Rechtsprechung
   BVerwG, 08.07.1966 - VII C 56.65   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1966,374
BVerwG, 08.07.1966 - VII C 56.65 (https://dejure.org/1966,374)
BVerwG, Entscheidung vom 08.07.1966 - VII C 56.65 (https://dejure.org/1966,374)
BVerwG, Entscheidung vom 08. Juli 1966 - VII C 56.65 (https://dejure.org/1966,374)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1966,374) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Papierfundstellen

  • DVBl 1966, 852
  • DVBl 1966, 862
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (24)

  • BVerfG, 13.06.1979 - 1 BvR 699/77

    Vorläufiger Rechtsschutz bei Auflösung einer Grundschule

    Derartigen Schulorganisationsakten - wie der Schließung einer Schule - wird, wenn sie die Rechtsstellung der Eltern, Lehrer oder Schüler betreffen und damit unmittelbare Außenwirkung haben, die Qualität eines Verwaltungsaktes zugesprochen (vgl. BVerfGE 18, 40 [41]; ferner BVerfG, DVBl 1966, S. 862, und DVBl 1978, S. 640; OVG Lüneburg, DÖV 1961, S. 793, sowie DÖV 1974, S. 285; VG Darmstadt, DVBl 1974, S. 884; Kopp, Verwaltungsverfahrensgesetz , 1976, Anm. 3 zu § 35; Niehues, Schulrecht und Prüfungsrecht, 1976, S. 54 Rdn 119; Lüke, NJW 1978, S. 81 [82]; zum Ganzen auch Krebs, VerwArch 1978 [69. Bd.], S. 231).
  • BVerwG, 23.10.1978 - 7 CB 75.78

    Schulorganisatorische Maßnahme - Schließung einer Schule - Schulanfänger -

    Eine Abweichung von den Urteilen des Senats vom 31. Januar 1964 in BVerwGE 18, 40, vom 6. Dezember 1968 - BVerwG 7 C 4.68 - (nicht 7 C 4/78, wie es in der Beschwerde irrtümlich heißt) in DVBl. 1969, 930 und vom 8. Juli 1966 in DVBl. 1966, 862 liegt deswegen nicht vor, weil es von den Verhältnissen des Einzelfalls abhängt, aus welchen Gründen die Unzumutbarkeit eines Schulweges entfallen oder in welcher Weise sie behoben werden kann.
  • BVerwG, 05.09.1978 - 7 B 180.78

    Schulorganisatorische Maßnahme - Folgewirkungen - Schulweg

    Diese Rechtsauffassung stimmt überein mit der im Berufungsurteil zitierten Rechtsprechung des Senats (vgl. BVerwGE 18, 40 ff.; Urteile vom 8. Juli 1966 - BVerwG 7 C 56.65 - [DVBl. 1966 S. 862] und vom 6. Dezember 1968 - BVerwG 7 C 4.68 - [DVBl. 1969 S. 930]).

    Insoweit unterscheidet sich der hier zu beurteilende Sachverhalt wesentlich von dem in dem Urteil vom 8. Juli 1966 - BVerwG 7 C 56.65 - (DVBl. 1966 S. 862), in dem es hauptsächlich darum ging, Mängel eines bereits bestehenden Schulomnibusbetriebes zu beseitigen und mit Hilfe entsprechender Anträge von der Schulbehörde Abhilfe zu verlangen.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht