 § 58 VwGO Nr. 23 S. 8 [9] sowie der Beschluß vom 18. September 1969 - BVerwG VIII B 204.67 - in Buchholz 448.0 § 34 WPflG Nr. 9 S. 7 [8]).
  • BVerwG, 30.06.1998 - 9 C 6.98

    Verwaltungsprozeßrecht; Asylverfahrensrecht - Berufungsbegründung im

    Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts ist bei zweistufig aufgebauten Rechtsmitteln, bei denen auf die erste Stufe der Einlegung die zweite Stufe einer fristgebundenen Begründung folgt, jeweils auch über die zweite Stufe, d.h. die Begründungsfrist, zu belehren (vgl. grundlegend Beschluß des Großen Senats des Bundesverwaltungsgerichts vom 5. Juli 1957 - BVerwG Gr.Sen. 1.57 - BVerwGE 5, 178 f.).
  • BVerwG, 30.04.2009 - 3 C 23.08

    Verwaltungsprozess; Rechtsmittel; Berufung; Berufungszulassung; Zulassung der

    § 58 Abs. 1 VwGO gebietet deshalb, auch über die Pflicht zur Begründung des Rechtsmittels zu belehren (Beschluss des Großen Senats vom 5. Juli 1957 - BVerwG Gr. Sen. 1.57 - BVerwGE 5, 178).
  • BVerwG, 04.10.1999 - 6 C 31.98

    Beschluß über die Zulassung der Berufung; Berufungsbegründung;

    Die vorbezeichneten Anforderungen entsprechen der ständigen Praxis des Bundesverwaltungsgerichts bei Revisionszulassungsbeschlüssen, die im Anschluß an den Beschluß des Großen Senats vom 5. Juli 1957 - BVerwG Gr.Sen. 1.57 - (BVerwGE 5, 178) eine Belehrung über die Revisionsbegründung enthalten.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.01.2012 - 13 B 1396/11

    Antrag eines Bachelorabsolventen im Bereich Physiotherapie mit der Gesamtnote gut

    vgl. BVerwG, Großer Senat, Beschluss vom 5. Juli 1957 - 1.57 -, BVerwGE 5, 178 = NJW 1957, 1571 (zur Revisionseinlegung und -begründung); BVerwG, Urteil vom 30. Juni 1998 9 C 6.98 -,NVwZ 1998, 1311, 1313 (zum Antrag auf Zulassung der Berufung und zur Zulassungsbegründung nach § 124a VwGO); Sächs. OVG, Beschluss vom 15. April 2003 1 BS 332/02 -, NVwZ-RR 2003, 693 (zur Beschwerdeeinlegung und begründung nach § 146 Abs. 4, § 147 VwGO); Kimmel, in: Posser/Wolff, BeckOK VwGO, Stand: Oktober 2011, § 58 Rn. 16, sowie Kaufmann, a.a.O., § 146 Rn. 11; Kopp/Schenke, Kommentar zur VwGO, 17. Aufl. 2011, § 146 Rn. 38; Kuhlmann, in: Wysk, Kommentar zur VwGO, 2011, § 146 Rn. 20; a.A. Meyer-Ladewig/Rudisile, in: Schoch/SchmidtAßmann/ Pietzner, Kommentar zur VwGO, Stand: September 2011, § 146 Rn. 13a.
  • VGH Baden-Württemberg, 27.11.1997 - A 16 S 1931/97

    Berufungsbegründungsfrist des VwGO § 124a Abs 3 im Asylprozeß; Inhalt der

    Nach Auffassung des Bundesverwaltungsgerichts (Beschluß des Großen Senats vom 5.7.1957, BVerwGE 5, 178) richtet sich der Umfang der Belehrungspflicht im Verwaltungsprozeß (damals in § 21 BVerwGG, heute § 58 Abs. 1 VwGO) nach der Ausgestaltung des jeweiligen Rechtsmittels.

    Der Betroffene muß nur noch einen ''einzelnen Schritt'' tun (vgl. BVerwGE 5, 178), nämlich die Berufung innerhalb der Frist des § 124 Abs. 3 Satz 1 zu begründen.

  • VGH Baden-Württemberg, 15.12.1997 - A 16 S 1934/97

    Anwendbarkeit der Berufungsbegründungsfrist des VwGO § 124a Abs 3 im Asylprozeß;

    Nach Auffassung des Bundesverwaltungsgerichts (Beschluß des Großen Senats vom 5.7.1957, BVerwGE 5, 178) richtet sich der Umfang der Belehrungspflicht im Verwaltungsprozeß (damals in § 21 BVerwGG, heute § 58 Abs. 1 VwGO) nach der Ausgestaltung des jeweiligen Rechtsmittels.

    Der Betroffene muß nur noch einen ''einzelnen Schritt'' tun (vgl. BVerwGE 5, 178), nämlich die Berufung innerhalb der Frist des § 124 Abs. 3 Satz 1 zu begründen.

  • VGH Bayern, 06.02.2012 - 11 CE 11.2964

    Antragserweiterung in einem von § 146 Abs. 4 VwGO erfassten Beschwerdeverfahren

    Wie der beschließende Senat bereits im Beschluss vom 24. November 2011 (a.a.O., RdNr. 6) dargelegt hat, folgt er der Auffassung des Großen Senats des Bundesverwaltungsgerichts (Beschluss vom 5.7.1957 BVerwGE 5, 178/179), wonach Entscheidungen, gegen die ein "zweistufig aufgebautes" Rechtsmittel statthaft ist (d.h. ein Rechtsmittel, bei dem der Rechtsmittelführer eine Einlegungsfrist und eine hiermit nicht identische Begründungsfrist zu beachten hat), mit einer Rechtsmittelbelehrung versehen werden müssen, die auch auf das Begründungserfordernis und die hierfür geltende, gesonderte Frist hinweist (so auch Kopp/Schenke, VwGO, 17. Aufl. 2011, RdNr. 38 zu § 146).

    Ebenfalls in Übereinstimmung mit dem Großen Senat des Bundesverwaltungsgerichts (Beschluss vom 5.7.1957, a.a.O., S. 179) geht der beschließende Senat davon aus, dass das Fehlen eines Hinweises auf das Begründungserfordernis und die dafür geltende Frist zur Folge hat, dass sich bereits die Frist zur Einlegung des Rechtsmittels gemäß § 58 Abs. 2 Satz 1 VwGO verlängert.

  • BVerwG, 21.06.1969 - III B 61.69
    Ein solcher Hinweis sei nach BVerwGE 5, 178 erforderlich.

    Die dafür angeführte Entscheidung BVerwGE 5, 178 betrifft einen anderen Fall, nämlich die Belehrung über die Frist zur Revisions begründung.

  • BVerwG, 24.10.2012 - 1 B 23.12

    Berufung; Berufungsbegründungsfrist; Berufungszulassung; Rechtsmittelbelehrung;

    Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts ist bei zweistufig aufgebauten Rechtsmitteln, bei denen auf die erste Stufe der Einlegung die zweite Stufe einer fristgebundenen Begründung folgt, jeweils auch über die zweite Stufe, d.h. die Begründungsfrist, zu belehren (grundlegend Beschluss des Großen Senats des Bundesverwaltungsgerichts vom 5. Juli 1957 - BVerwG Gr.Sen. 1.57 - BVerwGE 5, 178 f.).
  • VGH Baden-Württemberg, 23.10.1998 - 9 S 1372/98

    Belehrung über die Berufungsbegründungsfrist des VwGO § 124a Abs 3

  • VGH Bayern, 24.11.2011 - 11 CE 11.2306

    Antrag auf Bewilligung von Prozesskostenhilfe

  • OVG Niedersachsen, 12.08.1997 - 12 L 2598/97

    Berufungsbegründungspflicht im Asylverfahren;; Asyl; Berufungsbegründungspflicht;

  • OVG Sachsen, 15.04.2003 - 1 BS 332/02

    Beschwerdebegründung, Frist, Rechtsmittel, zweiteiliges Rechtsmittelbelehrung,

  • OVG Niedersachsen, 26.09.2008 - 5 LA 113/06

    Unrichtigkeit einer Rechtsbehelfsbelehrung, die § 124 a Abs. 4 Satz 5 VwGO

  • OVG Niedersachsen, 29.06.1998 - 7 L 4873/97

    Frist zur Begründung der zugelassenen Berufung;; Antragstellung (nach

  • BVerwG, 28.08.2012 - 1 WRB 1.11

    Rechtsbeschwerdeverfahren; Versäumnis der Begründungsfrist; Anforderungen an

  • BVerwG, 08.02.1968 - III C 20.67

    Anspruch auf Gewährung einer Hausratentschädigung - Voraussetzungen der

  • BSG, 15.05.1985 - 7 RAr 40/84
  • OVG Niedersachsen, 24.04.2015 - 2 NB 78/15

    Reichweite der Vorlagepflicht nach VwGO § 99 Abs 1 S 1 in Numerus

  • BVerwG, 17.11.1969 - II B 48.69

    Lauf einer Rechtsmittelfrist nach Zustellung des Berufungsurteils - Nachreichen

  • OVG Niedersachsen, 19.01.1999 - 4 L 5330/98

    Form der Berufungsbegründung nach Zulassung; Belehrung über Frist für

  • BVerwG, 14.07.1977 - 3 B 72.76

    Möglichkeit einer Verlängerung der Beschwerdefrist - Unterscheidung zwischen

  • BVerwG, 20.08.1975 - VIII C 75.74

    Anspruch auf Zurückstellung vom Grundwehrdienst auf Grund der Tätigkeit als

  • BVerwG, 17.09.1974 - III C 55.73

    Vertretungszwang vor dem Bundesverwaltungsgericht

  • BVerwG, 16.02.1971 - III B 112.70

    Wiedereinsetzung in den vorigen Stand

  • BVerwG, 30.01.1958 - I C 3.58

    Rechtsmittel

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht