Rechtsprechung
   FG München, 18.12.2012 - 13 K 875/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,47867
FG München, 18.12.2012 - 13 K 875/10 (https://dejure.org/2012,47867)
FG München, Entscheidung vom 18.12.2012 - 13 K 875/10 (https://dejure.org/2012,47867)
FG München, Entscheidung vom 18. Dezember 2012 - 13 K 875/10 (https://dejure.org/2012,47867)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,47867) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Verschmelzung, Übergang eines gewerbesteuerlichen Verlustvortrags, Rückbeziehung des steuerlichen Übertragungszeitpunkts

  • Betriebs-Berater

    Zeitpunkt der Berücksichtigung eines im Rahmen einer Verschmelzung übergegangenen gewerbesteuerlichen Verlustvortrags

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Einbringung gegen Gewährung von Gesellschaftsrechten nach § 24 UmwStG 1995 Rückbeziehung des steuerlichen Übertragungszeitpunkts trotz Nichterfassung des übernommenen Betriebsvermögens in der ersten Schlussbilanz nach dem beantragten steuerlichen Vermögensübergang

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Einbringung gegen Gewährung von Gesellschaftsrechten nach § 24 UmwStG 1995 - Rückbeziehung des steuerlichen Übertragungszeitpunkts trotz Nichterfassung des übernommenen Betriebsvermögens in der ersten Schlussbilanz nach dem beantragten steuerlichen Vermögensübergang

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Berücksichtigung eines übergegangenen gewerbesteuerlichen Verlustvortrags i.R.e. Verschmelzung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BB 2013, 2606
  • EFG 2013, 896
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 19.12.2018 - I R 1/17

    Keine Änderung des Antrags nach § 20 Abs. 5 Satz 1 UmwStG 2006

    Aus § 20 Abs. 5 Satz 1 UmwStG 2006 ergibt sich insoweit --anders als etwa aus § 20 Abs. 2 Satz 3 UmwStG 2006-- nicht, dass der Antrag nach § 20 Abs. 5 Satz 1 UmwStG 2006 spätestens im Zeitpunkt der Einreichung der Steuerbilanz zu stellen wäre (so aber Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen vom 11. November 2011, BStBl I 2011, 1314, Rz 20.14; Patt, a.a.O., § 20 UmwStG Rz 305; Blümich/Nitzschke, § 20 UmwStG 2006 Rz 109); mangels einer entsprechenden gesetzlichen Anordnung scheidet die Annahme einer Ausschlussfrist aus (ebenso bereits Urteil des FG München vom 18. Dezember 2012  13 K 875/10, EFG 2013, 896).
  • FG Berlin-Brandenburg, 13.12.2016 - 6 K 6243/14

    Gesonderter und einheitlicher Feststellung von Grundlagen für

    Denn die genannte Frist mag aus praktischen Gründen nahe liegend sein; mangels einer entsprechenden gesetzlichen Anordnung kann es sich aber nicht um eine Ausschlussfrist handeln (vgl. FG München, Urteil vom 18. Dezember 2012 - 13 K 875/10, EFG 2013, 896, Rn. 23, zu § 24 UmwStG).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht