Rechtsprechung
   OLG Köln, 28.04.1986 - 17 W 509/84   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1986,16006
OLG Köln, 28.04.1986 - 17 W 509/84 (https://dejure.org/1986,16006)
OLG Köln, Entscheidung vom 28.04.1986 - 17 W 509/84 (https://dejure.org/1986,16006)
OLG Köln, Entscheidung vom 28. April 1986 - 17 W 509/84 (https://dejure.org/1986,16006)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1986,16006) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • DNotZ 1987, 183
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Celle, 10.08.2004 - 8 W 249/04

    Notarkosten: Vollzugsgebühr, Betreuungsgebühr und Hebegebühr bei Abwicklung über

    Selbst wenn die Tätigkeit des Notars nicht durch die Vollzugsgebühr gem. § 146 Abs. 1 KostO abgegolten wird, steht ihm gleichwohl keine Betreuungsgebühr nach § 147 Abs. 2 KostO zu, weil die Ablösung der Grundschulden nach den einzuholenden Löschungsbewilligungen über ein beim Notar bestehendes Treuhandkonto erfolgt ist und infolgedessen eine Hebegebühr nach § 149 Abs. 1 KostO angefallen ist, in der die Gebühr des § 147 Abs. 2 KostO aufgeht (so auch OLG Oldenburg JurBüro 1994, 704 und 706; OLG Düsseldorf JurBüro 1994, 281; OLG Hamm DNotZ 1990, 324; OLG Köln JurBüro 1988, 83; DNotZ 1987, 183; LG Mainz JurBüro 2001, 600; Rohs/Wedewer, § 146 Rdnr. 12; Korintenberg, § 149 Rdnr. 7).
  • LG Koblenz, 21.07.1992 - 10 T 56/92

    Nebengebühren bei Kaufpreishinterlegung

    § 146 KostG oder eine Gebühr nach § 147 KostG anfällt, wenn der Notar die Löschungsunterlage besorgt und verwahrt (vgl. OLG Köln DNotZ 1987, 183 ff. m. Anm. Klein; OLG Frankfurt DNotZ 1990, 321 ff.= MittRhNotK 1989, 147 ) bedarf es hier nicht, weil es um eine Gebühr nach § 145 Abs. 1 i.V.m. § 38 Abs. 2 Ziff. 5 a KostG geht, die anderen Voraussetzungen unterliegt als die zuvor genannten Gebühren.

    Anmerkung (von Notarassessor Dr. Josef Brosette, Plaidt) Das Verhältnis von § 149 KostG zu anderen Vorschriften der KostG, insbesondere zu § 147, KostG, aber auch zu § 146 Abs. 1 KostG ist seit langer Zeit umstritten (vgl. etwa Korintenberg/Lappe/Bengel/Reimann, 12. Aufl., § 149 KostG, Rd.Nrn. 6-10; Streifzug durch die KostG, 3. Aufl., Rd.Nrn. 334-344; KG JurBüro 1976, 365 = DNotZ 1976, 189 ; OLG Köln JurBüro 1984, 271 = MittRhNotK 1984, 29 ; OLG Oldenburg JurBüro 1984; 272; OLG Hamm JurBüro 1987, 420 ff.; OLG Frankfurt = MittRhNotK 1989, 147 und OLG Hamm DNotZ 1990, 321 ff. m. Anm. Lappe; OLG Köln MittRhNotK 1991, 226 m.Anm. Klein; OLG Köln DNotZ 1987, 183 m. Anm. Klein; OLG Köln MittRhNotK 1991, 89 ).

  • OLG Frankfurt, 27.04.1989 - 20 W 73/89

    Vollzugsgebühr neben Hebegebühr

    Ohne sich hierbei mit der Vorschrift des § 146 KostG zu befassen, vertritt das OLG Köln ( JurBüro 1984, 271 = MittRhNotK 1984, 29; DNotZ 1987, 183= MittRhNotK 1987, 183 und JurBüro 1988, 83) die Ansicht, neben der Gebühr des § 149 KostO sei eine gesonderte Vergütung für die Beschaffung und Verwahrung von Löschungsunterlagen nicht gerechtfertigt, weil dieser Tätigkeit keine selbständige Bedeutung gegenüber dem Kaufpreishinterlegungsgeschäft zukomme.
  • AG Bergisch Gladbach, 07.09.1992 - 40 Gs 746/92

    Beschlagnahme notarieller Urkunden

    § 146 KostG oder eine Gebühr nach § 147 KostG anfällt, wenn der Notar die Löschungsunterlage besorgt und verwahrt (vgl. OLG Köln DNotZ 1987, 183 ff. m. Anm. Klein; OLG Frankfurt DNotZ 1990, 321 ff.= MittRhNotK 1989, 147 ) bedarf es hier nicht, weil es um eine Gebühr nach § 145 Abs. 1 i.V.m. § 38 Abs. 2 Ziff. 5 a KostG geht, die anderen Voraussetzungen unterliegt als die zuvor genannten Gebühren.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht