Schlußanträge unten: Generalanwalt beim EuGH, 14.09.2010

Rechtsprechung
   EuGH, 29.03.2011 - C-96/09, C-96/09 P   

Volltextveröffentlichungen (6)

  • lexetius.com

    Rechtsmittel - Gemeinschaftsmarke - Verordnung (EG) Nr. 40/94 - Art. 8 Abs. 4 - Anmeldung der Gemeinschaftswort- und -bildmarke BUD - Widerspruch - Geografische Herkunftsangabe 'Bud' - Schutz nach dem Lissabonner Abkommen und nach bilateralen Verträgen zwischen Mitgliedstaaten - Benutzung im geschäftlichen Verkehr - Zeichen von mehr als nur örtlicher Bedeutung

  • markenmagazin:recht

    Eintragung des Zeichens "BUD” als Gemeinschaftsmarke

  • Europäischer Gerichtshof

    Anheuser-Busch / Budejovický Budvar

    Rechtsmittel - Gemeinschaftsmarke - Verordnung (EG) Nr. 40/94 - Art. 8 Abs. 4 - Anmeldung der Gemeinschaftswort- und -bildmarke BUD - Widerspruch - Geografische Herkunftsangabe "Bud" - Schutz nach dem Lissabonner Abkommen und nach bilateralen Verträgen zwischen Mitgliedstaaten - Benutzung im geschäftlichen Verkehr - Zeichen von mehr als nur örtlicher Bedeutung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Gemeinschaftsmarke; Widerspruchs gegen die Anmeldung der Gemeinschaftswort- und -bildmarke "BUD"; Geografische Herkunftsangabe ,Bud\' - Schutz nach dem Lissabonner Abkommen und nach bilateralen Verträgen zwischen Mitgliedstaaten - Benutzung im geschäftlichen Verkehr - Zeichen von mehr als nur örtlicher Bedeutung; Anheuser-Busch gegen Budìjovicky Budvar, národní podnik und HABM

  • rechtsportal.de

    Gemeinschaftsmarke; Widerspruchs gegen die Anmeldung der Gemeinschaftswort- und -bildmarke "BUD"; Geografische Herkunftsangabe ,Bud' - Schutz nach dem Lissabonner Abkommen und nach bilateralen Verträgen zwischen Mitgliedstaaten - Benutzung im geschäftlichen Verkehr - Zeichen von mehr als nur örtlicher Bedeutung; Anheuser-Busch gegen Budìjovicky Budvar, národní podnik und HABM

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • Europäischer Gerichtshof PDF (Pressemitteilung)

    Gemeinschaftsmarke - Der Gerichtshof hebt das Urteil des Gerichts zur Eintragung des Zeichens "BUD" als Gemeinschaftsmarke teilweise auf und verweist zur erneuten Entscheidung an das Gericht zurück

  • raheinemann.de (Kurzinformation)

    Bud vs. Bud: Auf zu einer neuen Runde vor dem Europäischen Gericht

  • Europäischer Gerichtshof (Leitsatz)

    Anheuser-Busch / Budejovický Budvar

    Rechtsmittel - Gemeinschaftsmarke - Verordnung (EG) Nr. 40/94 - Art. 8 Abs. 4 - Anmeldung der Gemeinschaftswort- und -bildmarke BUD - Widerspruch - Geografische Herkunftsangabe "Bud" - Schutz nach dem Lissabonner Abkommen und nach bilateralen Verträgen zwischen Mitgliedstaaten - Benutzung im geschäftlichen Verkehr - Zeichen von mehr als nur örtlicher Bedeutung

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    BUD - Budweiser vs. Anheuser

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Eintragung des Zeichens BUD als Gemeinschaftsmarke muss neu verhandelt werden

Besprechungen u.ä.

  • wkdis.de (Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Der Fall "Bud" - Schutzentziehung geistigen Eigentums durch Unionsrecht" von RA Dr. iur. Roland Knaack, original erschienen in: GRUR Int. 2012, 705 - 711.

Sonstiges (3)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Rechtsmittel, eingelegt am 10. März 2009 von der Anheuser-Busch, Inc. gegen das Urteil des Gerichts erster Instanz (Erste Kammer) vom 16. Dezember 2008 in den verbundenen Rechtssachen T-225/06, T-255/06, T-257/06 und T-309/06, Budejovický Budvar, národní podnik/Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt (Marken, Muster und Modelle), Anheuser-Busch, Inc

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Rechtsmittel gegen das Urteil des Gerichts erster Instanz (Erste Kammer) vom 16. Dezember 2008, Budejovický Budvar/HABM und Anheuser-Busch (verbundene Rechtssachen T-225/06, T-255/06, T-257/06 und T-309/06), mit dem das Gericht die Entscheidungen R 234/2005-2, R 241/2005-2, R 802/2004-2 und R 305/2005-2 der Zweiten Beschwerdekammer des Harmonisierungsamts für den Binnenmarkt (HABM) über die Zurückweisung der Beschwerden gegen die Entscheidungen der Widerspruchsabteilung, den von Budejovický Budvar, národní podnik gegen die Anmeldung der Wortmarke "BUD" für Waren der Klassen 32 und 33 erhobenen Widerspruch zurückzuweisen, aufgehoben hat - Verstoß gegen Art. 8 Abs. 4 Buchst. b der Verordnung (EG) Nr. 40/94

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Rechtsmittel

Papierfundstellen

  • GRUR 2011, 737
  • GRUR Int. 2011, 506



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (41)  

  • EuG, 30.11.2016 - T-217/15  

    Fiesta Hotels & Resorts / EUIPO - Residencial Palladium (PALLADIUM PALACE IBIZA

    Sur ce fondement, le demandeur en nullité doit démontrer que le signe en cause entre dans le champ d'application du droit de l'État membre invoqué et qu'il permet d'interdire l'utilisation d'une marque plus récente [voir, en ce sens, arrêts du 29 mars 2011, Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, C-96/09 P, EU:C:2011:189, point 190, et arrêt du 10 février 2015, 1nfocit/OHMI - DIN (DINKOOL), T-85/14, non publié, EU:T:2015:82 point 63 et jurisprudence citée].

    Une telle faculté de contestation doit être réservée aux signes qui sont effectivement et réellement présents sur leur marché pertinent (voir, en ce sens, arrêts du 29 mars 2011, Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, C-96/09 P, EU:C:2011:189, point 157, et du 24 mars 2009, GENERAL OPTICA, T-318/06 à T-321/06, EU:T:2009:77, point 36).

    Il en découle que, pour pouvoir contester la validité d'une marque de l'Union européenne, le signe qui est invoqué à l'appui de la demande en nullité doit être effectivement utilisé d'une manière suffisamment significative dans la vie des affaires et avoir une étendue géographique qui ne soit pas seulement locale, ce qui implique que cette utilisation ait lieu sur une partie importante du territoire en cause (voir, en ce sens, arrêts du 29 mars 2011, Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, C-96/09 P, EU:C:2011:189, points 158 et 159, et du 18 avril 2013, Peek & Cloppenburg, T-506/11, non publié, EU:T:2013:197, point 50).

    Cette antériorité est par ailleurs définie à l'article 8, paragraphe 4, du même règlement, auquel renvoie l'article 53, paragraphe 1, sous c), comme signifiant que le droit sur lequel la demande en nullité est fondé doit avoir été acquis avant la date du dépôt de la demande de marque de l'Union européenne dont la nullité est demandée (voir, en ce sens, arrêts du 29 mars 2011, Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, C-96/09 P, EU:C:2011:189, point 166, et du 7 mai 2013, makro, T-579/10, EU:T:2013:232, point 70 et jurisprudence citée).

    En effet, certes, la requérante fait valoir à juste titre qu'il ressort des points 161 et 162 de l'arrêt du 29 mars 2011, Anheuser-Busch/Budejovický Budvar (C-96/09 P, EU:C:2011:189), que, d'une part, le signe dont la protection est invoquée doit avoir fait l'objet d'une utilisation sur le territoire de protection de celui-ci, à savoir, en l'espèce, sur le territoire espagnol et, d'autre part, l'utilisation sur un territoire autre que celui sur lequel il est protégé ne peut suffire en l'absence de toute utilisation sur le territoire de protection.

    Néanmoins, ainsi qu'il ressort du point 41 ci-dessus, le point 161 de l'arrêt du 29 mars 2011, Anheuser-Busch/Budejovický Budvar (C-96/09 P, EU:C:2011:189), ne s'oppose pas à ce qu'il soit tenu compte de tels éléments document aux fins de corroborer d'autres éléments de preuve de l'utilisation du signe invoqué sur le territoire espagnol en vue d'établir la portée non uniquement locale de ce signe.

    Sur ce fondement, le demandeur en nullité doit démontrer que le signe en cause entre dans le champ d'application du droit de l'État membre invoqué et qu'il permettrait d'interdire l'utilisation d'une marque plus récente [arrêts du 11 juin 2009, Last Minute Network/OHMI - Last Minute Tour (LAST MINUTE TOUR), T-114/07 et T-115/07, EU:T:2009:196, point 47, et du 9 décembre 2010, Tresplain Investments/OHMI - Hoo Hing (Golden Elephant Brand), T-303/08, EU:T:2010:505, point 91 ; voir également, par analogie, arrêt du 29 mars 2011, Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, C-96/09 P, EU:C:2011:189, point 190].

    Dans ces conditions, s'il incombe à l'EUIPO, lorsqu'il se prononce sur une demande en nullité fondée sur les dispositions précitées, de prendre en considération les décisions des juridictions des États membres concernés portant sur la validité ou la qualification des droits antérieurs revendiqués afin de s'assurer que ceux-ci produisent toujours les effets exigés par cette disposition, il ne lui appartient pas de substituer son appréciation à celle des juridictions nationales compétentes, pouvoir que le règlement n° 207/2009 ne lui confère d'ailleurs pas (voir, par analogie, arrêt du 29 mars 2011, Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, C-96/09 P, EU:C:2011:189, points 94 et 95).

    À cet égard, il doit seulement démontrer qu'il dispose du droit d'interdire l'utilisation d'une marque plus récente et il ne saurait être exigé de lui qu'il démontre que ce droit a été exercé, en ce sens qu'il a effectivement été en mesure d'obtenir l'interdiction d'une telle utilisation (arrêts du 29 mars 2011, Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, C-96/09 P, EU:C:2011:189, point 191, et du 18 avril 2013, Peek & Cloppenburg, T-506/11, non publié, EU:T:2013:197, point 22).

  • EuGH, 20.09.2017 - C-673/15  

    The Tea Board / EUIPO - Rechtsmittel - Unionsmarke - Verordnung (EG) Nr. 207/2009

    Insoweit habe der Gerichtshof in seinem Urteil vom 29. März 2011, Anheuser-Busch/Budejovický Budvar (C-96/09 P, EU:C:2011:189, Rn. 147), entschieden, dass die Funktion einer geografischen Angabe darin bestehe, dem Verbraucher die geografische Herkunft der Waren und ihre spezifischen Eigenschaften zu garantieren.

    Diese Schlussfolgerung wird nicht durch das auf Art. 67 Abs. 2 der Verordnung Nr. 207/2009 und die aus dem Urteil vom 29. März 2011, Anheuser-Busch/Budejovický Budvar (C-96/09 P, EU:C:2011:189, Rn. 147), hervorgehende Rechtsprechung gestützte Vorbringen von The Tea Board in Frage gestellt, dass eine unter Art. 66 Abs. 2 der Verordnung Nr. 207/2009 fallende Unionskollektivmarke wesensgemäß ungeeignet sei, eine solche Unterscheidungsfunktion zu erfüllen.

    Während das auf Art. 67 Abs. 2 der Verordnung Nr. 207/2009 gestützte Vorbringen von The Tea Board vage und unsubstantiiert bleibt, ist festzustellen, dass der Gerichtshof in seinem Urteil vom 29. März 2011, Anheuser-Busch/Budejovický Budvar (C-96/09 P, EU:C:2011:189, Rn. 147), lediglich befunden hat, dass die Hauptfunktion einer geografischen Angabe darin besteht, dem Verbraucher die geografische Herkunft der Waren und ihre spezifischen Eigenschaften zu garantieren.

  • EuGH, 10.07.2014 - C-325/13  

    Peek & Cloppenburg / OHMI - Peek & Cloppenburg - Rechtsmittel -

    Auf dieser Grundlage muss der Widersprechende belegen, dass das in Rede stehende Kennzeichen in den Anwendungsbereich des geltend gemachten Rechts des Mitgliedstaats fällt und es erlaubt, die Benutzung einer jüngeren Marke zu untersagen (Urteil Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, C-96/09 P, EU:C:2011:189, Rn. 190).

    Von ihm kann hingegen nicht der Nachweis verlangt werden, dass dieses Recht ausgeübt worden ist, dass er also tatsächlich ein Verbot einer solchen Benutzung erwirken konnte (Urteil Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, EU:C:2011:189, Rn. 191).

    Insoweit hat der Gerichtshof bereits festgestellt, dass das für den Widerspruch geltend gemachte Zeichen, um die Eintragung einer Gemeinschaftsmarke verhindern zu können, tatsächlich in hinreichend bedeutsamer Weise im geschäftlichen Verkehr benutzt werden und eine mehr als lediglich örtliche geografische Schutzausdehnung haben muss, was bedeutet, dass die Benutzung, wenn das Schutzgebiet dieses Zeichens als nicht örtlich angesehen werden kann, in einem bedeutenden Teil dieses Gebiets erfolgen muss (Urteil Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, EU:C:2011:189, Rn. 159).

    Mit der eigenständigen Voraussetzung, dass das betreffende Zeichen in bedeutsamer Weise im geschäftlichen Verkehr benutzt werden muss, zielt Art. 8 Abs. 4 der Verordnung Nr. 207/2009 demnach auf Zeichen ab, die auf dem relevanten Markt tatsächlich und wirklich präsent sind (Urteil Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, EU:C:2011:189, Rn. 157), während diese Bestimmung in Bezug auf die geografische Schutzausdehnung des Zeichens nur verlangt, dass sie nicht lediglich örtlich ist.

  • EuG, 18.04.2013 - T-507/11  

    Peek & Cloppenburg / OHMI - Peek & Cloppenburg (Peek & Cloppenburg) -

    Gemäß Art. 76 Abs. 1 der Verordnung Nr. 207/2009 liegt die Beweislast dafür, dass diese Voraussetzung erfüllt ist, beim Widersprechenden vor dem HABM (Urteil vom 29. März 2011, Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, C-96/09 P, Slg. 2011, I-2131, Randnr. 189).

    Auf dieser Grundlage muss der Widersprechende belegen, dass das in Rede stehende Kennzeichen in den Anwendungsbereich des geltend gemachten Rechts des Mitgliedstaats fällt und es erlauben würde, die Benutzung einer jüngeren Marke zu untersagen (Urteil Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, Randnr. 190).

    Der Widersprechende hat nur nachzuweisen, dass er über das Recht verfügt, die Benutzung einer jüngeren Marke zu untersagen, und von ihm kann nicht der Nachweis verlangt werden, dass dieses Recht ausgeübt worden ist, dass also der Widersprechende tatsächlich ein Verbot einer solchen Benutzung erwirken konnte (Urteil Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, Randnr. 191).

    Hieraus folgt, dass das für den Widerspruch geltend gemachte Zeichen, um die Eintragung eines neuen Zeichens verhindern zu können, tatsächlich in hinreichend bedeutsamer Weise im geschäftlichen Verkehr benutzt werden und eine mehr als lediglich örtliche geografische Schutzausdehnung haben muss, was bedeutet, dass die Benutzung in einem bedeutenden Teil dieses Gebiets erfolgen muss (vgl. in diesem Sinne Urteil Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, Randnrn. 158 und 159).

  • Generalanwalt beim EuGH, 31.05.2017 - C-673/15  

    The Tea Board / EUIPO

    Zur Stützung seines Standpunkts verweist es zum einen auf Art. 67 Abs. 2 dieser Verordnung, wonach die Satzung einer Kollektivmarke, die aus einer geografischen Angabe besteht, die gemäß Abs. 1 dieses Artikels(13) vorgelegt wurde, jede Person, deren Waren oder Dienstleistungen aus dem betreffenden Gebiet stammen, ermächtigen muss, Mitglied der Vereinigung zu werden, die Inhaberin der Marke ist, und zum anderen auf Rn. 147 des Urteils vom 29. März 2011, Anheuser-Busch/Budejovický Budvar (C-96/09 P, EU:C:2011:189).

    Zu der Berufung von The Tea Board auf Rn. 147 des Urteils vom 29. März 2011, Anheuser-Busch/Budejovický Budvar (C-96/09 P, EU:C:2011:189), weise ich darauf hin, dass der Gerichtshof in dieser Randnummer über die wesentliche Funktion einer geschützten geografischen Angabe (nach nationalem und internationalem Recht) und nicht über die einer Kollektivmarke, die aus einer geografischen Angabe besteht, entschieden hat.

    Dies ergibt sich im Übrigen aus eben dem Urteil vom 29. März 2011, Anheuser-Busch/Budejovický Budvar (C-96/09 P, EU:C:2011:189), in dem der Gerichtshof erläutert hat, dass ein nach Art. 8 Abs. 4 der Verordnung Nr. 207/2009 zur Begründung eines Widerspruchs gegen die Anmeldung einer Marke der Europäischen Union geltend gemachtes Zeichen "wie eine Marke" benutzt werden und somit auf die betriebliche Herkunft der betroffenen Waren verweisen musste und dass eine Benutzung dieses Zeichens als geografische Angabe, d. h., um die geografische Herkunft dieser Waren zu gewährleisten, nicht zulässig war(14).

    14 Vgl. Rn. 147 bis 150 des Urteils vom 29. März 2011, Anheuser-Busch/Budejovický Budvar (C-96/09 P, EU:C:2011:189).

  • EuG, 18.04.2013 - T-506/11  

    Peek & Cloppenburg / OHMI - Peek & Cloppenburg (Peek & Cloppenburg) -

    Gemäß Art. 76 Abs. 1 der Verordnung Nr. 207/2009 liegt die Beweislast dafür, dass diese Voraussetzung erfüllt ist, beim Widersprechenden vor dem HABM (Urteil vom 29. März 2011, Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, C-96/09 P, Slg. 2011, I-2131, Randnr. 189).

    Auf dieser Grundlage muss der Widersprechende belegen, dass das in Rede stehende Kennzeichen in den Anwendungsbereich des geltend gemachten Rechts des Mitgliedstaats fällt und es erlauben würde, die Benutzung einer jüngeren Marke zu untersagen (Urteil Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, Randnr. 190).

    Der Widersprechende hat nur nachzuweisen, dass er über das Recht verfügt, die Benutzung einer jüngeren Marke zu untersagen, und von ihm kann nicht der Nachweis verlangt werden, dass dieses Recht ausgeübt worden ist, dass also der Widersprechende tatsächlich ein Verbot einer solchen Benutzung erwirken konnte (Urteil Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, Randnr. 191).

    Hieraus folgt, dass das für den Widerspruch geltend gemachte Zeichen, um die Eintragung eines neuen Zeichens verhindern zu können, tatsächlich in hinreichend bedeutsamer Weise im geschäftlichen Verkehr benutzt werden und eine mehr als lediglich örtliche geografische Schutzausdehnung haben muss, was bedeutet, dass die Benutzung in einem bedeutenden Teil dieses Gebiets erfolgen muss (vgl. in diesem Sinne Urteil Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, Randnrn. 158 und 159).

  • EuGH, 21.12.2011 - C-27/09  

    Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik - Der Gerichtshof weist das Rechtsmittel

    Der Gerichtshof weist in ständiger Rechtsprechung Rügen, die gegen nichttragende Gründe eines Urteils des Gerichts gerichtet sind, ohne Weiteres zurück, da sie nicht zur Aufhebung dieses Urteils führen können und daher ins Leere gehen (vgl. u. a. Urteile vom 2. September 2010, Kommission/Deutsche Post, C-399/08 P, Slg. 2010, I-0000, Randnr. 75, und vom 29. März 2011, Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, C-96/09 P, Slg. 2011, I-0000, Randnr. 211 und die dort angeführte Rechtsprechung).
  • EuGH, 19.12.2013 - C-239/11  

    Wettbewerb - Der Gerichtshof weist die das Kartell auf dem Markt für gasisolierte

    Nach ständiger Rechtsprechung können aber Rügen, die gegen nichttragende Gründe einer Entscheidung des Gerichts gerichtet sind, nicht zur Aufhebung dieser Entscheidung führen und gehen daher ins Leere (vgl. u. a. Urteil vom 29. März 2011, Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, C-96/09 P, Slg. 2011, I-2131, Randnr. 211 und die dort angeführte Rechtsprechung).
  • EuG, 19.11.2014 - T-344/13  

    Out of the blue / OHMI - Dubois und autre (FUNNY BANDS)

    Cette présence aurait été prouvée à suffisance de droit et serait, au sens de la jurisprudence de la Cour, suffisante pour considérer comme étant réunie la condition d'un «usage dont la portée n'est pas seulement locale», au sens de l'article 8, paragraphe 4, du règlement n° 207/2009 (arrêt du 29 mars 2011, Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, C-96/09 P, Rec, EU:C:2011:189).

    Dans son arrêt Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, point 19 supra (EU:C:2011:189, point 143), la Cour a notamment jugé que l'article 8, paragraphe 4, du règlement n° 207/2009 ne vise pas l'utilisation «sérieuse» du signe invoqué au soutien de l'opposition et que rien dans le libellé de l'article 42, paragraphes 2 et 3, dudit règlement n'indique que l'exigence de la preuve de l'usage sérieux s'applique à un tel signe.

    À cet égard, sont notamment pertinentes les utilisations faites du signe dans la publicité et la correspondance commerciale (arrêt Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, point 19 supra, EU:C:2011:189, points 159 et 160).

    Préalablement à l'arrêt Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, point 19 supra (EU:C:2011:189), le Tribunal avait déjà jugé que la ratio legis de l'article 8, paragraphe 4, du règlement n° 207/2009 consistait à limiter les conflits entre signes, en empêchant qu'un signe antérieur, qui n'est pas suffisamment important ou significatif, puisse permettre de contester soit l'enregistrement soit la validité d'une marque communautaire (arrêt GENERAL OPTICA, point 21 supra, EU:T:2009:77, point 36).

  • EuG, 21.09.2017 - T-609/15  

    Repsol YPF/ EUIPO - Basic (BASIC) - Unionsmarke - Nichtigkeitsverfahren -

    Auf dieser Grundlage muss der Antragsteller im Nichtigkeitsverfahren dartun, dass das fragliche Zeichen in den Anwendungsbereich des geltend gemachten Rechts des Mitgliedstaats fällt und dass es die Untersagung der Benutzung einer jüngeren Marke erlaubt (vgl. in diesem Sinne Urteile vom 29. März 2011, Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, C-96/09 P, EU:C:2011:189, Rn. 190, und vom 10. Februar 2015, 1nfocit/HABM - DIN [DINKOOL], T-85/14, nicht veröffentlicht, EU:T:2015:82, Rn. 63 und die dort angeführte Rechtsprechung).

    Hinsichtlich des für die Beurteilung dieser Voraussetzung relevanten Zeitraums ist der Rechtsprechung zu entnehmen, dass der Steller des Nichtigkeitsantrags nachweisen muss, dass die Benutzung des geltend gemachten Zeichens im geschäftlichen Verkehr vor der Einreichung der Anmeldung fraglichen Unionsmarke erfolgt ist (vgl. in diesem Sinne Urteil vom 29. März 2011, Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, C-96/09 P, EU:C:2011:189, Rn. 164 bis 168).

  • EuGH, 19.07.2012 - C-376/11  

    Eine Person, der nur erlaubt worden ist, einen Domänennamen ".eu" für den Inhaber

  • EuG, 28.01.2016 - T-674/13  

    Gugler France / OHMI - Gugler (GUGLER)

  • EuG, 22.01.2013 - T-225/06  

    Gemeinschaftsmarke - Das Gericht weist die Klagen von Budejovický Budvar gegen

  • EuG, 19.09.2017 - T-315/16  

    Tamasu Butterfly Europa / EUIPO - adp Gauselmann (Butterfly) - Unionsmarke -

  • EuG, 03.03.2016 - T-778/14  

    Ugly / OHMI - Group Lottuss (COYOTE UGLY)

  • Generalanwalt beim EuGH, 12.01.2012 - C-628/10  

    Alliance One International und Standard Commercial Tobacco / Kommission -

  • EuG, 02.10.2015 - T-624/13  

    The Tea Board / OHMI - Delta Lingerie (Darjeeling)

  • EuG, 18.07.2017 - T-45/16  

    Alfonso Egüed / EUIPO - Jackson Family Farms (BYRON)

  • EuGH, 13.09.2011 - C-546/10  

    Wilfer / HABM - Rechtsmittel - Gemeinschaftsmarke - Bildzeichen, das einen

  • EuG, 29.06.2016 - T-567/14  

    Group / EUIPO - Iliev (GROUP Company TOURISM & TRAVEL)

  • EuG, 28.10.2015 - T-96/13  

    Rot Front / OHMI - Rakhat (Маска)

  • EuGH, 08.05.2014 - C-414/12  

    Bolloré / Kommission

  • EuG, 14.09.2011 - T-279/10  

    'K-Mail Order / OHMI - IVKO (MEN''Z)' - Gemeinschaftsmarke -

  • EuG, 15.05.2017 - T-223/15  

    Morton's of Chicago / EUIPO - Mortons the Restaurant (MORTON'S)

  • EuG, 18.11.2015 - T-659/14  

    Instituto dos Vinhos do Douro e do Porto / OHMI - Bruichladdich Distillery (PORT

  • EuG, 26.02.2015 - T-257/11  

    Pangyrus / OHMI - RSVP Design (COLOURBLIND)

  • EuG, 29.06.2016 - T-727/14  

    Universal Protein Supplements / EUIPO - H Young Holdings (animal)

  • EuG, 21.01.2016 - T-62/14  

    BR IP Holder / OHMI - Greyleg Investments (HOKEY POKEY)

  • EuG, 30.09.2015 - T-136/14  

    Tilda Riceland Private / OHMI - Siam Grains (BASMALI)

  • EuG, 30.04.2013 - T-640/11  

    Boehringer Ingelheim International / HABM (RELY-ABLE)

  • EuGH, 14.12.2016 - C-577/15  

    SV Capital / ABE

  • Generalanwalt beim EuGH, 01.12.2016 - C-598/14  

    EUIPO / Szajner - Rechtsmittel - Unionsmarke - Wortmarke "LAGUIOLE" - Antrag auf

  • EuG, 02.10.2015 - T-625/13  

    The Tea Board / OHMI - Delta Lingerie (Darjeeling collection de lingerie)

  • EuG, 02.10.2015 - T-626/13  

    The Tea Board / OHMI - Delta Lingerie (DARJEELING collection de lingerie)

  • EuGH, 11.12.2014 - C-31/14  

    HABM / Kessel - Rechtsmittel - Gemeinschaftsmarke - Widerspruchsverfahren -

  • Generalanwalt beim EuGH, 31.03.2011 - C-190/10  

    Génesis - Gemeinschaftsmarke - Modalitäten für die Einreichung - Art. 27 der

  • EuG, 12.05.2017 - T-15/15  

    Costa / Parlament

  • EuG, 14.05.2013 - T-321/11  

    'Morelli / OHMI - Associazone nazionale circolo del popolo della libertà (PARTITO

  • EuG, 18.11.2015 - T-508/13  

    Government of Malaysia / OHMI - Vergamini (HALAL MALAYSIA) - Gemeinschaftsmarke -

  • EuG, 23.10.2013 - T-581/11  

    Dimian / OHMI - Bayer Design Fritz Bayer (Baby Bambolina)

  • EuG, 04.07.2014 - T-345/13  

    Construcción, Promociones e Instalaciones / OHMI - Copisa Proyectos y

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   Generalanwalt beim EuGH, 14.09.2010 - C-96/09 P   

Volltextveröffentlichungen

  • Europäischer Gerichtshof

    Anheuser-Busch / Budejovický Budvar

    Rechtsmittel - Gemeinschaftsmarke - Art. 8 Abs. 4 der Verordnung Nr. 40/94 - Widerspruch des Inhabers der Ursprungsbezeichnung Bud - Benutzung im geschäftlichen Verkehr - Zeichen von mehr als nur örtlicher Bedeutung

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)  

  • Generalanwalt beim EuGH, 03.02.2011 - C-446/09  

    Philips - Waren im externen Versandverfahren - Rechte des geistigen Eigentums

    26 - Urteil IHT Internationale Heiztechnik und Danzinger, oben in Fn. 22 angeführt, Randnr. 22. Vgl. auch meine Schlussanträge vom 14. September 2010 in der Rechtssache Anheuser-Busch, C-96/09 P, Nrn. 106 ff.
  • Generalanwalt beim EuGH, 01.12.2016 - C-598/14  

    EUIPO / Szajner - Rechtsmittel - Unionsmarke - Wortmarke "LAGUIOLE" - Antrag auf

    53 Siehe hierzu das vom EUIPO ins Feld geführte Urteil vom 29. März 2011, Anheuser-Busch/Budejovický Budvar (C-96/09 P, EU:C:2011:189, Rn. 142 bis 146), sowie die Schlussanträge des Generalanwalts Cruz Villalón in der Rechtssache Anheuser-Busch/Budejovický Budvar (C-96/09 P, EU:C:2010:518, Nrn. 69 und 70).
  • EuG, 14.09.2011 - T-485/07  

    Olive Line International / OHMI - Knopf (O-live) - Gemeinschaftsmarke -

    Was insbesondere die Voraussetzung der Benutzung des geltend gemachten Zeichens betrifft, ist darauf hinzuweisen, dass diese vor der Anmeldung der Gemeinschaftsmarke oder gegebenenfalls dem in Anspruch genommenen Prioritätstag erfolgt sein muss (vgl. in diesem Sinne Schlussanträge des Generalanwalts Cruz Villalón vom 14. September 2010, Anheuser-Busch/Budejovický Budvar, C-96/09 P, noch nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht, Nrn. 115 bis 119).
  • Generalanwalt beim EuGH, 03.02.2011 - C-495/09  

    Nokia - Waren im externen Versandverfahren - Rechte des geistigen Eigentums

    26 - Urteil IHT Internationale Heiztechnik und Danzinger, oben in Fn. 22 angeführt, Randnr. 22. Vgl. auch meine Schlussanträge vom 14. September 2010 in der Rechtssache Anheuser-Busch, C-96/09 P, Nrn. 106 ff.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht