Rechtsprechung
   EuGH, 27.03.2014 - C-265/13   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,5052
EuGH, 27.03.2014 - C-265/13 (https://dejure.org/2014,5052)
EuGH, Entscheidung vom 27.03.2014 - C-265/13 (https://dejure.org/2014,5052)
EuGH, Entscheidung vom 27. März 2014 - C-265/13 (https://dejure.org/2014,5052)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,5052) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • lexetius.com

    "Vorabentscheidungsersuchen - Charta der Grundrechte der Europäischen Union - Art. 47 - Recht auf einen wirksamen Rechtsbehelf - Gerichtsgebühren bei Einlegung eines Rechtsmittels im Sozialrecht - Durchführung des Rechts der Union - Fehlen - Anwendungsbereich des ...

  • Europäischer Gerichtshof

    Torralbo Marcos

    Vorabentscheidungsersuchen - Charta der Grundrechte der Europäischen Union - Art. 47 - Recht auf einen wirksamen Rechtsbehelf - Gerichtsgebühren bei Einlegung eines Rechtsmittels im Sozialrecht - Durchführung des Rechts der Union - Fehlen - Anwendungsbereich des ...

  • EU-Kommission

    Emiliano Torralbo Marcos gegen Korota SA und Fondo de Garantía Salarial.

    Ersuchen um Vorabentscheidung: Juzgado de lo Social nº 2 de Terrassa - Spanien. Vorabentscheidungsersuchen - Charta der Grundrechte der Europäischen Union - Art. 47 - Recht auf einen wirksamen Rechtsbehelf - Gerichtsgebühren bei Einlegung eines Rechtsmittels im ...

  • Wolters Kluwer

    Zuständigkeit des Gerichtshofs für die Beantwortung eines Vorabentscheidungsersuchens zur Auslegung der EU-Grundrechtecharta bei fehlendem Unionsrechtsbezug der zugrundeliegenden Fallgestaltung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Unzuständigkeit des Gerichtshofs für die Beantwortung eines Vorabentscheidungsersuchens zur Auslegung der EU-Grundrechtecharta bei fehlendem Unionsrechtsbezug der zugrundeliegenden Fallgestaltung; Vorabentscheidungsersuchen des spanischen Juzgado de lo Social n° 2 de ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges (2)

  • Europäischer Gerichtshof (Vorlagefragen)

    Torralbo Marcos

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Vorabentscheidungsersuchen - Juzgado de lo Social de Terrassa - Auslegung von Art. 47 der Charta der Grundrechte der EU (ABl. 2000, C 364, S. 1) und der Richtlinie 2008/94/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Oktober 2008 über den Schutz der Arbeitnehmer ...

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)

  • EuGH, 07.03.2017 - C-638/16

    Erteilung von Visa für Drittstaatenangehörige: Humanität bleibt Sache der

    Da die im Ausgangsverfahren in Rede stehende Situation somit nicht vom Unionsrecht geregelt ist, sind die Vorschriften der Charta, insbesondere deren Art. 4 und 18, auf die sich die Fragen des vorlegenden Gerichts beziehen, nicht auf sie anwendbar (vgl. in diesem Sinne u. a. Urteile vom 26. Februar 2013, Åkerberg Fransson, C-617/10, EU:C:2013:105, Rn. 19, und vom 27. März 2014, Torralbo Marcos, C-265/13, EU:C:2014:187, Rn. 29 sowie die dort angeführte Rechtsprechung).
  • EuGH, 01.12.2016 - C-395/15

    Daouidi - Vorlage zur Vorabentscheidung - Sozialpolitik - Richtlinie 2000/78/EG -

    Insoweit ist daran zu erinnern, dass der Gerichtshof nach ständiger Rechtsprechung im Rahmen eines Vorabentscheidungsersuchens nach Art. 267 AEUV das Unionsrecht nur in den Grenzen der ihm übertragenen Zuständigkeiten prüfen kann (Urteil vom 27. März 2014, Torralbo Marcos, C-265/13, EU:C:2014:187, Rn. 27, und Beschluss vom 25. Februar 2016, Aiudapds, C-520/15, nicht veröffentlicht, EU:C:2016:124, Rn. 18).

    Daher ist, wie vom Generalanwalt in Nr. 52 seiner Schlussanträge ausgeführt, da die Anwendung der Richtlinie 2000/78 im Ausgangsverfahren mit der Würdigung zusammenhängt, die das vorlegende Gericht infolge des vorliegenden Urteils vornehmen wird, nicht davon auszugehen, dass die im Ausgangsverfahren in Rede stehende Situation bereits in diesem Stadium des Verfahrens vom Unionsrecht erfasst wird (vgl. in diesem Sinne Urteil vom 27. März 2014, Torralbo Marcos, C-265/13, EU:C:2014:187, Rn. 40).

  • EuGH, 06.10.2015 - C-650/13

    Ein Mitgliedstaat kann an der bei bestimmten Staatsangehörigen erfolgten

    51 Abs. 1 der Charta bestätigt die ständige Rechtsprechung des Gerichtshofs, nach der die in der Unionsrechtsordnung garantierten Grundrechte in allen unionsrechtlich geregelten Fallgestaltungen, aber nicht außerhalb derselben Anwendung finden (vgl. Urteile Åkerberg Fransson, C-617/10, EU:C:2013:105, Rn. 19, und Torralbo Marcos, C-265/13, EU:C:2014:187, Rn. 29).

    Wird eine rechtliche Situation nicht vom Unionsrecht erfasst, ist der Gerichtshof also nicht zuständig, um über sie zu entscheiden, und die möglicherweise angeführten Bestimmungen der Charta können als solche keine entsprechende Zuständigkeit begründen (vgl. Urteile Åkerberg Fransson, C-617/10, EU:C:2013:105, Rn. 22, und Torralbo Marcos, C-265/13, EU:C:2014:187, Rn. 30 und die dort angeführte Rechtsprechung).

  • EuGH, 15.11.2016 - C-268/15

    Ullens de Schooten

    Insoweit ist daran zu erinnern, dass der Gerichtshof nach ständiger Rechtsprechung im Rahmen eines Vorabentscheidungsersuchens nach Art. 267 AEUV das Unionsrecht nur in den Grenzen der ihm übertragenen Zuständigkeiten prüfen kann (vgl. Urteil vom 27. März 2014, Torralbo Marcos, C-265/13, EU:C:2014:187, Rn. 27 und die dort angeführte Rechtsprechung).
  • EuGH, 30.06.2016 - C-205/15

    Toma und Biroul Executorului Judecatoresc Horațiu-Vasile Cruduleci

    Was die Bestimmungen der Charta anbelangt, ist darauf hinzuweisen, dass der Gerichtshof im Rahmen eines Vorabentscheidungsersuchens nach Art. 267 AEUV das Unionsrecht nur in den Grenzen der ihm übertragenen Zuständigkeiten prüfen kann (Urteil vom 27. März 2014, Torralbo Marcos, C-265/13, EU:C:2014:187, Rn. 27 und die dort angeführte Rechtsprechung).

    Danach gilt sie für die Mitgliedstaaten bei der Durchführung des Rechts der Union; diese Bestimmung bestätigt die ständige Rechtsprechung des Gerichtshofs, nach der die in der Unionsrechtsordnung garantierten Grundrechte in allen unionsrechtlich geregelten Fallgestaltungen, aber nicht außerhalb derselben Anwendung finden (Urteile vom 27. März 2014, Torralbo Marcos, C-265/13, EU:C:2014:187, Rn. 28 und 29, sowie vom 6. Oktober 2015, Delvigne, C-650/13, EU:C:2015:648, Rn. 25 und 26).

    Fällt eine rechtliche Situation nicht in den Anwendungsbereich des Unionsrechts, ist der Gerichtshof also für die Entscheidung über sie nicht zuständig, und die möglicherweise angeführten Bestimmungen der Charta können als solche keine entsprechende Zuständigkeit begründen (vgl. Urteile vom 26. Februar 2013, Åkerberg Fransson, C-617/10, EU:C:2013:105, Rn. 22, vom 27. März 2014, Torralbo Marcos, C-265/13, EU:C:2014:187, Rn. 30 und die dort angeführte Rechtsprechung, sowie vom 6. Oktober 2015, Delvigne, C-650/13, EU:C:2015:648, Rn. 27).

  • Generalanwalt beim EuGH, 11.07.2019 - C-469/18

    Belgische Staat - Vorabentscheidungsersuchen - Besteuerung - Recht auf einen

    7 Urteile vom 26. Februar 2013, ?kerberg Fransson (C-617/10, EU:C:2013:105, Rn. 19), vom 30. April 2014, Pfleger u. a. (C-390/12, EU:C:2014:281, Rn. 33), vom 27. März 2014, Torralbo Marcos (C-265/13, EU:C:2014:187, Rn. 29), vom 6. Oktober 2015, Delvigne (C-650/13, EU:C:2015:648, Rn. 26), vom 30. Juni 2016, Toma und Biroul Executorului Judecatoresc Horatiu-Vasile Cruduleci (C-205/15, EU:C:2016:499, Rn. 23), und vom 8. Dezember 2016, Eurosaneamientos u. a. (C-532/15 und C-538/15, EU:C:2016:932, Rn. 52).
  • Generalanwalt beim EuGH, 17.07.2014 - C-354/13

    Generalanwalt Jääskinen ist der Auffassung, dass morbide Adipositas eine

    9 - Urteil Torralbo Marcos (C-265/13, EU:C:2014:187, Rn. 33).
  • EuGH, 08.12.2016 - C-532/15

    Eurosaneamientos u.a. - Vorlage zur Vorabentscheidung - Leistungen von

    Im Übrigen enthält dieses keine spezielle Regelung in diesem Bereich und keine Regelung, die sich auf diese nationale Regelung auswirken könnte (vgl. in diesem Sinne Urteil vom 27. März 2014, Torralbo Marcos, C-265/13, EU:C:2014:187, Rn. 32).
  • Generalanwalt beim EuGH, 21.04.2016 - C-8/15

    Das Gericht hat nach Ansicht der Generalanwälte Wathelet und Wahl die Klagen auf

    42 - Vgl. in diesem Sinne Urteil Torralbo Marcos (C-265/13, EU:C:2014:187, Rn. 33 und die dort angeführte Rechtsprechung).
  • EuGH, 11.12.2014 - C-282/14

    Stylinart

    à cet égard, la Cour a itérativement refusé de reconnaître sa compétence dans une situation où la décision de renvoi ne contient aucun élément concret permettant de considérer que l'objet de la procédure au principal concerne l'interprétation ou l'application d'une règle de l'Union autre que celles figurant dans la Charte (voir, notamment, ordonnances Pedone, C-498/12, EU:C:2013:76, points 14 et 15; Gentile, C-499/12, EU:C:2013:77, points 14 et 15; Loreti e.a., C-555/12, EU:C:2013:174, points 17 et 18; T, C-73/13, EU:C:2013:299, points 13 et 14; Nagy e.a., C-488/12 à C-491/12 et C-526/12, EU:C:2013:703, points 16 à 18; Lorrai, C-224/13, EU:C:2013:750, points 13 et 14, ainsi que Dutka et Sajtos, C-614/12 et C-10/13, EU:C:2014:30, points 14 à 16; voir, en ce sens, également l'arrêt Torralbo Marcos, C-265/13, EU:C:2014:187, points 33 et 38).

    Toutefois, la demande de décision préjudicielle ne contient aucun élément concret qui aurait conduit celle-ci à s'interroger sur l'interprétation ou l'application d'une règle de l'Union autre que celles figurant dans la Charte (voir, en ce sens, ordonnance T, EU:C:2013:299, points 13 et 14 et jurisprudence citée, ainsi que arrêt Torralbo Marcos, C-265/13, EU:C:2014:187, points 33 et 38).

  • EuGH, 05.02.2015 - C-451/14

    Petrus

  • EuGH, 15.05.2019 - C-789/18

    Corte dei Conti u.a.

  • Generalanwalt beim EuGH, 11.11.2015 - C-49/14

    Finanmadrid E.F.C. - Richtlinie 93/13/EWG - Missbräuchliche Klauseln in

  • Generalanwalt beim EuGH, 12.03.2015 - C-497/12

    Gullotta und Farmacia di Gullotta Davide & C. - Vorabentscheidungsersuchen -

  • Generalanwalt beim EuGH, 26.05.2016 - C-395/15

    Daouidi - Vorlage zur Vorabentscheidung - Sozialpolitik - Richtlinie 2000/78/EG -

  • EuGH, 25.02.2016 - C-520/15

    Aiudapds

  • Generalanwalt beim EuGH, 26.07.2017 - C-243/16

    Miravitlles Ciurana u.a. - Vorlage zur Vorabentscheidung - Richtlinie 2012/30/EU

  • EuGH, 14.04.2016 - C-328/15

    Târșia

  • EuGH, 07.05.2015 - C-496/14

    Vararu

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht