Rechtsprechung
   LG Flensburg, 26.02.2008 - 1 S 59/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,22161
LG Flensburg, 26.02.2008 - 1 S 59/07 (https://dejure.org/2008,22161)
LG Flensburg, Entscheidung vom 26.02.2008 - 1 S 59/07 (https://dejure.org/2008,22161)
LG Flensburg, Entscheidung vom 26. Februar 2008 - 1 S 59/07 (https://dejure.org/2008,22161)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,22161) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • IWW (Kurzinformation)

    Haftpflicht - Altschaden untergejubelt, nichts bekommen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BeckRS 2008, 13264
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OLG Köln, 08.04.2013 - 11 U 214/12

    Berücksichtigung von Vorschäden eines unfallbeschädigten Fahrzeugs

    Dass der Schaden vor seiner Besitzzeit lag, enthob den Käger nicht von seiner Darlegungs - und Beweislast (Burmann/Heß/Jahnke/Janker § 249 BGB Rdn. 83; LG Flensburg Urt. v. 26.7.2008 - 1 S 59/07, BeckRS 2008, 13264; allgemein für den Fall der Rechtsnachfolge Zöller/Vollkommer, ZPO, 29. Aufl. § 138 Rdn. 16 a.E.).
  • LG Dortmund, 15.02.2012 - 2 O 214/11

    Konkrete Benennung des Verlaufs der zu Vorschäden führenden Unfällen und die

    Insofern ist der Anspruchsteller darauf zu verweisen, dass er Erkundigungen bei dem Vorbesitzer einholen kann (vgl. hierzu LG Flensburg, Urteil vom 26.02.2008, Az: 1 S 59/07 = BeckRS 2008, 13264).
  • LG Mönchengladbach, 15.12.2017 - 1 O 181/14

    Aktivlegitimation, manipulierter Verkehrsunfall, Vorschäden

    Denn dies enthebt ihn nicht von seiner Darlegungs- und Beweislast (vgl. OLG Köln, Beschluss vom 08. April 2013 - I-11 U 214/12 -, juris; Burmann/Heß/Jahnke/Janker § 249 BGB Rdn. 83; LG Flensburg Urt. v. 26.7.2008 - 1 S 59/07, BeckRS 2008, 13264).
  • AG Aachen, 27.11.2013 - 110 C 372/12
    Der Kläger hätte im vorliegenden Fall durch entsprechende Erkundigungen bei dem Vorbesitzer, der ihm namentlich und von der Anschrift her bekannt war, die dazu erforderlichen Tatsachen, verschaffen können und müssen (vgl. für eine ähnliche Situation: LG Flensburg, Urteil vom 26.02.2008 - 1 S 59/07 - zitiert nach Juris).
  • LG Essen, 27.05.2013 - 3 O 288/11

    Schadensersatzansprüche aus Verkehrsunfall bei nicht abgrenzbaren Vorschäden

    Die Darlegung sämtlicher relevanten Tatsachen, die zur Schadensermittlung erforderlich sind, ist Sache des Klägers (vgl. zu dieser Problematik: KG Berlin 2008, 95-96; KG Berlin NZV 2010, 579; LG Flensburg SVR 2008, 424; KG Berlin MDR 2008, 142; OLG Hamm, Urteil vom 01.02.2013, 9 U 238/12).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht