Schlußanträge unten: Generalanwalt beim EuGH, 08.06.2017

Rechtsprechung
   EuGH, 29.11.2017 - C-214/16   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • IWW
  • Europäischer Gerichtshof

    King

    Vorlage zur Vorabentscheidung - Schutz der Sicherheit und der Gesundheit der Arbeitnehmer - Richtlinie 2003/88/EG - Arbeitszeitgestaltung - Art. 7 - Vergütung für nicht genommenen Jahresurlaub, die am Ende des Arbeitsverhältnisses gezahlt wird - Nationale Regelung, die einen Arbeitnehmer dazu verpflichtet, seinen Jahresurlaub zu nehmen, ohne dass die Bezahlung für diesen Urlaub festgelegt ist

  • Betriebs-Berater

    Übertragung des Jahresurlaubsanspruchs

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Kein Verfall des Ausgleichsanspruchs für nicht genommenen Urlaub ("King")

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • Europäischer Gerichtshof PDF (Pressemitteilung)

    Freizügigkeit - Ein Arbeitnehmer muss die Möglichkeit haben, nicht ausgeübte Ansprüche auf bezahlten Jahresurlaub zu übertragen und anzusammeln, wenn der Arbeitgeber ihn nicht in die Lage versetzt, seinen Anspruch auf bezahlten Jahresurlaub auszuüben

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Übertragbarkeit des Urlaubsanspruchs - Fall "King"

  • lto.de (Kurzinformation)

    Arbeitnehmerrechte: Anspruch auf unverhofften Urlaub verfällt nicht

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Scheinselbstständige Arbeitnehmer können Urlaub ansammeln -Keine Verpflichtung zur Urlaubnahme vor Klärung der Vergütung

  • juris.de (Pressemitteilung)

    Arbeitgeber müssen Ausübung des Anspruchs auf bezahlten Urlaub ermöglichen

  • Jurion (Kurzinformation)

    Anspruch auf bezahlten Jahresurlaub

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Unbegrenztes Ansammeln und Übertragen von Urlaubsansprüchen?

  • handelsblatt.com (Kurzinformation)

    Wird bezahlter Urlaub verhindert, kann er unbegrenzt übertragen und angesammelt werden

  • bund-verlag.de (Kurzinformation)

    EuGH stärkt Urlaubsrechte von Scheinselbständigen

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Verhinderung des Urlaubs durch Arbeitgeber führt nicht zum Verfall von Urlaubsansprüchen - Arbeitnehmer muss nicht genommenen bezahlten Jahresurlaub unbegrenzt übertragen und ansammeln können

Besprechungen u.ä. (3)

  • juris.de (Entscheidungsbesprechung)

    Kein Verfall der Urlaubsansprüche bei Verhinderung des Urlaubs durch Arbeitgeber ("King") (jurisPR-ArbR 6/2018 Anm. 1)

  • dgbrechtsschutz.de (Entscheidungsbesprechung)

    Arbeitgeber müssen dafür sorgen, dass Beschäftigte bezahlten Urlaub nehmen können

  • hensche.de (Entscheidungsbesprechung)

    Übertragung von Urlaub ohne Limit

Sonstiges (3)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Der EuGH und der urlaubsrechtliche Schadensersatzanspruch" von Prof. Dr. Frank Bayreuther, original erschienen in: NZA 2018, 24 - 26.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Abgeltung bei Verweigerung der Urlaubsgewährung durch Arbeitgeber - Anmerkung zum Urteil des EuGH vom 29.11.2017" von Tom Stiebert, original erschienen in: NJW 2018, 33 - 37.

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    King

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2018, 43
  • EuZW 2018, 40
  • NZA 2017, 1591
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   Generalanwalt beim EuGH, 08.06.2017 - C-214/16   

Volltextveröffentlichungen

  • Europäischer Gerichtshof

    King

    Sozialpolitik - Art. 7 der Richtlinie 2003/88/EG und das Recht auf bezahlten Jahresurlaub - Art. 31 der Charta der Grundrechte der Europäischen Union bei horizontalen Rechtsstreitigkeiten zwischen zwei Privatpersonen - Nichtbestehen einer Möglichkeit zur Wahrnehmung des Rechts auf bezahlten Jahresurlaub während der gesamten Dauer des Arbeitsverhältnisses - Recht eines Mitgliedstaats, wonach der Arbeitnehmer zuerst Urlaub nehmen muss, ehe er in Erfahrung bringen kann, ob eine Urlaubsvergütung gezahlt wird - Art. 7 Abs. 2 der Richtlinie 2003/88 und das Recht auf eine finanzielle Vergütung für bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses nicht genommenen Urlaub - Recht auf einen wirksamen Rechtsbehelf

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Europäischer Gerichtshof PDF (Pressemitteilung)

    Freizügigkeit - Nach Ansicht von Generalanwalt Tanchev ist es mit dem Unionsrecht unvereinbar, wenn von einem Arbeitnehmer verlangt wird, dass er zunächst Urlaub nimmt, ehe er feststellen kann, ob er für den Urlaub Anspruch auf Bezahlung hat

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Arbeitgeber müssen Arbeitnehmern Möglichkeiten zur Inanspruchnahme eines bezahlten Jahresurlaubs schaffen

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Unbefristet rückwirkender Anspruch auf Urlaub bzw. Urlaubsabgeltung bei Scheinselbstständigkeit?

Besprechungen u.ä. (2)

  • lto.de (Entscheidungsbesprechung)

    Scheinselbstständigkeit: Was mit unverhofften Urlaubsansprüchen geschieht

  • hensche.de (Entscheidungsbesprechung)

    Urlaubsanspruch bei Scheinselbständigkeit

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht