Rechtsprechung
   FG Niedersachsen, 10.03.2008 - 16 K 482/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,8213
FG Niedersachsen, 10.03.2008 - 16 K 482/06 (https://dejure.org/2008,8213)
FG Niedersachsen, Entscheidung vom 10.03.2008 - 16 K 482/06 (https://dejure.org/2008,8213)
FG Niedersachsen, Entscheidung vom 10. März 2008 - 16 K 482/06 (https://dejure.org/2008,8213)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,8213) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Vorsteuerberichtigung setzt die Entgeltsrückgewähr voraus

  • Judicialis

    Voraussetzungen einer Vorsteuerberichtigung; Maßgeblichkeit einer tatsächlichen Entgeltrückgewähr oder der Vereinbarung einer Minderung der Bemessungsgrundlage für die Anwendbarkeit von § 17 Abs. 1 Umsatzsteuergesetz (UStG); Umsatzsteuer 2001

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UStG § 17
    Vorsteuerberichtigung - Entgeltsrückgewähr als Voraussetzung für eine Vorsteuerberichtigung gem. § 17 UStG

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Vorsteuerberichtigung gem. § 17 UStG erfordert Rückgewähr des Entgelts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Vorsteuerberichtigung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Voraussetzungen einer Vorsteuerberichtigung; Maßgeblichkeit einer tatsächlichen Entgeltrückgewähr oder der Vereinbarung einer Minderung der Bemessungsgrundlage für die Anwendbarkeit von § 17 Abs. 1 Umsatzsteuergesetz (UStG)

  • steuerberaten.de (Kurzinformation)

    Berichtigung der Umsatzsteuer

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zur Entscheidung des FG Niedersachsen vom 10.03.2008, Az.: 16 K 482/06 (Rückgewähr des Entgelts ist Voraussetzung für Vorsteuerberichtigung)" von RiFG Martin Weigel, original erschienen in: UStB 2008, 250 - 251.

Papierfundstellen

  • BB 2008, 1495
  • EFG 2008, 1159
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • FG Nürnberg, 25.11.2008 - II 19/06

    Anwendung des § 17 UStG auf Vorsteuerbeträge nach Rücktritt vom

    Es finden sich in der Rechtsprechung (vgl. BFH-Beschluss vom 14.02.2008 V B 165/06, BFH/NV 2008, 999; BFH-Urteil vom 17.05.2001 V R 38/00, BStBl. II 2003, 434; FG Niedersachsen-Urteil vom 10.03.2008 16 K 482/06, EFG 2008, 1159; FG Nürnberg-Urteil vom 27.06.2006 II 415/03, EFG 2007, 471) und der Kommentarliteratur keine Hinweise auf eine Verfassungswidrigkeit oder EG-Rechtswidrigkeit der maßgeblichen Bestimmungen (vgl. Klenk in Sölch/Ringleb, UStG-Kommentar, § 17 Rz. 1, 149 ff; Tehler in Reiß/Kraeusel/Langer, UStG-Kommentar, § 17 Rz. 15, 25, 139 ff, 142; Brockmann in Hartmann/Metzenmacher, UStG-Kommentar, E § 17 Rz. 1, 75).

    Dieser Auffassung folgt wohl auch die Entscheidung des FG Niedersachsen vom 10.03.2008 (16 K 482/06, EFG 2008, 1159 mit Anmerkung Büchter-Hole).

    Die Entscheidung des FG Niedersachsen vom 10.03.2008 (16 K 482/06, a.a.O.) erging zu einem Sachverhalt, der mit der hier anhängigen Streitsache nicht vergleichbar ist.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht