Rechtsprechung
   VGH Bayern, 30.10.1986 - 2 B 86.01790   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1986,3843
VGH Bayern, 30.10.1986 - 2 B 86.01790 (https://dejure.org/1986,3843)
VGH Bayern, Entscheidung vom 30.10.1986 - 2 B 86.01790 (https://dejure.org/1986,3843)
VGH Bayern, Entscheidung vom 30. Januar 1986 - 2 B 86.01790 (https://dejure.org/1986,3843)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1986,3843) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    Frist zur Anhörung der Gemeinde bei öffentlichen Bauvorhaben; Wirkung einer nachträglichen Veränderungssperre; Funktionslosigkeit eines Bebauungsplans; Zuständigkeiten bei Auffindung von ortsgeschichtlichen Denkmälern

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BayVBl 1987, 210
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 28.11.2007 - 8 A 2325/06

    Anspruch der Gemeinde auf Aufhebung der Baugenehmigung?

    vgl. BVerwG, Urteile vom 19. September 1969 - 4 C 18.67 -, DVBl. 1970, 62 (63), und vom 14. April 1978 - 4 C 96 und 97.76 -, DVBl. 1978, 614 (615), sowie Beschluss vom 23. April 1998 - 4 B 40.98 -, NVwZ 1998, 1179; Bay. VGH, Urteil vom 30. Oktober 1986 - 2 B 86.01790 -, BayVBl. 1987, 210 (211 f.), und Beschluss vom 13. März 1996 - 1 CS 96.638 -, BayVBl. 1996, 471; Hess. VGH, Beschluss vom 27. September 2004 - 2 TG 1630/04 -, ZNER 2004, 365 (366 f.); Thür.

    vgl. Bay. VGH, Urteil vom 30. Oktober 1986 - 2 B 86.01790 -, BayVBl. 1987, 210 (211 f.), und Beschluss vom 13. März 1996 - 1 CS 96.638 -, BayVBl. 1996, 471; Hess. VGH, Beschluss vom 27. September 2004 - 2 TG 1630/04 -, ZNER 2004, 365 (366 f.); Thür.

  • OVG Berlin-Brandenburg, 14.12.2006 - 11 B 11.05

    4 Windkraftanlagen dürfen auf der Glindower Platte errichtet werden

    Für eine derartige, nur die bauplanungsrechtliche Zulässigkeit des Vorhabens betreffende Klage ist ebenso wie für eine auf eine Verletzung der gemeindlichen Planungshoheit gestützte Klage einer Gemeinde in Anknüpfung an die Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts (z.B. BVerwG, Beschluss vom 23. April 1998 - 4 B 40.98 - NVwZ 1998, 1179 f. m.w.N.; Urteil vom 19. September 1969 - IV C 18.67 -, NJW 1970, 263 f.) zur baurechtlichen Nachbarklage auf die Sach- und Rechtslage im Zeitpunkt der Genehmigungserteilung abzustellen, spätere Änderungen zu Lasten des Bauherrn haben außer Betracht zu bleiben (BayVGH, Beschluss vom 13. März 1996 - 1 CS 96.638 -, BayVBl 1996, 471 f., Urteil vom 30. Oktober 1986 - 2 B 86.01790 -, BayVBl. 1987, 210 ff.; HessVGH, Beschluss vom 27. September 2004 - 2 TG 1630/04 -, zit. nach juris, Rn 19).
  • OVG Thüringen, 17.06.1998 - 1 KO 1040/97

    Bauplanungs-, Bauordnungs- und Städtebauförderungsrecht; Anfechtungsklage;

    Dritter in diesem Sinne ist auch die Gemeinde, die sich auf einer Verletzung des § 2 Abs. 2 BauGB beruft (vgl. BayVGH, Urteil vom 30. Oktober 1986 - 2 B 86.01790 - in BayVBl. 87, 310 und SächsOVG, Beschluß vom 26. August 1992 - I S 150/92 - in LKV 93, 97 = SächsVBl. 93, 85).
  • OVG Niedersachsen, 06.01.1995 - 1 L 2709/93

    Funktionslosigkeit von Bebauungsplänen: nicht bei Auftreten von seltenen Tieren

    Diese Rechtsprechung des BVerwG teilt das erkennende Gericht (OVG Lüneburg OVGE 34, 457 [459]; ZfBR 1986, 49) wie andere Obergerichte (vgl. VGH Mannheim, VBlBW 1983, 371; UPR 308; OVG Berlin, NJW 1980, 1121 [1123]; VGH München, BayVBl 1987, 210 [212]).

    Erweist sich der in den Bestimmungen des Bebauungsplanes vorgenommene Interessenausgleich nicht mehr als angemessen, sind die betroffenen Belange in das vom Gesetz vorgesehene Verfahren der Planänderung bzw. der Aufstellung eines neuen Bebauungsplanes einzubringen (VGH München, BayVBl 1987, 210 [212]; Degenhart, BayVBl 1990, 71 [73]).

  • VGH Bayern, 14.09.2018 - 9 B 15.1278

    Baugenehmigung für Werbetafel in Mischgebiet

    Eine Verletzung des landesrechtlichen Denkmalschutzes kann die beigeladene Stadt schon nicht geltend machen, weil ihr das Bayerische Denkmalschutzgesetz kein Abwehrrecht gegenüber dem Bauvorhaben eines Dritten einräumt (vgl. BayVGH, U.v. 30.10.1986 - 2 B 86.01790 - BayVBl 1987, 210 [212 f.]).
  • VGH Bayern, 27.10.2000 - 1 ZS/CS 00.2727

    Vorläufiger Rechtsschutz gegen Baugenehmigung; Einvernehmen der Gemeinde

    Unerheblich ist, dass die Antragstellerin die Baugenehmigung angefochten hat, denn es ist anerkannt, dass der Bestandsschutz des § 14 Abs. 3 BauGB nur eine rechtswirksame, nicht eine bestandskräftige Genehmigung voraussetzt (BVerwG v. 19.9.1969 NJW 1970, 263 = BRS 22 Nr. 184; BayVGH v. 30.10.1986 BayVBl 1987, 210/211; Lemmel, in: Schlichter/Stich, BauGB , 2. Aufl., § 14 RdNr. 20; Bielenberg/Stock, in: Ernst/Zinkahn/Bielenberg, BauGB , § 14 RdNr. 60; Grauvogel, in: Brügelmann, BauGB , § 14 RdNr. 104; Jäde, in: Jäde/Dirnberger/Weiß, BauGB / BauNVO , 2. Aufl., § 14 RdNr. 35; Schmaltz, in: Schrödter, BauGB , 6. Aufl., § 14 RdNr. 25; a.A. Krautzberger, in: Battis/Krautzberger/Löhr, BauGB , 7. Aufl., § 14 RdNr. 21).
  • VGH Bayern, 28.06.2018 - 9 B 13.2616

    Anspruch auf Erteilung einer Baugenehmigung für die Errichtung einer Werbetafel

    Eine Verletzung des landesrechtlichen Denkmalschutzes kann die beigeladene Stadt schon nicht geltend machen, weil ihr das Bayerische Denkmalschutzgesetz kein Abwehrrecht gegenüber dem Bauvorhaben eines Dritten einräumt (vgl. BayVGH, U.v. 30.10.1986 - 2 B 86.01790 - BayVBl 1987, 210 [212 f.]).
  • OVG Sachsen-Anhalt, 15.08.2007 - 2 M 162/07

    Anfechtung einer Baugenehmigung zur Errichtung von Windenergieanlagen durch eine

    Es sind auch keine Gründe dafür ersichtlich, Rechtsänderungen während eines von der Gemeinde eingeleiteten Rechtsbehelfsverfahrens anders zu behandeln (vgl. OVG BBg, Urt. v. 14.12.2006 - 11 B 11.05 - Juris; NdsOVG, Beschl. v. 09.03.1999 - 1 M 405.99 -, NVwZ 1999, 1005; BayVGH, Urt. v. 30.10.1986 - 2 B 86.01790 -, BayVBl 1987, 210; Beschl. v. 13.03.1996 - 1 CS 96.638 -, BayVBl 1996, 471).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht