Rechtsprechung
   BGH, 14.05.2014 - XII ZB 683/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,19264
BGH, 14.05.2014 - XII ZB 683/11 (https://dejure.org/2014,19264)
BGH, Entscheidung vom 14.05.2014 - XII ZB 683/11 (https://dejure.org/2014,19264)
BGH, Entscheidung vom 14. Mai 2014 - XII ZB 683/11 (https://dejure.org/2014,19264)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,19264) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Betreuertätigkeit oder Anwaltstätigkeit?

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Betreuungsrecht - Betreuer- oder anwaltsspezifischer Tätigkeit?

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Aufwendungsersatz für anwaltlichen Betreuer auch bei Festsetzung pauschaler Vergütung möglich

  • bundesanzeiger-verlag.de (Kurzinformation)

    Zur Betreuervergütung

Besprechungen u.ä. (2)

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Aufwendungsersatz für anwaltlichen Betreuer auch bei Festsetzung pauschaler Vergütung möglich

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Aufwendungsersatz für anwaltlichen Betreuer auch bei Festsetzung pauschaler Vergütung möglich

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2014, 3238
  • NJW-RR 2014, 1224
  • MDR 2014, 1114
  • FamRZ 2014, 1628
  • BtPrax 2014, 234
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BGH, 24.01.2018 - XII ZB 141/17

    Betreuungssache: Einwilligungsvorbehalt in Vermögensangelegenheiten; Mandatierung

    Eine Vermögensgefährdung ergibt sich schließlich nicht daraus, dass auch die anwaltliche Tätigkeit des Betreuers für den Betroffenen eine Vergütung nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz begründen kann (vgl. Senatsbeschluss vom 14. Mai 2014 - XII ZB 683/11 - FamRZ 2014, 1628 Rn. 9 ff.).
  • BGH, 09.07.2014 - XII ZB 7/14

    Vergütungsfestsetzung für den Betreuer: Nachträgliche Zulassung einer

    Die Entscheidung des Landgerichts enthält entgegen der Auffassung der Rechtsbeschwerde keine rechtsgrundsätzlichen Fragestellungen (vgl. Senatsbeschluss vom 14. Mai 2014 - XII ZB 683/11 - zur Veröffentlichung bestimmt).
  • OLG München, 02.10.2015 - 34 Wx 294/15

    Beiordnung eines Rechtsanwalts in Zwangsvollstreckungsangelegenheiten

    Ein bemittelter Beteiligter, der nicht über juristische Kenntnisse verfügt, hätte bei dieser Sachlage vernünftigerweise ebenfalls einen Rechtsanwalt mit seiner Interessenwahrnehmung beauftragt (BVerfG NJW 2011, 2039; OLG Jena JurBüro 2014, 598; OLG Zweibrücken vom 20.5.2010, 3 W 82/10 Rn. 4, juris; OLG Stuttgart vom 30.8.2010, 8 W 354/10 juris; KG Rpfleger 2012, 552).
  • OLG Naumburg, 09.01.2017 - 12 Wx 62/16

    Verfahrenskostenhilfe im Grundbuchverfahren: Beiordnung eines Rechtsanwalts im

    Daneben stellt die Eintragung verfahrensrechtlich ein Grundbuchgeschäft dar, weshalb die besonderen Verfahrensgrundsätze der Grundbuchordnung einzuhalten sind (vgl. OLG München, RPfleger 2016, 222; Beschluss vom 21. November 2016, 34 Wx 420/16, zitiert nach Juris [betr. Unterhaltstitel]; OLG Jena, JurBüro 2014, 598; KG, RPfleger 2012, 552; OLG Stuttgart, FamRZ 2011, 128 [betr. Unterhaltstitel]; OLG Zweibrücken, Beschluss vom 20. Mai 2010, 3 W 82/10, zitiert nach Juris [betr. Unterhaltstitel]).
  • OLG Rostock, 30.11.2016 - 3 W 142/16

    Grundbuchsache: Anwaltsbeiordnung für Eintragungsantrag einer

    Er schließt sich vielmehr der weit überwiegenden Meinung in der neueren obergerichtlichen Rechtsprechung an, wonach das Verfahren auf Eintragung einer Zwangssicherungshypothek - zumal in Unterhaltssachen - keine einfache Maßnahme ist, die eine bemittelte Partei regelmäßig von der Beauftragung eines Rechtsanwaltes absehen ließe (vgl. OLG Jena, Beschl. v. 23.07.2014, 3 W 328/14, JurBüro 2014, 598; OLG München, Beschl. v. 13.09.2013, 34 Wx 358/13, Rpfleger 2014, 78; KG, Beschl. v. 07.06.2012, 1 W 94/12, Rpfleger 2012, 1486; OLG Stuttgart, Beschl. v. 30.08.2010, 8 W 354/10, FamRZ 2011, 128; OLG Zweibrücken, Beschl. v. 20.05.2010, 3 W 82/10, zitiert nach juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht