Rechtsprechung
   OLG Schleswig, 29.09.2006 - 2 W 108/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,2908
OLG Schleswig, 29.09.2006 - 2 W 108/06 (https://dejure.org/2006,2908)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 29.09.2006 - 2 W 108/06 (https://dejure.org/2006,2908)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 29. September 2006 - 2 W 108/06 (https://dejure.org/2006,2908)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,2908) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • openjur.de
  • Justiz Schleswig-Holstein

    § 1 Abs 5 WoEigG, § 5 Abs 2 WoEigG, § 93 BGB
    Wohnungseigentumsrecht: Einordnung einer Abwasserhebeanlage als Gemeinschafts- bzw. Sondereigentum

  • Judicialis

    Kein Mitsondereigentum an wesentlichen Bestandteilen eines Gebäudes

  • Deutsches Notarinstitut

    WEG § 5 Abs. 1
    Abwasserhebeanlage, die nur 2 von mehreren Wohnungseigentümern dient, ist sonderei-gentumsfähig; fehlt Regelung in Teilungserklärung, so besteht aber daran Gemeinschafts-eigentum, nicht Mitsondereigentum

  • Wolters Kluwer

    Einstufung einer Hebeanlage als Gemeinschaftseigentum oder Sondereigentum; Einbau einer Hebeanlage zur Entsorgung von Abwasser in der Anlage einer Wohnungseigentümergemeinschaft; Beteiligung der begünstigten Sondereigentümer an den Kosten für die Hebeanlage

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    WEG § 5
    Kein Mitsondereigentum an wesentlichen Bestandteilen eines Gebäudes

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Mitsondereigentum an der Abwasserhebeanlage

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Beschluss des OLG Schleswig vom 29.09.2006, Az.: 2 W 108/06 (Kein Mitsondereigentum an wesentlichen Gebäudebestandteilen)" von Notar Dr. Michael Commichau, original erschienen in: DNotZ 2007, 622 - 624.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DNotZ 2007, 620
  • FGPrax 2007, 169
  • ZMR 2007, 726
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 20.11.2015 - V ZR 284/14

    Anspruch eines Wohnungseigentümers auf erstmalige plangerechte Herstellung des

    Dass Zwischenwände dieser Art im sogenannten "Nachbareigentum" stehen, entspricht der ganz überwiegenden Ansicht; ermöglichen soll dies insbesondere eine entsprechende Anwendung der §§ 921, 922 BGB im Verhältnis der Sondereigentümer zueinander (OLG München, NJW-RR 2006, 297, 298; OLG Schleswig, DNotZ 2007, 620, 621 f.; OLG Zweibrücken, Rpfleger 1987, 106; Armbrüster in Bärmann, WEG, 12. Aufl., § 3 Rn. 30 und § 5 Rn. 134; Staudinger/Rapp, BGB [2005], § 3 Rn. 10 und § 5 Rn. 61; Timme/Gerono, WEG, 2. Aufl., § 3 Rn. 26; Elzer/Schneider in Riecke/Schmid, WEG, 4. Aufl., § 3 Rn. 79; Hügel/Elzer, WEG, § 5 Rn. 39 aE; PWW/Lemke, BGB, 10. Aufl., § 921 Rn. 18; Weitnauer, WEG, 9. Aufl., § 5 Rn. 36; Gaier, FS Wenzel [2005], 145, 149; vgl. auch BR-Drs. 75/51, S. 13; aA Vandenhouten in Niedenführ/Kümmel/Vandenhouten, WEG, 11. Aufl., § 3 Rn. 7; Commichau, DNotZ 2007, 622, 623 f.).
  • OLG Karlsruhe, 16.12.2013 - 14 Wx 47/13

    Wohnungsgrundbuchsache: Voraussetzung für die Beschwerdefähigkeit einer formlosen

    Sollte damit gemeint sein, daß es sich um gemeinschaftliches Eigentum der Inhaber der neuen Wohnungseigentumseinheiten Nr. 2 (neu) und Nr. 3 handele, verkennt diese Betrachtungsweise, daß nach geltendem Recht Sondereigentum an Räumen immer nur einem Miteigentumsanteil zugeordnet sein kann (vgl. OLG Schleswig DNotZ 2007, 620, 621).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht