Schlußanträge unten: Generalanwalt beim EuGH, 15.09.2016

Rechtsprechung
   EuGH, 16.02.2017 - C-503/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,2903
EuGH, 16.02.2017 - C-503/15 (https://dejure.org/2017,2903)
EuGH, Entscheidung vom 16.02.2017 - C-503/15 (https://dejure.org/2017,2903)
EuGH, Entscheidung vom 16. Februar 2017 - C-503/15 (https://dejure.org/2017,2903)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,2903) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Europäischer Gerichtshof

    Margarit Panicello

    Vorlage zur Vorabentscheidung - Art. 267 AEUV - Justizsekretär - Begriff des einzelstaatlichen Gerichts - Obligatorische Gerichtsbarkeit - Ausübung richterlicher Aufgaben - Unabhängigkeit - Unzuständigkeit des Gerichtshofs

  • Europäischer Gerichtshof

    Margarit Panicello

    Vorlage zur Vorabentscheidung - Art. 267 AEUV - Justizsekretär - Begriff des einzelstaatlichen Gerichts - Obligatorische Gerichtsbarkeit - Ausübung richterlicher Aufgaben - Unabhängigkeit - Unzuständigkeit des Gerichtshofs

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vorlage zur Vorabentscheidung - Art. 267 AEUV - Justizsekretär - Begriff des einzelstaatlichen Gerichts - Obligatorische Gerichtsbarkeit - Ausübung richterlicher Aufgaben - Unabhängigkeit - Unzuständigkeit des Gerichtshofs

Sonstiges (3)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • VG Wiesbaden, 28.03.2019 - 6 K 1016/15

    Die Vorlage dient der Klärung, ob der Petitionsausschuss des Hessischen Landtages

    Der erste, externe, Aspekt setzt voraus, dass die Einrichtung ihre Funktionen in völliger Autonomie ausübt, ohne mit irgendeiner Stelle hierarchisch verbunden oder ihr untergeordnet zu sein und ohne von irgendeiner Stelle Anordnungen oder Anweisungen zu erhalten (vgl. Urteile vom 17. Juli 2014, Torresi, C-58/13 und C-59/13, EU:C:2014:2088, Rn. 22, sowie vom 6. Oktober 2015, Consorci Sanitari del Maresme, C-203/14, EU:C:2015:664, Rn. 19), wodurch sie vor Interventionen oder Druck von außen geschützt ist, die die Unabhängigkeit des Urteils ihrer Mitglieder im Hinblick auf die ihnen unterbreiteten Rechtsstreitigkeiten gefährden könnten (vgl. Urteile vom 19. September 2006, Wilson, C-506/04, EU:C:2006:587, Rn. 51, vom 9. Oktober 2014, TDC, C-222/13, EU:C:2014:2265, Rn. 30, sowie vom 6. Oktober 2015, Consorci Sanitari del Maresme, C-203/14, EU:C:2015:664, Rn. 19); EuGH, Urteil vom 16.02.2017, Ramón Margarit Panicello, Az. C-503/15, EU:C:2017:126, Rn. 37).

    Dieser Aspekt verlangt, dass Sachlichkeit obwaltet und neben der strikten Anwendung der Rechtsnormen keinerlei Interesse am Ausgang des Rechtsstreits besteht (vgl. u. a. Urteile vom 19. September 2006, Wilson, C-506/04, EU:C:2006:587, Rn. 52, vom 9. Oktober 2014, TDC, C-222/13, EU:C:2014:2265, Rn. 31, und vom 6. Oktober 2015, Consorci Sanitari del Maresme, C-203/14, EU:C:2015:664, Rn. 20; EuGH, Urteil vom 16.02.2017, Ramón Margarit Panicello, Az. C-503/15, EU:C:2017:126, Rn. 38).

  • EuGH, 27.02.2018 - C-64/16

    Die Kürzungen der Bezüge der Richter des portugiesischen Tribunal de Contas

    Bei der Beurteilung der Frage, ob es sich bei einer Einrichtung um ein "Gericht" handelt, ist u. a. darauf abzustellen, auf welcher gesetzlichen Grundlage die Einrichtung beruht, ob sie auf Dauer angelegt ist, ob ihre Entscheidungen verbindlich sind, ob das Verfahren kontradiktorisch ist, ob Rechtsnormen angewendet werden und ob die Einrichtung unabhängig ist (Urteil vom 16. Februar 2017, Margarit Panicello, C-503/15, EU:C:2017:126, Rn. 27 und die dort angeführte Rechtsprechung).

    Der Begriff der Unabhängigkeit setzt u. a. voraus, dass die betreffende Einrichtung ihre richterlichen Funktionen in völliger Autonomie ausübt, ohne mit irgendeiner Stelle hierarchisch verbunden oder ihr untergeordnet zu sein und ohne von irgendeiner Stelle Anordnungen oder Anweisungen zu erhalten, und dass sie auf diese Weise vor Interventionen oder Druck von außen geschützt ist, die die Unabhängigkeit des Urteils ihrer Mitglieder gefährden und deren Entscheidungen beeinflussen könnten (vgl. in diesem Sinne Urteile vom 19. September 2006, Wilson, C-506/04, EU:C:2006:587, Rn. 51, und vom 16. Februar 2017, Margarit Panicello, C-503/15, EU:C:2017:126, Rn. 37 und die dort angeführte Rechtsprechung).

  • EuGH, 21.01.2020 - C-274/14

    Banco de Santander

    Nach ständiger Rechtsprechung des Gerichtshofs stellt dieser bei der Beurteilung der rein unionsrechtlichen Frage, ob es sich bei der jeweils vorlegenden Einrichtung um ein "Gericht" im Sinne von Art. 267 AEUV handelt, auf eine Reihe von Merkmalen ab, wie z. B. die gesetzliche Grundlage der Einrichtung, ihr ständiger Charakter, die obligatorische Gerichtsbarkeit, das streitige Verfahren, die Anwendung von Rechtsnormen durch die Einrichtung sowie ihre Unabhängigkeit (vgl. in diesem Sinne Urteile vom 30. Juni 1966, Vaassen-Göbbels, 61/65, EU:C:1966:39, S. 602; vom 31. Mai 2005, Syfait u. a., C-53/03, EU:C:2005:333, Rn. 29, sowie vom 16. Februar 2017, Margarit Panicello, C-503/15, EU:C:2017:126, Rn. 27 und die dort angeführte Rechtsprechung).

    Dieser Aspekt verlangt, dass Sachlichkeit obwaltet und neben der strikten Anwendung der Rechtsnormen keinerlei Interesse am Ausgang des Rechtsstreits besteht (Urteil vom 16. Februar 2017, Margarit Panicello, C-503/15, EU:C:2017:126, Rn. 38 und die dort angeführte Rechtsprechung).

  • Generalanwalt beim EuGH, 23.01.2020 - C-658/18

    UX (Statut des juges de paix italiens) - Vorabentscheidungsersuchen -

    14 Urteile vom 14. Juni 2011, Miles u. a. (C-196/09, EU:C:2011:388, Rn. 37), vom 17. Juli 2014, Torresi (C-58/13 und C-59/13, EU:C:2014:2088, Rn. 17), und vom 16. Februar 2017, Margarit Panicello (C-503/15, EU:C:2017:126, Rn. 27).

    16 Urteile vom 17. Juli 2014, Torresi (C-58/13 und C-59/13, EU:C:2014:2088, Rn. 22), vom 6. Oktober 2015, Consorci Sanitari del Maresme (C-203/14, EU:C:2015:664, Rn. 19), und vom 16. Februar 2017, Margarit Panicello (C-503/15, EU:C:2017:126, Rn. 37).

    17 Urteile vom 9. Oktober 2014, TDC (C-222/13, EU:C:2014:2265, Rn. 30), vom 6. Oktober 2015, Consorci Sanitari del Maresme (C-203/14, EU:C:2015:664, Rn. 19), und vom 16. Februar 2017, Margarit Panicello (C-503/15, EU:C:2017:126, Rn. 37).

    23 Urteile vom 9. Oktober 2014, TDC (C-222/13, EU:C:2014:2265, Rn. 31), und vom 16. Februar 2017, Margarit Panicello (C-503/15, EU:C:2017:126, Rn. 38).

  • Generalanwalt beim EuGH, 01.10.2019 - C-274/14

    Banco de Santander - Vorabentscheidungsersuchen - Staatliche Beihilfen -

    Der Gerichtshof hat sich in den Rn. 37 und 38 seines Urteils vom 16. Februar 2017, Margarit Panicello (C-503/15, EU:C:2017:126), im gleichen Sinne geäußert:.

    Dies ist auch mit dem Begriff der Unabhängigkeit unvereinbar, da schon das Bestehen dieses Verfahrens und die Mitgliedschaft in der Sonderkammer als eine Form subtilen Drucks dienen kann, der mit den Worten des Gerichtshofs in Rn. 37 seines Urteils vom 16. Februar 2017, Margarit Panicello (C-503/15, EU:C:2017:126), "die Unabhängigkeit des Urteils [seiner] Mitglieder im Hinblick auf die ihnen unterbreiteten Rechtsstreitigkeiten gefährden" könnte.

    32 Siehe Urteil vom 16. Februar 2017, Margarit Panicello (C-503/15, EU:C:2017:126, Rn. 41).

  • EuG, 30.01.2020 - T-292/18

    Portugal/ Kommission

    En ce sens, selon une jurisprudence constante, il convient de tenir compte d'un ensemble d'éléments, tels que l'origine légale de l'organe, sa permanence, le caractère obligatoire de sa juridiction, la nature contradictoire de sa procédure, l'application, par l'organe, des règles de droit ainsi que son indépendance (voir, par analogie, arrêt du 16 février 2017, Margarit Panicello, C-503/15, EU:C:2017:126, point 27 et jurisprudence citée).

    Cet aspect exige le respect de l'objectivité et l'absence de tout intérêt dans la solution du litige en dehors de la stricte application de la règle de droit (voir arrêt du 16 février 2017, Margarit Panicello, C-503/15, EU:C:2017:126, point 38 et jurisprudence citée).

  • Generalanwalt beim EuGH, 28.06.2018 - C-216/18

    Minister for Justice and Equality (Défaillances du système judiciaire) -

    64 Urteile vom 19. September 2006, Wilson (C-506/04, EU:C:2006:587, Rn. 51 und 52), vom 16. Februar 2017, Margarit Panicello (C-503/15, EU:C:2017:126, Rn. 37 und 38), und vom 14. Juni 2017, 0nline Games u. a. (C-685/15, EU:C:2017:452, Rn. 60 und 61).
  • Generalanwalt beim EuGH, 19.12.2019 - C-511/17

    Lintner

    Voir arrêt du 16 février 2017, Margarit Panicello (C-503/15, EU:C:2017:126).
  • Generalanwalt beim EuGH, 26.11.2019 - C-566/19

    Parquet général du Grand-Duché de Luxembourg - Vorlagefrage - Polizeiliche und

    24 Rechtssache C-503/15, EU:C:2017:126.
  • Generalanwalt beim EuGH, 18.05.2017 - C-64/16

    Associação Sindical dos Juízes Portugueses - Vorlage zur Vorabentscheidung - Art.

    89 Vgl. u. a. Urteil vom 16. Februar 2017, Margarit Panicello (C-503/15, EU:C:2017:126, Rn. 37 ff. sowie die dort angeführte Rechtsprechung).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   Generalanwalt beim EuGH, 15.09.2016 - C-503/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,28483
Generalanwalt beim EuGH, 15.09.2016 - C-503/15 (https://dejure.org/2016,28483)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 15.09.2016 - C-503/15 (https://dejure.org/2016,28483)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 15. September 2016 - C-503/15 (https://dejure.org/2016,28483)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,28483) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Europäischer Gerichtshof

    Margarit Panicello

    Vorlage zur Vorabentscheidung - Anrufung des Gerichtshofs - Nationales Gericht - Begriff - Justizsekretär - Honorarvollstreckungsverfahren - Rechtsanwaltshonorare - Missbräuchliche Klauseln in Verträgen mit Verbrauchern - Richtlinie 93/13 - Unlautere Geschäftspraktiken ...

  • rechtsportal.de

    Vorlage zur Vorabentscheidung - Anrufung des Gerichtshofs - Nationales Gericht - Begriff - Justizsekretär - Honorarvollstreckungsverfahren - Rechtsanwaltshonorare - Missbräuchliche Klauseln in Verträgen mit Verbrauchern - Richtlinie 93/13 - Unlautere Geschäftspraktiken ...

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • Generalanwalt beim EuGH, 19.12.2019 - C-511/17

    Lintner

    Voir également, par exemple, les conclusions de l'avocat général Wahl dans l'affaire CA Consumer Finance (C-449/13, EU:C:2014:2213, point 31) ; de l'avocat général Szpunar dans l'affaire Finanmadrid EFC (C-49/14, EU:C:2015:746, point 39) ; et de l'avocate générale Kokott dans l'affaire Margarit Panicello (C-503/15, EU:C:2016:696, point 142 note 70).

    48 Voir, à cet égard, conclusions de l'avocate générale Kokott dans l'affaire Margarit Panicello (C-503/15, EU:C:2016:696, points 142 à 145), relevant qu'une situation dans laquelle une juridiction disposant d'indices du caractère abusif de certaines clauses ne pourrait pas se pencher sur celles-ci en raison de ses pouvoirs de contrôle réduits serait problématique.

  • Generalanwalt beim EuGH, 16.01.2018 - C-483/16

    Sziber - Verbraucherschutz - Missbräuchliche Klauseln in Verbraucherverträgen -

    17 Vgl. in diesem Sinne Schlussanträge der Generalanwältin Kokott in der Rechtssache Margarit Panicello (C-503/15, EU:C:2016:696, Nr. 135).
  • Generalanwalt beim EuGH, 21.03.2018 - C-109/17

    Bankia - Verbraucherschutz - Richtlinie 2005/29/EG - Unlautere Geschäftspraktiken

    37 Vgl. in diesem Sinne Urteil vom 15. März 2012, Perenicová und Perenic (C-453/10, EU:C:2012:144, Rn. 43), sowie für eine eingehendere Diskussion Schlussanträge von Generalanwältin Trstenjak in der Rechtssache Perenicová und Perenic (C-453/10, EU:C:2011:788, Nrn. 115 bis 125) und Schlussanträge von Generalanwältin Kokott in der Rechtssache Margarit Panicello (C-503/15, EU:C:2016:696, Nr. 128).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht