Rechtsprechung
   FG Münster, 16.10.2003 - 8 K 2448/02 E   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2003,6139
FG Münster, 16.10.2003 - 8 K 2448/02 E (https://dejure.org/2003,6139)
FG Münster, Entscheidung vom 16.10.2003 - 8 K 2448/02 E (https://dejure.org/2003,6139)
FG Münster, Entscheidung vom 16. Januar 2003 - 8 K 2448/02 E (https://dejure.org/2003,6139)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,6139) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Zurechnung von Zinsen zu Einkünften aus Landwirtschaft und Fortswirtschaft aufgrund von Überentnahmen i.R.e. Einkommensteuerbescheides; Berücksichtigung des Wertes der steuerfreien Wohnhausentnahme aus dem landwirtschaftlichen Vermögen in das Privatvermögen i.R.e. ...

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Einkünfteermittlung: - Eingeschränkter Schuldzinsenabzug

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2004, 174
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • FG München, 26.09.2013 - 5 K 2563/11

    Keine Entnahme im Sinne des § 4 Abs. 4a EStG bei Überführung eines vor 1999

    Angesichts der Eile im Vermittlungsverfahrens (vgl. zu diesem Aspekt Urteil des Finanzgerichts Münster vom 16. Oktober 2003, 8 K 2448/02 E, EFG 2004, 174) ist davon auszugehen, dass hierbei jedenfalls die Problematik des Entnahmeverlustes übersehen worden ist.

    Für die unbeabsichtigte Regelungslücke in § 52 Abs. 11 Satz 3 EStG spricht zudem die Eile im Vermittlungsverfahren (vgl. zu diesem Aspekt Urteil des Finanzgerichts Münster in EFG 2004, 174).

  • BFH, 01.06.2006 - IV R 48/03

    Zur Ermittlung nicht abziehbarer betrieblicher Schuldzinsen in

    Das Urteil des FG ist in Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG) 2004, 174 veröffentlicht.
  • FG Niedersachsen, 16.12.2009 - 2 K 447/07

    Zwangsentnahme führt nicht zur Überentnahme

    Der Senat geht insoweit im Anschluss an den 8. Senat des FG Münster (Urt. v. 16.10.2003, 8 K 2448/02 E) davon aus, dass in der Eile des Vermittlungsverfahrens die Problematik der Behandlung von Zwangsentnahmen vom Gesetzgeber schlicht übersehen wurde.

    Zur Vermeidung von Wiederholungen wird im Übrigen auf die überzeugenden Ausführungen des FG Münster im Urteil vom 16.10.2003 (8 K 2448/02 E, EFG 2004, 174; vgl. auch z.B. Kanzler in Leingärtner, Besteuerung der Landwirte, Kap. 24, Rz. 73) verwiesen, denen sich der Senat anschließt.

  • FG Niedersachsen, 16.08.2013 - 2 K 172/12

    Eingeschränkter betrieblicher Schuldzinsenabzug bei Betriebsfortführung in

    Angesichts der Eile des Vermittlungsverfahrens (vgl. zu diesem Aspekt FG Münster, Urteil vom 16. Oktober 2008, 8 K 2448/02 E, EFG 2004, 174) kann dem Gesetzgeber nicht unterstellt werden, er habe eine entsprechende Konstellation gesehen und darauf gleichwohl nicht reagieren wollen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht