Rechtsprechung
   FG Köln, 18.12.2000 - 3 K 1309/99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2000,4329
FG Köln, 18.12.2000 - 3 K 1309/99 (https://dejure.org/2000,4329)
FG Köln, Entscheidung vom 18.12.2000 - 3 K 1309/99 (https://dejure.org/2000,4329)
FG Köln, Entscheidung vom 18. Dezember 2000 - 3 K 1309/99 (https://dejure.org/2000,4329)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,4329) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Arbeitszimmer als Mittelpunkt der gesamten beruflichen Betätigung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Arbeitnehmer - Arbeitszimmer als Mittelpunkt der gesamten beruflichen Betätigung

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2001, 488
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)

  • FG Münster, 28.08.2001 - 11 K 1454/00

    Angemietete Wohnung als häusliches Arbeitszimmer

    das Urteil des FG Köln vom 18.12.2000, 3 K 1309/99, Az. des BFH: VI R 34/01).

    Das Urteil des FG Köln vom 18.12.2000, 3 K 1309/99 (a.a.O.) war insofern anders gelagert, als die in jenem Verfahren ausgeübte Außendiensttätigkeit vor allem quantitativ einen geringeren Umfang ausgemacht hatte.

    das Urteil des FG Köln vom 18.12.2000, 3 K 1309/99 (a.a.O.),ruhen zu lassen, war nicht weiter einzugehen.

  • BFH, 29.04.2003 - VI R 34/01

    Häusliches Arbeitszimmer; Außendienstmitarbeiter

    Das Urteil ist in Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG) 2001, 488 veröffentlicht.
  • FG Niedersachsen, 13.12.2001 - 10 K 606/98

    Häusliches Arbeitszimmer als Mittelpunkt der gesamten betrieblichen und

    Denn das Verhältnis von An- und Abwesenheit in einem Arbeitszimmer sagt in der Regel wenig über den Mittelpunkt einer Betätigung aus (ebenso: FG Nürnberg, Urteile vom 23.05.2001 III 177/2000, EFG 2001, 1182 - Mittelpunkt bejahrt für Architekt- und vom 07.02.2001 III 217/98, EFG 2001, 1429 -Mittelpunkt bejaht für Vertriebsingenieur-; FG Köln, Urteil vom 18.12.2000 3 K 1309/99, EFG 2001, 488 -Mittelpunkt bejaht für Versicherungsangestellten, der im Wesentlichen Altersvorsorgekonzeptionen erarbeitet).
  • FG Niedersachsen, 17.07.2002 - 12 K 594/99

    Arbeitszimmer; Mittelpunkt der beruflichen Betätigung; Praxisconsultant;

    Nach der überwiegenden Meinung im Schrifttum, der sich die Finanzgerichte angeschlossen haben, beinhaltet der Begriff sowohl qualitative als auch quantitative Kriterien (vgl. u.a. FG Hamburg, Urteil vom 23. November 1999 II 397/99, EFG 2000, 357, dagegen Revision beim BFH anhängig unter dem Aktenzeichen VI R 126/00; FG Köln, Urteil vom 11. November 1998 10 K 3377/98, EFG 1999, 223; FG München, Urteile vom 8. November 2000 I K 1066/98, EFG 2001, 268, dagegen Revision beim BFH anhängig unter dem Aktenzeichen VI R 185/00 und vom 8. November 2000 I K 3219/99, EFG 2001, 264, dagegen Revision beim BFH anhängig unter dem Aktenzeichen XI R 89/00; FG Köln, Urteil vom 18. Dezember 2000 3 K 1309/99, EFG 2001, 488, Revision eingelegt beim BFH unter dem Aktenzeichen VI R 34/01; Finanzgericht Nürnberg, Urteil vom 25. Juli 2001 III 250/2000, EFG 2002, 314, Revision eingelegt beim BFH unter dem Aktenzeichen X R 52/02; Söhn in Kirchhof/Söhn/Mellinghoff, Kommentar zum EStG, § 4 Rdnr. Lb 187; Schmidt/Heinicke, Kommentar zum EStG, 21. Aufl. 2002, Rdz. 594; Wacker in Blümich, Kommentar zum EStG und andere, § 4 Rdz. 285 n).
  • FG Hamburg, 23.05.2002 - II 298/01

    Häusliches Arbeitszimmer:

    Während teilweise nur ein begrenzter Abzug gewährt wird (z.B. FG München - Urteil vom 26. April 2001 13 K 3200/99, EFG 2001, 1114; FG Köln - Urteil vom 25. April 2001, 2 K 2176/00, EFG 2001, 1031; FG Münster - Urteil vom 10. Mai 2001, 7 K 3440/98 EFG 2001, 1183), gehen andere Gerichte von der Möglichkeit eines vollen Betriebsausgabenabzugs aus (FG München - Urteil vom 13. Dezember 2000, 1 K 4898/99, EFG 2001, 487; FG Köln - Urteil vom 18. Dezember 2000 3 K 1309/99, EFG 2001, 488; FG Nürnberg - Urteil vom 23. Mai 2001 III 177/00, EFG 2001, 1182).
  • FG München, 23.10.2002 - 10 K 2741/01

    Kein Werbungskostenabzug für Umbau eines erst im Folgejahr tatsächlich als

    Dem Urteil des FG Köln vom 18.12.2000 3 K 1309/99 (EFG 2001 S. 488), auf das der KIV ausdrücklich Bezug nimmt, liegt ein anderer Sachverhalt zugrunde.
  • FG Niedersachsen, 29.08.2002 - 12 K 278/99

    Häusliche Arbeitszimmer als Mittelpunkt der beruflichen Tätigkeit

    Nach der überwiegenden Meinung im Schrifttum, der sich die Finanzgerichte angeschlossen haben, beinhaltet der Begriff sowohl qualitative als auch quantitative Kriterien (vgl. u.a. FG Hamburg, Urteil vom 23. November 1999 II 397/99, EFG 2000, 357, dagegen Revision beim BFH anhängig unter dem Aktenzeichen VI R 126/00; FG Köln, Urteil vom 11. November 1998 10 K 3377/98, EFG 1999, 223; FG München, Urteile vom 8. November 2000 I K 1066/98, EFG 2001, 268, dagegen Revision beim BFH anhängig unter dem Aktenzeichen VI R 185/00 und vom 8. November 2000 I K 3219/99, EFG 2001, 264, dagegen Revision beim BFH anhängig unter dem Aktenzeichen XI R 89/00; FG Köln, Urteil vom 18. Dezember 2000 3 K 1309/99, EFG 2001, 488, Revision eingelegt beim BFH unter dem Aktenzeichen VI R 34/01; Finanzgericht Nürnberg, Urteil vom 25. Juli 2001 III 250/2000, EFG 2002, 314, Revision eingelegt beim BFH unter dem Aktenzeichen X R 52/02; Söhn in Kirchhof/Söhn/Mellinghoff, Kommentar zum EStG, § 4 Rdnr. Lb 187; Schmidt/Heinicke, Kommentar zum EStG, 21. Aufl. 2002, Rdz. 594; Wacker in Blümich, Kommentar zum EStG und andere, § 4 Rdz. 285 n).
  • FG Mecklenburg-Vorpommern, 30.04.2002 - 2 K 491/00

    Werbungskostenabzug für ein häusliches Arbeitszimmer; Mittelpunkt der gesamten

    Diese Voraussetzungen können auch dann vorliegen, wenn der Steuerpflichtige mehr als 50 vom Hundert seiner gesamten Arbeitszeit im Außendienst verbringt (vgl. FG Köln - 3. Senat - Urteil vom 18. Dezember 2000 3 K 1309/99, EFG 2001, 488; FG Nürnberg Urteil vom 23. Mai 2001, a.a.O.).
  • FG Baden-Württemberg, 06.06.2002 - 10 K 168/00

    Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer eines Vertriebsleiters einer

    Pharmavertreter; s. andererseits Urteil des FG Köln vom 18. Dezember 2000 3 K 1309/99, EFG 2001, 488, betr.
  • FG Münster, 10.05.2001 - 7 K 3440/98

    Abziehbarkeit des häuslichen Arbeitszimmers eines Verkaufsleiters in vollem

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • FG Schleswig-Holstein, 26.08.2002 - 3 V 130/02

    Häusliches Arbeitszimmer eines Gerichtsvollziehers als Mittelpunkt desen gesamter

  • FG München, 12.06.2001 - 2 K 5598/00

    Häusliches Arbeitszimmer eines angestellten Vermögensberaters; Mittelpunkt der

  • FG Nürnberg, 06.11.2002 - V 204/00

    Abziehbarkeit eines häuslichen Arbeitszimmers eines Versicherungsvermittlers

  • FG München, 12.06.2001 - 2 K 5598/99

    Häusliches Arbeitszimmer als Mittelpunkt der gesamten beruflichen Tätigkeit eines

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht