Rechtsprechung
   FG Baden-Württemberg, 26.01.2000 - 2 K 289/98   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig) (Volltext und Leitsatz)

    Vorsteuerabzug aus erstatteten pauschalen Verpflegungsmehraufwendungen anlässlich Fahrertätigkeit

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Vorsteuerabzug aus erstatteten pauschalen Verpflegungsmehraufwendungen anlässlich Fahrertätigkeit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

In Nachschlagewerken

Papierfundstellen

  • EFG 2000, 521



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • BGH, 13.09.2018 - 1 StR 642/17  

    Steuerhinterziehung (Kompensationsverbot: Begriff des Anspruchs auf einen

    Dies insbesondere vor dem Hintergrund, dass auch die Finanzgerichte in Fällen der fehlerhaften Aufzeichnung von Differenzgeschäften Schätzungen zulassen (vgl. FG Berlin, Urteil vom 21. Dezember 1999 - 7 K 5176/98, EFG 2000, 521, 523; Hessisches Finanzgericht, Beschluss vom 14. Februar 2008 - 6 V 1019/07 Rn. 41) und eine anderweitige Behandlung im Strafprozess den strafrechtlichen Grundsatz "in dubio pro reo' außer Acht lassen würde.
  • FG Berlin-Brandenburg, 04.11.2015 - 7 K 7189/15  

    Ungeeigneter Vorlieferant für Differenzbesteuerung

    Es ist Sache des Klägers, die für die Anwendung des § 25a UStG anspruchsbegründenden Tatsachen, u.a. die Voraussetzungen des § 25a Abs. 1 Nr. 2 Satz 2 UStG, darzulegen und nachzuweisen (FG Berlin, Urteil vom 21.12.1999 7 K 5176/98, EFG 2000, 521; Hundt-Eßwein in Offerhaus/Söhn/Lange, UStG, § 25a Rn 21; dem Grunde nach ebenso: Widmann in Schwarz/Widmann/Radeisen, UStG, § 25a Rn 57; a.A. Stadie in Rau/Dürrwächter, UStG, § 25a Rn 65; Martini, UR 2010, 81 [85]).
  • FG Hessen, 14.02.2008 - 6 V 1019/07  

    Aussetzung der Vollziehung: Durchführung der Differenzbesteuerung im Rahmen einer

    Im Schrifttum ist daher anerkannt, dass allein der Verstoß gegen die Aufzeichnungsvorschriften nicht zum Ausschluss der Differenzbesteuerung führt (vgl. Stadie in Rau/Dürrwächter, Kommentar zum UStG, § 25a Rz 123; Radeisen in Hartmann/Metzenmacher, Kommentar zum UStG, § 25a Rz 134; offen FG Berlin, Urteil vom 21.12.1999, 7 K 5176/98, EFG 2000, 521).

    Nicht zeitnah vorgenommene Aufzeichnungen können allenfalls Anlass geben, die Richtigkeit der Aufzeichnungen zu bezweifeln und sie im Wege einer Schätzung zu korrigieren (vgl. Urteil des FG Berlin vom 21.12.1999, EFG 2000, 521).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht