Weitere Entscheidungen unten: EuGH, 23.09.2011 | Generalanwalt beim EuGH, 20.09.2012

Rechtsprechung
   EuGH, 31.01.2013 - C-394/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,521
EuGH, 31.01.2013 - C-394/11 (https://dejure.org/2013,521)
EuGH, Entscheidung vom 31.01.2013 - C-394/11 (https://dejure.org/2013,521)
EuGH, Entscheidung vom 31. Januar 2013 - C-394/11 (https://dejure.org/2013,521)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,521) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • lexetius.com

    Vorabentscheidungsersuchen - Art. 267 AEUV - Begriff 'nationales Gericht' - Unzuständigkeit des Gerichtshofs

  • Europäischer Gerichtshof

    Belov

    Vorabentscheidungsersuchen - Art. 267 AEUV - Begriff "nationales Gericht" - Unzuständigkeit des Gerichtshofs

  • EU-Kommission

    Belov

    Vorabentscheidungsersuchen - Art. 267 AEUV - Begriff ‚nationales Gericht‘ - Unzuständigkeit des Gerichtshofs“

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vorabentscheidungsersuchen - Art. 267 AEUV - Begriff 'nationales Gericht' - Unzuständigkeit des Gerichtshofs

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Vorabentscheidungsersuchen - Komisia za zashtita ot diskriminatsia - Auslegung von Art. 2 Abs. 1 Buchst. a und b, Art. 3 Abs. 1 Buchst. h, und Art. 8 Abs. 1 der Richtlinie 2000/43/EG des Rates vom 29. Juni 2000 zur Anwendung des Gleichbehandlungsgrundsatzes ohne ...

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EuZW 2013, 233
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • Generalanwalt beim EuGH, 12.03.2015 - C-83/14

    CHEZ Razpredelenie Bulgaria - Richtlinie 2000/43/EG - Grundsatz der

    2 - Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585).

    3 - Bezüglich des damaligen Vorabentscheidungsersuchens erklärte sich der Gerichtshof im Urteil Belov (C-394/11, EU:C:2013:48) für unzuständig, weil er der vorlegenden Stelle die Eigenschaft eines Gerichts im Sinne von Art. 267 AEUV absprach.

    18 - Vgl. dazu meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 59 bis 65).

    19 - Vgl. dazu meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 66).

    38 - Vgl. dazu meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 70 bis 74).

    46 - Im selben Sinne habe ich mich auch in meinen Schlussanträgen in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 97 und 98) geäußert.

    59 - Vgl. dazu meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 100) sowie ergänzend - bezogen auf die Rechtfertigung einer Altersdiskriminierung im Sinne der Richtlinie 2000/78 - meine Schlussanträge in der Rechtssache Andersen (C-499/08, EU:C:2010:248, Rn. 46 und 47).

    61 - Vgl. dazu die Vorlagefrage 5.3 Buchst. c im Fall Belov, abgedruckt in meinen Schlussanträgen in jener Rechtssache (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 21).

    62 - Siehe meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 104).

    63 - Vgl. dazu meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 105) sowie ergänzend - bezogen auf die Rechtfertigung einer Altersdiskriminierung im Sinne der Richtlinie 2000/78 - meine Schlussanträge in der Rechtssache Andersen (C-499/08, EU:C:2010:248, Rn. 53).

    64 - Siehe meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 107 und 108).

    65 - Siehe meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 113 bis 115).

    66 - Vgl. dazu meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 110 bis 112).

    68 - Siehe meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 117).

    70 - Vgl. hierzu nochmals meine Schlussanträge in den Rechtssachen Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 117) und Andersen (C-499/08, EU:C:2010:248, Rn. 68).

    71 - Vgl. dazu meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 118).

    72 - In diesem Punkt habe ich die Ausführungen in meinen Schlussanträgen in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 98) überdacht und bin zu einer neuen Erkenntnis gekommen.

    74 - So schon meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 119).

    76 - So schon meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 122).

    77 - So schon meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 121).

    79 - So schon meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 120).

    83 - Urteil Runevic-Vardyn und Wardyn (C-391/09, EU:C:2011:291, Rn. 43); vgl. auch meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 63 und 80).

    87 - So schon meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 81 und 82).

  • Generalanwalt beim EuGH, 07.07.2015 - C-203/14

    Consorci Sanitari del Maresme - Vorlage zur Vorabentscheidung - Zuständigkeit des

    4 - Vgl. insbesondere Urteile Vaassen-Göbbels (61/65, EU:C:1966:39), Dorsch Consult (C-54/96, EU:C:1997:413, Rn. 23), Österreichischer Gewerkschaftsbund (C-195/98, EU:C:2000:655, Rn. 24), Syfait u. a. (C-53/03, EU:C:2005:333, Rn. 29), Emanuel (C-259/04, EU:C:2006:215, Rn. 19), Forposta und ABC Direct Contact (C-465/11, EU:C:2012:801, Rn. 17), Belov (C-394/11, EU:C:2013:48, Rn. 38 und die dort angeführte Rechtsprechung) und Ascendi Beiras Litoral e Alta, Auto Estradas das Beiras Litoral e Alta (C-377/13, EU:C:2014:1754, Rn. 23).

    5 - Vgl. insbesondere Urteile Job Centre (C-111/94, EU:C:1995:340, Rn. 9), Victoria Film (C-134/97, EU:C:1998:535, Rn. 14), Österreichischer Gewerkschaftsbund (C-195/98, EU:C:2000:655, Rn. 25), Syfait u. a. (C-53/03, EU:C:2005:333, Rn. 29) und Belov (C-394/11, EU:C:2013:48, Rn. 39).

    30 - Vgl. Urteile Corbiau (C-24/92, EU:C:1993:118, Rn. 16 und 17), Belov (C-394/11, EU:C:2013:48, Rn. 49 und 51) und TDC (C-222/13, EU:C:2014:2265, Rn. 37) sowie Beschluss MF 7 (C-49/13, EU:C:2013:767, Rn. 19).

    35 - Urteile Epitropos tou Elegktikou Synedriou (C-363/11, EU:C:2012:825, Rn. 21) und Belov (C-394/11, EU:C:2013:48, Rn. 40 und die dort angeführte Rechtsprechung).

    36 - Urteil Belov (C-394/11, EU:C:2013:48, Rn. 41 und die dort angeführte Rechtsprechung).

    Im Urteil Belov (C-394/11, EU:C:2013:48, Rn. 54) wurde die Frage der "obligatorischen Gerichtsbarkeit" der vorlegenden Einrichtung nicht geprüft, da ihre Entscheidungen keinen Rechtsprechungscharakter hatten.

    Um dies zu vermeiden, sei jedoch der konkrete normative Kontext zu berücksichtigen, in dem sich die vorlegende Einrichtung zur Anrufung des Gerichtshofs veranlasst sehe (Urteil Belov, C-394/11, EU:C:2013:48, Rn. 41).

  • EuGH, 17.07.2014 - C-58/13

    In einen Mitgliedstaat zurückzukehren, um dort den Rechtsanwaltsberuf unter der

    Hierzu ist darauf hinzuweisen, dass der Gerichtshof zur Beurteilung der Frage, ob es sich bei der vorlegenden Einrichtung um ein "Gericht" im Sinne von Art. 267 AEUV handelt, nach ständiger Rechtsprechung auf eine Reihe von Merkmalen abstellt, wie gesetzliche Grundlage der Einrichtung, ständiger Charakter, obligatorische Gerichtsbarkeit, streitiges Verfahren, Anwendung von Rechtsnormen durch die Einrichtung sowie deren Unabhängigkeit (vgl. insbesondere Urteile Miles u. a., C-196/09, EU:C:2011:388, Rn. 37 und die dort angeführte Rechtsprechung, sowie Belov, C-394/11, EU:C:2013:48, Rn. 38).

    Die nationalen Gerichte können den Gerichtshof nur anrufen, wenn bei ihnen ein Rechtsstreit anhängig ist und sie im Rahmen eines Verfahrens zu entscheiden haben, das auf eine Entscheidung mit Rechtsprechungscharakter abzielt (vgl. Urteil Belov, EU:C:2013:48, Rn. 39 und 41).

  • Generalanwalt beim EuGH, 12.06.2014 - C-222/13

    TDC

    Anders als in der Rechtssache, in der das Urteil Belov (EU:C:2013:48) ergangen ist, scheint es, dass diese beiden Verfahren nicht unabhängig voneinander sind.

    10 - Vgl. u. a. Urteile Dorsch Consult (C-54/96, EU:C:1997:413, Rn. 23), Syfait u. a. (C-53/03, EU:C:2005:333, Rn. 29), RTL Belgium (C-517/09, EU:C:2010:821, Rn. 36) und Belov (C-394/11, EU:C:2013:48, Rn. 38 und die dort angeführte Rechtsprechung) sowie jüngst Beschluss Merck Canada (C-555/13, EU:C:2014:92, Rn. 16).

    11 - Vgl. Urteil Belov (EU:C:2013:48, Rn. 40 und 41).

    13 - Vgl. u. a. Urteil Belov (EU:C:2013:48, Rn. 39 und die dort angeführte Rechtsprechung).

    26 - Vgl. Urteil Belov (EU:C:2013:48, Rn. 52).

  • Generalanwalt beim EuGH, 10.04.2014 - C-58/13

    Nach Ansicht von Generalanwalt Wahl liegt allein darin, dass ein Bürger sich

    10 - Vgl. u. a. Beschluss vom 26. November 1999, ANAS (C-192/98, Slg. 1999, I-8583, Rn. 22 und 23), und Urteil vom 31. Januar 2013, Belov (C-394/11, noch nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht, Rn. 40 und 41).

    32 - Cassazione Civile, Sezioni Unite, Beschluss vom 11. Januar 1997, Nr. 12. Zur Bedeutung dieses Aspekts vgl. das Urteil Belov, Rn. 49, und Schlussanträge von Generalanwalt Tizzano in der Rechtssache Schmid, Nr. 31.

    61 - Vgl. Urteil Belov, Rn. 52.

  • EuGH, 12.06.2014 - C-377/13

    Ascendi

    Hierzu ist darauf hinzuweisen, dass der Gerichtshof nach ständiger Rechtsprechung zur Beurteilung der rein unionsrechtlichen Frage, ob es sich bei der vorlegenden Einrichtung um ein "Gericht" im Sinne von Art. 267 AEUV handelt, auf eine Reihe von Merkmalen abstellt, wie z. B. gesetzliche Grundlage der Einrichtung, ständiger Charakter, obligatorische Gerichtsbarkeit, streitiges Verfahren, Anwendung von Rechtsnormen durch die Einrichtung sowie deren Unabhängigkeit (Urteil Belov, C-394/11, EU:C:2013:48, Rn. 38 und die dort angeführte Rechtsprechung).

    Zudem können die nationalen Gerichte den Gerichtshof nur anrufen, wenn bei ihnen ein Rechtsstreit anhängig ist und sie im Rahmen eines Verfahrens zu entscheiden haben, das auf eine Entscheidung mit Rechtsprechungscharakter abzielt (vgl. u. a. Urteile Syfait u. a., C-53/03, EU:C:2005:333, Rn. 29, und Belov, EU:C:2013:48, Rn. 39).

  • Generalanwalt beim EuGH, 15.09.2016 - C-503/15

    Margarit Panicello - Vorlage zur Vorabentscheidung - Anrufung des Gerichtshofs -

    26 - Vgl. Beschluss vom 12. Januar 2010, Amiraike Berlin (C-497/08, EU:C:2010:5, Rn. 17 und die dort angeführte Rechtsprechung); Urteil vom 31. Januar 2013, Belov (C-394/11, EU:C:2013:48, Rn. 39 und die dort angeführte Rechtsprechung).

    27 - Vgl. Urteil vom 31. Januar 2013, Belov (C-394/11, EU:C:2013:48, Rn. 40 und die dort angeführte Rechtsprechung); siehe auch Urteil vom 19. Dezember 2012, Epitropos tou Elegktikou Synedriou (C-363/11, EU:C:2012:825, Rn. 21 und die dort angeführte Rechtsprechung); so besitzt ein nationales Gericht im Rahmen eines Verfahrens, in dem es als Verwaltungsbehörde handelt, nicht die Eigenschaft eines "Gerichts" im Sinne von Art. 267 AEUV, siehe z. B. für ein deutsches Amtsgericht im Rahmen eines Verfahrens zur Ernennung eines Nachtragsliquidators Beschluss vom 12. Januar 2010, Amiraike Berlin (C-497/08, EU:C:2010:5).

    28 - Siehe Urteil vom 31. Januar 2013, Belov (C-394/11, EU:C:2013:48, Rn. 41 und die dort angeführte Rechtsprechung).

  • EuGH, 13.02.2014 - C-555/13

    Merck Canada - 'Vorabentscheidungsersuchen - Begriff "Gericht eines

    Hierzu ist festzustellen, dass der Gerichtshof nach seiner ständigen Rechtsprechung zur Beurteilung der rein unionsrechtlichen Frage, ob es sich bei der vorlegenden Einrichtung um ein "Gericht" im Sinne von Art. 267 AEUV handelt, auf eine Reihe von Merkmalen abstellt, wie z. B. gesetzliche Grundlage der Einrichtung, ständiger Charakter, obligatorische Gerichtsbarkeit, streitiges Verfahren, Anwendung von Rechtsnormen durch die Einrichtung sowie deren Unabhängigkeit (Urteil vom 31. Januar 2013, Belov, C-394/11, noch nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht, Rn. 38 und die dort angeführte Rechtsprechung).
  • EuGH, 21.01.2020 - C-274/14

    Banco de Santander

    Zum anderen gewährleistet das Bestehen gerichtlicher Rechtsschutzmöglichkeiten vor der Audiencia Nacional (Nationaler Gerichtshof) und dem Tribunal Supremo (Oberster Gerichtshof, Spanien) gegen die Entscheidungen der TEA zum Abschluss des Verfahrens der Verwaltungsbeschwerde die Wirksamkeit des in Art. 267 AEUV vorgesehenen Mechanismus des Vorabentscheidungsverfahrens und die Einheitlichkeit der Auslegung des Unionsrechts, da diese nationalen Gerichte die Möglichkeit haben bzw. gegebenenfalls verpflichtet sind, dem Gerichtshof Fragen zur Vorabentscheidung vorzulegen, wenn eine Entscheidung über die Auslegung oder die Gültigkeit des Unionsrechts zum Erlass ihres Urteils erforderlich ist (vgl. entsprechend Urteil vom 31. Januar 2013, Belov, C-394/11, EU:C:2013:48, Rn. 52).
  • EuGH, 14.11.2013 - C-49/13

    MF 7 - Art. 267 AEUV - Begriff "Gericht" - Verfahren, das auf eine Entscheidung

    Nach ständiger Rechtsprechung stellt der Gerichtshof zur Beurteilung der rein unionsrechtlichen Frage, ob es sich bei der vorlegenden Einrichtung um ein "Gericht" im Sinne des Art. 267 AEUV handelt, auf eine Reihe von Merkmalen ab, wie z. B. gesetzliche Grundlage der Einrichtung, ständiger Charakter, obligatorische Gerichtsbarkeit, streitiges Verfahren, Anwendung von Rechtsnormen durch die Einrichtung sowie deren Unabhängigkeit (vgl. u. a. Urteile vom 17. September 1997, Dorsch Consult, C-54/96, Slg. 1997, I-4961, Randnr. 23, vom 31. Mai 2005, Syfait u. a., C-53/03, Slg. 2005, I-4609, Randnr. 29, vom 14. Juni 2007, Häupl, C-246/05, Slg. 2007, I-4673, Randnr. 16, sowie vom 31. Januar 2013, Belov, C-394/11, noch nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht, Randnr. 38).

    Insbesondere kann eine nationale Einrichtung nicht als "Gericht" im Sinne des Art. 267 AEUV qualifiziert werden, wenn sie außergerichtliche Funktionen wie z. B. Funktionen administrativer Art ausübt (vgl. in diesem Sinne Urteil Belov, Randnr. 40 und die dort angeführte Rechtsprechung).

  • EuGH, 09.10.2014 - C-222/13

    TDC - 'Vorlage zur Vorabentscheidung - Elektronische Kommunikationsnetze und

  • Generalanwalt beim EuGH, 26.06.2018 - C-546/16

    Montte - Vorlage zur Vorabentscheidung - Öffentliche Aufträge - Offenes Verfahren

  • Generalanwalt beim EuGH, 08.04.2014 - C-377/13

    Ascendi - Vorabentscheidungsersuchen - Begriff "Gericht eines Mitgliedstaats" im

  • Generalanwalt beim EuGH, 07.05.2019 - C-347/18

    Salvoni

  • EuGH, 17.07.2014 - C-427/13

    Emmeci

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   EuGH, 23.09.2011 - C-394/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,70952
EuGH, 23.09.2011 - C-394/11 (https://dejure.org/2011,70952)
EuGH, Entscheidung vom 23.09.2011 - C-394/11 (https://dejure.org/2011,70952)
EuGH, Entscheidung vom 23. September 2011 - C-394/11 (https://dejure.org/2011,70952)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,70952) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Sonstiges (2)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Vorabentscheidungsersuchen der Komisia za zashtita ot diskriminatsia (Bulgarien), eingereicht am 25. Juli 2011 - Valeri Hariev Belov/"ChEZ Elektro Balgaria" AD, "ChEZ Raspredelnenie Balgaria" AD und Darzhavna Komisia po energiyno i vodno regulirane

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Vorabentscheidungsersuchen

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   Generalanwalt beim EuGH, 20.09.2012 - C-394/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,26921
Generalanwalt beim EuGH, 20.09.2012 - C-394/11 (https://dejure.org/2012,26921)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 20.09.2012 - C-394/11 (https://dejure.org/2012,26921)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 20. September 2012 - C-394/11 (https://dejure.org/2012,26921)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,26921) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Europäischer Gerichtshof

    Belov

    Zulässigkeit des Vorabentscheidungsersuchens - "Gericht eines Mitgliedstaats" im Sinne von Art. 267 AEUV - Richtlinie 2000/43/EG - Grundsatz der Gleichbehandlung ohne Unterschied der Rasse oder der ethnischen Herkunft - Mittelbare Diskriminierung - Stadtteile, die ...

  • EU-Kommission

    Belov

    Zulässigkeit des Vorabentscheidungsersuchens - ‚Gericht eines Mitgliedstaats’ im Sinne von Art. 267 AEUV - Richtlinie 2000/43/EG - Grundsatz der Gleichbehandlung ohne Unterschied der Rasse oder der ethnischen Herkunft - Mittelbare Diskriminierung - Stadtteile, ...

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • Generalanwalt beim EuGH, 12.03.2015 - C-83/14

    CHEZ Razpredelenie Bulgaria - Richtlinie 2000/43/EG - Grundsatz der

    2 - Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585).

    18 - Vgl. dazu meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 59 bis 65).

    19 - Vgl. dazu meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 66).

    38 - Vgl. dazu meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 70 bis 74).

    46 - Im selben Sinne habe ich mich auch in meinen Schlussanträgen in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 97 und 98) geäußert.

    59 - Vgl. dazu meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 100) sowie ergänzend - bezogen auf die Rechtfertigung einer Altersdiskriminierung im Sinne der Richtlinie 2000/78 - meine Schlussanträge in der Rechtssache Andersen (C-499/08, EU:C:2010:248, Rn. 46 und 47).

    61 - Vgl. dazu die Vorlagefrage 5.3 Buchst. c im Fall Belov, abgedruckt in meinen Schlussanträgen in jener Rechtssache (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 21).

    62 - Siehe meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 104).

    63 - Vgl. dazu meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 105) sowie ergänzend - bezogen auf die Rechtfertigung einer Altersdiskriminierung im Sinne der Richtlinie 2000/78 - meine Schlussanträge in der Rechtssache Andersen (C-499/08, EU:C:2010:248, Rn. 53).

    64 - Siehe meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 107 und 108).

    65 - Siehe meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 113 bis 115).

    66 - Vgl. dazu meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 110 bis 112).

    68 - Siehe meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 117).

    70 - Vgl. hierzu nochmals meine Schlussanträge in den Rechtssachen Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 117) und Andersen (C-499/08, EU:C:2010:248, Rn. 68).

    71 - Vgl. dazu meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 118).

    72 - In diesem Punkt habe ich die Ausführungen in meinen Schlussanträgen in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 98) überdacht und bin zu einer neuen Erkenntnis gekommen.

    74 - So schon meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 119).

    76 - So schon meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 122).

    77 - So schon meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 121).

    79 - So schon meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 120).

    83 - Urteil Runevic-Vardyn und Wardyn (C-391/09, EU:C:2011:291, Rn. 43); vgl. auch meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 63 und 80).

    87 - So schon meine Schlussanträge in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 81 und 82).

  • EuGH, 16.07.2015 - C-83/14

    Die Anbringung von Stromzählern in einer unzugänglichen Höhe in einem Stadtteil,

    Weiter führt das vorlegende Gericht aus, es neige zwar selbst der Auffassung der KZD zu, dass die streitige Praxis eine unmittelbare Diskriminierung darstelle, aber die Generalanwältin Kokott habe in ihren Schlussanträgen in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Nr. 99) festgestellt, dass bei einer Praxis wie der streitigen der erste Anschein einer mittelbaren Diskriminierung bestehe.
  • Generalanwalt beim EuGH, 07.07.2015 - C-203/14

    Consorci Sanitari del Maresme - Vorlage zur Vorabentscheidung - Zuständigkeit des

    Der Grundsatz der Rechtshängigkeit ist ein allgemeiner prozessrechtlicher Grundsatz, wonach ein Rechtsbehelf unzulässig ist, wenn bei einem anderen Gericht bereits ein entsprechender Rechtsbehelf eingelegt worden ist (Urteile Frankreich/Parlament, 358/85 und 51/86, EU:C:1988:431, Rn. 12, Italien/Kommission, C-138/03, C-324/03 und C-431/03, EU:C:2005:714, Rn. 64, und Diputación Foral de Vizcaya u. a./Kommission, C-465/09 P bis C-470/09 P, EU:C:2011:372, Rn. 58, sowie Schlussanträge der Generalanwältin Kokott in der Rechtssache Belov, C-394/11, EU:C:2012:585, Nr. 43).

    Vgl. insoweit auch Urteil Almelo (C-393/92, EU:C:1994:171, Rn. 21) und Schlussanträge des Generalanwalts Darmon in der Rechtssache Almelo (C-393/92, EU:C:1994:42, Nrn. 30 und 32), Schlussanträge der Generalanwältin Kokott in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Nr. 47) und Schlussanträge des Generalanwalts Bot in der Rechtssache TDC (C-222/13, EU:C:2014:1979, Nr. 31).

    42 - Vgl. in diesem Sinne Schlussanträge des Generalanwalts Ruiz-Jarabo Colomer in der Rechtssache Emanuel (C-259/04, EU:C:2006:50, Nr. 29), Schlussanträge der Generalanwältin Kokott in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Nrn. 48 und 49) und Schlussanträge des Generalanwalts Szpunar in der Rechtssache Ascendi Beiras Litoral e Alta, Auto Estradas das Beiras Litoral e Alta (C-377/13, EU:C:2014:246, Nr. 40).

    53 - Vgl. in diesem Sinne Schlussanträge der Generalanwältin Kokott in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Nr. 48).

  • Generalanwalt beim EuGH, 30.06.2016 - C-443/15

    Parris - Grundrechte - Richtlinie 2000/78/EG - Gleichbehandlung in Beschäftigung

    43 - Vgl. hierzu meine Schlussanträge in den Rechtssachen CHEZ Razpredelenie Bulgaria (C-83/14, EU:C:2015:170, Rn. 123) und Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 108).

    48 - In diesem Sinne Urteile Palacios de la Villa (C-411/05, EU:C:2007:604, Rn. 73) und Ingeniørforeningen i Danmark (C-499/08, EU:C:2010:600, Rn. 47), jeweils bezogen auf eine Problematik der Altersdiskriminierung im Rahmen der Richtlinie 2000/78; vgl. außerdem Urteil CHEZ Razpredelenie Bulgaria (C-83/14, EU:C:2015:480, Rn. 123) sowie meine Schlussanträge in jener Rechtssache (EU:C:2015:170, Rn. 131) und in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 117), jeweils bezogen auf die Richtlinie 2000/43.

  • Generalanwalt beim EuGH, 23.12.2015 - C-547/14

    Philip Morris Brands u.a. - Rechtsangleichung - Richtlinie 2014/40/EU -

    Ein ähnlicher Gedanke findet sich überdies in meinen Schlussanträgen in den Rechtssachen CHEZ Razpredelenie Bulgaria (C-83/14, EU:C:2015:170, Rn. 123) und Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 107 und 108).
  • Generalanwalt beim EuGH, 23.12.2015 - C-358/14

    Generalanwältin Kokott hält die neue EU-Tabak-Richtlinie von 2014 für gültig

    Ein ähnlicher Gedanke findet sich überdies in meinen Schlussanträgen in den Rechtssachen CHEZ Razpredelenie Bulgaria (C-83/14, EU:C:2015:170, Rn. 123) und Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Rn. 107 und 108).
  • Generalanwalt beim EuGH, 29.07.2019 - C-460/18

    HK / Kommission - Rechtsmittel - Öffentlicher Dienst - Versorgungsbezüge -

    44 Vgl. in diesem Sinne - betreffend einen Fall von Diskriminierung wegen des Alters im Rahmen der Richtlinie 2000/78 - Urteile vom 16. Oktober 2007, Palacios de la Villa (C-411/05, EU:C:2007:604, Rn. 73), und vom 12. Oktober 2010, 1ngeniørforeningen i Danmark (C-499/08, EU:C:2010:600, Rn. 47); vgl. ferner Urteil vom 16. Juli 2015, CHEZ Razpredelenie Bulgaria (C-83/14, EU:C:2015:480, Rn. 123), sowie Schlussanträge von Generalanwältin Kokott in dieser Rechtssache (EU:C:2015:170, Nr. 131) und in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Nr. 117), die sich beide auf die Richtlinie 2000/43/EG des Rates vom 29. Juni 2000 zur Anwendung des Gleichbehandlungsgrundsatzes ohne Unterschied der Rasse oder der ethnischen Herkunft (ABl. 2000, L 180, S. 22) beziehen.
  • Generalanwalt beim EuGH, 14.09.2017 - C-627/15

    Gavrilescu - Zuständigkeit des Gerichtshofs - Vorliegen eines beim vorlegenden

    Allgemein zur Bedeutung dieses Grundsatzes vgl. auch Schlussanträge der Generalanwältin Kokott in der Rechtssache Belov (C-394/11, EU:C:2012:585, Nr. 45, Fn. 39): "Die Dispositionsmaxime, nach der die Einleitung, Beendigung und Ausgestaltung eines Verfahrens in den Händen der Parteien liegt, gilt in vielen mitgliedstaatlichen (Zivil-)Verfahrensordnungen und ermöglicht es den Parteien beispielsweise, einen Rechtsstreit unter Verzicht auf ein Urteil durch Vergleich zu beenden.".
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht