Rechtsprechung
   FG Rheinland-Pfalz, 15.06.2011 - 1 K 1776/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,23285
FG Rheinland-Pfalz, 15.06.2011 - 1 K 1776/10 (https://dejure.org/2011,23285)
FG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 15.06.2011 - 1 K 1776/10 (https://dejure.org/2011,23285)
FG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 15. Juni 2011 - 1 K 1776/10 (https://dejure.org/2011,23285)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,23285) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Erteilung von Kontoauszügen an den Insolvenzverwalter

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Recht des Insolvenzverwalters auf Erteilung von Kontoauszügen des Insolvenzschuldners

Papierfundstellen

  • EFG 2012, 2
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 24.11.2015 - 8 A 1032/14

    Herausgabe von Steuerkontoauszügen an Insolvenzverwalter verletzt nicht das

    07.2015, § 30 AO Rn. 92; anders auch FG Rh.-Pf., Urteil vom 15. Juni 2011 - 1 K 1776/10 -, juris Rn. 15 ff., fest.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 24.11.2015 - 8 A 1073/14

    Herausgabe von Steuerkontoauszügen an Insolvenzverwalter verletzt nicht das

    07.2015, § 30 AO Rn. 92; anders auch FG Rh.-Pf., Urteil vom 15. Juni 2011 - 1 K 1776/10 -, juris Rn. 15 ff., fest.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 24.11.2015 - 8 A 1074/14

    Herausgabe von Steuerkontoauszügen an Insolvenzverwalter verletzt nicht das

    07.2015, § 30 AO Rn. 92; anders auch FG Rh.-Pf., Urteil vom 15. Juni 2011 - 1 K 1776/10 -, juris Rn. 15 ff., fest.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 24.11.2015 - 8 A 1126/14

    Herausgabe von Steuerkontoauszügen an Insolvenzverwalter verletzt nicht das

    07.2015, § 30 AO Rn. 92; anders auch FG Rh.-Pf., Urteil vom 15. Juni 2011 - 1 K 1776/10 -, juris Rn. 15 ff., fest.
  • FG Hamburg, 19.03.2013 - 1 K 121/12

    Gewährung von Kindergeld für in England lebenden Sohn

    Dies hat der Senat bereits in mehreren Urteilen entschieden (vgl. Urteile vom 31.01.2012, 1 K 204/11, EFG 2012, 1364; vom 23.04.2012, 1 K 238/11, EFG 2012, 1682; vom 10.05.2012, 1K 19/11, EFG 2012, 1684; vom 13.08.2012, 1 K 268/11, EFG 2012, 2 1296; vom 14.10.2012, 1 K 197/11, juris) im Einklang mit zahlreichen weiteren finanzgerichtlichen Entscheidungen, auf die in den genannten Entscheidungen Bezug genommen worden ist (anderer Ansicht soweit ersichtlich lediglich FG Bremen Urteil vom 10.11.2011, 3 K 26/11 (1), EFG 2012, 143).
  • VG Trier, 26.06.2012 - 5 K 504/12

    Auskunftsbegehren des Insolvenzverwalter unter Bezugnahme auf das

    Soweit der Beklagte auf ein Urteil des Finanzgerichts Rheinland Pfalz vom 15. Juni 2011 - 1 K 1776/10 - sowie auf ein Urteil des BFH vom 10. Februar 2011 - VII B 183/10 - verweist, wonach es sich in den Fällen, in denen der Insolvenzverwalter, ohne sein Anliegen näher zu konkretisieren, allgemein nach dem LIFG Einsicht in die beim Finanzamt geführten Vollstreckungsakten begehrt, um eine Streitigkeit i.S.v. § 33 Abs. 1 der Finanzgerichtsordnung - FGO - handelt, führt dies im zu entscheidenden Fall nicht zu einer Verweisung an das Finanzgericht Rheinland-Pfalz, da der Kläger sein Anliegen zum Einen dahingehend näher konkretisiert hat, dass er u.a. zur Prüfung der Voraussetzungen einer Insolvenzanfechtung Auskunftserteilung begehrt.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht