Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 13.03.2008 - 8 S 15/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,2220
VGH Baden-Württemberg, 13.03.2008 - 8 S 15/07 (https://dejure.org/2008,2220)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 13.03.2008 - 8 S 15/07 (https://dejure.org/2008,2220)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 13. März 2008 - 8 S 15/07 (https://dejure.org/2008,2220)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,2220) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • openjur.de

    Zur Zulässigkeit einer Werbeanlage in der Abstandsfläche - hier: § 6 Abs. 6 Nr. 2 BauO BW

  • Justiz Baden-Württemberg

    Zur Zulässigkeit einer Werbeanlage in der Abstandsfläche - hier: § 6 Abs. 6 Nr. 2 BauO BW

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 23 Abs 5 S 2 BauNVO, § 6 Abs 6 Nr 2 BauO BW
    Zur Zulässigkeit einer Werbeanlage in der Abstandsfläche - hier: § 6 Abs. 6 Nr. 2 BauO BW

  • Judicialis

    BauNVO § 23 Abs. 5 Satz 2; ; LBO § 6 Abs. 6 Nr. 2

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BauNVO § 23 Abs. 5 Satz 2; LBO § 6 Abs. 6 Nr. 2
    BauNVO; Abstandsflächen: Werbeanlage; Zulässigkeit in der Abstandsfläche

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Abstandsflächen bei Errichtung einer Werbeanlage

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Zulässigkeit einer Wechselwerbeanlage bei Überschreitung der Abstandsflächen durch eines der angegebenen Maße; Voraussetzung für die Erteilung einer Baugenehmigung für eine sich außerhalb der im Bebauungsplan durch Baugrenzen festgesetzten überbaubaren Grundstücksflächen ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ESVGH 58, 255
  • NVwZ-RR 2008, 762
  • DVBl 2008, 1001 (Ls.)
  • DÖV 2008, 1061
  • BauR 2008, 1191
  • BauR 2008, 1585
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • VG Stuttgart, 03.03.2009 - 5 K 860/08

    Baugenehmigung zur Errichtung einer Sende- und Empfangsanlage für Mobilfunk mit

    Unzulässig sind die baulichen Anlagen in den Abstandsflächen anderer Gebäude oder baulichen Anlagen nur dann, wenn beide Maße überschritten werden (vgl. VGH Bad.-Württ., Urt. v. 11.03.2008 - 8 S 15/07 -, VBlBW 2008, 346).
  • VG Stuttgart, 06.04.2018 - 2 K 5668/17

    Kein Verkündungsmangel bei Erlass eines Bebauungsplans, in dem auf technische

    a) Auch wenn es sich bei den geplanten Werbeanlagen nicht um Gebäude oder Gebäudeteile handelt (vgl. § 23 Abs. 3 Satz 1 BauNVO), dürfen sie die wirksam festgesetzte Baugrenze regelmäßig nicht überschreiten (BVerwG, Urt. v 07.06.2001 - 4 C 1.01 - NVwZ 2002, 90; VGH Bad.-Württ., Urt. v.13.03.2008 - 8 S 15/07 - BauR 2008, 1585).
  • VGH Baden-Württemberg, 05.11.2008 - 5 S 2482/08

    Werbeanlage; "Mega-Light-Wechsler-Anlage"; Leitsatz

    Beide Gesichtspunkte zusammen rechtfertigen es, den wirtschaftlichen Wert dieser Werbeanlage mindestens mit dem Dreifachen des wirtschaftlichen Wertes einer gewöhnlichen - unbeleuchteten - großflächigen Werbeanlage zu bewerten (so bereits VGH Bad.-Württ., Beschl. vom 19.07.2001 - 5 S 785/01 -, NVwZ-RR 2002, 470 in Bezug auf den Streitwertkatalog Fassung 1996; ebenso der 3. Senat des VGH Baden-Württemberg, Beschl. v. 30.06.2006 - 3 S 1257/06 - a.A. ohne nähere Begründung der 8. Senat des VGH Baden-Württemberg, Beschl. v. 13.03.2008 - 8 S 15/07 -).
  • VGH Baden-Württemberg, 05.11.2008 - 5 S 2481/08

    Streitwert bei Verpflichtungsklage auf Erteilung einer Baugenehmigung für

    Beide Gesichtspunkte zusammen rechtfertigen es, den wirtschaftlichen Wert dieser Werbeanlage mindestens mit dem Dreifachen des wirtschaftlichen Wertes einer gewöhnlichen - unbeleuchteten - großflächigen Werbeanlage zu bewerten (so bereits VGH Bad.-Württ., Beschl. vom 19.07.2001 - 5 S 785/01 -, NVwZ-RR 2002, 470 in Bezug auf den Streitwertkatalog Fassung 1996; ebenso der 3. Senat des VGH Baden-Württemberg, Beschl. v. 30.06.2006 - 3 S 1257/06 - a.A. ohne nähere Begründung der 8. Senat des VGH Baden-Württemberg, Beschl. v. 13.03.2008 - 8 S 15/07 -).
  • VG München, 10.03.2009 - M 1 K 08.5711

    Beseitigungsanordnung für Doppelgarage; rückwirkendes Inkraftsetzen eines

    Nachdem die Verweisung in § 23 Abs. 5 Satz 2 BauNVO (1977) nach h.M. als dynamische und nicht als statische Verweisung auf die Vorschriften der Landesbauordnung anzusehen ist, gilt die jeweils aktuelle Bauordnung mit der Folge, dass die Errichtung der Garage außerhalb des Bauraums zulassungsfähig ist (Bielenberg in Ernst/ Zinkahn/ Bielenberg/ Krautzberger, a.a.O., § 23 BauNVO Rn. 56; Fickert/ Fieseler a.a.O., § 23 Rn. 21; VGH Baden-Württemberg v. 13.3.2008 NVwZ-RR 2008, 762).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Celle, 29.03.2007 - 5 U 171/04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,12123
OLG Celle, 29.03.2007 - 5 U 171/04 (https://dejure.org/2007,12123)
OLG Celle, Entscheidung vom 29.03.2007 - 5 U 171/04 (https://dejure.org/2007,12123)
OLG Celle, Entscheidung vom 29. März 2007 - 5 U 171/04 (https://dejure.org/2007,12123)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,12123) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Welche Folgen hat der Verzicht auf die Verjährungseinrede? (IBR 2008, 1261)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2009, 311
  • BauR 2008, 1191
  • BauR 2008, 1471
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 12.03.2008 - 3 S 2588/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,4879
VGH Baden-Württemberg, 12.03.2008 - 3 S 2588/06 (https://dejure.org/2008,4879)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 12.03.2008 - 3 S 2588/06 (https://dejure.org/2008,4879)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 12. März 2008 - 3 S 2588/06 (https://dejure.org/2008,4879)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,4879) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • openjur.de

    Normenkontrolle eines Straßen- und Baufluchtenplanes alten badischen Rechts

  • Justiz Baden-Württemberg

    Normenkontrolle eines Straßen- und Baufluchtenplanes alten badischen Rechts

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 173 Abs 3 BBauG, § 174 Abs 1 BBauG, § 1 Abs 6 BauGB, § 1 Abs 7 BauGB, § 3 Abs 2 OrtsStrG BA, § 3 Abs 5 OrtsStrG BA, § 7 Abs 3 AufbG BA, § 8 Abs 3 S 1d AufbG BA, § 47 VwGO
    Normenkontrolle eines Straßen- und Baufluchtenplanes alten badischen Rechts

  • Judicialis

    BBauG § 173 Abs. 3; ; BBauG § 174 Abs. 1; ; BauGB § 1 Abs. 6 (a.F.); ; BauGB § 1 Abs. 7 (n.F.); ; BadOStrG § 3 Abs. 2; ; BadOStrG § 3 Abs. 5; ; BadAufbauG § 7 Abs. 3; ; BadAufbauG § 8 Abs. 3 Satz 1d

  • ra.de
  • rechtsportal.de

    Bauleitplanung; Baurecht Beteiligung Gemeinde, Beteiligung höhere Verwaltungsbehörde: Straßenfluchtenplan; Baufluchtenplan; Feststellung; Genehmigung Rechtsaufsichtsbehörde; Weiterführung eingeleiteter Verfahren; Überleitung; Baufluchtenlinien; Baulinien; Sicherung ...

  • ibr-online

    Genehmigung eines Bebauungsplans

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Genehmigung eines Straßenplans und Baufluchtenplans alten badischen Rechts; Freihaltung eines nicht bebaubaren Hanggeländes durch Bebauungsplan aus Gründen des Landschaftsschutzes und Naturschutzes (Sicherung hochwertiger Sichtbeziehungen, Erhalt einer Obstbaumwiese); ...

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ESVGH 58, 209
  • VBlBW 2009, 17
  • BauR 2008, 1191 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VGH Baden-Württemberg, 29.09.2021 - 5 S 1031/20

    Abstandsfläche; (faktische) Baulinie; Einfügen; Grüneintrag; Oberirdische

    Die rückwärtige Bebaubarkeit eines Grundstücks wird dort nicht geregelt, weshalb hintere Baufluchten (Baulinien) nach dem Ortsstraßengesetz nicht festgesetzt werden konnten (Flad, a.a.O. S. 212 und 214; Schlusser-Franz, Bau- und Feuerpolizei enthaltend die Badische Landesbauordnung, 1924, S. 78 Fußnote 1 [zu § 30 Abs. 2 Landesbauordnung]; ebenso VGH Bad.-Württ., Urteil vom 12.3.2008 - 3 S 2588/06 - juris Rn. 31; Urteil vom 15.12.2005 - 5 S 1847/05 - juris Rn. 6).
  • VGH Baden-Württemberg, 11.09.2015 - 3 S 411/15

    Überprüfung der Rechtmäßigkeit einer Amtshandlung im Gebührenstreit

    Das galt auch für nach § 173 Abs. 3 BBauGB 1960 als Bebauungspläne übergeleitete baupolizeiliche Vorschriften (Urt. des Senats v. 12.3.2008 - 3 S 2588/06 - VBlBW 2009, 17; Urt. v. 22.10.1993 - 8 S 3087/92 - VBlBW 1994, 280).

    Die Wirksamkeit von Baufluchtenplan und Gestaltungsplan bleibt davon unberührt (vgl. nochmals Urt. des Senats vom 12.3.2008, a.a.O.).

  • VGH Baden-Württemberg, 25.03.2015 - 5 S 1047/14

    Festsetzung einer von Bebauung freizuhaltenden Fläche für ein

    Beides sind städtebauliche Gesichtspunkte, die bei der Bauleitplanung zu beachten sind (vgl. § 1 Abs. 6 Nr. 5 BauGB) und Festsetzungen zur Freihaltung von Bebauung grundsätzlich zu rechtfertigen vermögen (vgl. etwa VGH Bad.-Württ., Urteil vom 12.03.2008 - 3 S 2588/06 -, ESVGH 58, 209; BayVGH, Urteil vom 16.06.2006 - 1 N 03.2347 -, NuR 2006, 658).
  • VGH Baden-Württemberg, 08.09.2010 - 3 S 1381/09

    Zur Verhältnismäßigkeit der Ausweisung einer privaten Grün- und Bauverbotsfläche

    Der Schutz des besonderen Charakters einer Grünfläche aus Gründen des Ortsbild- oder Landschaftsschutzes kann sich jedenfalls dann gegenüber Eigentümerinteressen durchsetzen, wenn die Fläche schon bisher nicht bebaubar war (vgl. Urteil des Senats vom 12.03.2008 - 3 S 2588/06 -, VBlBW 2009, 17 ff. [Schutz einer landschaftstypischen Obstbaumwiese]).

    Die gleichen Maßstäbe haben dann zu gelten, wenn - wie hier - das Orts- oder Landschaftsbild zwecks Freihaltung von Sichtbeziehungen und zwecks Aufrechterhaltung einer nur aufgelockerten Bebauung geschützt werden soll (Senatsurteil vom 12.03.2008 a.a.O. [Schutz einer hochwertigen Aussicht auf Schwarzwaldberge]).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Brandenburg, 09.04.2008 - 4 U 102/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,7967
OLG Brandenburg, 09.04.2008 - 4 U 102/07 (https://dejure.org/2008,7967)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 09.04.2008 - 4 U 102/07 (https://dejure.org/2008,7967)
OLG Brandenburg, Entscheidung vom 09. April 2008 - 4 U 102/07 (https://dejure.org/2008,7967)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,7967) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • Wolters Kluwer (Leitsatz und Volltext)

    Anspruchsvoraussetzungen für die Erstattung von Kosten einer Ersatzvornahme und Vorschusszahlung wegen Baumängeln; Erfordernis eines schriftlichen Sachverständigengutachtens für die Beweiserhebung bezüglich der Höhe von Mängelbeseitigungskosten aufgrund der Undichtigkeit ...

  • OLG Brandenburg PDF
  • Judicialis

    ZPO § 342; ; ZPO § ... 343; ; ZPO § 517; ; ZPO § 519; ; ZPO § 520; ; ZPO § 529 Abs. 1 Ziff. 1; ; VOB/B § 13 Ziff. 1; ; VOB/B § 13 Ziff. 4; ; VOB/B § 13 Ziff. 4 Abs. 1 S. 1; ; VOB/B § 13 Ziff. 4 Abs. 3 a. F.; ; VOB/B § 13 Ziff. 5; ; VOB/B § 13 Ziff. 5 Abs. 1 S. 2; ; VOB/B § 13 Ziff. 7 Abs. 3; ; BGB § 421; ; BGB § 631; ; BGB § 633; ; BGB § 634; ; BGB § 634 a Abs. 1 Ziff. 2; ; BGB § 637 Abs. 1; ; BGB § 637 Abs. 3

  • rechtsportal.de

    Verjährung von Mängelbeseitigungsansprüchen nach erfolgter Mängelanzeige gemäß VOB/B

  • ibr-online

    Mangelverantwortlichkeit und Varianten der Mangelbeseitigung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Erneut: Wann sind Privatgutachterkosten zu erstatten? (IBR 2008, 1192)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BauR 2008, 1191
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Düsseldorf, 09.08.2013 - 22 U 4/13

    Wann ist HOAI-Gebührenrahmen überschritten?

    Der materiell-rechtliche Anspruch auf Erstattung von Privatgutachterkosten ist vom prozessrechtlichen Erstattungsanspruch im Kostenfestsetzungsverfahren zu unterscheiden, für den im Hinblick auf die Frage der Notwendigkeit/Erforderlichkeit eines Privatgutachtens im erst späteren (vorprozessualen bzw. prozessualen) Stadium eines Gewährleistungsverlangens teilweise abweichende Grundsätze gelten (vgl. Werner/Pastor, a.a.O., Rn 163 mwN in Fn 74; Rn 166 ff. mwN; BGH, Beschluss 07.02.2013, VII ZB 60/11, MDR 2013, 494; BGH, Beschluss vom 20.12.2011, VI ZB 17/11, BGHZ 192, 140; BGH, Beschluss vom 23.05.2006, VI ZB 7/05, BauR 2006, 1505; OLG Brandenburg, Urteil vom 09.04.2008, 4 U 102/07, BauR 2008, 1191; SchiffOG Karlsruhe, Beschluss vom 02.02.2009, 22 W 1/09 BSch, OLGR 2009, 341).
  • OLG Düsseldorf, 11.12.2014 - 22 U 92/14

    Abrechnung eines gekündigten Detailpauschalpreisvertrags

    Der materiell-rechtliche Anspruch auf Erstattung von Privatgutachterkosten ist vom prozessrechtlichen Erstattungsanspruch im Kostenfestsetzungsverfahren zu unterscheiden, für den im Hinblick auf die Frage der Notwendigkeit/Erforderlichkeit eines Privatgutachtens im erst späteren (vorprozessualen bzw. prozessualen) Stadium eines Gewährleistungsverlangens teilweise abweichende Grundsätze gelten (vgl. Werner/Pastor, a.a.O., Rn 163 mwN in Fn 74; Rn 166 ff. mwN; BGH, Beschluss 07.02.-, VII ZB 60/11, MDR -, 494; BGH, Beschluss vom 20.12.2011, VI ZB 17/11, BGHZ 192, 140; BGH, Beschluss vom 23.05.2006, VI ZB 7/05, BauR 2006, 1505; OLG Brandenburg, Urteil vom 09.04.2008, 4 U 102/07, BauR 2008, 1191; SchiffOG Karlsruhe, Beschluss vom 02.02.2009, 22 W 1/09 BSch, OLGR 2009, 341).
  • AG Achern, 20.09.2011 - 1 C 135/11
    Dieser sog. Grundsatz der Waffengleichheit gilt nicht nur im Schadensrecht, sondern ganz allgemein und besagt, dass die Kosten für die Beauftragung von Privatgutachten stets dann als erforderlich und damit auch erstattungsfähig angesehen werden müssen, wenn einer Partei mangels eigener Sachkunde die Beurteilung eines rechtserheblichen Sachverhaltes nicht möglich ist (AG Achern, 1 C 281/08 - Urteil vom 18.06.2010; OLG Brandenburg, Urt. v. 9.4.2008 - 4 U 102/07, juris Rn. 54; VGH München, Urt. v. 5.11.2007 - 23 C 07.2664, juris Rn. 6; OLG Jena, Besohl.
  • OLG Brandenburg, 13.05.2020 - 11 U 75/19

    Bis zur Kündigung erbrachte Leistungen sind zu vergüten!

    Grundsätzlich können nach dieser Vorschrift auch Kosten von Gutachten (BGH, Urt. v. 13.09.2001 - VII ZR 392/00, NJW 2002, 141 ; Brandenburgisches Oberlandesgericht, Urt. v. 09.04.2008 - 4 U 102/07, NJOZ 2008, 2325) und sonstigen Beweiserhebungen, soweit diese zur Ermittlung von Mängeln und Schäden im Sinne des § 13 Abs. 7 Nr. 3 S. 1 VOB/B (OLG Nürnberg, Beschl. v. 24.08.2005 - 9 W 1205/05, NJW-RR 2005, 1664 ) dienen und notwendig sind, auf der Grundlage dieser Schadensersatzregelung eingefordert werden (BeckOK VOB/B/Koenen, 38. Ed. 31.1.2020, § 13 Abs. 7 Rn. 77 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Bremen, 12.09.2007 - 5 U 71/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,10132
OLG Bremen, 12.09.2007 - 5 U 71/06 (https://dejure.org/2007,10132)
OLG Bremen, Entscheidung vom 12.09.2007 - 5 U 71/06 (https://dejure.org/2007,10132)
OLG Bremen, Entscheidung vom 12. September 2007 - 5 U 71/06 (https://dejure.org/2007,10132)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,10132) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Hinweispflicht eines Werkunternehmers auf die mangelnde Abdichtungsfunktion eines verlegten Bodenbelags in Betriebsräumen zur Lagerung von Flüssigkeiten; Schadensersatzanspruch eines Auftraggebers gegen den Werkunternehmer wegen Verletzung der ihm obliegenden ...

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Boden ohne Abdichtung gebaut - Zu den Prüf- und Hinweispflichten eines Estrichlegers

  • schluender.info (Kurzinformation)

    Prüfungs- und Hinweispflicht bei fehlender Abdichtung?

  • ra-dp.de (Kurzinformation)

    Prüfungs- und Hinweispflicht bei fehlender Abdichtung

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Prüfungs- und Hinweispflicht bei fehlender Abdichtung? (IBR 2008, 382)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2009, 307
  • BauR 2008, 1191
  • BauR 2008, 1635
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht