Rechtsprechung
   BGH, 11.02.1999 - VII ZR 91/98   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1999,332
BGH, 11.02.1999 - VII ZR 91/98 (https://dejure.org/1999,332)
BGH, Entscheidung vom 11.02.1999 - VII ZR 91/98 (https://dejure.org/1999,332)
BGH, Entscheidung vom 11. Februar 1999 - VII ZR 91/98 (https://dejure.org/1999,332)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,332) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Nicht gestellte Bauhandwerksicherheit

§§ 648a, 645 BGB: Berechnung der Vergütung entsprechend § 649 BGB

Volltextveröffentlichungen (8)

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Vergütungsanspruch, - des Werkun- ternehmers nach Vertragsaufhebung; Pauschalvertrag, Teilvergütung bei -; Werkvertrag, Aufhebung eines -; Darlegungslast, - für erbrachte Leistungen

  • Judicialis

    BGB § 645 Abs. 1; ; BGB § 649 Satz 2

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 645 Abs. 1, § 649 S. 2
    Berechnung des Vergütungsanspruchs; Abgrenzung zwischen erbrachten und nicht erbrachten Leistungen eines Pauschalvertrages

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Vergütung des Auftragnehmers nach Aufhebung eines Bauvertrages

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    Bauvertrag; Abrechnung eines fehlgeschlagenen Pauschalvertrags

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    § 648a BGB: Abrechnung nach Vertragsaufhebung (IBR 1999, 202)

Papierfundstellen

  • NJW 1999, 2036
  • MDR 1999, 801
  • WM 1999, 1179
  • BB 1999, 1292
  • DB 1999, 1054
  • BauR 1999, 632
  • ZfBR 1999, 194
  • ZfBR 2000, 107 (Ls.)
  • ZfBR 2000, 109
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (66)

  • BGH, 08.12.2005 - VII ZR 50/04

    Geltendmachung von Einwendungen gegen die Prüffähigkeit der Schlussrechnung

    Das Berufungsgericht geht im Ansatz zu Recht davon aus, dass bei einem vorzeitig beendeten Pauschalvertrag der Auftragnehmer seine erbrachten Leistungen vorzutragen, von dem nicht ausgeführten Teil abzugrenzen und das Verhältnis der bewirkten Leistungen zur vereinbarten Gesamtleistung sowie des Preisansatzes für die Teilleistungen zum Pauschalpreis darzulegen hat (st. Rspr., vgl. BGH, Urteil vom 11. Februar 1999 - VII ZR 91/98, BauR 1999, 632 = ZfBR 1999, 194).
  • BGH, 04.05.2000 - VII ZR 53/99

    Beschwer bei Klageabweisung als zur Zeit unbegründet; Ansprüche des

    Die Abgrenzung zwischen erbrachten und nicht erbrachten Leistungen und deren Bewertung muß den Besteller in die Lage versetzen, sich sachgerecht zu verteidigen (ständige Rspr., vgl. BGH, Urteil vom 11. Februar 1999 - VII ZR 91/98 = BauR 1999, 631 = NJW 1999, 2036 = ZfBR 1999, 194).
  • OLG Düsseldorf, 12.04.2019 - 22 U 62/18

    Auftraggeber und Auftragnehmer kündigen: Welche Kündigung beendet den Vertrag?

    Sie ergeben sich daraus, welche Angaben der Auftraggeber zur Wahrung seines Interesses an sachgerechter Verteidigung benötigt (vgl. BGH, Urteil vom 11.02.1999, VII ZR 91/98).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht