Rechtsprechung
   KG, 15.07.2008 - 7 U 180/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,3616
KG, 15.07.2008 - 7 U 180/07 (https://dejure.org/2008,3616)
KG, Entscheidung vom 15.07.2008 - 7 U 180/07 (https://dejure.org/2008,3616)
KG, Entscheidung vom 15. Juli 2008 - 7 U 180/07 (https://dejure.org/2008,3616)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,3616) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • Wolters Kluwer

    Anspruch des Grundstückseigentümers gegen seinen Nachbarn auf Entfernung von herüber wachsenden Wurzeln von Grenzbäumen; Rechtliche Regulierung von Schäden eines direkt an der Grundstücksgrenze verlaufenden asphaltierten Hofwegs durch Bäume des Nachbargrundstücks; ...

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Pflicht zur Entfernung von das Nachbargrundstück beschädigenden Baumwurzeln und Kostenbeteiligung des geschädigten Grundstückseigentümers an der Beseitigung

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Beseitigungsanspruch für eingedrungene Baumwurzeln; Schäden durch herüber wachsende Wurzeln von Grenzbäumen; Beeinträchtigung von Eigentum; Baumschutzverordnung; Grenzabstand; Eigentumsstörung; Fällgenehmigung; Überwuchs; Nachbarrecht; Unterlassungsanspruch

  • rechtsanwalt-ebenhoeh.de

    Entfernung der Wurzeln von Grenzbäumen, Kostenbeteiligung des geschädigten Grundstückseigentümers an der Beseitigung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 1004
    Anspruch des Nachbarn auf Entfernung von herüberwachsenden Wurzeln von Grenzbäumen

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Nachbarrecht - Anspruch auf Entfernung von herüber wachsenden Wurzeln?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Haftungsteilung bei Wurzelüberwuchs

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2008, 3148
  • MDR 2009, 25
  • NZM 2008, 700
  • BauR 2008, 1671
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LG Osnabrück, 21.05.2010 - 7 O 361/10

    Nachbarrechtlicher Beseitigungsanspruch für Schilfüberwuchs

    Denn dieser hat nach dem Willen des Gesetzgebers dafür Sorge zu tragen, dass die (Baum-) Wurzeln innerhalb seiner Grundstücksgrenzen bleiben (vgl. BGH, Urt. v. 28.11.2003, V ZR 99/03, NJW 2004, 603, 604; Urt. v. 12.12.2003, V ZR 98/03, NJW 2004, 1035, 1036; KG, Urt. v. 15.07.2008, NJW 2008, 3148; Roth in: Staudinger, BGB, Bearb. 2009, § 910 Rdnr. 4); grenzüberschreitende Wurzeln stellen grundsätzlich eine abwehrfähige Eigentumsbeeinträchtigung i.S. des § 1004 Abs. 1 BGB dar (vgl. BGH, Urt. v. 07.07.1995, V ZR 213/94, NJW 1995, 2633, 2634).
  • LG Münster, 04.11.2014 - 4 O 471/13

    Erstattung des für die Ursachenforschung und die Verstopfungsbeseitigungen des

    Danach besteht eine Duldungspflicht nur dann, wenn die Wurzeln die Benutzung des Nachbargrundstücks nicht beeinträchtigen (KG Berlin, Urteil vom 15. Juli 2008 - 7 U 180/07 -, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 26.06.2008 - I-3 Wx 217/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,6853
OLG Düsseldorf, 26.06.2008 - I-3 Wx 217/07 (https://dejure.org/2008,6853)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 26.06.2008 - I-3 Wx 217/07 (https://dejure.org/2008,6853)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 26. Juni 2008 - I-3 Wx 217/07 (https://dejure.org/2008,6853)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,6853) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Inanspruchnahme eines Wohnungseigentümers auf Beseitigung einer Funkantenne durch die übrigen Eigentümer eines Wohnhauses bei Verjährung des Beseitigungsanspruchs; Durchsetzung des Anspruchs auf Beseitigung einer baulichen Veränderung durch die ...

  • zfir-online.de

    Beseitigung von weiteren nachteiligen Veränderungen an einer Antennenanlage, die als unzulässige bauliche Veränderung von den übrigen Eigentümern zu dulden ist

  • iurado.de (Kurzinformation und Volltext)

    Organisationsbeschluss ist anfechtbar/ Verjährung eines Beseitigungsanspruchs einer baulichen Veränderung, §§ 22 WEG, 195, 199 BGB

  • grundeigentum-verlag.de

    Pflicht zur Duldung erlaubt keine Erweiterungen; Funkantenne auf Sondernutzungsfläche

  • rechtsportal.de

    Faktische Duldungspflicht einer baulichen Veränderung einer Sondernutzungsfläche - Kein Anspruch auf Änderung eines duldungspflichtigen optischen Nachteils gegenüber den übrigen Eigentümern - Zu den Anforderungen an eine "Bestimmung" - Keine Ermittlungspflicht des ...

  • ibr-online

    Bauliche Veränderung zu dulden: Auch erweiterbar?

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Verjährter Beseitigungsanspruch rechtfertigt weitere bauliche Veränderungen nicht! (IMR 2008, 348)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZM 2009, 442
  • BauR 2008, 1671
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BGH, 10.07.2015 - V ZR 169/14

    Zweckwidrige Nutzung eines Ladens als Gaststätte in einer Wohnungseigentumsanlage

    Insbesondere begründet sie nicht das Recht, neue nachteilige Veränderungen vorzunehmen, die qualitativ eigenständige Störungen darstellen (so für bauliche Veränderungen: OLG Düsseldorf, NZM 2009, 442; LG Lüneburg, ZMR 2008, 486, 487 f.; Klein in Bärmann, WEG, 12. Aufl., § 13 Rn. 106, 158).
  • LG Hamburg, 24.04.2013 - 318 S 49/12

    Eigentum vermietet: Umfang der Einwirkungspflichten?

    Durch die Verjährung trifft die Wohnungseigentümer lediglich eine faktische Duldungspflicht, wobei der störende Eigentümer nicht die Befugnis erlangt, den störenden Zustand weiter zu verändern (OLG Düsseldorf, NZM 2009, 442, Rn. 36; Jennißen/Schultzky, a. a. O., § 15 Rdnr. 135).
  • LG Frankfurt/Main, 21.08.2014 - 9 S 27/13

    Einräumung von Sondernutzungsrechten per Beschluss unzulässig

    Diese Rechtsposition gibt hingegen keine Befugnis, den errichteten Zustand weiter zu verändern, etwa indem der geschaffene bauliche Zustand modernisiert oder instandgesetzt wird (OLG Düsseldorf NZM 2009, 442).

    Jedenfalls wenn sich - wie hier - durch eine erneute bauliche Veränderung die relevanten Veränderungen intensivieren, besteht eine Duldungspflicht des betroffenen Wohnungseigentümers nicht (ebenso OLG Düsseldorf NZM 2009, 442; LG Frankfurt am Main aaO).

  • LG Frankfurt/Main, 30.04.2014 - 13 S 38/13

    Anbau einer Pergola muss von allen Eigentümern genehmigt werden!

    Diese Rechtsposition gibt den betreffenden Eigentümer hingegen nicht die Befugnis, den errichteten Zustand weiter zu verändern, etwa indem er den von ihm geschaffenen baulichen Zustand modernisiert oder instand setzt (OLG Düsseldorf NZM 2009, 442).
  • AG Bielefeld, 08.03.2012 - 5 C 824/10

    Wirksamkeit einer WEG-Jahresabrechnung bei Berücksichtigung von Zahlungen für die

    Der Beseitigungsanspruch unterliegt der regelmäßigen, 3-jährigen Verjährungsfrist gemäß § 195 BGB (OLG Hamm, Beschluss v. 04.12.2008 - 15 Wx 198/08 = NZM 2009, 624; OLG Düsseldorf, Beschluss v. 26.06.2008 - I-3 Wx 217/07 = BauR 2008, 1671).
  • AG München, 03.03.2016 - 484 C 30422/14

    Anspruch unter Wohnungseigentümern auf Beseitigung eines in verjährter Zeit

    Die Beklagten haben nicht das Recht, den errichteten Zustand, des ursprünglichen Bauzaunes im Jahre 2003 weiter zu verändern, in dem sie den von ihnen geschaffenen baulichen Zustand modernisieren oder instanden (OLG Düsseldorf NZM 2009, 442; LG Frankfurt/Main Urteil v. 30.4.2014 - 2 - 13 S 38/13 in ZMR 2014, 821).
  • AG Rosenheim, 20.03.2012 - 12 C 1082/11

    Wohnungseigentum: Bestandsschutz für einen Schwarzbau; Duldungspflicht bei

    Das Verjährungsrecht gilt als Abwehrrecht mit der Folge, dass die übrigen Eigentümer den rechtswidrigen Zustand faktisch dulden müssen, vgl. OLG Düsseldorf vom 26.06.2008, Az. 3 Wx 217/07.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 26.06.2008 - I-3 Wx 180/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,4833
OLG Düsseldorf, 26.06.2008 - I-3 Wx 180/07 (https://dejure.org/2008,4833)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 26.06.2008 - I-3 Wx 180/07 (https://dejure.org/2008,4833)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 26. Juni 2008 - I-3 Wx 180/07 (https://dejure.org/2008,4833)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,4833) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Wolters Kluwer

    Gegner eines Anfechtungsantrags im Fall der Anfechtung von Beschlüssen einer Wohnungseigentümerversammlung durch einen einzelnen Wohnungseigentümer; Möglichkeit der Ausübung der auf die ordnungsgemäße Herstellung des Gemeinschaftseigentums gerichteten Rechte der ...

  • zfir-online.de

    Fortführung einer zum Zwecke der Beseitigung von Baumängeln begonnen gemeinschaftlichen Rechtsverfolgung durch die Wohnungseigentümergemeinschaft

  • rechtsportal.de

    WEG § 21 Abs. 3 (a.F.)
    Die Wohnungseigentümergemeinschaft kann durch Mehrheitsbeschluss die Gewährleistungsansprüche der einzelnen Erwerber am Gemeinschaftseigentum für diese geltend machen - Ist dies der Fall bedarf es besonderer Umstände, um den einzelnen Erwerber zur Geltendmachung seiner ...

  • ibr-online

    Geltendmachung von Mängelansprüchen

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • koelner-hug.de (Kurzinformation/Leitsatz)

    Geltendmachen von Herstellungsmängeln am Gemeinschaftseigentum

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2008, 1467
  • NZM 2008, 844
  • BauR 2008, 1671
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   OLG Naumburg, 30.11.2007 - 1 U 86/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,15340
OLG Naumburg, 30.11.2007 - 1 U 86/06 (https://dejure.org/2007,15340)
OLG Naumburg, Entscheidung vom 30.11.2007 - 1 U 86/06 (https://dejure.org/2007,15340)
OLG Naumburg, Entscheidung vom 30. November 2007 - 1 U 86/06 (https://dejure.org/2007,15340)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,15340) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Besprechungen u.ä. (2)

  • baunetz.de (Entscheidungsbesprechung)

    Geringer Aufwand als Begründung einer Mindestsatzunterschreitung?

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Pauschalhonorarvereinbarungen unterhalb der Mindestsätze (IBR 2008, 1256)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2010, 676
  • NZBau 2008, 774
  • BauR 2008, 1671
  • BauR 2009, 267
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Frankfurt, 02.05.2013 - 3 U 212/11

    Zur Frage, ob die Honorarvereinbarung eines Architekten wegen der vereinbarten

    Der Architekt hat den Mindestsatz substantiiert darzulegen und zu beweisen, wenn er sich auf die Unwirksamkeit einer Pauschalvereinbarung gemäß § 4 Abs. 1 HOAI beruft (vgl. BGH, Urt. v. 13.09.2001, VII ZR 380/00, WM 2001, 2076, zit. nach juris, Rn. 19; OLG Naumburg, Urt. v. 30.11.2007, 1 U 86/06, BauR 2009, 267, zit. nach juris, Rn. 30; Koeble, a.a.O., Rn. 101 zu § 7).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht