Weitere Entscheidung unten: BVerwG, 10.12.1958

Rechtsprechung
   BGH, 18.03.1959 - IV ZR 263/58   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1959,3031
BGH, 18.03.1959 - IV ZR 263/58 (https://dejure.org/1959,3031)
BGH, Entscheidung vom 18.03.1959 - IV ZR 263/58 (https://dejure.org/1959,3031)
BGH, Entscheidung vom 18. März 1959 - IV ZR 263/58 (https://dejure.org/1959,3031)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1959,3031) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Papierfundstellen

  • MDR 1959, 561
  • DVBl 1959, 434
  • DÖV 1959, 472
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • BVerfG, 13.05.1996 - 2 BvL 33/93

    Zwangsarbeit

    Dem dürfte allerdings die aufgrund des Verbots des Angriffskrieges durch den Vertrag über die Ächtung des Krieges vom 27. August 1928 (RGBl. II 1929 S. 97 -- Briand-Kellog-Pakt) geltende Rechtsunwirksamkeit einer Annektion entgegenstehen (vgl. zum Annektionsverbot Verdross/Simma, Universelles Völkerrecht, 3. Aufl., S. 52, 606 f.; Bindschedler, Annexation, in: Encyclopedia of Public International Law, vol. 1, S. 168 [170 f.]; im Ergebnis auch BGH, DVBl 1959, S. 434).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 27.01.2006 - L 4 RJ 126/04

    Rentenversicherung

    Die Besatzungsmacht nimmt die Gebietshoheit über ein fremdes Territorium, aber nicht die Personalhoheit über die Einwohner des eroberten Gebiets in Anspruch (BGH, Urteil vom 13.04.1960, - IV ZR 279/50 - BGH, Urteil vom 18.03.1959, - IV ZR 263/58; BSG, Urteil vom 16.12.1997, - 4 RA 63/96 -).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 03.02.2006 - L 4 R 47/05

    Rentenversicherung

    Die Besatzungsmacht nimmt die Gebietshoheit über ein fremdes Territorium, aber nicht die Personalhoheit über die Einwohner des eroberten Gebiets in Anspruch (BGH, Urteil vom 13.04.1960, - IV ZR 279/50 - BGH, Urteil vom 18.03.1959, - IV ZR 263/58; BSG, Urteil vom 16.12.1997, - 4 RA 63/96 -).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 03.02.2006 - L 4 R 57/05

    Rentenversicherung

    Die Besatzungsmacht nimmt die Gebietshoheit über ein fremdes Territorium, aber nicht die Personalhoheit über die Einwohner des eroberten Gebiets in Anspruch (BGH, Urteil vom 13.04.1960, - IV ZR 279/50 - BGH, Urteil vom 18.03.1959, - IV ZR 263/58; BSG, Urteil vom 16.12.1997, - 4 RA 63/96 -).
  • BGH, 12.07.1963 - IV ZR 254/62
    Danach kann ein Staat in völkerrechtlich wirksamer Weise nicht die Staatsangehörigkeit der Bewohner des von ihm besetzten Gebietes ändern oder die Staatsangehörigkeit dieser Personen regeln, solange der Krieg von den Verbündeten und der Exilregierung des besetzten Gebietes fortgesetzt wird und dadurch die Möglichkeit besteht, daß der Okkupant diese Gebiete wieder aufgeben muß (vgl. Urteile des Senats vom 17. Oktober 1962 - IV ZR 153/62 - und vom 18. März 1959 - IV ZR 263/58 -, RzW 1959, 254 Nr. 13).
  • BGH, 13.12.1961 - IV ZR 140/61

    Rechtsmittel

    Wie der Senat in dieser Entscheidung und bereits im Urteil vom 18. März 1959 - IV ZR 263/58 -, LM Nr. 2 zu Art. 46 HLKO = RzW 1959, 254 Nr. 13 dargelegt hat, begründet Art. 46 HLKO keine Schutzpflicht des kriegführenden Staates gegenüber den Bewohnern des besetzten Gebietes, sondern begrenzt die Machtbefugnisse des kriegführenden Staates.
  • BGH, 13.02.1963 - IV ZR 199/62

    Rechtsmittel

    Dies hat der erkennende Senat in einer Reihe von Entscheidungen dargelegt (vgl. Urteile vom 18. März 1959 - IV ZR 263/58 -, LM Nr. 2 zu Art. 46 HLKO = RzW 1959, 254 Nr. 13; vom 13. April 1960 - IV ZR 279/59 -, LM Nr. 16 zu § 43 BEG 1956 = RzW 1960, 380 Nr. 40 und vom 13. Dezember 1961 - IV ZR 140/61 -, RzW 1962, 268 Nr. 18).
  • BGH, 31.10.1962 - IV ZR 135/62

    Rechtsmittel

    Dies hat der erkennende Senat in einer Reihe von Entscheidungen dargelegt (vgl. Urteile vom 18. März 1959 - IV ZR 263/58 -, LM Nr. 2 zu Art. 46 HLKO = RzW 1959, 254 Nr. 13; vom 13. April 1960 - IV ZR 279/59 -, LM Nr. 16 zu § 43 BEG 1956 = RzW 1960, 380 Nr. 40 und vom 13. Dezember 1961 - IV ZR 140/61 -, RzW 1962, 268 Nr. 18).
  • BGH, 13.07.1962 - IV ZR 49/62

    Rechtsmittel

    Wie der Senat in dieser Entscheidung und bereits im Urteil vom 18. März 1959 - IV ZR 263/58 -, LM Nr. 2 zu Art. 46 HLKO = RzW 1959, 254 Nr. 13 dargelegt hat, begründet Art. 46 HLKO keine Schutzpflicht des kriegführenden Staates gegenüber den Bewohnern des besetzten Gebietes, sondern begrenzt die Machtbefugnisse des kriegführenden Staates.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   BVerwG, 10.12.1958 - V C 437.56   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1958,791
BVerwG, 10.12.1958 - V C 437.56 (https://dejure.org/1958,791)
BVerwG, Entscheidung vom 10.12.1958 - V C 437.56 (https://dejure.org/1958,791)
BVerwG, Entscheidung vom 10. Dezember 1958 - V C 437.56 (https://dejure.org/1958,791)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1958,791) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 1959, 417
  • DVBl 1959, 434
  • DVBl 1960, 216
  • DÖV 1959, 586
  • JR 1959, 435
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BSG, 18.07.1989 - 10 RKg 22/88

    Anwendung des Begriffs deutscher Volkszugehöriger aus § 6 BVFG im

    Es wird deshalb noch im einzelnen zu ermitteln haben, aus welchen Gründen die Tochter des Klägers die deutsche Staatsangehörigkeit aufgegeben und die Staatsangehörigkeit der CSSR angenommen hat (vgl dazu auch BSG, Urteil vom 6. September 1978 - 10 RV 49/77 - BVerwGE 38, 224, 228; VGH München, Urteil vom 6. Februar 1967 - 12 V 65 -, BYVGHE 20, 28; BVerwG, Urteil vom 10. Dezember 1958 - 5 C 437/56 -, DVBl 1959, 434, OVG Münster, VerwRspr Band 24 -1973- Nr. 217).
  • BVerwG, 20.06.1973 - VIII C 128.72
    Kommt es für die Entscheidung auf die deutsche Volkszugehörigkeit des Klägers an, dann ist zu prüfen, ob bei diesem gleichwohl Verhältnisse vorliegen, die zu einer Anerkennung seiner deutschen Volkszugehörigkeit führen können (vgl. BVerwGE 5, 239; Urteile vom 10. Dezember 1958 - BVerwG V C 437.56 - [Buchholz 412.3 § 1 BVFG Nr. 4 = JR 1959, 435 = MDR 1959, 417 = DÖV 1959, 586 = DVBl. 1959, 434 = ZLA 1959, 284] , vom 9. Juni 1959 - BVerwG I C 6.58 - [Buchholz 11 Art. 116 GG Nr. 3] und vom 22. März 1961 - BVerwG VIII C 284.59 - [DÖV 1962, 395 = ZLA 1961, 279]).

    Die raumfremde - hier österreichische - Staatsangehörigkeit würde seiner Anerkennung als Volksdeutscher nicht notwendig entgegenstehen (vgl. Urteil vom 10. Dezember 1958 - BVerwG V C 437.56 - [a.a.O.]).

  • BVerwG, 22.03.1961 - VIII C 284.59
    Der früher in Vertriebenensachen zuständig gewesene V. Senat des Bundesverwaltungsgerichts hat aber an den in der Entscheidung BVerwGE 5, 239 dargelegten Grundsätzen auch gegenüber den im Schrifttum vertretenen Gegenansichten, mit denen er sich in seinem Urteil vom 10. Dezember 1958 - BVerwG V C 437.56 -, JR 1959 S. 435 = MDR 1959 S. 417 = DÖV 1959 S. 586 = DVBl. 1959 S. 434 = ZLA 1959 S. 284, näher auseinandergesetzt hat, ausdrücklich festgehalten und entschieden, daß der Besitz einer raumfremden Staatsangehörigkeit der Anerkennung der deutschen Volkszugehörigkeit nach § 6 BVFG nicht entgegensteht.
  • BVerwG, 11.12.1974 - VIII C 75.73

    Vertriebeneneigenschaft ehemals österreichischer Staatsbürger - Erwerb der

    Die Rechtsprechung hat zwar in diesen Fällen die Anerkennung nicht abgelehnt (BVerwGE 5, 239; Urteile vom 10. Dezember 1958 - BVerwG V C 437.56 - [Buchholz 412.3 § 1 BVFG Nr. 4 = JR 1959, 435 = MDR 1959, 417 = DÖV 1959, 586 = DVBl. 1959, 434]; vom 22. März 1961 - BVerwG VIII C 284.59 - [DÖV 1963, 395]; vom 6. Mai 1965 - BVerwG VIII C 393.63 - [Buchholz 412.3 § 15 Nr. 4]; vom 26. April 1967 - BVerwG VIII C 49.64 - [Buchholz 412.3 § 6 BVFG Nr. 4 = NJW/RzW 1968, 43]; BVerwGE 23, 272; Urteil vom 20. Juni 1973 - BVerwG VIII C 128.72 - [Buchholz 412.6 § 1 HHG Nr. 15]).
  • BVerwG, 26.04.1967 - VIII C 49.64
    Die Frage, ob sie aus den Gründen der Entstehung und der Zielsetzung des Bundesvertriebenengesetzes, auf die ihre Verfechter sich berufen, gleichwohl als richtig anerkannt werden müßte (dazu vgl. u.a. die Entscheidungen BVerwGE 5, 239 und BGHZ 26, 359; ferner die Urteile des Bundesverwaltungsgerichts vom 8. Mai 1956 - BVerwG IV C 033.54 -, vom 10. Dezember 1958 - BVerwG V C 437.56 -, Buchholz BVerwG 412.3, § 1 Nr. 4 = JR 1959 S. 435 = MDR 1959 S. 417 = DÖV 1959 S. 586 = DVBl. 1959 S. 434 = ZLA 1959 S. 284, und vom 22. März 1961 - BVerwG VIII C 284.59 -, DÖV 1962 S. 395 = ZLA 1961 S. 279), kann im vorliegenden Falle jedoch offenbleiben.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht