Schlußanträge unten: Generalanwalt beim EuGH, 26.04.2012

Rechtsprechung
   EuGH, 12.07.2012 - C-138/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,17761
EuGH, 12.07.2012 - C-138/11 (https://dejure.org/2012,17761)
EuGH, Entscheidung vom 12.07.2012 - C-138/11 (https://dejure.org/2012,17761)
EuGH, Entscheidung vom 12. Juli 2012 - C-138/11 (https://dejure.org/2012,17761)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,17761) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • lexetius.com

    Wettbewerb - Art. 102 AEUV - Unternehmensbegriff - Daten eines Gesellschaftsregisters, die in einer Datenbank gespeichert sind - Erfassung und Bereitstellung dieser Daten gegen Entgelt - Auswirkungen der Ablehnung der Hoheitsträger, die Weiterverwendung dieser Daten zu gestatten - 'Schutzrecht sui generis' nach Art. 7 der Richtlinie 96/9/EG

  • Europäischer Gerichtshof

    Compass-Datenbank

    Wettbewerb - Art. 102 AEUV - Unternehmensbegriff - Daten eines Gesellschaftsregisters, die in einer Datenbank gespeichert sind - Erfassung und Bereitstellung dieser Daten gegen Entgelt - Auswirkungen der Ablehnung der Hoheitsträger, die Weiterverwendung dieser Daten zu gestatten - "Schutzrecht sui generis" nach Art. 7 der Richtlinie 96/9/EG

  • EU-Kommission

    Compass-Datenbank

    Wettbewerb - Art. 102 AEUV - Unternehmensbegriff - Daten eines Gesellschaftsregisters, die in einer Datenbank gespeichert sind - Erfassung und Bereitstellung dieser Daten gegen Entgelt - Auswirkungen der Ablehnung der Hoheitsträger, die Weiterverwendung dieser Daten zu gestatten - ‚Schutzrecht sui generis‘ nach Art. 7 der Richtlinie 96/9/EG“

  • Wolters Kluwer

    Verwertung hoheitlich erstellter Datenbestände durch Gewährung der Einsichtnahme Dritter; Vorabentscheidungsersuchen des österreichischen Obersten Gerichtshofs

  • VERIS(Abodienst, Leitsatz ggf. frei)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Verwertung hoheitlich erstellter Datenbestände durch Gewährung der Einsichtnahme Dritter; Vorabentscheidungsersuchen des österreichischen Obersten Gerichtshofs

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges (3)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • GRUR 2013, 191
  • GRUR Int. 2012, 1028
  • EuZW 2012, 835
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (20)

  • OLG Düsseldorf, 15.03.2017 - Kart 10/15

    Rundholz-Vermarktung: Land Baden-Württemberg verstößt gegen europäisches

    Ein wirtschaftliches Handeln liegt grundsätzlich in jeder selbständigen Tätigkeit, die darin besteht, Güter oder Dienstleistungen gegen Entgelt auf einem bestimmten Markt anzubieten (vgl. zum Ganzen etwa EuGH, Urteile v. 18. März 1997 - C-343/95 , Slg. 1997, I-1547, Rzn. 16, 18 und 23 - Diego Cali & Figli ; v. 24. Oktober 2002 - C-82/01 , Slg. 2002, I-09297, Rzn. 75, 79 und 81 - Aéroports de Paris/Kommission ; v. 1. Juli 2008 - C 49/07 , Slg. 2008, I-4863, Rz. 22 - MOTOE ; v. 12. Juli 2012 - C-138/11 , WuW/E EU-R 2472, Rz. 35 - Compass-Datenbank ; v. 19. Dezember 2012 - C 288/11 P , ABl.

    Unternehmen im Sinne des Kartellrechts ist jede eine wirtschaftliche Tätigkeit ausübende Einheit, unabhängig von ihrer (privat- oder öffentlich-rechtlichen) Rechtsform und der Art ihrer Finanzierung; dies hat nicht zuletzt darin seinen Grund, dass anderenfalls die Mitgliedstaaten es in der Hand hätten, durch Ausgestaltung des nationalen Rechts den Anwendungsbereich des Unionskartellrechts zu bestimmen (vgl. EuGH, Urteile v. 24. Oktober 2002 - C-82/01 , Slg. 2002, I-09297, Rzn. 74 f. - Aéroports de Paris/Kommission ; v. 12. Juli 2012 - C-138/11 , WuW/E EU-R 2472, Rz. 35 - Compass-Datenbank ; EuG, Urteil v. 16. Juli 2014 - T-309/12 , NZBau 2015, 234, Rz. 51 - Zweckverband Tierkörperbeseitigung Rheinland-Pfalz ; BGH, Beschluss v. 18. Oktober 2011 - KVR 9/11 , WuW/E DE-R 3497, Rz. 10 - Niederbarnimer Wasserverband ; Urteil v. 6. November 2013 - KZR 58/11 , NZKart 2014, 31 = WuW/E DE-R 4037, Rzn. 43, 51, 53 und 59 - VBL-Gegenwert ).

    Keinen wirtschaftlichen Charakter, der die Anwendung des Kartellrechts rechtfertigen würde, haben dagegen Tätigkeiten, die in Ausübung hoheitlicher Befugnisse erfolgen (vgl. EuGH, Urteile v. 19. Januar 1994 - C-364/92 , Slg. 1994, I-43 - SAT-Fluggesellschaft ; v. 1. Juli 2008 - C 49/07 , Slg. 2008, I-4863, Rz. 24 - MOTOE ; v. 12. Juli 2012 - C-138/11 , WuW/E EU-R 2472, Rz. 36 - Compass-Datenbank ; EuG, Urteil v. 16. Juli 2014 - T-309/12 , NZBau 2015, 234, Rz. 52 - Zweckverband Tierkörperbeseitigung Rheinland-Pfalz ; BGH, Urteil v. 6. November 2013 - KZR 58/11 , NZKart 2014, 31 = WuW/E DE-R 4037, Rz. 43 - VBL-Gegenwert ).

    Soweit dagegen eine öffentliche Einheit eine wirtschaftliche Tätigkeit ausübt, die von der Ausübung ihrer hoheitlichen Befugnisse losgelöst werden kann, handelt sie in Bezug auf diese Tätigkeit als Unternehmen (vgl. EuGH, Urteile v. 26. März 2009 - C-113/07 , Slg. 2009, I-2207, Rzn. 71 ff. - Selex Sistemi Integrati/Kommission ; v. 12. Juli 2012 - C-138/11 , WuW/E EU-R 2472, Rz. 38 - Compass-Datenbank ).

    Ein öffentlicher Rechtsträger kann daher in Bezug auf nur einen Teil seiner Tätigkeiten als Unternehmen anzusehen sein, wenn die diesem Teil entsprechenden Tätigkeiten als wirtschaftliche Tätigkeiten einzustufen sind (vgl. EuGH, Urteile v. 24. Oktober 2002 - C-82/01 , Slg. 2002, I-09297, Rzn. 74, 81 - Aéroports de Paris/Kommission ; v. 1. Juli 2008 - C 49/07 , Slg. 2008, I-4863, Rz. 25 - MOTOE v. 12. Juli 2012 - C-138/11 , WuW/E EU-R 2472, Rz. 37 - Compass-Datenbank ; EuG, Urteil v. 16. Juli 2014 - T-309/12 , NZBau 2015, 234, Rz. 53 - Zweckverband Tierkörperbeseitigung Rheinland-Pfalz ; BGH, Urteil v. 6. November 2013 - KZR 58/11 , NZKart 2014, 31 = WuW/E DE-R 4037, Rzn. 44 und 53 - VBL-Gegenwert ).

    Die Wahl der öffentlich-rechtlichen Organisationsform als solche reicht indes - wie auch schon das Bundeskartellamt mit Recht ausgeführt hat (vgl. Schriftsatz v. 12.7.2016, S. 16) - nicht aus, um den am geschäftlichen Verkehr Teilnehmenden aus dem Geltungsbereich des Kartellgesetzes zu entlassen (BGH, Urteil v. 6. November 2013 - KZR 58/11, NZKart 2014, 31 = WuW/E DE-R 4037, Rz. 43 - VBL-Gegenwert ; vgl. auch EuGH, Urteil v. 12. Juli 2012 - C-138/11 , WuW/E EU-R 2472, Rz. 35 - Compass-Datenbank ).

  • EuG, 28.09.2017 - T-138/15

    Aanbestedingskalender u.a. / Kommission

    Ainsi, l'État lui-même ou une entité étatique peut agir en tant qu'entreprise (voir arrêts du 10 janvier 2006, Cassa di Risparmio di Firenze e.a., C-222/04, EU:C:2006:8, points 107 et 108 et jurisprudence citée, et du 12 juillet 2012, Compass-Datenbank, C-138/11, EU:C:2012:449, point 35 et jurisprudence citée).

    En revanche, ne présentent pas de caractère économique, justifiant l'application des règles de concurrence prévues par le traité FUE, les activités qui se rattachent à l'exercice de prérogatives de puissance publique (voir, en ce sens, arrêts du 10 janvier 2006, Cassa di Risparmio di Firenze e.a., C-222/04, EU:C:2006:8, point 31, et du 12 juillet 2012, Compass-Datenbank, C-138/11, EU:C:2012:449, point 36 et jurisprudence citée).

    En outre, un sujet de droit, et notamment une entité publique, peut être considéré comme une entreprise uniquement en ce qui concerne une partie de ses activités, si les activités correspondant à celle-ci doivent être qualifiées d'activités économiques (voir arrêt du 12 juillet 2012, Compass-Datenbank, C-138/11, EU:C:2012:449, point 37 et jurisprudence citée).

    En effet, dans la mesure où une entité publique exerce une activité économique qui peut être dissociée de l'exercice de ses prérogatives de puissance publique, cette entité, pour ce qui est de cette activité, agit en tant qu'entreprise, tandis que, si ladite activité économique est indissociable de l'exercice de ses prérogatives de puissance publique, l'ensemble des activités exercées par ladite entité demeurent des activités se rattachant à l'exercice de ces prérogatives (voir arrêt du 12 juillet 2012, Compass-Datenbank, C-138/11, EU:C:2012:449, point 38 et jurisprudence citée).

    Par ailleurs, la circonstance selon laquelle un produit ou un service fourni par une entité publique et se rattachant à l'exercice par celle-ci de prérogatives de puissance publique est fourni contre une rémunération prévue par la loi, et non déterminée, directement ou indirectement, par cette entité, ne suffit pas par elle-même à faire qualifier l'activité exercée d'activité économique et l'entité qui l'exerce d'entreprise (voir arrêt du 12 juillet 2012, Compass-Datenbank, C-138/11, EU:C:2012:449, point 39 et jurisprudence citée).

    En outre, les requérantes contestent que l'affaire en l'espèce soit analogue à celle ayant donné lieu à l'arrêt du 12 juillet 2012, Compass-Datenbank (C-138/11, EU:C:2012:449).

    Elles font valoir, tout d'abord, que, contrairement à l'obligation imposée aux États membres d'ouvrir un registre central regroupant les données sur les sociétés par l'article 3, paragraphe 1, de la directive 68/151/CEE du Conseil, du 9 mars 1968, tendant à coordonner, pour les rendre équivalentes, les garanties qui sont exigées, dans les États membres, des sociétés au sens de l'article 58, deuxième alinéa, du traité, pour protéger les intérêts tant des associés que des tiers (JO 1968, L 65, p. 8), telle que modifiée par la directive 2003/58/CE du Parlement et du Conseil, du 15 juillet 2003 (JO 2003, L 221, p. 13), en cause dans l'affaire ayant donné lieu à l'arrêt du 12 juillet 2012, Compass-Datenbank (C-138/11, EU:C:2012:449), les directives sur la passation des marchés publics n'obligent pas les États membres à créer un tableau d'affichage qui centraliserait l'ensemble des avis d'appels d'offres tel que celui proposé par TenderNed.

    Ensuite, les requérantes soutiennent que ni les directives ni la loi sur la passation des marchés publics ne prévoient de sanctions en cas de violation par une entité adjudicatrice des exigences en matière de publication des avis de marchés publics, ce qui constituerait une différence avec la situation en cause dans l'affaire ayant donné lieu à l'arrêt du 12 juillet 2012, Compass-Datenbank (C-138/11, EU:C:2012:449).

    À cet égard, il suffit de constater que la question de savoir si la création d'un système centralisé tel que TenderNed était ou non prévue par les directives sur la passation des marchés publics et celle de l'existence de sanctions en cas de violation des obligations imposées par ces mêmes directives ne sont pas déterminantes ni pour vérifier le caractère éventuellement économique de l'activité de TenderNed, ni pour conclure que l'affaire en l'espèce est analogue à celle en cause dans l'arrêt du 12 juillet 2012, Compass-Datenbank (C-138/11, EU:C:2012:449).

    S'agissant de la question de l'analogie avec l'arrêt du 12 juillet 2012, Compass-Datenbank (C-138/11, EU:C:2012:449), ni le fait que les directives sur la passation des marchés publics n'imposent pas le recours à une plate-forme centrale pour la publication des avis, ni le fait que le non-respect d'obligations soit sanctionné ne sont des caractéristiques suffisamment spécifiques pour conclure que l'affaire de l'espèce est différente ou, au contraire, analogue à celle ayant donné lieu à l'arrêt du 12 juillet 2012, Compass-Datenbank (C-138/11, EU:C:2012:449).

    En revanche, ainsi que le souligne la Commission dans la défense, le fait que, dans la présente affaire, l'activité de TenderNed consiste en la fourniture de moyens permettant de satisfaire, notamment, à l'obligation légale de publication qui s'impose aux entités adjudicatrices est déterminant pour appliquer la solution dégagée dans l'arrêt du 12 juillet 2012, Compass-Datenbank (C-138/11, EU:C:2012:449).

    Par conséquent, une telle activité ne constitue pas une activité économique (arrêt du 12 juillet 2012, Compass-Datenbank, C-138/11, EU:C:2012:449, point 40).

    En effet, la collecte desdites données serait largement privée de son utilité en l'absence de tenue d'une base de données les répertoriant afin que le public puisse les consulter (arrêt du 12 juillet 2012, Compass-Datenbank, C-138/11, EU:C:2012:449, point 41).

    Partant, même dans l'hypothèse où le tableau d'affichage serait dissocié du reste des activités de TenderNed, celui-ci demeurerait, selon la jurisprudence de l'arrêt du 12 juillet 2012, Compass-Datenbank (C-138/11, EU:C:2012:449), rattachable à l'exercice de prérogatives de puissance publique.

    Troisièmement, les requérantes considèrent que la Commission n'a développé aucune argumentation convaincante pour étayer l'hypothèse selon laquelle le module de soumission et le guide en ligne seraient associés, au sens de l'arrêt du 12 juillet 2012, Compass-Datenbank (C-138/11, EU:C:2012:449), à l'exercice d'une prérogative de puissance publique.

    Ainsi, conformément à la jurisprudence de l'arrêt du 12 juillet 2012, Compass-Datenbank (C-138/11, EU:C:2012:449), il convient de considérer que cette fonctionnalité, que le Royaume des Pays-Bas est tenu de fournir conformément aux directives 2014/24 et 2014/25 et qui participe au fonctionnement efficace des règles de passation des marchés publics, se rattache à l'exercice d'une prérogative de puissance publique, et ce même si elle était dissociée des autres fonctionnalités fournies par TenderNed.

  • BGH, 06.11.2013 - KZR 58/11

    Kartellrechtlicher Unternehmensbegriff bei Versorgungsanstalt und

    Keinen wirtschaftlichen Charakter haben Tätigkeiten, die in Ausübung hoheitlicher Befugnisse erfolgen (EuGH, Urteil vom 26. März 2009 - C-113/07, Slg. 2009, I2207 Rn. 70 - SELEX Sistemi Integrati; Urteil vom 12. Juli 2012 - C-138/11, WuW/E EU-R 2472 Rn. 36 - Compass-Datenbank).
  • EuGH, 09.03.2017 - C-398/15

    Nach Ansicht des Gerichtshofs gibt es kein Recht auf Vergessenwerden für die im

    Zum Zulässigkeitsgrund nach Art. 7 Buchst. e der Richtlinie 95/46 hat der Gerichtshof bereits entschieden, dass die Tätigkeit eines Hoheitsträgers, die darin besteht, die Daten, die Unternehmen aufgrund gesetzlicher Pflichten übermitteln müssen, in einer Datenbank zu speichern, interessierten Personen Einsicht zu gewähren und ihnen Kopien dieser Daten zur Verfügung zu stellen, zur Ausübung hoheitlicher Befugnisse gehört (vgl. Urteil vom 12. Juli 2012, Compass-Datenbank, C-138/11, EU:C:2012:449, Rn. 40 und 41).
  • EuG, 16.07.2014 - T-309/12

    Zweckverband Tierkörperbeseitigung / Kommission - Staatliche Beihilfen -

    Selbst wenn dieser Umstand für sich genommen nicht genügen sollte, um die ausgeübte Tätigkeit als wirtschaftliche Tätigkeit zu qualifizieren, stellt er ein Indiz dar, das, wie die Kommission vorträgt, die Annahme rechtfertigt, dass die Beseitigung des in Rede stehenden Materials eine wirtschaftliche Tätigkeit darstellt (vgl. in diesem Sinne Urteil des Gerichtshofs vom 12. Juli 2012, Compass-Datenbank, C-138/11, noch nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht, Rn. 39 und die dort angeführte Rechtsprechung).

    Dabei kommt es nicht darauf an, ob der Staat unmittelbar durch eine Stelle tätig wird, die zur staatlichen Verwaltung gehört, oder durch eine Einrichtung, die er mit besonderen oder ausschließlichen Rechten ausgestattet hat (vgl. Urteile Diego Calì & Figli, oben in Rn. 56 angeführt, Rn. 16 und 17, und Compass-Datenbank, oben in Rn. 66 angeführt, Rn. 35 und die dort angeführte Rechtsprechung).

  • EuG, 30.04.2019 - T-747/17

    UPF/ Kommission

    Un port sera dès lors considéré comme une «entreprise» si - et dans la mesure où - il exerce effectivement une ou plusieurs activités économiques (voir, en ce sens, arrêts du 24 octobre 2002, Aéroports de Paris/Commission, C-82/01 P, EU:C:2002:617, points 74 et 75, et du 12 juillet 2012, Compass-Datenbank, C-138/11, EU:C:2012:449, point 37).

    Certes, selon la jurisprudence, dans la mesure où une entité publique exerce une activité économique qui peut être dissociée de l'exercice de ses prérogatives de puissance publique, cette entité, pour ce qui est de cette activité, agit en tant qu'entreprise, tandis que, si ladite activité économique est indissociable de l'exercice de ses prérogatives de puissance publique, l'ensemble des activités exercées par ladite entité demeurent des activités se rattachant à l'exercice de ces prérogatives (arrêts du 12 juillet 2012, Compass-Datenbank, C-138/11, EU:C:2012:449, point 38, et du 12 septembre 2013, Allemagne/Commission, T-347/09, non publié, EU:T:2013:418, point 29 ; voir également, en ce sens, arrêt du 26 mars 2009, SELEX Sistemi Integrati/Commission, C-113/07 P, EU:C:2009:191, points 71 à 80).

  • BGH, 06.11.2013 - KZR 61/11

    Zur Unternehmenseigenschaft der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder

    Keinen wirtschaftlichen Charakter haben Tätigkeiten, die in Ausübung hoheitlicher Befugnisse erfolgen (EuGH, Urteil vom 26. März 2009 - C-113/07, Slg. 2009 I-2207 Rn. 70- SELEX Sistemi Integrati; Urteil vom 12. Juli 2012 - C-138/11, WuW/E EU-R 2472 Rn. 36 - Compass- Datenbank).
  • EuG, 30.04.2019 - T-754/17

    Chambre de commerce und d'industrie métropolitaine Bretagne-Ouest (port de

    Un port sera dès lors considéré comme une «entreprise» si - et dans la mesure où - il exerce effectivement une ou plusieurs activités économiques (voir, en ce sens, arrêts du 24 octobre 2002, Aéroports de Paris/Commission, C-82/01 P, EU:C:2002:617, points 74 et 75, et du 12 juillet 2012, Compass-Datenbank, C-138/11, EU:C:2012:449, point 37).

    Certes, comme le fait valoir la requérante, selon la jurisprudence, dans la mesure où une entité publique exerce une activité économique qui peut être dissociée de l'exercice de ses prérogatives de puissance publique, cette entité, pour ce qui est de cette activité, agit en tant qu'entreprise, tandis que, si ladite activité économique est indissociable de l'exercice de ses prérogatives de puissance publique, l'ensemble des activités exercées par ladite entité demeurent des activités se rattachant à l'exercice de ces prérogatives (arrêts du 12 juillet 2012, Compass-Datenbank, C-138/11, EU:C:2012:449, point 38, et du 12 septembre 2013, Allemagne/Commission, T-347/09, non publié, EU:T:2013:418, point 29 ; voir également, en ce sens, arrêt du 26 mars 2009, SELEX Sistemi Integrati/Commission, C-113/07 P, EU:C:2009:191, points 71 à 80).

  • Generalanwalt beim EuGH, 08.09.2016 - C-398/15

    Manni

    In seinem Urteil vom 12. Juli 2012, Compass-Datenbank (C-138/11, EU:C:2012:449), urteilte der Gerichtshof, dass eine Erfassung von Unternehmensdaten, die auf der Grundlage einer den Unternehmen obliegenden Meldepflicht und entsprechender Durchsetzungsbefugnisse erfolgt, zur Ausübung hoheitlicher Befugnisse gehört.

    18 Urteil vom 12. Juli 2012, Compass-Datenbank (C-138/11, EU:C:2012:449, Rn. 40).

    19 Urteil vom 12. Juli 2012, Compass-Datenbank (C-138/11, EU:C:2012:449, Rn. 41).

  • EuGH, 12.12.2013 - C-327/12

    Soa Nazionale Costruttori - Art. 101 AEUV, 102 AEUV und 106 AEUV - Öffentliche

    Dagegen haben Tätigkeiten, die in Ausübung hoheitlicher Befugnisse erfolgen, keinen wirtschaftlichen Charakter, der die Anwendung der im Vertrag vorgesehenen Wettbewerbsregeln rechtfertigen würde (vgl. Urteil vom 12. Juli 2012, Compass-Datenbank, C-138/11, noch nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht, Randnr. 36).
  • EuG, 26.11.2015 - T-461/13

    Das Gericht der Europäischen Union bestätigt den Beschluss der Kommission, mit

  • EuG, 26.11.2015 - T-462/13

    Comunidad Autónoma del País Vasco und Itelazpi / Kommission

  • EuG, 15.12.2016 - T-808/14

    Spanien / Kommission

  • EuG, 26.11.2015 - T-463/13

    Comunidad Autónoma de Galicia / Kommission

  • EuG, 26.11.2015 - T-487/13

    Navarra de Servicios y Tecnologias / Kommission

  • EuG, 30.06.2016 - T-516/13

    CW / Rat

  • EuGH, 22.10.2015 - C-185/14

    EasyPay und Finance Engineering - Vorlage zur Vorabentscheidung -

  • VG Köln, 04.07.2016 - 16 K 3213/16

    Gewährung einer "De-minimis"-Beihilfe zur Förderung der Sicherheit und der Umwelt

  • VG Köln, 12.08.2016 - 16 K 610/16

    Anspruch eines gewerblichen Betreibers von Güterkraftverkehr auf Gewährung einer

  • Generalanwalt beim EuGH, 05.09.2018 - C-215/17

    NKBM - Vorlage zur Vorabentscheidung - Weiterverwendung von Informationen des

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   Generalanwalt beim EuGH, 26.04.2012 - C-138/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,5634
Generalanwalt beim EuGH, 26.04.2012 - C-138/11 (https://dejure.org/2012,5634)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 26.04.2012 - C-138/11 (https://dejure.org/2012,5634)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 26. April 2012 - C-138/11 (https://dejure.org/2012,5634)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,5634) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Europäischer Gerichtshof

    Compass-Datenbank

    Wettbewerb - Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung nach Art. 102 AEUV - Begriff "Unternehmen" - Weiterverwendung von Daten des öffentlichen Sektors - Absolute Untersagung der Weiterverwendung von Daten eines öffentlichen Gesellschaftsregisters - Weigerung eines Mitgliedstaats, eine Lizenz für den Massentransfer von Daten zur kommerziellen Weiterverwendung zu erteilen - Bestimmung des vorgelagerten Markts - Wesentliche Infrastruktur ("essential facilities") - Lieferverweigerung - Richtlinie 68/151/EWG - Richtlinie 96/9/EG - Richtlinie 2003/98/EG

  • EU-Kommission

    Compass-Datenbank

    Wettbewerb - Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung nach Art. 102 AEUV - Begriff ‚Unternehmen‘ - Weiterverwendung von Daten des öffentlichen Sektors - Absolute Untersagung der Weiterverwendung von Daten eines öffentlichen Gesellschaftsregisters - Weigerung eines Mitgliedstaats, eine Lizenz für den Massentransfer von Daten zur kommerziellen Weiterverwendung zu erteilen - Bestimmung des vorgelagerten Markts - Wesentliche Infrastruktur (‚essential facilities‘) - Lieferverweigerung - Richtlinie 68/151/EWG - Richtlinie 96/9/EG - Richtlinie 2003/98/EG“

  • VERIS

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • Generalanwalt beim EuGH, 08.09.2016 - C-398/15

    Manni

    In seinem Urteil vom 12. Juli 2012, Compass-Datenbank (C-138/11, EU:C:2012:449), urteilte der Gerichtshof, dass eine Erfassung von Unternehmensdaten, die auf der Grundlage einer den Unternehmen obliegenden Meldepflicht und entsprechender Durchsetzungsbefugnisse erfolgt, zur Ausübung hoheitlicher Befugnisse gehört.

    Ich teile die Ansicht von Generalanwalt Jääskinen in seinen Schlussanträgen in der Rechtssache Compass-Datenbank (C-138/11, EU:C:2012:251), in denen er darauf hingewiesen hat, dass "kein Zweifel daran bestehen [kann], dass die Speicherung der von Unternehmen aufgrund gesetzlicher Meldepflichten gemeldeten Daten in einer Datenbank, hier dem Firmenbuch, nach ihrer Art, ihrem Gegenstand und den für sie geltenden Regeln mit der Ausübung hoheitlicher Befugnisse zusammenhängt"(20).

    18 Urteil vom 12. Juli 2012, Compass-Datenbank (C-138/11, EU:C:2012:449, Rn. 40).

    19 Urteil vom 12. Juli 2012, Compass-Datenbank (C-138/11, EU:C:2012:449, Rn. 41).

    20 Schlussanträge des Generalanwalts Jääskinen in der Rechtssache Compass-Datenbank (C-138/11, EU:C:2012:251, Nr. 47).

    21 Schlussanträge des Generalanwalts Jääskinen in der Rechtssache Compass-Datenbank (C-138/11, EU:C:2012:251, Nr. 48).

    22 Schlussanträge des Generalanwalts Jääskinen in der Rechtssache Compass-Datenbank (C-138/11, EU:C:2012:251, Nr. 50).

    23 Schlussanträge des Generalanwalts Jääskinen in der Rechtssache Compass-Datenbank (C-138/11, EU:C:2012:251, Nr. 50).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht