Rechtsprechung
   OLG München, 16.11.2017 - 25 U 3439/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,57648
OLG München, 16.11.2017 - 25 U 3439/17 (https://dejure.org/2017,57648)
OLG München, Entscheidung vom 16.11.2017 - 25 U 3439/17 (https://dejure.org/2017,57648)
OLG München, Entscheidung vom 16. November 2017 - 25 U 3439/17 (https://dejure.org/2017,57648)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,57648) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • rewis.io

    Kein Widerspruchsrecht des Versicherungsnehmers nach § 5a VVG aF bei unvollständiger Verbraucherinformation iSv § 10a VAG aF

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    VVG § 5a; VAG § 10a; VAG § 124, Anl. D
    Lebensversicherung; Policenmodell; Widerspruchsrecht; Verbraucherinformation; Sicherungsfonds; Antragsbindungsfrist; Aufsichtsbehörde

  • rechtsportal.de

    VVG a.F. § 5a
    Anforderungen an die Widerspruchsbelehrung beim Abschluss einer Lebensversicherung nach dem sog. Policenmodell

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BeckRS 2017, 144381
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • OLG Karlsruhe, 28.06.2019 - 12 U 134/17

    Widerruf eines Altvertrages über eine fondsgebundene Rentenversicherung im sog.

    Die Angehörigkeit zu einem solchen Sicherungsfonds sei eine gesetzliche Pflicht des Versicherers (§ 124 Abs. 1 VVG a.F.), und die fehlende Angabe, um welche Einrichtung es sich konkret handelt, sei ersichtlich nicht vertragsrelevant (OLG Köln, Urteil vom 29.04.2016 - I-20 U 4/16, juris Rn. 26; so auch OLG München, Beschluss vom 16.11.2017 - 25 U 3439/17; OLG Saarbrücken, Urteil vom 21.02.2018 - 5 U 45/17, juris Rn. 52).
  • BGH, 11.12.2019 - IV ZR 8/19

    Pflicht des Versicherers zur der Angabe des Fehlens an einer Garantie von

    Dafür spricht auch der Sinn und Zweck der Bestimmung, die sicherstellen soll, dass dem Versicherungsnehmer die Höhe der für einen bestimmten Zahlungszeitraum geschuldeten Versicherungsprämie sowie etwaige Nebengebühren und -kosten bekannt sind und ihm nicht "versteckte" Kosten verborgen bleiben (vgl. OLG Köln, Urteil vom 27. September 2019 aaO Rn. 17 ff.; OLG München BeckRS 2017, 144381 Rn. 11).
  • OLG Stuttgart, 09.05.2019 - 7 U 169/18

    Rückabwicklung eines Lebensversicherungsvertrages nach erklärtem Widerspruch

    Insbesondere löste eine etwaige Intransparenz der Verbraucherinformation zur Überschussbeteiligung kein Widerspruchsrecht aus (vgl BGH, aaO, juris Rn. 11; OLG Hamburg, Beschluss vom 10. August 2015 - 9 U 57/15; OLG München, Beschluss vom 16. November 2017 - 25 U 3439/17, BeckRS 2017, 144381 Rn. 13; OLG Dresden, Beschluss vom 19. April 2018 - 4 U 152/18, juris Rn. 5; Prölss in Prölss/Martin, VVG , 27. Aufl., § 5a Rn. 38 mit 21).

    (5) Eine fehlende Angabe gemäß Nr. 1 i des Abschnitts l der Anlage D zu § 10a VAG aF über die Zugehörigkeit zu einer Einrichtung zur Sicherung der Ansprüche des Versicherten führt nicht zu einem Widerspruchsrecht (vgl. OLG Köln, Urteile vom 2. August 2016 - 20 U 102/14; OLG München, Beschluss vom 16. November 2017 - 25 U 3439/17, BeckRS 2017, 144381 Rn. 13 mwN).

    Bei diesen Angaben handelt es sich um "reine" Informationen, deren Unterbleiben ein Widerspruchsrecht nicht auslöst, weil keine Aussagen über die Qualität der Konditionen getroffen werden, sondern lediglich eine gesetzliche Verpflichtung des Versicherers erfüllt wird (OLG München, Beschluss vom 16. November 2017 - 25 U 3439/17, BeckRS 2017, 144381 Rn. 13 mwN; Prölss in Prölss/Martin, VVG , 27. Auflage 2004, § 5a VVG Rn. 21 mwN).

  • BGH, 10.02.2021 - IV ZR 32/20

    Ausübung des Widerspruchsrechts wegen fehlender Zugehörigkeit des Versicherers zu

    Kein Widerspruchsrecht besteht, wenn die vollständige und zutreffende Information ihrer Art nach dem Versicherungsnehmer keinen Anlass hätte geben können, vom Abschluss des Vertrages abzusehen, weil sie ihn im Vergleich mit der unvollständigen bzw. unzutreffenden Information begünstigt (vgl. Prölss in Prölss/Martin, VVG 27. Aufl. § 5a Rn. 20, 25a; OLG München, Urteil vom 7. September 2020 - 21 U 1983/20, juris Rn. 32 f.; Brandenburgisches OLG, Urteil vom 23. April 2019 - 11 U 42/16, juris Rn. 12; OLG Köln, Urteil vom 29. April 2016 - I-20 U 4/16, juris Rn. 26; im Ergebnis ebenso OLG Saarbrücken, Urteil vom 21. Februar 2018 - 5 U 45/17, juris Rn. 51 f.; OLG München, Beschluss vom 16. November 2017 - 25 U 3439/17, BeckRS 2017, 144381 Rn. 13).
  • OLG Brandenburg, 23.04.2019 - 11 U 42/16

    Anforderungen an die Widerspruchsbelehrung beim Abschluss einer

    Diese Auffassung wird ebenfalls in der mittlerweile gefestigten obergerichtlichen Rechtsprechung vertreten (vgl. OLG Köln, Urt. v. 29.04.2016 - 20 U 4/16, Rdn. 26, juris = BeckRS 2016, 117188; OLG München, Beschl. v. 16.11.2017 - 25 U 3439/17, Rdn. 13, BeckRS 2017, 144381; OLG Saarbrücken, Urt. v. 21.02.2018 - 5 U 45/17, Rdn. 52, juris =BeckRS 2018, 3965).
  • OLG München, 07.09.2020 - 21 U 1983/20

    Belehrung über das Rücktrittsrecht

    Anderer Auffassung sind hingegen u.a. die Oberlandesgerichte München, Az. 25 U 3439/17, Saarbrücken, Az. 5 U 45/17 sowie Köln, Az. 20 U 4/16, die zur Begründung ausführen, dass die unterlassene Information nicht zur Disposition des Versicherers stehe, weil die Zugehörigkeit zu einem Sicherungsfonds eine gesetzliche Pflicht ist, § 124 VVG a.F. Bei der Angabe über die Zugehörigkeit zu einem Sicherungsfonds handle es sich um eine Information, die für die Entscheidung, den Vertrag zu schließen ohne Belang sei.
  • OLG Köln, 27.09.2019 - 20 U 79/18

    Anforderungen an die Verbraucherinformationen beim Abschluss einer

    Zweck der Regelung ist es, den Versicherungsnehmer über die Höhe der für die Versicherung zu zahlenden Prämie zu informieren und ihm aufzuzeigen, ob und inwieweit in der Prämie Nebengebühren oder Nebenkosten enthalten sind (so zutreffend OLG München, Beschl. v. 16. November 2017 - 25 U 3439/17 -, BeckRS 2017, 144381, Rz. 11; LG Stuttgart, Urt. v. 6. Juli 2018 - 22 O 44/18 -, juris-Rz. 60 m.w.N.).
  • OLG Köln, 06.09.2018 - 20 U 83/18

    Erstattung der auf einen Versicherungsvertrag geleisteten Prämien

    Zweck der Regelung ist es, den Versicherungsnehmer über die Höhe der für die Versicherung zu zahlenden Prämie zu informieren und ihm aufzuzeigen, ob und inwieweit in der Prämie Nebengebühren oder Nebenkosten enthalten sind (so zutreffend OLG München, Beschl. v. 16. November 2017 - 25 U 3439/17 -, BeckRS 2017, 144381, Rz. 11; LG Stuttgart, Urt. v. 6. Juli 2018 - 22 O 44/18 -, juris-Rz. 60 m.w.N.).
  • LG Köln, 23.07.2018 - 26 O 38/18
    Abgesehen davon, dass dies kaum Sinn der Verbraucherinformation sein kann, handelte es sich bei dem solchermaßen bestimmten Gesamtbetrag um eine rein hypothetische Größe, die im Verlauf des Vertrages durch Dynamikänderungen, Beitragsreduzierungen und -freistellungen oder eine vorzeitige Vertragsbeendigung entscheidend verändert werden kann, und deren Bedeutung für die Vertragsentscheidung des Versicherungsnehmers und den Vergleich mit anderen Versicherungsprodukten sich nicht erschließt (vgl. auch: OLG München, Beschl. v. 02.03.18, 25 U 3439/17, S. 5; LG Aachen, Urt. v. 29.03.18, 9 O 332/17, S. 5 f.; LG Stuttgart, Urt. v. 02.03.18, 3 O 141/17, S. 9 f.; LG München I, Urt. v. 31.01.18, 26 O 13803/17, S.8; LG Wiesbaden, Urt. v. 05.04.18, 2 O 244/17, S. 6).

    Mangelt es also an einer Information, die ersichtlich ohne Bedeutung für den Vertragsentschluss ist, kann dies den Lauf der Widerspruchsfrist nicht hindern (vgl. auch: OLG Köln, Urt. v. 29.04.16, I-20 U 4/16, juris, Rn. 26 u. Urt. v. 11.12.15, I-20 U 19/15, juris, Rn.21; OLG München, Beschl. v. 02.03.18, 25 U 3439/17, S.5; LG München I, Urt. v. 31.01.18, 26 O 13803/17, S. 9; Saarl. OLG Saarbrücken, Urt. v. 21.02.18, juris, Rn. 51; Prölss/Martin-Prölss, VVG, 27. Aufl., § 5a, Rn. 25a).

  • LG Köln, 18.11.2020 - 26 O 116/20
    Fehlt es also an einer Information, die ersichtlich ohne Bedeutung für den Vertragsentschluss ist, kann dies den Lauf der Widerspruchsfrist nicht hindern (vgl. auch: OLG Köln, Urt. v. 29.04.2016, I-20 U 4/16, juris, Rn. 26 u. Urt. v. 11.12.15, I-20 U 19/15, juris, Rn.21; OLG München, Beschl. v. 02.03.18, 25 U 3439/17, S. 5; LG München I, Urt. v. 31.01.18, 26 O 13803/17, S.9).

    Weder eine fehlende Angabe der Aufsichtsbehörde (OLG München, Beschluss vom 16.11.2017, 25 U 3439/17) noch der Zugehörigkeit zu einer Sicherungseinrichtung (OLG Köln, Urteil vom 2.8.2016, 20 U 102/14 u.a.; OLG Saarbrücken, Urteil vom 21.2.2018, 5 U 45/17; OLG Braunschweig, Beschluss vom 21.6.2019, 11 U 108/18) führen zu einem Widerspruchsrecht, weil es sich insoweit lediglich um "reine" Informationen handelt, mit denen eine gesetzliche Verpflichtung des Versicherers erfüllt wird.

  • LG München II, 29.06.2018 - 10 O 3684/17

    Ansprüche nach nachträglichem Widerspruch aus einem kapitalbildenden

  • OLG Frankfurt, 07.10.2019 - 3 U 128/19

    Wirksamkeit eines Widerspruchs gegen Rentenversicherungsvertrag

  • OLG Hamm, 23.11.2020 - 20 U 180/20
  • OLG Hamm, 13.10.2020 - 20 U 180/20
  • LG München I, 13.03.2020 - 26 O 9142/19

    Rechtsanwaltskosten, Versicherungsvertrag, Widerrufsrecht, Versicherungsnehmer,

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht