Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 30.07.1998 - 15 U 191/97   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1998,6328
OLG Frankfurt, 30.07.1998 - 15 U 191/97 (https://dejure.org/1998,6328)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 30.07.1998 - 15 U 191/97 (https://dejure.org/1998,6328)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 30. Juli 1998 - 15 U 191/97 (https://dejure.org/1998,6328)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,6328) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Bauträgervertrag: Bestimmbarkeit der Leistung bei einseitigem Änderungsvorbehalt; Wandelung?

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf Rückzahlung einer bereits geleisteten Anzahlung Zug um Zug gegen Rückauflassung von Eigentumswohnungen und auf Erstattung der aufgewendeten Notarkosten ; Unwirksamkeit eines Vertrages wegen fehlender Bestimmtheit der vertraglich geschuldeten Leistungen; Bestimmbarkeit durch Bezugnahme auf objektive, meist künftige Tatsachen oder durch subjektive Entschließungen; Formbedürftigkeit der Vereinbarung eines Leistungsbestimmungsrechts ; Zulässigkeit der Verwendung unbestimmter Rechtsbegriffe in einem umfangreichen Regelungswerk; Zulässige Änderungsvorbehalte in Form von allgemeinen Geschäftsbedingungen bei der Herstellung und dem Verkauf von Wohnungseigentum ; Ausschluß der Gewährleistung auf Fälle unerheblicher Mängel ; Rücktrittsrecht wegen Unmöglichkeit der Durchführung des geplanten Bauvorhabens

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB §§ 313, 315, 326, 731
    Bestimmtheit eines Kaufvertrages über eine Eigentumswohnung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BauR 2000, 1204
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Karlsruhe, 25.02.2004 - 11 Wx 66/03

    Wohnungseigentum: Lasten- und Kostentragungspflicht des Mitglieds einer sog.

    Dass der Veräußerer in der Vertragsurkunde ermächtigt wird, den in Teilungserklärung und Grundbuch ausgewiesenen Miteigentumsanteil dem veränderten Umfang des verkauften Sondereigentums anzupassen, nimmt dem Vertragsinhalt nicht die erforderliche Bestimmtheit i.S.v. §§ 313 S. 1, 125 S. 1 BGB a.F. (vgl. OLG Frankfurt BauR 2000, 1204).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht