Rechtsprechung
   LAG Hamm, 11.02.1998 - 3 Sa 1300/97   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1998,3696
LAG Hamm, 11.02.1998 - 3 Sa 1300/97 (https://dejure.org/1998,3696)
LAG Hamm, Entscheidung vom 11.02.1998 - 3 Sa 1300/97 (https://dejure.org/1998,3696)
LAG Hamm, Entscheidung vom 11. Februar 1998 - 3 Sa 1300/97 (https://dejure.org/1998,3696)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,3696) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Arbeitsentgelt: Höhe und Berechnung des Vergütungsanspruchs eines freigestellten Betriebsratsmitglieds

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf restlichen Lohn eines freigestellten Betriebsratsmitglieds; Erstreckung der Lohnausfallvergütung für Betriebsratsmitglieder auf alle vergleichbaren Arbeitnehmern zufließenden Engeltbestandteile (Benachteiligungsverbot); Rechtmäßigkeit des Rückgriffs auf Durchschnittsverdienst eines Kraftfahrers für Berechnungsgrundlage

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DB 1998, 1567
  • DB 1998, 1569
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BAG, 12.12.2000 - 9 AZR 508/99

    Bemessung der Urlaubsentgelts in der Textilindustrie

    Für Betriebsratsmitglieder, die nach § 38 Abs. 1 BetrVG von ihrer beruflichen Tätigkeit vollständig freigestellt sind, folgt daraus, daß ihnen auch dann Mehrarbeitsvergütung zu zahlen ist, wenn sie ohne ihre Freistellung zu Überstunden herangezogen worden wären (LAG Hamm 11. Februar 1998 - 3 Sa 1300/97 - DB 1998, 1569; GK-Wiese BetrVG 6. Aufl. § 38 Rn. 83; DKK-Wedde BetrVG § 38 Rn. 69; ErfK/Eisemann § 38 BetrVG Rn. 12).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht