Rechtsprechung
   BVerwG, 25.02.1969 - I C 7.68   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1969,485
BVerwG, 25.02.1969 - I C 7.68 (https://dejure.org/1969,485)
BVerwG, Entscheidung vom 25.02.1969 - I C 7.68 (https://dejure.org/1969,485)
BVerwG, Entscheidung vom 25. Februar 1969 - I C 7.68 (https://dejure.org/1969,485)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1969,485) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Geruch in der Nähe von Fleischereien - Störung der öffentlichen Ordnung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DVBl 1969, 586
  • DÖV 1969, 465
  • JR 1969, 313
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (20)

  • BGH, 30.04.1997 - 2 StR 670/96

    Strafvereitelung durch Unterlassen (Garantenpflicht von Strafvollzugsbeamten,

    Zutreffend ist allerdings die in Rechtsprechung und Schrifttum vertretene Ansicht, daß der Dienstvorgesetzte Strafanzeige erstatten muß, wenn jede andere Entscheidung ermessensmißbräuchlich wäre, ihm also für den rechtsfehlerfreien Gebrauch seines Ermessens keine andere Wahl bleibt (Ermessensreduzierung auf Null, vgl. dazu BVerwGE 11, 95, 97; BVerwG DVBl. 1969, 586; BVerwG NVwZ 1988, 525 f; Erichsen in Erichsen/Martens, Allg. VerwR, 9. Aufl. § 10 Rdn. 22).
  • BVerwG, 10.12.1997 - 4 B 204.97

    Abstandsflächenrecht; Nachbaranspruch auf behördliches Einschreiten; Pflicht zum

    Die Möglichkeit des Nachbarn, seine Rechte unmittelbar gegenüber dem "Störer" zivilrechtlich (§§ 1004, 906, 823 Abs. 2 BGB) geltend zu machen, kann je nach den Umständen des Einzelfalls ein beachtlicher Ermessensgesichtspunkt sein (im Anschluß an Urteil vom 25. Februar 1969 - BVerwG 1 C 7.68 - DVBl 1969, 586).

    Auch die Möglichkeit des Nachbarn, seine Rechte unmittelbar gegenüber dem "Störer" zivilrechtlich (§§ 1004, 906, 823 Abs. 2 BGB) geltend zu machen, kann je nach den konkreten Umständen des Einzelfalls ein beachtlicher Ermessensgesichtspunkt sein (vgl. BVerwG, Urteil vom 25. Februar 1969 - BVerwG 1 C 7.68 - DVBl 1969, 586; vgl. auch Beschluß vom 21. Oktober 1988 - BVerwG 7 B 154.88 - Buchholz 406.25 § 24 BImSchG Nr. 3).

  • OVG Niedersachsen, 22.10.2008 - 1 ME 134/08

    Nachbarschutz gegen genehmigungsfrei verwirklichtes Bauvorhaben;

    Es kann aber im Einzelfall ermessensgerecht sein, ihn auf ein unmittelbares zivilrechtliches Vorgehen gegen den "Störer" zu verweisen (vgl. BVerwG, Beschl. v. 10.12.1997 - 4 B 204.97 -, NVwZ 1998, 395; Urt. v. 25.2.1969 - I C 7.68 -, DVBl. 1969, 586).
  • OVG Niedersachsen, 09.10.2007 - 1 LB 5/07

    Anspruch auf Einschreiten gegen eine Tischlerei im Innenbereich

    Es kann aber im Einzelfall ermessensgerecht sein, ihn auf ein unmittelbares zivilrechtliches Vorgehen gegen den "Störer" zu verweisen (vgl. BVerwG, Beschl. v. 10.12.1997 - 4 B 204.97 -, NVwZ 1998, 395; Urt. v. 25.2.1969 - I C 7.68 -, DVBl. 1969, 586).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.01.1982 - 4 A 2586/80

    Verwaltungsrechtliche Ausgestaltung des Abwehranspruchs von Anliegern gegen

    vgl. BVerwG, Urteil vom 25. Februar 1969 - I C 7.68 -, Buchholz, Sammel- und Nachschlagewerk der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts (Buchholz), 402.41, Allgemeines Polizeirecht, Nr. 16; und Urteil vom 18. August 1960 - I C 42.59 -, Deutsches Verwaltungsblatt (DVBl) 1961, 125, 126.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 21. Mai 1976 - IV C 80.74 -, BVerwGE 51, 15, 32; Urteil vom 25. Februar 1969, a.a.O..

  • BVerwG, 18.09.1984 - 1 C 154.80

    Bundesrecht - Einziehung - Sicherstellung - Radarwarngerät - Ausschluss

    Eine solche Schlußweise sei nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 25. Februar 1969 - BVerwG 1 C 7.68 - (Buchholz 402.41 Nr. 16 = = DÖV 1969, 465) unzulässig.

    Dieses Urteil führt ausdrücklich aus, daß eine weitere Sachaufklärung durch die Tatsacheninstanz entbehrlich ist, wenn bei Zugrundelegung des vom Kläger selbst vorgetragenen Sachverhalts die angegriffene Entscheidung nach der Rechtsansicht des Tatsachengerichts rechtmäßig ist (vgl. DÖV 1969, 465 rechts vorletzter Absatz).

  • OVG Berlin, 14.05.1982 - 2 B 57.79

    Entbehrlichkeit eines verwaltungsrechtlichen Vorverfahrens; Anspruch auf

    Eine derartige Ermessensreduktion findet vor allem bei "hoher Intensität der Störung oder Gefährdung" (BVerwGE 11, 95 [97]) oder "in besonders schweren Gefahrenfällen" (BVerwG, Urteil v. 25. Februar 1969 - I C 7.68 -, DVBl. 1969, 586) statt.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.01.1982 - 4 A 2586.80

    Öffentliche Sicherheit; Gewährung eines Ermessensspielraumes der Behörde durch

    BVerwG, Urteil vom 25. Februar 1969 - I C 7.68 -, Buchholz, Sammel- und Nachschlagewerk der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts (Buchholz), 402.41, Allgemeines Polizeirecht, Nr. 16; und Urteil vom 18. August 1960 - I C 42.59 -, Deutsches Verwaltungsblatt (DVBl) 1961, 125, 126.

    BVerwG, Urteil vom 21. Mai 1976 - IV C 80.74 -, BVerwGE 51, 15, 32 [BVerwG 21.05.1976 - IV C 80/74] ; Urteil vom 25. Februar 1969, a.a.O..

  • VG Regensburg, 28.03.2018 - RO 5 S 18.228

    Unverhältnismässiges Komplettverbot von Live-Musik- und DJ-Veranstaltungen

    Dagegen kommt es nicht darauf an, ob die getroffene Entscheidung bei vollständiger und zutreffender Sachverhaltsermittlung ohne Ermessensfehler hätte getroffen werden können (BVerwGE 7, 100 (106); DÖV 1969, 465; Rn. 86 und BeckOK VwVfG/Aschke VwVfG § 40 Rn. 87-87.1, beck-online).
  • BVerwG, 19.06.1991 - 4 C 52.89

    Anspruch auf polizeiliches Einschreiten

    Es kann offenbleiben, ob das Verwaltungsgericht damit seine Pflicht verletzt hat, die Sache im Rahmen der vom Kläger gestellten Klageanträge soweit wie möglich spruchreif zu machen und dazu den Sachverhalt von Amts wegen aufzuklären (§ 86 Abs. 1 VwGO), um sich selbst die notwendige richterliche Überzeugung (§ 108 Abs. 1 Satz 1 VwGO) davon zu verschaffen, ob die vom Kläger mit der Klage behauptete Schrumpfung des Ermessens der Beklagten als Grundlage seines nachbarlichen Abwehranspruchs eingetreten ist (vgl. BVerwG, Urteil vom 11. August 1960 - BVerwG 1 C 42.59 - BVerwGE 11, 95 ; Urteil vom 25. Februar 1969 - BVerwG 1 C 7.68 - DVBl. 1969, 586; Wilke in: Festschrift für Scupin, S. 831 , Ortloff, a.a.O. S. 176, 198 f.).
  • VG Köln, 19.03.2013 - 14 K 6709/09

    Anspruch auf ordnungsbehördliches Einschreiten gegen den Eigentümer eines

  • VGH Baden-Württemberg, 26.06.1972 - I 787/71

    Planwidrige Nutzung einer Grünanlage

  • BVerwG, 30.05.1973 - I B 48.73

    Rechtsmittel

  • LSG Hessen, 05.09.1973 - L 3 U 573/73

    Entscheidung zur Frage des Nachschiebens von Gründen bei Ermessensentscheidungen

  • BVerwG, 27.06.1972 - IV B 159.71

    Nichtzulassung der Revision - Erweiterung eines Betriebes unter Verstoß gegen

  • VG Cottbus, 16.07.2018 - 3 K 1187/15

    Bauplanungs-, Bauordnungs- und Städtebauförderungsrecht

  • VG Cottbus, 15.03.2018 - 3 L 592/17

    Bauplanungs-, Bauordnungs- und Städtebauförderungsrecht

  • OVG Berlin-Brandenburg, 15.09.2015 - 10 S 19.15

    Bauaufsichtliche Generalermächtigung; Industrieschornstein; Beseitigung von

  • BVerwG, 06.04.1973 - I B 24.73

    Zulässigkeit und Begründetheit einer Beschwerde gegen die Nichtzulassung der

  • VG Würzburg, 17.10.1991 - W 4 K 90.741

    Klage gegen Auflagen einer Baugenehmigung zur Errichtung einer Tankstelle;

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht