Rechtsprechung
   OLG Celle, 18.09.2013 - 14 U 167/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,29992
OLG Celle, 18.09.2013 - 14 U 167/12 (https://dejure.org/2013,29992)
OLG Celle, Entscheidung vom 18.09.2013 - 14 U 167/12 (https://dejure.org/2013,29992)
OLG Celle, Entscheidung vom 18. September 2013 - 14 U 167/12 (https://dejure.org/2013,29992)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,29992) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Schadensersatz nach Verkehrsunfall: Schmerzensgeldbemessung bei 100%-Erwerbsunfähigkeit vom 24 Jahre zurückliegenden Unfallereignis an; unfallbedingter Mehrbedarf; Feststellungsinteresse für die Eintrittspflicht für Zukunftsschäden; Ermittlung des ...

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 253; BGB § 252; ZPO § 287
    Höhe des Schmerzensgeldes bei zahlreichen Frakturen und andauernden physischen und psychischen Beeinträchtigungen mit dauernder Erwerbsunfähigkeit

  • rechtsportal.de

    BGB § 253 ; BGB § 252 ; ZPO § 287
    Höhe des Schmerzensgeldes bei zahlreichen Frakturen und andauernden physischen und psychischen Beeinträchtigungen mit dauernder Erwerbsunfähigkeit

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Wie wird Verdienstausfall nach Unfall berechnet?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BauR 2014, 321
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • OLG Saarbrücken, 26.02.2015 - 4 U 26/14

    Schmerzensgeld bei Verkehrsunfall: Erhöhung wegen grober Fahrlässigkeit des

    Diese Frage ist nunmehr dahin zu beantworten, dass bei der Bemessung der Schmerzensgeldhöhe auch der unstreitige oder erwiesene Unfallhergang nicht außer Betracht bleiben kann, wenn er ein grob fahrlässiges Verhalten des Schädigers belegt (so auch OLG Celle, Urt. v. 18.09.2013 - 14 U 167/12, juris Rn. 76; OLG Frankfurt a. M. Urt. v. 29.08.2005 - 12 U 190/04, juris Rn. 5).
  • OLG Celle, 26.06.2019 - 14 U 154/18

    Haushaltsführungsschaden ist ohne Tabellenwerke zu schätzen.Für den

    Das Oberlandesgericht Celle legt in ständiger Rechtsprechung (vgl. beispielhaft OLG Celle, Beschl. v. 02.11.2015 - 1 W 14/15, SVR 2016, 74; Senat, Urt. v. 18.09.2013 - 14 U 167/12, BauR 2014, 321, juris-Rn. 104; Senat, Urt. v. 30.11.2011 - 14 U 182/10, NZV 2012, 547, juris-Rn. 104; Senat, Urt. v. 09.09.2004 - 14 U 32/04, NJW-RR 2004, 347) einen Stundensatz von 8, 00 EUR bei der Berechnung des fiktiven Schadensersatzes im Rahmen des Haushaltsführungsschadens zugrunde.
  • OLG Saarbrücken, 01.06.2017 - 4 U 122/16

    Personenschaden bei Verkehrsunfall: Haushaltsführungsschaden eines im Haushalt

    Diese Voraussetzungen erfüllt das o.g. Schreiben nicht; ihm kann auch keine entsprechende vergleichsähnliche Wirkung (vgl. hierzu OLG Celle, Urteil vom 18. September 2013 - 14 U 167/12 -, juris, Rn. 108) entnommen werden.
  • OLG Hamm, 22.01.2021 - 7 U 18/20

    Bemessung Schmerzensgeld; Orientierung an vergleichbaren Gerichtsentscheidungen;

    Schmerzensgeldbeträge im sechsstelligen Bereich werden regelmäßig erst bei bleibenden kognitiven Beeinträchtigungen nach schwerem Schädel-Hirn-Trauma oder der Notwendigkeit einer Amputation der unteren Extremitäten zugesprochen (vgl. dazu ausführlich: OLG Celle, Urteil vom 18. September 2013 - 14 U 167/12 - juris, Rn. 91).
  • OLG Celle, 02.11.2015 - 1 W 14/15

    Haushaltsführungsschaden: Gerichtliche Schätzung des angemessenen Stundensatzes

    Der vom Landgericht zugrunde gelegte Stundensatz von 8, 00 EUR entspricht der ständigen Rechtsprechung des erkennenden Gerichts zur Bemessung des Stundensatzes für einen Haushaltsführungsschaden (vgl. zuletzt OLG Celle, Urteil vom 18.09.2013, 14 U 167/12, zitiert nach juris, Tz. 104; OLG Celle, Urteil vom 28.08.2013, 14 U 88/12, zitiert nach juris, Tz. 143).
  • OLG Celle, 08.07.2020 - 14 U 27/20

    Grundurteils bei ausschließlichem Streit über den Betrag; Zulässigkeit eines

    Festzustellen ist auch, dass in der Rechtsprechung Schmerzensgeldbeträge über 100.000 EUR regelmäßig erst bei bleibenden kognitiven Beeinträchtigungen nach schweren Schädelhirntraumen oder der Notwendigkeit einer Amputation im Bereich der unteren Extremitäten bzw. einer dauerhaften Rollstuhlbenutzung zuerkannt werden (vgl. Senat Urteil vom 18. September 2013 - 14 U 167/12, juris-Rn. 91; in jenem Fall hielt der Senat im Übrigen gut 90.000 Euro für angemessen bei schwersten Primärverletzungen und ungewöhnlich stark beeinträchtigenden körperlichen und psychischen Dauerfolgen, wobei dies auf einem groben Verschulden des Versicherungsnehmers der Beklagten beruhte, vgl. juris-Rn. 90; vgl. im Übrigen auch die dort juris-Rn. 92ff. angeführte Vergleichsrechtsprechung).
  • OLG Frankfurt, 08.07.2016 - 10 U 150/14

    Ersatzfähiger Schaden für einen durch Verkehrsunfall verletzten Fachanwalt (hier:

    Zwar ist es dem Geschädigten unbenommen nachzuweisen, dass sich der entgangene Verdienst nach dem Unfall noch weiter erhöht hätte (OLG Celle, Urteil vom 18.9.2013, 14 U 167/12, Rdn. 125 - zitiert nach juris).
  • LG Köln, 22.12.2020 - 3 O 224/16
    So hat beispielsweise das Oberlandesgericht Celle in seiner Entscheidung Beschluss vom 02.11.2015 - 1 W 14/15 zur Begründung eines Stundensatzes von 8, 00 EUR ausdrücklich auf seine bisherige Rechtsprechung verwiesen, hierunter sein Urteil vom 18.09.2013, 14 U 167/12, dessen Gegenstand ein Haushaltsführungsschaden beginnend in den 1990ern Jahren war (vgl. dortige Tz. 105, zitiert nach juris).
  • OLG Hamm, 02.12.2016 - 9 U 170/16
    Die Berufung verkennt, dass auch ein - in der Tat nicht der strengen Schriftform des § 781 BGB bedürfendes - deklaratorisches Schuldanerkenntnis, wenn es den Gläubiger hinsichtlich seines Feststellungsbegehrens klaglos stellen soll, den Gläubiger hinsichtlich seiner Ersatzansprüche (insbesondere in verjährungsrechtlicher Hinsicht) so stellen kann, als ob er die gerichtliche Feststellung der Ersatzpflicht des Schuldners erwirkt hätte, so dass es dann hinsichtlich einer gleichwohl erhobenen Feststellungsklage an dem erforderlichen Feststellungsinteresse fehlt (vgl. dazu BGH, NJW 1985, 791, dort Rn. 15 f. bei juris; OLG Celle, Urteil v. 18.09.2013 - 14 U 167/12, dort Rn. 108 bei juris, ferner auch die von der Berufung selbst angeführte Entscheidung des OLG Karlsruhe, DAR 2000, 267, dort Rn. 6 bei juris; siehe auch Palandt/Sprau, BGB, 75. Aufl., § 781, Rn. 4).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Dresden, 01.08.2013 - 10 U 1030/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,29788
OLG Dresden, 01.08.2013 - 10 U 1030/11 (https://dejure.org/2013,29788)
OLG Dresden, Entscheidung vom 01.08.2013 - 10 U 1030/11 (https://dejure.org/2013,29788)
OLG Dresden, Entscheidung vom 01. August 2013 - 10 U 1030/11 (https://dejure.org/2013,29788)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,29788) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Architektenhaftung wegen mangelhafter Aufstellung eines Leistungsverzeichnisses; Schadensersatz wegen mangelhafter Erbringung von Architektenleistung bzw. Ingenieurleistungen

  • ibr-online

    LV für Angebotserstellung muss vollständig sein!

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Architektenhaftung wegen mangelhafter Aufstellung eines Leistungsverzeichnisses

  • ra-dp.de (Kurzinformation)

    Risiko bei unvollständigem LV

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Architektenhaftung wegen mangelhafter Aufstellung eines Leistungsverzeichnisses

  • lutzabel.com (Kurzinformation)

    Leistungsverzeichnis muss vollständig sein!

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Leistungsverzeichnis für Angebotserstellung muss vollständig sein! (IBR 2014, 29)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2014, 338
  • NZBau 2014, 179
  • BauR 2013, 1861
  • BauR 2014, 321
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Düsseldorf, 16.06.2017 - 22 U 14/17

    Mängel einer Fußbodenheizung in einer Garage bei Einbau einer ungeeigneten

    Im Rahmen der Leistungsphase 6 ist der Architekt verpflichtet, das zu verwendende Material sorgfältig, lückenlos und in schadensausschließender Art und Weise zu beschreiben (OLG Düsseldorf - Senat - , Urteil vom 20.10.2000, 22 U 55/00, NJW-RR 2001, 454; OLG Dresden, Urteil vom 01.08.2013, 10 U 1030/11, NJW-RR 2014, 338; Kniffka/Koeble, a.a.O., 12. Teil, Rn 729 mwN).
  • OLG Dresden, 01.08.2013 - 10 U 1030/10
    OLG Dresden, 01.08.2013 - 10 U 1030/11.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG München, 05.02.2013 - 9 U 2870/12 Bau   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,23367
OLG München, 05.02.2013 - 9 U 2870/12 Bau (https://dejure.org/2013,23367)
OLG München, Entscheidung vom 05.02.2013 - 9 U 2870/12 Bau (https://dejure.org/2013,23367)
OLG München, Entscheidung vom 05. Februar 2013 - 9 U 2870/12 Bau (https://dejure.org/2013,23367)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,23367) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Schadensersatz wegen Planungsfehlers: Subplaner hat kein Zurückbehaltungsrecht! (IBR 2013, 755)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BauR 2013, 1859
  • BauR 2014, 321
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Nürnberg, 16.09.2013 - 4 U 1285/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,29038
OLG Nürnberg, 16.09.2013 - 4 U 1285/13 (https://dejure.org/2013,29038)
OLG Nürnberg, Entscheidung vom 16.09.2013 - 4 U 1285/13 (https://dejure.org/2013,29038)
OLG Nürnberg, Entscheidung vom 16. September 2013 - 4 U 1285/13 (https://dejure.org/2013,29038)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,29038) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • rechtsportal.de

    Rückforderung auf Grund eines städtebaulichen vertrages gezahlter Planungskosten

  • ibr-online

    Planungskosten als Gegenleistung für Baugenehmigung?

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Anspruch auf Rückforderung gezahlter Planungskosten auf der Grundlage eines städtebaulichen Vertrages

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Rückforderung von Planungskosten durch einen Grundstückseigentümer kann treuwidrig sein

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Rückforderung von Planungskosten durch einen Grundstückseigentümer kann treuwidrig sein

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BauR 2014, 321
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht