Rechtsprechung
   FG Mecklenburg-Vorpommern, 21.06.2000 - 1 K 98/99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2000,10043
FG Mecklenburg-Vorpommern, 21.06.2000 - 1 K 98/99 (https://dejure.org/2000,10043)
FG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 21.06.2000 - 1 K 98/99 (https://dejure.org/2000,10043)
FG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 21. Juni 2000 - 1 K 98/99 (https://dejure.org/2000,10043)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,10043) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Beginn der Herstellung eines Objekts i.S.d. § 2 EigZulG bei Aufnahme der Bauarbeiten vor Stellung des Bauantrags

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Beginn der Herstellung eines Objekts bei Aufnahme der Bauarbeiten vor Stellung des Bauantrags

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    § 2 EigZulG
    Eigenheimzulage; Beginn der Herstellung

Papierfundstellen

  • EFG 2000, 1052
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • FG Nürnberg, 07.02.2008 - VI 222/06

    Eigenheimzulage bei genehmigungspflichtigen Bauvorhaben - Beginn der Herstellung

    Das vom Klägervertreter angeführte Urteil des FG Mecklenburg-Vorpommern vom 21.06.2000, EFG 2000, 1052 betraf die Abgrenzung zwischen dem Anwendungsbereich des § 10e EStG und dem EigZulG.

    Dagegen entschied das Schleswig-Holsteinisches Finanzgericht mit Urteil vom 12.09.2002 5 K 290/00, EFG 2000, 1052, dass weder Bauvoranfrage noch tatsächlicher Baubeginn einer baurechtlich nicht genehmigungsfreien sog. Erweiterung im Sinne des § 2 Abs. 2 EigZulG im Jahr 1996 zu einer Förderung nach dem EigZulG in der bis 31.12.1996 geltenden Fassung führen, wenn der Bauantrag erst nach dem 31.12.1996 gestellt wird.

  • FG Schleswig-Holstein, 12.09.2002 - 5 K 290/00

    Rechtzeitige Stellung des Bauantrags für Eigenheimzulage maßgeblich

    Dieses Ergebnis steht auch nicht im Widerspruch zu den Urteilen des Niedersächsischen Finanzgerichts vom 31. Januar 2001 (a.a.O) und des Finanzgerichts Mecklenburg-Vorpommern vom 21. Juni 2000 ( 1 K 98/99, EFG 2000, 1052 ).
  • FG Nürnberg, 23.01.2003 - VI 227/00

    Herstellungsbeginn bei Schwarzbau, wenn Bauantrag erst nach Errichtung gestellt

    Für diesen Fall stimmt der erkennende Senat der Auffassung des Finanzamts zu, dass das Eigenheimzulagengesetz nicht anzuwenden ist, wenn für ein baugenehmigungspflichtiges Objekt der Bauantrag innerhalb des Förderungszeitraums gestellt wird, der tatsächliche Herstellungsbeginn aber lange vor diesem Zeitraum liegt und sich darin die nach außen manifestierte Investitionsentscheidung erkennen lässt (vgl. auch Niedersächsisches Finanzgericht Urteil vom 31.01.2001 4 K 705/97, EFG 2001, 1538 und Urteil des Finanzgerichts Mecklenburg-Vorpommern vom 21.06.2001 K 98/99, EFG 2000, 1052 ).
  • FG Nürnberg, 25.01.2001 - I 204/99

    Änderung eines Steuerbescheides zuungunsten des Steuerpflichtigen mit dessen

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht