Weitere Entscheidung unten: FG Niedersachsen, 03.12.2003

Rechtsprechung
   FG Köln, 30.03.2004 - 8 K 2807/99   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,4215
FG Köln, 30.03.2004 - 8 K 2807/99 (https://dejure.org/2004,4215)
FG Köln, Entscheidung vom 30.03.2004 - 8 K 2807/99 (https://dejure.org/2004,4215)
FG Köln, Entscheidung vom 30. März 2004 - 8 K 2807/99 (https://dejure.org/2004,4215)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,4215) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de

    Kein Werbungskostenabzug nach Wegfall der Einkunftsquelle

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Werbungskosten: - Kein Werbungskostenabzug nach Wegfall der Einkunftsquelle

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Kein Werbungskostenabzug nach Wegfall der Einkunftsquelle; Gezahlte Schuldzinsen als nachträgliche Werbungskosten aus Kapitalvermögen; Konkurseröffnung bei einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH); Refinanzierung einer Bürgschaftsinanspruchnahme durch eine ...

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2004, 1289
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • FG Düsseldorf, 14.09.2006 - 11 K 4804/05

    Steuerpflicht von Zinsen aus einer Kapitallebensversicherung; Absicherung eines

    Das Gleiche gilt für Finanzierungskosten im Zusammenhang mit nachträglichen Aufwendungen für die Beteiligung wie die Einlage des Klägers (vgl. Finanzgericht Köln, Urteil vom 30. März 2004 8 K 2807/99, EFG 2004, 1289 m. w. N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   FG Niedersachsen, 03.12.2003 - 2 K 74/00   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2003,12501
FG Niedersachsen, 03.12.2003 - 2 K 74/00 (https://dejure.org/2003,12501)
FG Niedersachsen, Entscheidung vom 03.12.2003 - 2 K 74/00 (https://dejure.org/2003,12501)
FG Niedersachsen, Entscheidung vom 03. Dezember 2003 - 2 K 74/00 (https://dejure.org/2003,12501)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,12501) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Werbungskostenabzug für Auslandsgruppenreise einer Lehrerin

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Werbungskostenabzug für Auslandsgruppenreise einer Lehrerin

  • rechtsportal.de

    EStG § 9 Abs. 1 Satz 1
    Auslandsreise bei Lehrerfortbildung als Werbungskosten - Auslandsreise; Werbungskosten; Lehrerfortbildung; Lehreraustausch; Schüleraustausch

  • datenbank.nwb.de

    Auslandsreise bei Lehrerfortbildung als Werbungskosten

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Werbungskosteneigenschaft von Aufwendungen einer Englischlehrerin für eine Lehrerfortbildung mit dem Titel "American Studies Seminar in Georgia"; Voraussetzungen für das Vorliegen von Werbungskosten; Vorliegen einer beruflichen Veranlassung wegen des Erfolgens der ...

Papierfundstellen

  • EFG 2004, 1289
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • FG Baden-Württemberg, 07.07.2005 - 8 K 361/01

    Aufwendungen eines Englischlehrers für eine dreiwöchige Fortbildungsveranstaltung

    Der geltend gemachte berufliche Veranlassungszusammenhang ist nicht zuletzt auch deshalb glaubhaft, weil Teilnehmer einer touristisch geprägten Reise in die USA nach der allgemeinen Lebenserfahrung für gewöhnlich nicht an solchen, vom Kläger besuchten, auf den Beruf eines Fremdsprachenlehrers ausgerichtete Veranstaltungen teilnehmen (vgl. Niedersächsisches FG, Urteil vom 3. Dezember 2003, 2 K 74/00, EFG 2004, 1289 - Leitsatz -).

    Angesichts der dem Gericht bekannten, eingeschränkten Haushaltslage des Landes Baden-Württemberg fällt es nicht entscheidend ins Gewicht, dass der Dienstherr des Klägers die Kosten für die Lehrerfortbildung nicht erstattet hat (vgl. Niedersächsisches FG, Urteil vom 3. Dezember 2003, 2 K 74/00, EFG 2004, 1289 - Leitsatz - a. A. FG München Urteil vom 24. September 1998, 13 K 270/95, nicht dokumentiert).

    Nur dann, wenn die Reise so gelegt ist, dass sie besonders viele Wochenenden und Feiertage einschließt und diese "freien" Tage programmgemäß so ausgefüllt sind oder sie außerprogrammgemäß so ausgefüllt werden können, dass sie touristisch reizvolle Möglichkeiten eröffnen und damit der allgemeinen Erlebnis- und Wissensbereicherung dienen, kann angenommen werden, dass die Reise auch aus privaten Gründen unternommen worden ist (vgl. Niedersächsisches FG, Urteil vom 3. Dezember 2003, EFG 2004, 1289 - Leitsatz -).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht