Rechtsprechung
   BAG, 09.06.2011 - 2 AZR 323/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,5266
BAG, 09.06.2011 - 2 AZR 323/10 (https://dejure.org/2011,5266)
BAG, Entscheidung vom 09.06.2011 - 2 AZR 323/10 (https://dejure.org/2011,5266)
BAG, Entscheidung vom 09. Juni 2011 - 2 AZR 323/10 (https://dejure.org/2011,5266)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,5266) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (23)

  • lexetius.com

    Außerordentliche Kündigung - sexuelle Belästigung - Interessenabwägung - Abmahnung

  • IWW
  • openjur.de

    Außerordentliche Kündigung; sexuelle Belästigung; Interessenabwägung; Abmahnung

  • Bundesarbeitsgericht

    Außerordentliche Kündigung - sexuelle Belästigung - Interessenabwägung - Abmahnung

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 3 Abs 4 AGG, § 7 Abs 1 AGG, § 7 Abs 3 AGG, § 12 Abs 3 AGG, § 626 Abs 1 BGB
    Außerordentliche Kündigung - sexuelle Belästigung - Interessenabwägung - Abmahnung

  • ra-skwar.de

    Belästigung, sexuelle - Kündigung, außerordentliche

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Voraussetzungen für die Wirksamkeit einer außerordentlichen Kündigung wegen sexueller Belästigung

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Kündigung wegen sexueller Belästigung

  • bag-urteil.com

    Außerordentliche Kündigung - sexuelle Belästigung - Interessenabwägung - Abmahnung

  • arbeitsrecht-rheinland-pfalz.de

    Außerordentliche Kündigung wegen sexueller Belästigung

  • Betriebs-Berater

    Außerordentliche Kündigung wegen sexueller Belästigung

  • rabüro.de

    Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz stellt grundsätzlich wichtigen Grund für außerordentliche Kündigung dar

  • arbeitsrecht-hessen.de

    Außerordentliche Kündigung wegen sexueller Belästigung

  • hensche.de

    Kündigung: Fristlos, Kündigung: Außerordentlich, Sexuelle Belästigung

  • iurado.de (Kurzinformation und Volltext)

    Sexuelle Belästigung als außerordentlicher Kündigungsgrund, § 12 Abs. 3 AGG

  • rewis.io
  • recht.help (Kurzinformation und Volltext)

    Wiederholte sexuelle Belästigung als Kündigungsgrund

  • recht.help

    Wiederholte sexuelle Belästigung als Kündigungsgrund

  • recht.help (Kurzinformation und Volltext)

    Wiederholte sexuelle Belästigung als Kündigungsgrund

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Außerordentliche Kündigung bei sexueller Belästigung; Begriff der "sexuellen Belästigung" ["Unerwünschtheit"]; Interessenabwägung unter Berücksichtigung des Verhältnismäßigkeitsgrundsatzes im Einzelfall; Prognoseentscheidung; Innerer Zusammenhang zwischen Abmahnungs- und ...

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • heise.de (Pressebericht, 15.11.2011)

    Sexuelle Anspielungen sind keine "Neckerei"

  • faz.net (Kurzinformation)

    Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz - wann muss der Chef einschreiten?

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Sexuelle Belästigung einer Kollegin rechtfertigt jedenfalls nach Abmahnung in ähnlichem Fall eine fristlose Kündigung

  • juraexamen.info (Kurzinformation)

    Außerordentliche Kündigung wegen sexueller Belästigung

  • Betriebs-Berater (Kurzinformation)

    Außerordentliche Kündigung wegen sexueller Belästigung

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Anzügliche Bemerkungen können zur fristlosen Kündigung führen

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Kündigung wegen sexueller Belästigung am Arbeitsplatz

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Kündigung wegen sexueller Belästigung

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Sexuelle Bemerkungen gegenüber einer Mitarbeiterin rechtfertigen fristlose Kündigung - Vorherige Abmahnung ist nicht notwendig

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2012, 407
  • NZA 2011, 1342
  • BB 2011, 2867
  • DB 2011, 2609
  • NZG 2011, 1418
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (145)

  • BAG, 21.06.2012 - 2 AZR 153/11

    Ordentliche verhaltensbedingte Kündigung - Verdeckte Videoüberwachung -

    Der Betriebsrat ist ordnungsgemäß angehört, wenn ihm der Arbeitgeber die aus seiner Sicht tragenden Umstände unterbreitet hat (BAG 9. Juni 2011 - 2 AZR 323/10 - Rn. 45, AP BGB § 626 Nr. 236 = EzA BGB 2002 § 626 Nr. 36; 22. April 2010 - 2 AZR 991/08 - Rn. 13, AP BetrVG 1972 § 102 Nr. 163 = EzA BetrVG 2001 § 102 Nr. 26) .
  • BAG, 21.11.2013 - 2 AZR 797/11

    Tat- und Verdachtskündigung

    Alsdann bedarf es der weiteren Prüfung, ob dem Kündigenden die Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses unter Berücksichtigung der konkreten Umstände des Falls und unter Abwägung der Interessen beider Vertragsteile - jedenfalls bis zum Ablauf der Kündigungsfrist - zumutbar ist oder nicht (BAG 19. April 2012 - 2 AZR 258/11 - Rn. 13; 9. Juni 2011 - 2 AZR 323/10 - Rn. 14; 10. Juni 2010 - 2 AZR 541/09 - Rn. 16, BAGE 134, 349) .

    Eine außerordentliche Kündigung kommt nur in Betracht, wenn es keinen angemessenen Weg gibt, das Arbeitsverhältnis fortzusetzen, weil dem Arbeitgeber sämtliche milderen Reaktionsmöglichkeiten unzumutbar sind (BAG 9. Juni 2011 - 2 AZR 323/10 - Rn. 27; 16. Dezember 2010 - 2 AZR 485/08 - Rn. 24) .

    a) Für die Mitteilung der Kündigungsgründe iSd. § 102 Abs. 1 Satz 2 BetrVG gilt der Grundsatz der "subjektiven Determinierung" (BAG 19. Juli 2012 - 2 AZR 352/11 - Rn. 41; 9. Juni 2011 - 2 AZR 323/10 - Rn. 45; jeweils mwN) .

  • BAG, 29.06.2017 - 2 AZR 302/16

    Außerordentliche Kündigung - sexuelle Belästigung

    Auch dabei handelt es sich gem. § 7 Abs. 3 AGG um eine Verletzung vertraglicher Pflichten, die "an sich" als wichtiger Grund iSv. § 626 Abs. 1 BGB geeignet ist (BAG 20. November 2014 - 2 AZR 651/13 - Rn. 15, BAGE 150, 109; 9. Juni 2011 - 2 AZR 323/10 - Rn. 16) .

    (1) Im Unterschied zu § 3 Abs. 3 AGG können auch einmalige sexuell bestimmte Verhaltensweisen den Tatbestand einer sexuellen Belästigung erfüllen (BAG 20. November 2014 - 2 AZR 651/13 - Rn. 17, BAGE 150, 109; 9. Juni 2011 - 2 AZR 323/10 - Rn. 18) .

    Ebenso kommt es auf vorsätzliches Verhalten nicht an (BAG 9. Juni 2011 - 2 AZR 323/10 - Rn. 19; Däubler/Bertzbach/Schrader/Schubert AGG 2. Aufl. § 3 Rn. 76; Oetker in Münchner Handbuch zum Arbeitsrecht 3. Aufl. § 14 Rn. 63; Schaub/Linck ArbR-HdB 16. Aufl. § 36 Rn. 40; Roloff in Beck"scher Online-Kommentar Arbeitsrecht § 3 AGG Rn. 30) .

    Maßgeblich ist allein, ob die Unerwünschtheit der Verhaltensweise objektiv erkennbar war (BAG 9. Juni 2011 - 2 AZR 323/10 - Rn. 19) .

    Welche Maßnahmen er als verhältnismäßig ansehen darf, hängt von den konkreten Umständen, ua. von ihrem Umfang und ihrer Intensität ab (BAG 20. November 2014 - 2 AZR 651/13 - Rn. 15, BAGE 150, 109; 9. Juni 2011 - 2 AZR 323/10 - Rn. 16) .

    eine Wiederholung ausschließen (BAG 20. November 2014 - 2 AZR 651/13 - Rn. 23, aaO; 9. Juni 2011 - 2 AZR 323/10 - Rn. 28) .

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht