Rechtsprechung
   VerfGH Bayern, 07.10.2011 - 32-VI-10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,1102
VerfGH Bayern, 07.10.2011 - 32-VI-10 (https://dejure.org/2011,1102)
VerfGH Bayern, Entscheidung vom 07.10.2011 - 32-VI-10 (https://dejure.org/2011,1102)
VerfGH Bayern, Entscheidung vom 07. Januar 2011 - 32-VI-10 (https://dejure.org/2011,1102)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,1102) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • Bayerischer Verfassungsgerichtshof PDF

    Grabmale ohne Kinderarbeit

  • openjur.de

    Aufhebung einer Normenkontrollentscheidung des BayVGH zu einer Friedhofssatzung

  • Landesanwaltschaft Bayern PDF

    Art. 11 Abs. 2 Satz 2, Art. 83 Abs. 1, Art. 149 Abs. 1 Satz 1 BV, Art. 24 Abs. 1 Nr. 1 GO, Art. 8 Abs. 1, Art. 9 Abs. 1 BestG, Art. 28 Abs. 2 Satz 1 GG, § 47 Abs. 3 VwGO, Art. 3 ILO-Konvention 182
    Kommunalrecht: Friedhofssatzung - Grabsteine aus Kinderarbeit | Kommunale Selbstverwaltung; Normverwerfungskompetenz; Verfassungsbeschwerde; Friedhofssatzung; Totenbestattung; Benutzungsregelung; Ausbeuterische Kinderarbeit; Normativer Ermessensspielraum; Angelegenheit ...

  • VERIS(Abodienst, Leitsatz ggf. frei)
  • Landesanwaltschaft Bayern PDF

    Art. 11 Abs. 2 Satz 2, Art. 83 Abs. 1, Art. 149 Abs. 1 Satz 1 BV, Art. 24 Abs. 1 Nr. 1 GO, Art. 8 Abs. 1, Art. 9 Abs. 1 BestG, Art. 28 Abs. 2 Satz 1 GG, § 47 Abs. 3 VwGO, Art. 3 ILO-Konvention 182
    Kommunalrecht: Friedhofssatzung - Grabsteine aus Kinderarbeit | Kommunale Selbstverwaltung; Normverwerfungskompetenz; Verfassungsbeschwerde; Friedhofssatzung; Totenbestattung; Benutzungsregelung; Ausbeuterische Kinderarbeit; Normativer Ermessensspielraum; Angelegenheit ...

  • Reguvis VergabePortal - Veris(Abodienst, Leitsatz ggf. frei)
  • nuernberg.de PDF
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • Datenbank zur Rechtsprechung im Kommunalrecht (Leitsatz)

    Kommunalverfassungsbeschwerde gegen Nichtigerklärung von Satzungsrecht; Verbot von in Kinderarbeit hergestellten Grabsteinen

  • publicus-boorberg.de (Kurzinformation)

    Keine Grabsteine aus Kinderarbeit

  • ra-kanzlei-soehnlein.de PDF (Kurzinformation)

    Entscheidung zu Friedhofssatzungen: Verfassungsgerichtshof stärkt kommunale Selbstverwaltung

  • aeternitas.de (Kurzinformation)

    Erfolg für Initiative gegen Grabmale aus Kinderarbeit

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Verbot von Grabsteinen aus Kinderarbeit - Bayerischer Verfassungsgerichtshof bestätigt Verfassungsbeschwerde der Stadt Nürnberg - Regelung zur Benutzung der gemeindlichen Friedhöfe unterliegt der kommunalen Selbstverwaltung

Besprechungen u.ä. (2)

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Art. 28 Abs. 2 GG
    Gemeindliche Satzungsregelung zur Bekämpfung der Kinderarbeit

  • dstgb-vis.de (Entscheidungsbesprechung)

    Bekämpfung der Kinderarbeit in kommunaler Friedhofssatzung zulässig

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2012, 50
  • DÖV 2012, 283
  • BayVBl 2012, 234
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • StGH Baden-Württemberg, 06.07.2015 - 1 VB 130/13

    Zu den verfassungsrechtlichen Anforderungen an die einfachgesetzliche

    Macht ein Beschwerdeführer vor einem Landesverfassungsgericht geltend, in einem landesrechtlicher Regelung zugänglichen Bereich seien spezifische Landesgrundrechte verletzt, die nicht Maßstab der sachlichen Prüfung durch das Bundesgericht sein konnten, beruht insoweit die geltend gemachte rechtliche Beschwer nicht auf der Ausübung von Staatsgewalt des Bundes, sondern des Landes (vgl. BVerwG, Urteil vom 16.10.2013 - 8 CN 1/12 -, Juris Rn. 13 ff.; Bay. VerfGH, Entscheidung vom 7.10.2011 - Vf. 32-VI-10 -, Juris Rn. 15 und 18 ff.).
  • VGH Bayern, 17.11.2020 - 4 B 19.1358

    Landeshauptstadt München muss Veranstaltungssaal für BDS-Podiumsdiskussion zur

    Aufgrund des aus der Selbstverwaltungsgarantie (Art. 28 Abs. 2 GG, Art. 11 Abs. 2 BV) folgenden Rechts auf eigenverantwortliche Aufgabenwahrnehmung verfügen die Gemeinden bei der Festlegung des Zwecks und des Benutzerkreises ihrer freiwillig geschaffenen öffentlichen Einrichtungen (Art. 57 Abs. 1 Satz 1 GO) über ein weites, gerichtlich nur eingeschränkt überprüfbares Gestaltungsermessen (BayVGH, B.v. 27.3.2001 - 4 ZE 01.628 - juris Rn. 3; VerfGH, E.v. 7.10.2011 - Vf. 32-VI-10 - VerfGHE 64, 177/181 m.w.N.).
  • VGH Bayern, 06.07.2012 - 4 N 11.2673

    Normenkontrolle; gemeindliche Satzungsbefugnis; öffentliche Einrichtung

    Auf die Verfassungsbeschwerde der Antragsgegnerin hat der Bayerische Verfassungsgerichtshof mit Entscheidung vom 7. Oktober 2011 (Vf. 32-VI-10 = BayVBl 2012, 234) den Beschluss des Verwaltungsgerichtshofs vom 27. Juli 2009 wegen Verstoßes gegen Art. 11 Abs. 2 Satz 2 BV aufgehoben.

    Nach der Entscheidung des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs vom 7. Oktober 2011 (Vf. 32-VI-10, BayVBl 2012, 234), an die der Senat gemäß Art. 29 Abs. 1 VfGHG gebunden ist, kann der angegriffenen Rechtsvorschrift nicht mehr entgegengehalten werden, der Antragsgegnerin mangele es für die getroffene Regelung an der erforderlichen gesetzlichen Ermächtigungsgrundlage.

  • VG Düsseldorf, 24.06.2013 - 23 K 7240/12

    Grabgestaltung; Satzungsautonomie; Kies; allgemeine Gestaltungsvorschriften;

    Der Bezug zu einer Angelegenheit der kirchlichen Selbstverwaltung im Rahmen der Totenbestattung würde § 17 Nr. 11 Satz 2 FO nur dann fehlen, wenn zwischen dieser Norm und dem Friedhofszweck kein sachlicher Zusammenhang bestünde, Bay.Verfassungsgerichtshof, Entscheidung vom 7. Oktober 2011 - Vf. 32-VI-10 -, in: juris (Rn. 24).

    Gegenstand des normativen Ermessens ist es grundsätzlich in gleicher Weise, diese Würde auch durch geeignete Benutzungsregelungen positiv zu fördern, Bay.Verfassungsgerichtshof, Entscheidung vom 7. Oktober 2011 - Vf. 32-VI-10 -, in: juris (Rn. 24).

  • VG Bayreuth, 26.07.2013 - B 5 K 12.307

    Erlaubnis zur Errichtung eines Grabmals

    aa) Bei der Friedhofssatzung der Beklagten vom 20. September 2007 handelt sich um eine Satzung, mit der die Gemeinde, zu deren eigenem Wirkungskreis die Totenbestattung einschließlich die Herstellung und Unterhaltung von Bestattungseinrichtungen gehört (Art. 81 Abs. 1 BV; vgl. BayVerfGH vom 4.7.1996 VerfGH 49, 79/87; vom 7.10.2011 BayVBl 2012, 234/235), die Benutzung ihres Friedhofs als öffentliche Einrichtung regelt (Art. 23, Art. 24 Abs. 1 Nr. 1 GO).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht