Rechtsprechung
   FG Münster, 09.03.2005 - 1 K 1191/02 F   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,10423
FG Münster, 09.03.2005 - 1 K 1191/02 F (https://dejure.org/2005,10423)
FG Münster, Entscheidung vom 09.03.2005 - 1 K 1191/02 F (https://dejure.org/2005,10423)
FG Münster, Entscheidung vom 09. März 2005 - 1 K 1191/02 F (https://dejure.org/2005,10423)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,10423) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Körperschaften - Kapitaleinkünfte

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Besteuerung von Zinsen aus Kapitalversicherungen; Wegfall der Steuerfreistellung bei Sicherung oder Tiglung eines Darlehens durch eine Kapitalversicherung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • EFG 2005, 1678
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BFH, 24.11.2009 - VIII R 29/07

    Steuerpflicht von Zinsen aus Lebensversicherungen; steuerschädliche

    Nach dem Gesetzeswortlaut kommt es nämlich lediglich darauf an, ob es sich bei den zu beurteilenden Aufwendungen der Art nach um Betriebsausgaben oder Werbungskosten handelt (vgl. Niedersächsisches FG, Urteil vom 14. Februar 2002 14 K 206/97, EFG 2002, 762; FG Münster, Urteil vom 9. März 2005 1 K 1191/02 F, EFG 2005, 1678, jeweils m. w. N.).
  • BFH, 25.09.2018 - VIII R 3/15

    Steuerpflicht von Zinsen aus Lebensversicherungen - Keine steuerschädliche

    Steuerschädlich kann vielmehr auch die Verwendung der Versicherung durch und für Dritte sein (Senatsurteil in BFHE 228, 36, BStBl II 2011, 251, unter II.2.b; FG Münster, Urteil vom 9. März 2005 1 K 1191/02 F, EFG 2005, 1678; Niedersächsisches FG, Urteil in EFG 2017, 199, Rz 21; Schmidt/Heinicke, EStG, 23. Aufl., § 10 Rz 188).
  • FG Rheinland-Pfalz, 27.09.2006 - 1 K 1029/06

    Voraussetzungen für den Abzug der Versicherungsprämien als Sonderausgaben;

    Denn die Abzugsbeschränkung des § 10 Abs. 2 Satz 2 EStG wirkt nicht personenbezogen, sodass auch eine schädliche Verwendung durch oder für Dritte hiervon erfasst ist (vgl. Urteil des Finanzgerichtes Münster vom 09. März 2005, Az.: 1 K 1191/02 F, EFG 2005, 1678 m.w.N.).
  • FG Niedersachsen, 19.11.2015 - 5 K 19/13

    Schädliche Darlehensverwendung - Steuerpflicht von Zinsen aus

    In der Rechtsprechung ist anerkannt, dass die Abzugsbeschränkung des § 10 Abs. 2 Satz 2 EStG a. F. nicht personenbezogen ist, so dass auch die Verwendung der Versicherung zur Finanzierung von Werbungskosten oder Betriebsausgaben (in Form von Schuldzinsen) anderer Personen als der des Versicherungsnehmers schädlich ist (BFH-Urteil vom 24.11.2009 - VIII R 29/07, BStBl. II 2011, 251; FG Münster, Urteil vom 09.03.2005 - 1 K 1191/02 F, EFG 2005, 1678; Niedersächsisches FG, Urteil vom 14.02.2002 - 14 K 206/97, EFG 2002, 762).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht