Schlußanträge unten: Generalanwalt beim EuGH, 08.05.2013

Rechtsprechung
   EuGH, 11.09.2014 - C-204/12 bis C-208/12, C-204/12, C-205/12, C-206/12, C-207/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,24625
EuGH, 11.09.2014 - C-204/12 bis C-208/12, C-204/12, C-205/12, C-206/12, C-207/12 (https://dejure.org/2014,24625)
EuGH, Entscheidung vom 11.09.2014 - C-204/12 bis C-208/12, C-204/12, C-205/12, C-206/12, C-207/12 (https://dejure.org/2014,24625)
EuGH, Entscheidung vom 11. September 2014 - C-204/12 bis C-208/12, C-204/12, C-205/12, C-206/12, C-207/12 (https://dejure.org/2014,24625)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,24625) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Europäischer Gerichtshof

    Essent Belgium

    Vorabentscheidungsersuchen - Regionale Förderregelung, nach der für Anlagen in der betreffenden Region, die Strom aus erneuerbaren Energiequellen erzeugen, handelbare grüne Zertifikate vergeben werden - Pflicht der Stromversorger, der zuständigen Behörde jährlich eine bestimmte Zahl von Zertifikaten vorzulegen - Keine Berücksichtigung von Herkunftsnachweisen, die aus anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union und Vertragsstaaten des EWR-Abkommens stammen - Administrative Geldbuße bei Nichtvorlage der Zertifikate - Richtlinie 2001/77/EG - Art. 5 - Freier Warenverkehr - Art. 28 EG - Art. 11 und 13 des EWR-Abkommens - Richtlinie 2003/54/EG - Art. 3

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Europäischer Gerichtshof PDF (Pressemitteilung)

    DISC - Die flämische Regelung für grüne Zertifikate ist mit dem Unionsrecht vereinbar

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Die flämische Regelung für grüne Zertifikate ist mit dem Unionsrecht vereinbar

Besprechungen u.ä.


    Vor Ergehen der Entscheidung:


  • derenergieblog.de (Kurzaufsatz mit Bezug zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung)

    Erneuerbare Energien

Sonstiges (3)

  • Europäischer Gerichtshof (Vorlagefragen)

    Essent Belgium

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Vorabentscheidungsersuchen

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Vorabentscheidungsersuchen - Rechtbank van eerste aanleg te Brussel - Auslegung der Art. 18, 34 und 36 AEUV, der Art. 11 und 13 EWR, von Art. 5 der Richtlinie 2001/77/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. September 2001 zur Förderung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen im Elektrizitätsbinnenmarkt (ABl. L 283, S. 33) und von Art. 3 der Richtlinie 2003/54/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Juni 2003 über gemeinsame Vorschriften für den Elektrizitätsbinnenmarkt und zur Aufhebung der Richtlinie 96/92/EG (ABl. L 176, S. 37) - Förderung erneuerbarer Energiequellen - Regionale Regelung, die Stromversorger unter Androhung von Sanktionen verpflichtet, der regionalen Regulierungsbehörde jedes Jahr eine bestimmte Anzahl an Grünstromzertifikaten vorzulegen - Weigerung der Regulierungsbehörde, Herkunftsnachweise aus anderen Mitgliedstaaten oder EWR-Staaten zu berücksichtigen

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)

  • Generalanwalt beim EuGH, 14.04.2016 - C-492/14

    Essent Belgium

    6 - C-204/12 bis C-208/12, EU:C:2014:2192.

    27 - C-204/12 bis C-208/12, EU:C:2014:2192.

    31 - C-204/12 bis C-208/12, EU:C:2014:2192.

    33 - C-204/12 bis C-208/12, EU:C:2014:2192.

    35 - C-204/12 bis C-208/12, EU:C:2014:2192.

    37 - Rn. 5. Vgl. auch Urteile vom 1. Juli 2014, Ålands Vindkraft (C-573/12, EU:C:2014:2037, Rn. 66), und vom 11. September 2014, Essent Belgium (C-204/12 bis C-208/12, EU:C:2014:2192, Rn. 77).

    41- C-204/12 bis C-208/12, EU:C:2014:2192.

    44 - C-204/12 bis C-208/12, EU:C:2014:2192.

  • EuGH, 29.09.2016 - C-492/14

    Essent Belgium - Vorlage zur Vorabentscheidung - Regionale Regelungen, die

    Außerdem müssen nach der Rechtsprechung des Gerichtshofs die nationalen Regelungen zur Förderung der Erzeugung von grünem Strom im Sinne von Art. 4 der Richtlinie 2001/77 den Anforderungen genügen, die sich aus den Art. 28 und 30 EG ergeben (vgl. hierzu u. a. Urteil vom 11. September 2014, Essent Belgium, C-204/12 bis C-208/12, EU:C:2014:2192).

    Insoweit ist insbesondere darauf hinzuweisen, dass die Nutzung erneuerbarer Energiequellen zur Stromerzeugung dem Umweltschutz dient, da sie zur Verringerung der Emissionen von Treibhausgasen beiträgt, die zu den Hauptursachen der Klimaänderungen zählen, zu deren Bekämpfung sich die Union und ihre Mitgliedstaaten verpflichtet haben (vgl. Urteil vom 11. September 2014, Essent Belgium, C-204/12 bis C-208/12, EU:C:2014:2192, Rn. 91 und die dort angeführte Rechtsprechung).

    Nach ständiger Rechtsprechung des Gerichtshofs ist Art. 28 EG, der Maßnahmen mit gleicher Wirkung wie mengenmäßige Einfuhrbeschränkungen zwischen den Mitgliedstaaten verbietet, auf alle nationalen Maßnahmen anwendbar, die geeignet sind, den innergemeinschaftlichen Handel unmittelbar oder mittelbar, tatsächlich oder potenziell zu behindern (vgl. u. a. Urteile vom 11. Juli 1974, Dassonville, 8/74, EU:C:1974:82, Rn. 5, vom 1. Juli 2014, Ålands Vindkraft, C-573/12, EU:C:2014:2037, Rn. 66, und vom 11. September 2014, Essent Belgium, C-204/12 bis C-208/12, EU:C:2014:2192, Rn. 77).

    Wie der Gerichtshof bereits ausgeführt hat, lässt sich der Umstand, dass eine Förderregelung so ausgestaltet ist, dass sie unmittelbar die Erzeugung von grünem Strom und nicht dessen bloßen Verbrauch begünstigt, u. a. dadurch erklären, dass Strom nur aufgrund der Art seiner Herstellung als grün bezeichnet werden kann und dass somit die mit der Verringerung der Treibhausgasemissionen verbundenen Umweltziele in erster Linie im Stadium der Erzeugung wirksam verfolgt werden können (vgl. Urteil vom 11. September 2014, Essent Belgium, C-204/12 bis C-208/12, EU:C:2014:2192, Rn. 98 und die dort angeführte Rechtsprechung).

    Insbesondere hat der Gerichtshof hervorgehoben, dass der mit einer solchen Regelung für die Stromerzeuger im Allgemeinen verbundene Anreiz, mehr grünen Strom zu erzeugen, und folglich auch die Eignung dieser Regelung zur Erreichung des in diesem Fall verfolgten legitimen Ziels außer Zweifel stehen dürfte (vgl. Urteil vom 11. September 2014, Essent Belgium, C-204/12 bis C-208/12, EU:C:2014:2192, Rn. 109 und 110 und die dort angeführte Rechtsprechung).

  • EuGH, 27.02.2019 - C-563/17

    Die von der portugiesischen Regierung im Rahmen der Reprivatisierung von TAP

    Der Gerichtshof hat demnach von der Auslegung des nationalen Rechts auszugehen, die ihm dieses nationale Gericht vorgetragen hat (vgl. in diesem Sinne u. a. Urteile vom 11. September 2014, Essent Belgium, C-204/12 bis C-208/12, EU:C:2014:2192, Rn. 52, und vom 28. Juli 2016, Astone, C-332/15, EU:C:2016:614, Rn. 24).
  • Generalanwalt beim EuGH, 18.01.2017 - C-549/15

    E.ON Biofor Sverige - Auslegung von Art. 34 AEUV und Art. 18 Abs. 1 der

    32 Vgl. insbesondere Urteile vom 11. Juli 1974, Dassonville (8/74, EU:C:1974:82, Rn. 5), vom 1. Juli 2014, Ålands Vindkraft (C-573/12, EU:C:2014:2037, Rn. 66), vom 11. September 2014, Essent Belgium (C-204/12 bis C-208/12, EU:C:2014:2192, Rn. 77), und vom 29. September 2016, Essent Belgium (C-492/14, EU:C:2016:732, Rn. 96).

    37 Vgl. Urteile vom 13. März 2001, PreussenElektra (C-379/98, EU:C:2001:160, Rn. 73), vom 11. September 2014, Essent Belgium (C-204/12 bis C-208/12, EU:C:2014:2192, Rn. 91), und vom 29. September 2016, Essent Belgium (C-492/14, EU:C:2016:732, Rn. 84).

    Vgl. Urteile vom 26. September 2013, 1BV & Cie (C-195/12, EU:C:2013:598, Rn. 56), und vom 11. September 2014, Essent Belgium (C-204/12 bis C-208/12, EU:C:2014:2192, Rn. 92).

  • Generalanwalt beim EuGH, 16.05.2018 - C-242/17

    L.E.G.O. - Vorabentscheidungsersuchen - Umwelt - Förderung der Nutzung von

    38 Vgl. u. a. Urteile vom 11. Juli 1974, Dassonville (8/74, EU:C:1974:82, Rn. 5), vom 1. Juli 2014, Ålands Vindkraft (C-573/12, EU:C:2014:2037, Rn. 66), vom 11. September 2014, Essent Belgium (C-204/12 bis C-208/12, EU:C:2014:2192, Rn. 77), und vom 29. September 2016, Essent Belgium (C-492/14, EU:C:2016:732, Rn. 96).

    41 Vgl. Urteile vom 13. März 2001, PreussenElektra (C-379/98, EU:C:2001:160, Rn. 73), vom 11. September 2014, Essent Belgium (C-204/12 bis C-208/12, EU:C:2014:2192, Rn. 91), und vom 29. September 2016, Essent Belgium (C-492/14, EU:C:2016:732, Rn. 84).

    42 Vgl. Urteile vom 26. September 2013, 1BV & Cie (C-195/12, EU:C:2013:598, Rn. 56), vom 11. September 2014, Essent Belgium (C-204/12 bis C-208/12, EU:C:2014:2192, Rn. 92), und vom 22. Juni 2017, E.ON Biofor Sverige (C-549/15, EU:C:2017:490, Rn. 85 und 88).

  • EuGH, 26.11.2014 - C-66/13

    Green Network - Vorlage zur Vorabentscheidung - Nationale Regelung zur Förderung

    Im Übrigen geht aus Art. 3 Abs. 1 und 2 der Richtlinie 2001/77 in Verbindung mit ihrem Anhang hervor, dass die Mitgliedstaaten u. a. nationale Richtziele für den künftigen Verbrauch von Grünstrom festlegen und dabei als Referenzwerte zum einen die "inländische Erzeugung" von Grünstrom im Jahr 1997 und zum anderen den prozentualen Anteil von Grünstrom am Bruttostromverbrauch in den Jahren 1997 und 2010 berücksichtigen müssen, wobei dieser Anteil auf der "inländischen Erzeugung" von Grünstrom dividiert durch den Bruttoinlandsstromverbrauch beruht (vgl. Urteil Essent Belgium, C-204/12 bis C-208/12, EU:C:2014:2192, Rn. 67).

    Daraus folgt u. a., dass die nationalen Fördermechanismen zugunsten von Stromerzeugern im Sinne von Art. 4 der Richtlinie 2001/77, die insbesondere zur Erreichung der jeweiligen nationalen Richtziele durch die Mitgliedstaaten beitragen sollen, grundsätzlich zu einer Stärkung der inländischen Grünstromerzeugung führen müssen (Urteil Essent Belgium, EU:C:2014:2192, Rn. 68).

  • OLG Hamburg, 05.07.2016 - 9 U 156/15

    Erhebung der EEG-Umlage: Begriff des Letztverbrauchers; Auslegung der

    Eine nationale Förderung einer umweltfreundlichen Stromerzeugung nur im Inland sei nämlich als solche zulässig (vgl. EUGH, Urteil vom 1.7.2014, C-573/12; Urteil vom 11.9.2014, C-204/12 bis C-208/12).
  • EuGH, 13.03.2014 - C-599/12

    Jetair und BTW-eenheid BTWE Travel4you - Freier Warenverkehr - Maßnahmen gleicher

    Diese Frage, die von der Spannung zwischen dem Grundsatz des freien Warenverkehrs und den Anforderungen des Umweltschutzes geprägt ist, hat sich bereits in der gegenwärtig beim Gerichtshof anhängigen Rechtssache Essent Belgium (C-204/12 bis C-208/12) gestellt, in der ich meine Schlussanträge am 8. Mai 2013 vorgelegt und mich sowohl zum Grundsatz des freien Warenverkehrs als auch zu den Bestimmungen der Richtlinie 2001/77/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. September 2001 zur Förderung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen im Elektrizitätsbinnenmarkt(3) geäußert habe.
  • Generalanwalt beim EuGH, 26.01.2017 - C-29/16

    HanseYachts - Vorlage zur Vorabentscheidung - Gerichtliche Zuständigkeit in

    16 - Diese Aufgabe obliegt ausschließlich den nationalen Gerichten (vgl. u. a. Urteile vom 15. Januar 2013, Krizan u. a., C-416/10, EU:C:2013:8, Rn. 58, und vom 11. September 2014, Essent Belgium, C-204/12 bis C-208/12, EU:C:2014:2192, Rn. 52).
  • Generalanwalt beim EuGH, 28.01.2014 - C-573/12

    Alands Vindkraft - Freier Warenverkehr - Maßnahmen gleicher Wirkung wie

    Diese Frage, die von der Spannung zwischen dem Grundsatz des freien Warenverkehrs und den Anforderungen des Umweltschutzes geprägt ist, hat sich bereits in der gegenwärtig beim Gerichtshof anhängigen Rechtssache Essent Belgium (C-204/12 bis C-208/12) gestellt, in der ich meine Schlussanträge am 8. Mai 2013 vorgelegt und mich sowohl zum Grundsatz des freien Warenverkehrs als auch zu den Bestimmungen der Richtlinie 2001/77/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. September 2001 zur Förderung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen im Elektrizitätsbinnenmarkt(3) geäußert habe.
  • OLG Hamburg, 05.07.2016 - 9 U 157/15
  • LG Hamburg, 13.11.2015 - 304 O 20/15

    Energieversorgung: Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein

  • LG Hamburg, 13.11.2015 - 304 O 9/15

    Erneuerbare Energien: Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers auf Entrichtung

  • OLG Hamburg, 05.07.2016 - 9 U 158/15
  • Generalanwalt beim EuGH, 24.11.2016 - C-632/15

    Popescu

  • LG Hamburg, 13.11.2015 - 304 O 51/15

    Erneuerbare Energien: Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegenüber einem

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   Generalanwalt beim EuGH, 08.05.2013 - C-204/12 bis C-208/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,9181
Generalanwalt beim EuGH, 08.05.2013 - C-204/12 bis C-208/12 (https://dejure.org/2013,9181)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 08.05.2013 - C-204/12 bis C-208/12 (https://dejure.org/2013,9181)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 08. Mai 2013 - C-204/12 bis C-208/12 (https://dejure.org/2013,9181)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,9181) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Europäischer Gerichtshof

    Essent Belgium

    Freier Warenverkehr - Maßnahme mit gleicher Wirkung wie mengenmäßige Beschränkungen - Richtlinie 2001/77/EG - nationale Förderregelungen für erneuerbare Energien - Verpflichtung der Stromversorger zum Ankauf grüner Zertifikate - Verbot der Berücksichtigung von Herkunftsnachweisen aus anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums

  • EU-Kommission

    Essent Belgium

  • Wolters Kluwer

    Erwerb und Vorlage mitgliedstaatlicher Grünstromzertifikaten zur Förderung von Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen; Schlussanträge des Generalanwalts zum Vorabentscheidungsersuchen der belgischen Rechtbank van eerste aanleg te Brussel

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Freier Warenverkehr - Maßnahme mit gleicher Wirkung wie mengenmäßige Beschränkungen - Richtlinie 2001/77/EG - nationale Förderregelungen für erneuerbare Energien - Verpflichtung der Stromversorger zum Ankauf grüner Zertifikate - Verbot der Berücksichtigung von Herkunftsnachweisen aus anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums

  • rechtsportal.de

    Erwerb und Vorlage mitgliedstaatlicher Grünstromzertifikaten zur Förderung von Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen; Schlussanträge des Generalanwalts zum Vorabentscheidungsersuchen der belgischen Rechtbank van eerste aanleg te Brussel

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht