Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 05.11.2013 - 2 B 1010/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,41287
OVG Nordrhein-Westfalen, 05.11.2013 - 2 B 1010/13 (https://dejure.org/2013,41287)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 05.11.2013 - 2 B 1010/13 (https://dejure.org/2013,41287)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 05. November 2013 - 2 B 1010/13 (https://dejure.org/2013,41287)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,41287) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Abwehranspruch des Nachbarn gegen die Erteilung einer Baugenehmigung

  • Jurion (Kurzinformation)

    Wirksamkeit eines Bebauungsplans ist bei Drittanfechtung einer Baugenehmigung nicht stets von Bedeutung

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Bebauungsplan als Grundlage für die Drittanfechtung einer Baugenehmigung (IBR 2014, 1100)

Verfahrensgang

  • VG Minden - 1 L 370/13
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.11.2013 - 2 B 1010/13

Papierfundstellen

  • DVBl 14, 532
  • DVBl 2014, 532
  • DÖV 2014, 401
  • BauR 2014, 1356
  • BauR 2014, 834
  • ZfBR 2014, 390 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (52)

  • OVG Berlin-Brandenburg, 24.06.2014 - 10 S 29.13

    Beschwerde; Rechtsschutzinteresse; Änderung der Baugenehmigung im

    Auch gegen eine Baugenehmigung, die rechtsfehlerhaft ohne hinreichende rechtliche Grundlage in einem Bebauungsplan erteilt worden und daher objektiv rechtswidrig ist, kann sich ein Nachbar nur dann wenden, wenn er durch die Genehmigung zugleich in eigenen Rechten verletzt wird (vgl. BVerwG, Beschluss vom 28. Juli 1994 - BVerwG 4 B 94.94 -, NVwZ 1995, 598, juris Rn. 4; OVG NW, Beschluss vom 5. November 2013 - 2 B 1010/13 -, juris Rn. 11).
  • VG Würzburg, 08.07.2021 - W 5 K 19.1336

    Baurechtliche Nachbarklage, Baugenehmigung für Nutzungsänderung von

    Einem Nachbarn des Bauherrn steht ein Anspruch auf Versagung der Baugenehmigung grundsätzlich nicht zu; er kann eine Baugenehmigung nur dann mit Aussicht auf Erfolg anfechten, wenn im Baugenehmigungsverfahren zu prüfende Vorschriften verletzt sind, die auch seinem Schutz dienen, oder wenn das Vorhaben es an der gebotenen Rücksichtnahme auf seine Umgebung fehlen lässt und dieses Gebot im Einzelfall Nachbarschutz vermittelt (vgl. OVG Münster, B.v. 5.11.2013 - 2 B 1010/13 - DVBl. 2014, 532; BVerwG, B.v. 28.7.1994 - 4 B 94/94; U.v. 19.9.1986 - 4 C 8.84; U.v. 13.6.1980 - IV C 31.77 - alle juris).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.02.2015 - 2 B 1323/14

    Vorläufige Außervollzusetzung eines Bebauungsplans aufgrund einer behaupteten

    vgl. BVerwG, Beschluss vom 2. August 2007 - 4 BN 29.07 -, juris Rn. 6; OVG NRW, Urteil vom 30. September 2014 - 2 D 87/13.NE -, juris Rn. 75, Beschluss vom 5. November 2013 - 2 B 1010/13 -, DVBl. 2014, 532 = juris Rn. 36 ff., Urteil vom 18. Februar 2013 - 2 D 38/12.NE -, juris Rn. 110 f., und vom 19. Dezember 2011 - 2 D 31/10.NE -.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht