Rechtsprechung
   EuGH, 13.12.2007 - C-463/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,466
EuGH, 13.12.2007 - C-463/06 (https://dejure.org/2007,466)
EuGH, Entscheidung vom 13.12.2007 - C-463/06 (https://dejure.org/2007,466)
EuGH, Entscheidung vom 13. Dezember 2007 - C-463/06 (https://dejure.org/2007,466)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,466) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (13)

  • lexetius.com

    Verordnung (EG) Nr. 44/2001 - Zuständigkeit für Versicherungssachen - Haftpflichtversicherung - Unmittelbare Klage des Geschädigten gegen den Versicherer - Regel der Zuständigkeit des Wohnsitzes des Klägers

  • IWW
  • verkehrslexikon.de

    Zur internationale Zuständigkeit für die Geltendmachung eines Direktanspruchs gegen einen ausländischen Haftpflichtversicherer am Wohnsitz des Geschädigten

  • Judicialis
  • Europäischer Gerichtshof

    FBTO Schadeverzekeringen

    Verordnung (EG) Nr. 44/2001 - Zuständigkeit für Versicherungssachen - Haftpflichtversicherung - Unmittelbare Klage des Geschädigten gegen den Versicherer - Regel der Zuständigkeit des Wohnsitzes des Klägers

  • EU-Kommission

    FBTO Schadeverzekeringen

    Verordnung (EG) Nr. 44/2001 - Zuständigkeit für Versicherungssachen - Haftpflichtversicherung - Unmittelbare Klage des Geschädigten gegen den Versicherer - Regel der Zuständigkeit des Wohnsitzes des Klägers

  • EU-Kommission

    FBTO Schadeverzekeringen

    COJC

  • Kanzlei Prof. Schweizer

    Internationale Zuständigkeit für Schadensersatzprozesse aufgrund von Verkehrsunfällen

  • Wolters Kluwer

    Möglichkeit eines Geschädigten zur Erhebung einer Klage unmittelbar gegen den Versicherer vor dem Gericht des Wohnsitzortes; Vorabentscheidungsersuchen über die gerichtliche Zuständigkeit und die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Zivilsachen und Handelssachen; Bedeutung einer Ansässigkeit des Versicherers im Hoheitsgebiet des Mitgliedstaats; Berücksichtigung der Regel der Gerichtszuständigkeit des Wohnsitzes des Klägers

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Verkehrsunfall - Geschädigte können vorm Gericht ihres Wohnsitzes klagen

  • riw-online.de(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz/Auszüge frei)

    Verordnung (EG) Nr. 44/2001 Art. 9, Art. 11;
    Klägergerichtsstand des Unfallgeschädigten bei Klage gegen im EU-Ausland ansässige Kfz-Haftpflichtversicherung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    VO (EG) Nr. 44/2001
    Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts: VO (EG) Nr. 44/2001 - Zuständigkeit für Versicherungssachen - Haftpflichtversicherung - Unmittelbare Klage des Geschädigten gegen den Versicherer - Regel der Zuständigkeit des Wohnsitzes des Klägers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • Europäischer Gerichtshof PDF (Pressemitteilung)

    Justizielle Zusammenarbeit in Zivilsachen - DAS OPFER EINES VERKEHRSUNFALLS KANN VOR DEM GERICHT DES ORTES SEINES WOHNSITZES EINE UNMITTELBARE KLAGE GEGEN DEN VERSICHERER DES UNFALLVERURSACHERS ERHEBEN

  • Europäischer Gerichtshof (Leitsatz)

    FBTO Schadeverzekeringen

    Verordnung (EG) Nr. 44/2001 - Zuständigkeit für Versicherungssachen - Haftpflichtversicherung - Unmittelbare Klage des Geschädigten gegen den Versicherer - Regel der Zuständigkeit des Wohnsitzes des Klägers

  • anwaltzentrale.de (Kurzinformation)

    Verkehrsunfallopfer können vor ihrem Heimat-Gericht gegen die gegnerische Versicherung klagen

  • fahrschule-online.de (Leitsatz)

    Klage in Deutschland bei Unfall in Europa

  • captain-huk.de (Kurzinformation)

    Auslandsunfall (EU) und in Deutschland klagen!

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Verkehrsunfall im EU-Ausland: Klage des Opfers auch im Heimatland möglich

  • 123recht.net (Pressemeldung, 13.12.2007)

    Nach Unfall im EU-Ausland kann Opfer auch in Deutschland klagen // Rechtsschutz gegenüber Versicherungen

  • 123recht.net (Kurzinformation)

    Schadensersatz für Angehörige bei einem Todesfall in Spanien // Schadensersatzrecht in Spanien für Angehörige

Besprechungen u.ä. (5)

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Unfallhaftpflichtprozess - Nach Auslandsunfall ist die Klage auch in Deutschland möglich

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Auslandsunfall - Ab sofort in Deutschland klagen!

  • ra-frese.de (Kurzanmerkung)

    Auslandsunfall und Klage vor dem Heimatgericht

  • ra-frese.de (Kurzanmerkung)

    Nach Unfall Klage im Heimatland möglich

  • rak-koeln.de (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Verkehrsunfälle mit Auslandsberührung (Prof. Dr. Ansgar Staudinger; KammerForum 2010, 163)

Sonstiges (8)

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Kurznachricht zu "Der Klägergerichtsstand des Geschädigten bei versicherungsrechtlichen Direktklagen in der Revision der EuGVVO" von Wiss. Mit. Dr. Marianne Micha, original erschienen in: IPRax 2011, 121 - 124.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu ""Opfer-Gerichtsstand" für die Geschädigten von Auslandsunfällen - Die Entscheidung des EuGH vom 13.12.2007 und ihre Folgen" von RAin/FAinVersR Anja Wagner, original erschienen in: SVR 2010, 405 - 408.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des EuGH vom 13.12.2007, Az.: C-463/06 (Örtliche Zuständigkeit bei einer Klage nach einem Auslandsunfall)" von der Redaktion der PA, original erschienen in: PA 2008, 25 - 27.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des EuGH vom 13.12.2007, Rs. C-463/06 (Gerichtsstand für Direktklage bei Verkehrsunfall innerhalb der EU)" von Bartosz Sujecki, original erschienen in: EuZW 2008, 126 - 127.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Urteil des EuGH vom 13.12.2007, Rs. C-463/06 (Der Geschädigte eines Verkehrsunfalls kann vor dem Gericht des Orts seines Wohnsitzes eine Direktklage gegen Versicherer aus einem Mitgliedstaat der EU erheben)" von WissAss. Thomas Thiede, LL.M., und Dr. Katarzyna Ludwichowska, original erschienen in: VersR 2008, 631 - 634.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des EuGH v. 13.12.2007, Az.: C-463/06 (Internationale Zuständigkeit inländischer Zivilgerichte beim Unfall im Ausland)" von Ass. iur. Martin Müller, original erschienen in: SVR 2008, 109.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Internationale Zuständigkeit für Direktklagen (EuGH, S. 123, OLG Karlsruhe, S. 125 und AG Bremen, S. 126)" von Dr. Angelika Fuchs, LL.M., original erschienen in: IPRax 2008, 104 - 107.

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Vorabentscheidungsersuchen des Bundesgerichtshofs (Deutschland) - Auslegung der Artikel 9 Absatz 1 Buchstabe b und 11 Absatz 2 der Verordnung (EG) Nr. 44/2001 des Rates vom 22. Dezember 2000 über die gerichtliche Zuständigkeit und die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen (ABl. 2001, L 12, S. 1) - Klage gegen den Haftpflichtversicherer im Wohnsitzmitgliedstaat des Geschädigten - Begriff des aus der Versicherung Begünstigten

Papierfundstellen

  • NJW 2008, 819
  • EuZW 2008, 124
  • NZV 2008, 133
  • VersR 2008, 111
  • VersR 2008, 631
  • BB 2008, 72
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (48)

  • BGH, 07.12.2010 - VI ZR 48/10

    Wirksamkeit der Klagezustellung: Mögliche Heilung des etwaigen Zustellungsmangels

    Der Geschädigte kann vor dem Gericht des Ortes in einem Mitgliedstaat, an dem er seinen Wohnsitz hat, eine Klage unmittelbar gegen den Versicherer des Schädigers erheben, sofern eine solche unmittelbare Klage zulässig und der Versicherer im Hoheitsgebiet eines Mitgliedstaats ansässig ist (Art. 11 Abs. 2 i.V.m. Art. 9 Abs. 1 lit. b EuGVVO; EuGH, Urteil vom 13. Dezember 2007 - C-463/06, Odenbreit, NJW 2008, 819).
  • BGH, 24.02.2015 - VI ZR 279/14

    Schadensersatzklage eines deutschen Kraftfahrzeughalters nach Verkehrsunfall in

    Nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH, Urteil vom 13. Dezember 2007 - C-463/06, Slg. 2007, I-11321 - FBTO/Odenbreit), der der erkennende Senat gefolgt ist, kann nach Art. 11 Abs. 2 EuGVVO i.V.m. Art. 9 Abs. 1 Buchst. b EuGVVO der Geschädigte, der seinen Wohnsitz in einem Mitgliedstaat hat, vor dem Gericht seines Wohnsitzes eine Klage unmittelbar gegen den Versicherer erheben, sofern eine solche unmittelbare Klage zulässig ist und der Versicherer seinen Wohnsitz im Hoheitsgebiet eines anderen Mitgliedstaats hat (vgl. Senatsurteil vom 6. Mai 2008 - VI ZR 200/05, BGHZ 176, 276 Rn. 3, 5).
  • BGH, 06.05.2008 - VI ZR 200/05

    Internationale Zuständigkeit der deutschen Gerichte wegen

    Der Europäische Gerichtshof hat im Urteil vom 13. Dezember 2007 (Rechtssache - C-463/06 - VersR 2008, 111 ff.) die Vorlagefrage bejaht und dies wie folgt begründet: .
  • EuGH, 17.09.2009 - C-347/08

    Vorarlberger Gebietskrankenkasse - Verordnung (EG) Nr. 44/2001 - Art. 9 Abs. 1

    Im Hinblick auf das Urteil des Gerichtshofs vom 13. Dezember 2007, FBTO Schadeverzekeringen (C-463/06, Slg. 2007, I-11321), könne ein Sozialversicherungsträger aber nicht als schwache, bei der Anwendung der Regeln über die internationale Gerichtszuständigkeit schutzwürdige Partei angesehen werden.

    Zum anderen hat der Gerichtshof im oben in Randnr. 26 angeführten Urteil FBTO Schadeverzekeringen entschieden, dass die Funktion der Verweisung in Art. 11 Abs. 2 der Verordnung Nr. 44/2001 darin besteht, der in Art. 9 Abs. 1 Buchst. b dieser Verordnung enthaltenen Liste von Klägern die Personen hinzuzufügen, die einen Schaden erlitten haben, ohne den Kreis der Personen auf jene einzuschränken, die ihn unmittelbar zu beklagen haben.

    Der Gerichtshof hat bereits festgestellt, dass die Verweisung in Art. 11 Abs. 2 auf Art. 9 Abs. 1 Buchst. b der Verordnung Nr. 44/2001 dahin auszulegen ist, dass der Geschädigte vor dem Gericht des Ortes in einem Mitgliedstaat, an dem er seinen Wohnsitz hat, eine Klage unmittelbar gegen den Versicherer erheben kann, sofern eine solche unmittelbare Klage zulässig ist und der Versicherer im Hoheitsgebiet eines Mitgliedstaats ansässig ist (Urteil FBTO Schadeverzekeringen, Randnr. 31).

  • BGH, 23.10.2012 - VI ZR 260/11

    Internationale Zuständigkeit für die Geltendmachung eines Direktanspruchs gegen

    Die Auslegung, die die Art. 9 und 11 EuGVVO durch den Europäischen Gerichtshof erfahren hätten (Urteil vom 13. Dezember 2007 - C-463/06, NJW 2008, 819), sei auf die Art. 9 und 11 LugÜ 2007 zu übertragen.

    Der Europäische Gerichtshof hat im Urteil vom 13. Dezember 2007 (Rechtssache C-463/06, VersR 2008, 111 Rn. 21 ff.) die Vorlagefrage bejaht und dies wie folgt begründet:.

  • Generalanwalt beim EuGH, 18.05.2017 - C-340/16

    Landeskrankenanstalten-Betriebsgesellschaft - Vorlage zur Vorabentscheidung -

    Im Urteil FBTO Schadeverzekeringen hat der Gerichtshof klargestellt, dass auch der Geschädigte über einen eigenen Klägergerichtsstand verfügt.

    15 Es sei daran erinnert, dass diese ursprünglich in Teilen des Schrifttums auftauchende und später in einem Fall vor dem deutschen Bundesgerichtshof (vgl. dessen Vorlagebeschluss vom 26. September 2006 - VI ZR 200/05) erörterte Argumentationslinie weder vom Bundesgerichtshof noch später vom Gerichtshof anlässlich der Vorlage dieses Falles an ihn bestätigt wurde - vgl. Urteil vom 13. Dezember 2007, FBTO Schadeverzekeringen (C-463/06, EU:C:2007:792, Rn. 30).

    23 Urteil vom 13. Dezember 2007, FBTO Schadeverzekeringen (C-463/06, EU:C:2007:792, Rn. 28 in fine ).

    24 Urteil vom 13. Dezember 2007, FBTO Schadeverzekeringen (C-463/06, EU:C:2007:792, Rn. 26 und 31).

  • BGH, 19.02.2013 - VI ZR 45/12

    Aussetzung des Rechtsstreits nach der EuGVVO: Parteiidentität bei Klagen wegen

    Die Revision wendet sich nicht gegen die zutreffende Annahme der Vorinstanzen, dass der Geschädigte, der seinen Wohnsitz in einem Mitgliedstaat hat, nach Art. 11 Abs. 2, Art. 9 Abs. 1 lit. b EuGVVO vor dem Gericht seines Wohnsitzes eine Klage unmittelbar gegen den Versicherer erheben kann, sofern eine solche unmittelbare Klage zulässig ist und der Versicherer seinen Wohnsitz im Hoheitsgebiet eines anderen Mitgliedstaates hat (vgl. Senatsurteile vom 6. Mai 2008 - VI ZR 200/05, BGHZ 176, 276 Rn. 4 ff.; vom 23. Oktober 2012 - VI ZR 260/11, VersR 2013, 73 Rn. 20; EuGH, Urteil vom 13. Dezember 2007 - C-463/06, VersR 2008, 111 Rn. 21 ff. - Odenbreit).
  • EuGH, 20.05.2010 - C-111/09

    CPP Vienna Insurance Group - Verordnung (EG) Nr. 44/2001 - Klage eines

    Daher kann, obwohl in den in den Abschnitten 3 bis 5 des Kapitels II dieser Verordnung geregelten Bereichen die Zuständigkeitsvorschriften bezwecken, der schwächeren Partei einen verstärkten Schutz zu gewährleisten (vgl. in dieser Hinsicht Urteil vom 13. Dezember 2007, FBTO Schadeverzekeringen, C-463/06, Slg. 2007, I-11321, Randnr. 28), die in diesen Abschnitten geregelte gerichtliche Zuständigkeit dieser Partei nicht aufgezwungen werden.
  • EuGH, 20.07.2017 - C-340/16

    MMA IARD - Vorlage zur Vorabentscheidung - Justizielle Zusammenarbeit in

    Ferner hat der Gerichtshof entschieden, dass die Verweisung in Art. 11 Abs. 2 der Verordnung Nr. 44/2001 den Zweck hat, der in Art. 9 Abs. 1 Buchst. b dieser Verordnung enthaltenen Liste von Klägern die Personen hinzuzufügen, die einen Schaden erlitten haben, ohne den Personenkreis auf jene zu beschränken, die ihn unmittelbar zu beklagen haben (Urteile vom 13. Dezember 2007, FBTO Schadeverzekeringen, C-463/06, EU:C:2007:792, Rn. 26, und vom 17. September 2009, Vorarlberger Gebietskrankenkasse, C-347/08, EU:C:2009:561, Rn. 27).
  • EuGH, 31.01.2018 - C-106/17

    Hofsoe - Vorlage zur Vorabentscheidung - Justizielle Zusammenarbeit in

    Um die Zuständigkeit dieses Gerichts - als Gericht des Ortes, an dem der Geschädigte seinen Wohnsitz hat - zu begründen, berief sich Herr Hofsoe auf Art. 20 des Gesetzes über Pflichtversicherungen, den Garantiefonds der Versicherungswirtschaft und das Polnische Büro der Verkehrsversicherer vom 22. Mai 2003 und auf das Urteil des Gerichtshofs vom 13. Dezember 2007, FBTO Schadeverzekeringen (C-463/06, EU:C:2007:792).
  • OLG Celle, 27.02.2008 - 14 U 211/06

    Internationale Zuständigkeit der deutschen Gerichte für die Klage einer in

  • AG Frankenthal, 15.10.2014 - 3a C 158/13

    Schmerzensgeld nach Kfz-Unfall in Polen: Anwendbares Sachrecht bei Klage vor

  • LG Saarbrücken, 09.03.2012 - 13 S 51/11

    Schadensersatzanspruch nach Verkehrsunfall - französisches Recht

  • OLG Saarbrücken, 28.03.2019 - 4 U 18/17
  • OLG Hamm, 03.05.2017 - 3 U 30/17

    Maßgebliches Recht für die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen gegen den

  • LG Saarbrücken, 22.06.2012 - 13 S 12/12
  • OLG Saarbrücken, 09.02.2010 - 4 U 449/09

    Zustellungsbevollmächtigung der inländischen Schadensregulierungsbeauftragten von

  • AG Köln, 29.04.2014 - 268 C 89/11

    Schadensersatz nach Unfall in Italien - inländischer Gerichtsstand -

  • AG Geldern, 27.10.2010 - 4 C 356/10

    Kein Beweis des ersten Anscheins für das Verschulden beim Auffahren eines

  • OLG Hamm, 15.01.2019 - 32 SA 64/18

    Bestimmung des gemeinsamen örtlich zuständigen Gerichts für

  • EuGH, 13.07.2017 - C-368/16

    Assens Havn - Vorlage zur Vorabentscheidung - Justizielle Zusammenarbeit in

  • Generalanwalt beim EuGH, 27.01.2009 - C-533/07

    Falco Privatstiftung und Rabitsch - Verordnung Nr. 44/2001 - Art. 5 Nr. 1 -

  • OLG Saarbrücken, 16.01.2014 - 4 U 429/12

    Auslandsunfall: Voraussetzungen für den Ersatz des Verdienst- bzw.

  • LG Kleve, 16.01.2015 - 3 O 140/13

    Ersatzfähigkeit der Standgebühren nach niederländischem Recht

  • OLG Nürnberg, 10.04.2012 - 3 U 2318/11

    Internationale Zuständigkeit: Zuständigkeit eines deutschen Gerichts für eine

  • OLG Düsseldorf, 22.07.2009 - 1 U 190/08

    Internationale Zuständigkeit der deutschen Gerichte für Schadensersatzansprüche

  • OLG Zweibrücken, 29.09.2009 - 1 U 119/09

    Internationale Zuständigkeit für eine Schadenersatzklage nach Verkehrsunfall in

  • AG Frankenthal, 15.10.2014 - 3a C 157/13

    Schmerzensgeld nach Kfz-Unfall in Polen: Anwendbares Sachrecht bei Klage vor

  • LG Ingolstadt, 09.06.2017 - 41 O 1994/15

    Schadensersatzansprüche aus einem Verkehrsunfall in Italien

  • LG Frankenthal, 14.04.2011 - 4 O 155/09

    Direktanspruch gegen eine in Luxemburg ansässige Haftpflichtversicherung aufgrund

  • AG Borken, 21.01.2010 - 12 C 164/08

    Anwendung niederländischen Rechts bei Unfall in den Niederlanden und Ersatz von

  • OLG Celle, 27.11.2008 - 5 U 106/08

    Klage vor Heimatgericht auch für juristische Personen möglich

  • LG Bonn, 21.09.2011 - 5 S 140/11

    Internationale Zuständigkeit deutscher Gerichte im Rahmen des Schadensersatzes

  • LG Stuttgart, 08.04.2013 - 27 O 218/09

    Zur Bemessung eines Schmerzensgeldes bei einem Verkehrsunfall in Serbien

  • OLG Koblenz, 15.10.2012 - 12 U 1528/11

    Internationale Zuständigkeit: Schadenersatzklage eines Bundeslandes im besonderen

  • OLG München, 18.01.2008 - 10 U 4502/07

    Direktklage des Geschädigten eines Auslandsunfalls gegen eine ausländische

  • Generalanwalt beim EuGH, 20.05.2015 - C-240/14

    Prüller-Frey

  • LG Nürnberg-Fürth, 16.01.2013 - 8 O 4100/12

    Verkehrsunfall in Italien: Schadensersatzansprüche nach italienischem Recht

  • LG Nürnberg-Fürth, 20.10.2011 - 8 O 8697/10

    Verkehrsunfall im europäischen Ausland: Internationale Zuständigkeit bei Klage

  • LG Braunschweig, 05.04.2018 - 1 O 3734/16

    Kollision zwischen einem links in eine Grundstückseinfahrt Abbiegenden und einem

  • LG Düsseldorf, 03.11.2014 - 15 O 1/13

    Internationale Zuständigkeit des deutschen Gerichts i.R.e.

  • AG Bergisch Gladbach, 02.02.2012 - 60 C 241/11

    Keine Erweiterung des Geschädigten auf den hinter diesem stehenden Zessionar i.R.

  • LG Hanau, 09.06.2011 - 4 O 28/09

    Verkehrsunfall in Frankreich: Beweislast für Schaden nach französischem Recht

  • OLG München, 14.03.2008 - 10 U 5007/06

    Zuständigkeit des Gerichts am Wohnsitz des Geschädigten für die Direktklage gegen

  • AG Meldorf, 15.05.2017 - 90 C 1072/16

    Verkehrsunfall Großbritannien - Ersatz fiktiver Reparaturkosten nach englischem

  • AG Trier, 14.12.2011 - 31 C 221/11

    Verkehrsunfall in der Schweiz: Klage in Deutschland gegen schweizer

  • AG Achern, 17.05.2010 - 1 C 79/10

    Verkehrsunfall in Ausland: Zustellungsvollmacht des Regulierungsbeauftragten

  • AG Bergisch Gladbach, 02.02.2012 - 60C241/11
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht