Rechtsprechung
   BayObLG, 28.08.1996 - 1Z BR 166/96   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1996,3242
BayObLG, 28.08.1996 - 1Z BR 166/96 (https://dejure.org/1996,3242)
BayObLG, Entscheidung vom 28.08.1996 - 1Z BR 166/96 (https://dejure.org/1996,3242)
BayObLG, Entscheidung vom 28. August 1996 - 1Z BR 166/96 (https://dejure.org/1996,3242)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,3242) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Weisungsrecht des Nachlassgerichts gegenüber dem Nachlasspfleger

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Zulässigkeit der Beschwerde; Beschwerdeberechtigung hinsichtlich der Ablehnung des Nachlassgerichts, den Nachlasspfleger in bestimmtem Sinne anzuweisen; Beschwerdeberechtigung hinsichtlich der Ablehnung der Erweiterung des Wirkungskreises des Nachlasspflegers; ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1997, 326
  • FGPrax 1996, 227
  • FamRZ 1997, 314
  • Rpfleger 1997, 113
  • BayObLGZ 1996 Nr. 47
  • BayObLGZ 1996, 192
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • OLG Schleswig, 06.10.2009 - 3 U 98/08

    Berücksichtigung der Kosten für die laufende Grabpflege bei der Höhe des

    In diesem Fall ist der Nachlasspfleger wie der Nachlassverwalter zur Bedienung von Nachlassverbindlichkeiten befugt (BayObLG, Beschl. v. 28.8.1996 - 1Z BR 166/96, NJW-RR 1997, 326, Tz. 15; MünchKommBGB/Leipold, aaO., § 1960 Rn. 53 jeweils m.w.N.).
  • OLG München, 07.01.2010 - 31 Wx 154/09

    Nachlasspflegschaft: Rechtsfehlerfreie Genehmigung eines Grundstücksverkaufs zur

    In diesem Zusammenhang kann er aus Mitteln des Nachlasses und unter Berücksichtigung der beschränkten Erbenhaftung Verbindlichkeiten des Nachlasses erfüllen, wenn dies zur Erhaltung des Nachlasswertes geboten ist, denn er darf den Nachlass nicht der Gefahr eines aussichtslosen, mit Kosten verbundenen Rechtsstreits aussetzen ( BayObLGZ 1996, 192/196).
  • BayObLG, 27.07.2000 - 2Z BR 63/00

    Verfahrensfähigkeit des Antragstellers im wohnungseigentumsrechtlichen Verfahren

    Die Beschwerdeberechtigung des Antragstellers ergibt sich aus der Zurückweisung seiner Erstbeschwerde (vgl. BayObLGZ 1989, 175/178; 1996, 192/194).
  • OLG München, 27.04.2010 - 4 Wx 9/10

    Verfahren über die Genehmigung eines Vergleichs zur Zahlung von

    Es liegt im Interesse der noch nicht feststehenden Erben, den Nachlass nicht der Gefahr eines aussichtslosen mit erheblichen Kosten verbundenen Prozesses auszusetzen (BayObLGZ 1996, 192(196)).
  • BayObLG, 11.11.2002 - 1Z BR 110/02

    Beschwerderecht des Erbeserben bei Geltendmachung der Unrichtigkeit des dem Erben

    Die Berechtigung zur Einlegung der weiteren Beschwerde ergibt sich schon daraus, dass die Erstbeschwerde der Beteiligten zu 1 ohne Erfolg geblieben ist (vgl. BayObLGZ 1996, 192/194; st. Rspr.; Keidel/Kahl FGG 14. Aufl. § 27 Rn. 10).
  • BayObLG, 11.01.2001 - 2Z BR 145/00

    Anfechtbarkeit eines Zwischenbeschlusses, der die Vorlage eines

    Die Beschwerdeberechtigung des Antragstellers folgt schon daraus, dass das Landgericht die Erstbeschwerde als unzulässig verworfen hat (BGHZ 31, 92/95; BayObLGZ 1996, 192/194; BayObLG ZMR 2000, 852).
  • BayObLG, 23.01.1998 - 1Z BR 177/97

    Anordnung einer Nachlasspflegschaft bei Verfahren zur Feststellung der

    Die Beschwerdeberechtigung der Beteiligten zu 2 ergibt sich schon daraus, daß ihre Erstbeschwerde verworfen worden ist (vgl. BayObLGZ 1996, 192/194; Keidel/Kuntze FGG 13. Aufl. § 27 Rn. 10 a.E. m.w.N.).
  • BayObLG, 26.04.2001 - 2Z BR 66/01

    Berechnung des Rechtsmittelstreitwerts

    Die Beschwerdeberechtigung der Antragsgegnerin folgt schon daraus, dass das Landgericht die Erstbeschwerde als unzulässig verworfen hat (BGHZ 31, 92/95; BayObLGZ 1996, 192/194).
  • BayObLG, 02.03.2001 - 2Z BR 137/00

    Anfechtung der Entlastung des Verwalters

    Die Beschwerdeberechtigung des Antragstellers ergibt sich schon daraus, dass seine Erstbeschwerde verworfen worden ist (BayObLGZ 1996, 192/194 m.w.N.).
  • BayObLG, 21.12.2000 - 2Z BR 135/00

    Anfechtbarkeit des Zwischenbeschlusses, der die Vorlage eines

    Die Beschwerdeberechtigung des Antragstellers ergibt sich aus der Verwerfung seiner Erstbeschwerde (BayObLGZ 1996, 192/194; s.a. BayObLG ZMR 2000, 852 m. w. N.).
  • BayObLG, 11.12.2002 - 3Z BR 227/02

    Beschwerde gegen Abweisung des Abgabeantrags im Betreuungsverfahren

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht