Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 06.09.2018 - 16 W 27/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,29206
OLG Frankfurt, 06.09.2018 - 16 W 27/18 (https://dejure.org/2018,29206)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 06.09.2018 - 16 W 27/18 (https://dejure.org/2018,29206)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 06. September 2018 - 16 W 27/18 (https://dejure.org/2018,29206)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,29206) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    § 14 Abs. 3 TMG, § 14 Abs. 4 TMG, § 14 Abs. 5 TMG, § 15 Abs. 5 S. 4 TMG, § 24 Abs. 1 Nr. 2 BDSG, ...
    Zum Antrag nach Art. 14 Abs. 3, 15 Abs. 5 S. 4 TMG, einem Diensteanbieter zu gestatten, Auskunft über bei ihm vorhandene Bestands- und Nutzungsdaten zu erteilen

  • kanzlei.biz

    Facebook muss keine Auskunft über Nutzerdaten seines Messengerdienstes erteilen

  • rabüro.de

    Zum Anspruch gegen Facebook auf Auskunftserteilung über vorhandene Bestands- und Nutzungsdaten des Facebook-Messengers

  • datenschutz.eu

    Kein Auskunftsanspruch, da Facebook Messenger kein soziales Netzwerk ist

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Ansprüche des Mitglieds eines sozialen Netzwerks bei persönlichkeitsrechtsverletzenden Inhalten

  • rechtsportal.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (12)

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Keine Gesetzesgrundlage für Herausgabe von Nutzerdaten des Facebook-Messengerdienstes an Betroffene

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Kein Auskunftsanspruch - Facebook Messenger ist kein soziales Netzwerk

  • lawblog.de (Kurzinformation)

    Facebook ist nicht gleich Facebook

  • ra-plutte.de (Kurzinformation)

    Keine Herausgabe von Nutzerdaten des Facebook Messengers

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    Herausgabe von Nutzerdaten abgelehnt

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Keine Herausgabe von Nutzerdaten des Facebook-Messengers an Betroffene

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Zum Antrag nach Art. 14 Abs. 3, 15 Abs. 5 S. 4 TMG, einem Diensteanbieter zu gestatten, Auskunft über bei ihm vorhandene Bestands- und Nutzungsdaten zu erteilen

  • Verbraucherzentrale Bundesverband (Kurzinformation)

    Facebook muss keine Auskunft über Nutzerdaten seines Messengerdienstes erteilen

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Kein Auskunftsanspruch, da Facebook Messenger kein soziales Netzwerk ist

  • wkblog.de (Kurzinformation)

    Der Facebook-Messenger ist kein Social Network

  • tp-presseagentur.de (Kurzinformation)

    Keine Gesetzesgrundlage für Herausgabe von Nutzerdaten des Facebook-Messengerdienstes an Betroffene

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Versand kompromittierender Nachrichten über Messenger: Facebook muss keine Nutzerdaten des Facebook-Messengerdienstes an Betroffene herausgeben - Gesetzesgrundlage für Herausgabe von Nutzerdaten nicht gegeben

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BeckRS 2018, 23780
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Braunschweig, 10.06.2020 - 3 W 6/18

    Rügelose Einlassung nach Art. 26 Abs. 1 S. 1 EuGVVO bei ausschließender

    e) Vor dem Hintergrund der Zuständigkeit aufgrund rügeloser Einlassung kann - mit der ganz herrschenden Ansicht in Rechtsprechung und Literatur - dahinstehen, ob sich die internationale und gegebenenfalls örtliche Zuständigkeit auch aus weiteren Vorschriften der Verordnung ergibt (so auch BGH, Beschluss vom 24. September 2019 - VI ZB 39/18 -, juris, Rn. 15; Urteil vom 19. Mai 2015 - XI ZR 27/14 -, BKR 2016, S. 82 [83 Rn. 15]; Urteil vom 26. Juli 2018 - I ZR 226/14 -, GRUR 2018, S. 1246 [1248 Rn. 23 f.]; OLG München, Urteil vom 5. Dezember 2019 - 23 U 2136/18 -, juris, Rn. 95 f.; Endurteil vom 18. Januar 2018 - 23 U 57/17 -, juris, Rn. 26; Urteil vom 13. Oktober 2016 - 23 U 1848/16 -, juris, Rn. 29; OLG Stuttgart Beschluss vom 29. Oktober 2019 - 1 U 204/18 -, juris, Rn. 46; OLG Köln [Rheinschifffahrtsobergericht], Urteil vom 11. Oktober 2018 - 3 U 70/17 -, RdTW 2019, S. 227 [230 Rn. 39 f.]; OLG Frankfurt, Beschluss vom 6. September 2018 - 16 W 27/18 -, juris, Rn. 34; Urteil vom 21. März 2018 - 4 U 269/16 -, juris, Rn. 46; Aldag, in: JA 2019, S. 895 [897 ff.]; Dostal, in: EuZW 2018, 983 [984 Ziff. IV.19]; Kreuzer/Wagner/Reder, in: Dauses/Ludwigs, Handbuch des EU-Wirtschaftsrechts, 49. EL November 2019, Abschnitt Q.II, Rn. 6 f.; Paulus, in: Geimer/Schütze, Int. Rechtsverkehr, 58. EL Oktober 2019, VO (EG) 1215/2012, Vorb.
  • LG Frankfurt/Main, 18.02.2019 - 3 O 174/18

    Zum Gestattungsverfahren nach § 14 Abs. 3 TMG

    Der Anwendungsbereich des § 14 Abs. 3 TMG, der weiterhin gilt (vgl. OLG Frankfurt a.M., Beschl. v. 06.09.2018 - 16 W 27/18, BeckRS 2018, 23780), ist eröffnet.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht